„Europa ist eine schwer kranke Angelegenheit“

Der Liedermacher Peter Cornelius nimmt kein Blatt vor dem Mund und sagt,was viele Menschen sich nicht mal zu denken trauen:

Peter Cornelius spricht in einem Interview von einem „immensen dumpfwabernden Unwohlsein“, dass die Migration ausgelöst habe.

Wir haben ein Meinungsdiktat und kollektives Verbot, sich über die Dinge zu äußern.

Wir können uns unser Land nicht von der EU auflösen und zu einem insgesamt europäischen Matsch machen lassen. Den dann noch dazu der Juncker regiert.“ (…)

Worte wie Verschwörungstheoretiker, Rassist und Nazi seien „infantile Begriffe, mit denen man auf die Leute hinschlägt, die sich Gedanken und Sorgen über die Entwicklung machen“, kritisiert der Österreicher. (…)

Denn wenn man das Wort Nation nicht mehr aussprechen dürfte, dann „explodiere die Blödheit ja wirklich aus sich heraus“. Schließlich gebe es auch den Nationalfeiertag oder das Nationalteam.

Nach zu lesen in Liedermacher Peter Cornelius: „Europa ist eine schwer kranke Angelegenheit“

 

Musiker Peter Cornelius prangert „kollektive Bewusstlosigkeit“ an, während Europa „umgevolkt“ wird

Der österreichische Musiker und Songwriter Peter Cornelius wirft in seinem jüngsten Album „Unverwüstlich“ nicht nur einen kritischen Blick auf die heutige Zeit, sondern bringt auch in einem Interview mit der „Krone“ die Auswüchse einer sogenannten Political Correctness auf den Punkt.

http://www.epochtimes.de/feuilleton/menschen/musiker-peter-cornelius-prangert-kollektive-bewusstlosigkeit-an-waehrend-europa-umgevolkt-wird-a2255183.html

 

Peter Cornelius kritisiert Umvolkung und Political Correctness

In einem Interview mit der KRONEN-Zeitung äußert sich Peter Cornelius kritisch gegen die Political Correctnes und spricht sich dagegen aus, dass unsere Kultur, unsere Tradion und eigene Identität verschwinden soll. Ja, noch mehr, er sagt, dass der „Fahrplan“ dafür bereits stehen würde.

„Krone“-Interview 18.10.2017

Peter Cornelius: Unangepasst und unverwüstlich

(…)Die EU-Bürokraten in Brüssel bezeichnet Cornelius als „Berufsverbrecherbande“, die „ein zusammengemanschtes Insgesamt-Europa“ fabrizieren wollen.

Er ist unzweideutig:

„Wir müssen irgendwann einsehen, dass unsere Kultur, Identität und von mir aus auch unsere Traditionen irgendwann aus dieser europäischen Welt verschwinden sollen, als hätte es das nie gegeben.

Der Fahrplan für alles, was jetzt passiert, steht.“

http://www.krone.at/593243

http://info-direkt.eu/2017/10/19/peter-cornelius-kritisiert-umvolkung-und-political-correctness/