Der WDR (Westdeutscher Rundfunk) verkündet auf Arabisch Bleiberecht für alle

Der WDR berichtete auf seiner eigens für Flüchtlinge eingerichteten Facebook-Seite in Arabisch über ein Urteil zugunsten des Bleiberechts für Asylanten. Nach dem entsprechenden Bericht für die deutsche Bevölkerung muss man allerdings lange suchen … Werden hier etwa gezielt Informationen nur denjenigen weitergegeben, die davon profitieren, während man mögliche Kritiker außen vor lässt?

www.kla.tv/12599

17.06.2018

Unter dem Titel „WDR for you“ präsentiert der öffentlich-rechtliche Westdeutsche Rundfunk „Angebote für Flüchtlinge ein vier Sprachen“: deutsch, englisch, persisch und arabisch.

Auf der Facebook-Seite des Flüchtlingssenders verkündete die WDR-Journalistin Isabel Schayani

unter Berufung auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs, dass Asylbewerber, die schon mindestens sechs Monate in Deutschland seien, nicht in ein anderes europäisches Land zurück abgeschoben werden dürfen. D

as sei auch dann nicht möglich, wenn gemäß Dublin-Verordnung ein anderes Land (meist Griechenland) für das Verfahren zuständig ist. Trotz der enormen Tragweite wurde sowohl in Österreich als auch in der BRD erstaunlich wenig über diese Entscheidung berichtet.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen – wie hier beim WDR – ist man offensichtlich bemüht, die Information gezielt jenen zuzuleiten, die davon profitieren, ohne die dadurch beeinträchtigten Einheimischen zu beunruhigen.

von AB

Quellen/Links:
Advertisements