Entwicklungshilfe, die „Mitleidindustrie“

Linda Polman schreibt in ihrem Buch

„Die Mitleidsindustrie“: „Hilfsorganisationen wirken nach außen wie eine große Familie …, um menschliches Leid zu lindern.“

Kla.TV zeigt in dieser Sendung auf, was selbst bei der größten Hilfsorganisation der Vereinten Nationen, dem WFP, geschah: Die Hälfte aller Nahrungsmittel für Somalia im Wert von 450 Mio. verschwand woandershin. Ein Einzelfall? Wohl eher nicht! Allerdings ist die Aufklärung solcher Fälle eher unerwünscht!

www.kla.tv/11567

Aufklärung nicht erwünscht
Sendung vom 05.12.2017

Linda Polman beschreibt in ihrem Buch „Die Mitleidsindustrie“: „Hilfsorganisationen wirken nach außen wie eine große Familie, die in Krisengebiete ziehen, um menschliches Leid zu lindern…“

Doch ist dem wirklich so? Die UN Monitoring Group stellte im März 2010 fest, dass die Hälfte aller Nahrungsmittel für Somalia im Wert von 450 Mio. US-Dollar pro Jahr in den Taschen von militärischen Führern in Bürgerkriegsregionen, ihren Geschäftspartnern, sowie korrupten lokalen Mitarbeitern des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen verschwand.

Ein Kartell von somalischen Geschäftspartnern des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (WFP) und anderen Hilfsorganisationen erzielte demnach mit veruntreuten Hilfsgütern Gewinne von 12 bis 14 Millionen US-Dollar. Hinweise dazu wurden bereits seit Jahren vom WFP geleugnet und die Mitarbeiter dieser unabhängigen UN Monitoring Group nach Morddrohungen nach New York zurückbeordert.

von mha.

Quellen/Links: Linda Polman „Die Mitleidsindustrie“, 2010, Seite 8/9, Campus Verlag Frankfurt a.M.

Bye, bye UN? US-Republikaner legen Gesetzentwurf zum Austritt der USA aus den Vereinten Nationen vor

Bye, bye UN?

US-Republikaner legen Gesetzentwurf zum Austritt der USA aus den Vereinten Nationen vor

>Die USA sind seit der Gründung der UN im Jahr 1945 Mitglied. Mehr noch: US-Präsident Franklin D. Roosevelt war eine der treibenden Kräfte hinter den Vereinten Nationen. Das Verhältnis der USA zu den UN war aber nie konfliktfrei. Kommt es jetzt zum definitiven Bruch?

Keine Fake News:

Ein Kongressabgeordneter der Republikaner aus dem US-Bundesstaat Alabama hat den Austritt der USA aus den Vereinten Nationen beantragt. Laut dem US-Nachrichtensender NBC4 reichte State Representative Mike Rogers bereits am 3. Januar, also rund zwei Wochen vor der Amtseinführung von Präsident Donald Trump, einen entsprechenden Gesetzentwurf im Kapitol ein.

Auf der Webseite des Politikers ist zu lesen: Die UN haben mehrmals versucht, die Rechte der von unserer Verfassung geschützten US-Bürger zu beschneiden.

Das Engagement der USA bei den Vereinten Nationen sei eine Verschwendung von Steuergeldern, schrieb der Abgeordnete aus Alabama zudem. Als Beispiel für die nach seinen Worten „gefährliche“ UN-Politik nannte Rogers die Ende Dezember beschlossene Resolution des UN-Sicherheitsrats zum Stopp des israelischen Siedlungsbaus im Westjordanland. Der US-Politiker bezeichnet die Forderung als „Angriff“ auf einen der wichtigsten Verbündeten der USA.<

23.01.2017

https://deutsch.rt.com/international/45658-usa-republikaner-gesetzesentwurf-austritt-vereinte-nationen-trump-israel-palaestina/

A BILL To end membership of the United States in the United Nations (UN)

https://www.congress.gov/115/bills/hr193/BILLS-115hr193ih.xml

 

WASHINGTON  — A proposed House Resolution would set the stage for the United States to remove itself from the United Nations.

http://nbc4i.com/2017/01/22/bill-introduced-to-remove-us-from-united-nations/

https://www.congress.gov/bill/115th-congress/house-bill/193https://www.congress.gov/bill/115th-congress/house-bill/193