Facebook geht gegen Inhalte von Impfgegnern vor

Facebook will die Verbreitung der Inhalte von Impfgegnern in dem Online­netzwerk einschränken. Facebookseiten und Gruppen, die „falsche Informationen über Impfungen verbreiten“, werden in Newsfeeds der Nutzer und bei Suchanfragen zurück­gestuft, wie das Onlinenetzwerk in einem Blogeintrag mitteilte. Damit werden die Facebook-Algorithmen sie seltener Anzeigen. Werbung mit falschen Informationen über Impfungen werde überhaupt nicht mehr angenommen, hieß es weiter.

Quelle: dpa

Combatting Vaccine Misinformation

(…) We will reduce the ranking of groups and Pages that spread misinformation about vaccinations in News Feed and Search. These groups and Pages will not be included in recommendations or in predictions when you type into Search. (…) We are exploring ways to share educational information about vaccines when people come across misinformation on this topic.

How This Will Work

Leading global health organizations, such as the World Health Organization and the US Centers for Disease Control and Prevention, have publicly identified verifiable vaccine hoaxes. If these vaccine hoaxes appear on Facebook, we will take action against them.

Quelle: https://newsroom.fb.com/news/2019/03/combatting-vaccine-misinformation/

Sterbehilfe aus wirtschaftlichen Gründen?

www.kla.tv/13966
06.03.2019

In Frankreich wurde das Thema Euthanasie, das meint Sterbehilfe, während einer sechsmonatigen öffentlichen Debatte behandelt.

Laut der französischen Psychoanalytikerin und freien Autorin Veronique Hervouët wird Euthanasie als ein humanitärer Akt propagiert, eine brüderliche „Hilfe zum Sterben.“

Dahinter würden jedoch Ideologische, interessengetriebene Vereinigungen stecken, die dem Humanismus völlig entgegengesetzt sind. Jacques Attali, Mitglied der Bilderberg-Gruppe und einflussreicher Berater französischer Staatschefs, sagte bereits 1981: „Sobald ein Mann 60/65 Jahre alt wird, lebt er länger als er produziert und er kostet der Gesellschaft viel Geld. [ … ]

Es ist besser für die menschliche Maschine, abrupt anzuhalten, als sich nach und nach abzuschwächen. [ … ]

Euthanasie wird eine gesetzlich zu regelnde Sache in unseren zukünftigen Gesellschaften sein.“ Mit ande¬ren Worten: Sterbehilfe, als „gute Tat“ verkauft, ist ein Täuschungsmanöver, um die Akzeptanz in der Bevölkerung zu erhalten. In Wirklichkeit dient sie einzig dazu, Menschenleben zu verkürzen, wenn sie „unnötig, teuer und unrentabel“ geworden sind.

von ep./pm.

 

http://www.siel-souverainete.fr/537-l-euthanasie-une-bonne-affaire-pour-qui.html

Vaccine industry: profit security over vaccine safety

 www.kla.tv/13867
17.02.2019

“Frankly speaking: today with Robert F. Kennedy Jr., author, attorney and environmental activist“ Robert F Kennedy, Jr. is an American radio host, environmental activist, author and attorney specializing in environmental law.

He is the son of „Bobby“ Kennedy, the nephew of John F. Kennedy. Kennedy is President of the Board of Waterkeeper Alliance, a non-profit focused on grass-roots efforts to protect and enhance waterways worldwide. He currently co-hosts Ring of Fire, a nationally syndicated American radio program. Kennedy has written two books and several articles on environmental issues. In May 2010, Kennedy was named one of Time.com’s „Heroes for the Planet“ for his success in helping to restore the Hudson River. Kennedy is an outspoken opponent of the inclusion of the mercury-based preservative thimerosal in vaccines.

In April of 2017, he gave a live interview on the Tucker Carlson show, where he discussed some facts about vaccine safety that many people still don’t know about today.

In the interview Kennedy thanked Tucker Carlson for inviting him on the show, for it was only the second time in ten years that a mainstream television show had allowed him on to speak about vaccine safety.

In this interview Kennedy discusses the billions that the pharmaceutical industry gives to the media, how they control the vaccine debate, how they’ve been granted blanket legal immunity when it comes to vaccines, and how Congress is, in his words, “drowning in pharmaceutical money.”

Here is the Interview. Robert F. Kennedy Jr’s key statements in the Interview:

The vaccine regimen changed dramatically around 1989. The reason it changed, is that Congress, drowning in pharmaceutical industry money, did something they’ve never done for any other industry; they gave blanket legal immunity to all the vaccine companies, so that no matter how sloppy the line protocols, no matter how absent the quality control, no matter how toxic the ingredient or egregious the injury to your child, you cannot sue them. There’s no depositions; there’s no discovery; there’s no class action suits.

All of the sudden vaccines became enormously profitable. The mercury has been taken out of three vaccines in this country, but it remains in the flu vaccine, in 48 million flu vaccines. And it’s in vaccines all over the world.

And it is the most potent neurotoxin known to man that is not radioactive. How can we inject that into a child. If you take that vaccine vial and break it, you have to dispose of that as hazardous waste; you have to evacuate the building.

Why would we take that substance and inject it into our babies. A group of very prestigious scientists with a robust study of African children, studied the DPT, Diphtheria, Pertussis and Tetanus vaccine, which is the most widely distributed vaccine in the world, virtually every kid in Africa gets it.

They did a vaccinated vs. unvaccinated study which has never been done, and what they found was that the kids who got the vaccine, the little babies, were 10 times as likely to die in the next two months as the kids who did not.

And what they concluded was…this study was funded by the Danish government, and again, these people are very..

.bulletproof scientists, they said that vaccine is killing more people than diptheria and tetanus and pertussis combined.

I’m called anti-vax all the time because the pharmaceutical industry is so powerful, they give 5.4 billion dollars a year to the media, and they’ve gotten rid of the lawyers so there’s no legal interest in those cases.

Watch the entire interview here: https://www.youtube.com/watch?v=KzIgqQPrqpc

from ds.

Interessante Studie: Vitamin D3 kann Ihr Leben verlängern!

Das Risiko eines Herzversagens ist doppelt so hoch, wenn der Vitamin D-Level sehr niedrig ist!

Vitamin D3 und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

https://www.vitamin-d3-experte.com/krankheiten-und-vitamin-d3/herz-kreislauf-erkrankungen/

Die Wissenschaftler fanden heraus: Das Risiko eines Herzversagens ist doppelt so hoch, wenn der Vitamin D-Level sehr niedrig ist! Wer einen sehr niedrigen Vitamin D-Level hat, hat eine 78 % höhere Wahrscheinlichkeit, einen Schlaganfall zu bekommen als Patienten mit einem normalen Level (den die Forscher in der Studie schon bei 30 ng/ml festlegten). Und auch das Risiko an koronarer Arterienkrankheit zu erkranken, steigt um 45 %.

Vitamin D und Bluthochdruck

Wenn das Blut mit zu viel Druck durch die Adern pummt: Achten Sie auf Ihren Vitamin-D-Spiegel! Denn verschiedene Studien legen nah, dass es einen Zusammenhang zwischen einem zu hohen Blutdruck und dem Vitamin D-Spiegel gibt.

https://www.vitamin-d3-experte.com/vitamin-d-und-bluthochdruck/

 

Dringender Weckruf: 5G ist Gefahr für Leib und Leben!

  www.kla.tv/13770
28.01.2019

In den sog. Qualitätsmedien wird sehr euphorisch über die neue Mobilfunkgeneration 5G berichtet.

Deutschland sei in der Mobilfunkversorgung „rückständig“ und brauche als wichtiger Wirtschaftsstandort unbedingt eine lückenlose Mobilfunkversorgung. Funklöcher dürfe es nicht mehr geben. 5G nun ermögliche autonomes Fahren, melde uns automatisch, wenn die Milchflasche leer ist und sei für unsere Zukunft existentiell notwendig.

Wir bringen Ihnen heute als Gegenstimme einen aufrüttelnden und dringenden Weckruf. Hier nun die wesentlichen Gefahren zu 5G: 1. 5G: Gefahr für unsere körperliche Unversehrtheit! Wer meint, der Sprung von 4G zu 5G sei ein nächster Schritt, vergleichbar mit dem Sprung von 3G auf 4G, der erliegt einem gewaltigen Irrtum.

Denn, 5G bedeutet einen gigantischen Quantensprung und ist der gravierendste Eingriff des Menschen in die Natur in der gesamten Menschheitsgeschichte!

Um 5G flächendeckend in Deutschland zu installieren, werden ca. 800.000 neue Sendeanlagen benötigt. 5G setzt einen so massiven Infrastrukturausbau voraus, wie man ihn noch nicht gesehen hat. Für 5G müssen die Betreiber in städtischen Gebieten ca. alle 100 m eine stark strahlende Mobilfunkantenne installieren. Welch ein Antennenwald, sprich welch ein „Strahlentsunami“! Damit 5G trotz kurzwelliger Strahlung eine ausreichende Durchdringungskraft hat, braucht es eine bis zu 1000fach gesteigerte Erhöhung der Sendeleistung. 5G bedeutet somit zweierlei:

1. Allgegenwärtige Mikrowellenantennen

2. Dramatische Erhöhung der Strahlenintensität Diese exponentielle Erhöhung der Zwangsbestrahlung der gesamten Bevölkerung ist ein unverantwortliches Experiment an der menschlichen Gesundheit!!

Die WHO hat bereits 2011 Mobilfunk in die Kategorie 2B der Krebsstoffe als „möglicherweise krebserregend“ eingestuft. Namhafte Wissenschaftler fordern aufgrund neuester wissenschaftlicher Studien sogar die Einstufung in Stufe 1 als „krebserregend“.

Wie gefährlich die 5G Technologie sein kann, wurde Ende Oktober 2018 in Den Haag/NL offenbar: Während eines 5G-Testes sind mindestens 298 gesunde Vögel tot vom Himmel gefallen. Augenzeugen berichteten, dass auch Enten sich auffällig verhielten und ständig versucht haben, ihren Kopf unter Wasser zu halten. Etwa eine Woche nach dem ersten Vogelsterben sind im Huijgenspark in Den Haag erneut mehr als hundert Stare tot von den Bäumen gefallen, als wiederum ein 5G Test durchgeführt wurde.

Fazit

1: 5G stellt eine erhebliche Gefahr für die körperliche Unversehrtheit von Menschen und Tieren dar!

2. 5G: Gefahr für das Leben und unsere Freiheit Durch diesen weltumspannenden Mikrowellen-Antennenwald und die RFID-Mikrofunkchips, die in sämtliche Dinge eingebaut werden sollen, wird es möglich, dass alles mit allem vernetzt wird und alles miteinander kommuniziert. Man spricht vom „Internet aller Dinge“. Tom Wheeler, Ex-Präsident der Federal Communication Commission, kurz FCC (Erklärung: FCC ist eine US-Behörde, die Kommunikationswege, Rundfunk, Satellit und Kabel regelt]) bringt es auf den Punkt:

„Hunderte Milliarden von Mikrochips, die mit Produkten verbunden sind, von Pillenflaschen bis zu Rasensprengern. Wir müssen die Vorstellung ablegen, dass die 5G Zukunft allein für städtische Gebiete sein wird. Die 5G Revolution wird alle Winkel unseres Landes betreffen! Wenn etwas angeschlossen werden kann, wird es angeschlossen!“

So sollen auch der PC, das Mikrofon und die Kamera des Computers angeschlossen werden und damit erhält ein totales Überwachungssystem Einzug in unsere Häuser.

Das 5G-Netz kann durch Wände und Häuser sehen und führt zu einer digitalen Kontrolle jeder Person. Diese Überwachung erstreckt sich jedoch nicht nur auf das eigene Haus, sondern 5G wird auch eine umfassende Überwachung der gesamten Landschaft ermöglichen, da es sich bei 5G um eine mobile Netzwerkfähigkeit handelt.

Jeder bewegliche Punkt kann überwacht werden. Unsere Häuser sollen zu sog. „smart homes“ und die Städte zu „smart cities“ werden. Es ist alles digital über Mikrowellen verbunden und so sind wir in einem Mikrowellen-Netz gefangen, das uns geistig, psychisch und physisch lahmlegt. Im Zuge dieses „Digitalisierungswahnsinns“ muss auch das Geld digitalisiert werden, d.h. man wird mit fadenscheinigen Argumenten die Bürger davon zu überzeugen suchen, dass Bargeld „überholt“ ist.

Sobald ALLES digitalisiert und das Internet der Dinge mit der realen Welt vernetzt ist, entsteht eine lückenlose Kontrolle über jeden einzelnen Menschen!

FAZIT 2: 5G ebnet den Weg in eine „Überwachungsdiktatur“, dessen Ausmaß nicht einmal George Orwell erahnen konnte.

Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, da die Massenmedien den Menschen bisher diese Gegenstimmen verschweigen, ist diese Sendung nicht nur ein Weckruf, sondern auch ein Aufruf. Denn bereits im Frühjahr 2019 sollen die Frequenzen von der Bundesnetzagentur versteigert werden. Ziel ist, dass bis Ende des Jahres 2022 98 % der Haushalte an das 5 G-Netz angeschlossen sind. Unterstützen Sie daher unseren aufrüttelnden Weckruf, indem Sie JETZT diese Sendung über den eingeblendeten Link an möglichst viele Ihrer Freunde und Bekannte weiterleiten! Informieren Sie sich über die 5G-Technologie in unserer 5G-Sendereihe. So helfen Sie aktiv mit, dass auch Ihr unmittelbares Umfeld aufwacht und eine gewichtige gemeinsame Gegenbewegung entsteht.

von kw.

Quellen/Links:
Dringende Warnung vor 5G
(von Hans-U. Jakob, Präsident Gigaherz.ch) www.kla.tv/12947

Trump und Gates wollen keine 5G-Strahlung (08.01.2019)

[…] verabschiedet, welches Mobilfunkbetreibern erlaubt, 5G-Antennen überall ohne Genehmigung aufzustellen. Palm […] Bewohner. Es bleibt offen, ob durch den Verzicht auf 5G die totale Überwachung oder gesundheitliche Schäden […] werden sollen. Doch sie tun das einzig Richtige, auf 5G zu verzichten, solange bis wissenschaftliche Studien […]

www.kla.tv/13657

Mehr als 100 Wissenschaftler bezweifeln, dass Feinstaub und Stickstoffverbindungen gesundheitsgefährdend sind

In einem Papier, über das die „Welt“ berichtet, heißt es, die Unterzeichner sähen

derzeit keine wissenschaftliche Begründung für die aktuellen Grenzwerte für Feinstaub und NOx“.

Sie fordern daher eine Neubewertung der wissenschaftlichen Studien durch unabhängige Forscher.

weiter lesen unter

Brandbrief gegen Grenzwerte: Über 100 Fachleute bezweifeln die These des angeblich gefährlichen Feinstaubs in deutschen Städten

https://www.epochtimes.de/umwelt/ueber-100-fachleute-schreiben-brandbrief-gegen-grenzwerte-a2773076.html

 

 

WHO erklärt Impfgegner zur globalen Bedrohung

Die Weltgesundheitsorganisation schlägt Alarm: 1,5 Millionen Tote könnten weltweit verhindert werden, wenn es ausreichend Impfungen geben würde.

https://www.welt.de/wissenschaft/video187361482/Rueckkehr-der-Masern-WHO-erklaert-Impfgegner-zur-globalen-Bedrohung.html

Die Weltgesundheitsorganisation schlägt Alarm, denn eigentlich könnten die Masern längst ausgerottet sein. Stattdessen wurde ein Anstieg der Erkrankungen weltweit von 30 Prozent festgestellt. Der Grund: Impfgegner.

https://www.welt.de/wissenschaft/article187358734/Zunehmende-Infektionen-WHO-erklaert-Impfgegner-zur-globalen-Bedrohung.html

Immer wieder lassen Eltern ihre Kinder nicht gegen Masern impfen – inzwischen breitet sich die hoch ansteckende Krankheit wieder aus. Die WHO führt Impfgegner deshalb nun als Bedrohung für die Weltgesundheit.

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/masern-who-erklaert-impfgegner-zur-globalen-bedrohung,RFftqSC

Jedes Jahr sterben weltweit 1,5 Millionen Menschen an Infektionen, gegen die es eine Impfung gibt. Die Weltgesundheitsorganisation hat daher Nicht-Impfer zur globalen Bedrohung der Gesundheit erklärt.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article187373790/WHO-Warnung-Ja-Nicht-Impfer-sind-eine-Bedrohung-fuer-andere-Menschen.html

Mikrowellenstrahlung kann als Waffe eingesetzt werden

www.kla.tv/13585
26.12.2018

Bereits in den 1980er Jahren wurde das Active Denial System (ADS) entwickelt, eine US-amerikanische, nichttödliche Strahlenwaffe, die durch starke und gerichtete Mikrowellen wirkt.

Das ADS arbeitet mit Mikrowellen einer Frequenz von 95 Gigahertz, die mit einer Antenne auf menschliche oder andere Ziele in einer Entfernung von mehr als 500 Metern gerichtet werden können. Die durch ADS abgegebene elektromagnetische Strahlung hat eine sehr hohe Energiedichte und dringt nur ca. 0,4 mm in die Haut ein.

Die hohe Strahlungsenergie heizt die Wassermoleküle in der Haut innerhalb von Sekunden auf ca. 55 Grad auf, was von der angegriffenen Person als Schmerzreiz wahrgenommen wird und diese zur Flucht animieren soll. 5G-Strahlung wird zwar voraussichtlich eine geringere Strahlungsenergie haben, aber der Gesundheitsschutz der Bürger wird nicht garantiert, weil der Profit der Mobilfunkindustrie offensichtlich einmal mehr Priorität hat.

von ch.

Ironie des Schicksals: Grippeimpfungstirbt nach Grippeimpfung

José R. Peralta starb am 21. November viel zu früh im jungen Alter von 47 Jahren in einem Krankenhaus von Queens. Zwei Wochen zuvor ließ sich der engagierte Impfbefürworter gegen Grippe impfen, wonach er eine schwere Grippe erlitt und zwei Wochen später verstarb.

New York – Militanter Impfbefürworter Senator José Peralta stirbt an Grippeimpfung!

https://www.legitim.ch/single-post/2018/11/30/New-York—Militanter-Impfbef%C3%BCrworter-Senator-Jos%C3%A9-Peralta-stirbt-an-Grippeimpfung

New York State Senator Jose Peralta’s cause of death revealed

https://nypost.com/2018/11/23/new-york-state-senator-jose-peraltas-cause-of-death-revealed/

 

Abgelehnte Asylbewerber sollen Pfleger werden

Wie kann man dnen nur auf so eine Idee kommen?

Asylbeweber, die abgelehnt wurden sollen nicht abgeschoben werden sondern sich um alte und kranke Menschen kümmern.

In der Kranken- und Altenpflege fehlen bundesweit mindestens 36.000 Fachkräfte. „Seit Jahren schauen Bund und Länder diesem Treiben zu“, beklagt der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch. In Baden-Württemberg hat Migrationsminister Thomas Strobl jetzt den Stein des Weisen gefunden:

abgelehnte Asylbewerber sollen den Pflegenotstand in Krankenhäusern und Altenheimen beheben. (…)

Und wenn sich die kulturfremden jungen Männer moslemischen Glaubens – nur darum kann es sich in der Hauptsache ja nur handeln – partout nicht als Pfleger für kranke oder bettlägerige weiße alte Männer und Frauen nicht eignen? (…)

Quelle: http://www.pi-news.net/2018/11/abgelehnte-asylbewerber-sollen-pfleger-werden/

„Wissenschaft ist nicht frei, sondern wird vom Geld regiert“

Professor Dr. Meyl: „Wissenschaft nicht frei, sondern vom Geld regiert“ www.kla.tv/13222
26.10.2018

Der Herbst hat spürbar begonnen, und für viele Menschen stellt sich wie jedes Jahr die Frage:

Soll man sich durch eine Impfung gegen Grippe „immunisieren“ lassen oder nicht? Während Ärzte, Apotheker-Verbände und Politiker die Bevölkerung zum Impfen geradezu drängen, sind immer mehr Menschen skeptisch. Denn wie z.B. die Schweizer ExpressZeitung in ihrer aktuellen Ausgabe auf 64 Seiten detailliert darlegt, seien die Zutaten der Impfstoffe zu dubios, die Wirkungen zu unsicher und zu bedrohlich seien die Gefahren durch Nebenwirkungen. (www.kla.tv/10617)

Ähnlich zwiespältig wie beim Thema Impfen verhält es sich beim Thema Mobilfunk. Während Medien, Mobilfunk-Konzerne und Politik den Ausbau des G5-Netzes als unumgänglichen Fortschritt darstellen und vorantreiben, warnen andere vor gravierenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen, ja zeigen sogar stark lebensverkürzende Wirkungen auf. (www.kla.tv/12947)

Doch wie kommt es zu solch unterschiedlichen Erkenntnissen und Vorgehensweisen, gerade auch vonseiten der Wissenschaft? Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl brachte es in seinem Vortrag zum Thema „Medienzensur in der Wissenschaft“ auf der 9. Anti-Zensur-Konferenz vom 23.November 2013 so auf den Punkt:

„Die Wissenschaft ist eben überhaupt nicht frei, sondern sie wird über das Geld regiert.“ In Artikel 5 des Deutschen Grundgesetzes und in vergleichbaren Gesetzen anderer Länder ist die Freiheit der Forschung eigentlich festgeschrieben und sollte somit garantiert sein.

Aber in der Praxis sehe es gemäß den Erfahrungen von Prof. Meyl ganz anders aus. Er hat als Entwicklungsleiter in der Antriebstechnik und Leistungselektronik und als Leiter in verschiedenen renommierten und maßgeblichen internationalen Verbänden seine einschlägigen Erfahrungen zur Rolle des Geldes in der Wissenschaft gemacht. In seinen Büchern und Vorträgen auf internationalen Kongressen berichtet er ausführlich darüber. Es laufe laut Prof. Meyl immer nach demselben Muster ab:

  • Die Politik gebe gewisse Ziele, Denk- und Verhaltensweisen vor, die in der Bevölkerung verankert und durchgesetzt werden sollen.
  • Zu dem Zweck würden konkrete Forschungsaufträge an Wissenschaftler herangetragen, welche die politischen Ziele untermauern und bestätigen sollen.
  • Beauftragt würden dann nur die Wissenschaftler, deren vermeintliche Forschung die gewünschten Ergebnisse liefere.

So habe beispielsweise das deutsche Bundesamt für Strahlenschutz 1997 eine Forschung in Auftrag geben wollen, welche die biologischen Auswirkungen von Mobilfunkstrahlung untersuchen sollte. Dieser Auftrag wurde wenige Jahre später zurückgenommen, da es angeblich keine Institute gäbe, die die biologischen Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung kompetent erforschen könnten. Kritischen Stimmen werde also kurzerhand die Kompetenz abgesprochen.

  • Prof. Meyl bemängelt zudem, dass Universitätsstudenten lediglich dazu angehalten werden, sich vorhandenes Wissen aus Lehrbüchern, zumeist unbewiesene Theorien, anzueignen und in Prüfungen exakt wiederzugeben.
  • Sich mit neuen Denkweisen oder alternativen Wegen zu beschäftigen oder endlich zu handfesten Erkenntnissen durchzuringen, werde systematisch unterbunden.
  • Damit werde die Wissenschaft auf einem denkbar niedrigen und politisch kontrollierbaren Niveau gehalten.
  • Doch zu welchem Zweck unterhält der Steuerzahler dann eigentlich wissenschaftliche Universitäten und Institute, wenn sie doch Studenten und Bevölkerung künstlich dumm halten? –

Es sei reine Augenwischerei und von der Politik, den dahinterstehenden Drahtziehern und Architekten globaler Machtstrukturen gesteuert. Zu exakt demselben Ergebnis kommt der US-amerikanische Wissenschaftler Foster Gamble. In seinem Film „Thrive“, von dem wir anschließend einen ca. 6-minütigen Ausschnitt zeigen, dokumentiert er die unheilvollen Verflechtungen und Einflussnahmen der Hochfinanz auf Wissenschaft und Gesellschaft.

von hm.

Thrive

THRIVE is an unconventional documentary that lifts the veil on what’s REALLY going on in our world by following the money upstream — uncovering the global consolidation of power in nearly every aspect of our lives. Weaving together breakthroughs in science, consciousness and activism, THRIVE offers real solutions, empowering us with unprecedented and bold strategies for reclaiming our lives and our future.

L’industrie pharmaceutique contrôle les portails de santé sur Internet

De plus en plus de gens cherchent sur Internet des réponses à leurs questions de santé. L’industrie pharmaceutique a également découvert cette tendance et tente de prendre le contrôle d’importants sites Web qui traitent de la santé. Un outil puissant maintenant dans les mains de l’industrie pharmaceutique pour repousser à l’arrière-plan les méthodes alternatives de guérison et pour faire la publicité de leurs produits tels que les médicaments, les vaccins, etc.

www.kla.tv/13151
12.10.2018

De plus en plus de gens cherchent des réponses à leurs questions de santé sur Internet.

L’industrie pharmaceutique a également découvert cette tendance et tente de prendre le contrôle d’importants sites Web qui traitent de la santé. Un exemple :

En juillet 2017, un fonds d’investissement KKR & Co*, proche de l’industrie pharmaceutique, a acquis la société américaine WebMD Health. Celle-ci possède à son tour plusieurs des plus grands portails de santé du monde, tels que WebMD.com ou Medscape.com. Ces portails fournissent des informations et des recommandations thérapeutiques sur les problèmes de santé les plus courants, des allergies, des problèmes de surpoids, jusqu’aux souffrances psychiques. Le site Web est visité chaque mois par plus de 75 millions de particuliers et 650 000 professionnels de santé, tels que des médecins et des pharmaciens. Un outil puissant, maintenant dans les mains de l’industrie pharmaceutique, pour repousser à l’arrière-plan les méthodes alternatives de guérison et pour faire la publicité de leurs produits, tels que les médicaments, les vaccins, etc. *KKR (Kohlberg Kravis Roberts) & Co. Ltd

de sbo.

Sources / Liens : www.turi2.de/aktuell/finanzinvestor-kkr-kauft-gesundheitsportal-webmd/
ALTERNATIF bien-être, Revue mensuelle – Numéro 137 – Février 2018, page 13

Pharma kontrolliert Gesundheitsportale im Internet

19.09.2018

Pharma kontrolliert Gesundheitsportale im Internet.

Immer mehr Menschen suchen im Internet nach Antworten auf Fragen zu ihrer Gesundheit. Diesen Trend hat auch die Pharmaindustrie entdeckt und versucht, Kontrolle über wichtige Internetseiten im Bereich der Gesundheit zu ergreifen.

Ein Beispiel: Im Juli 2017 hat ein der Pharmaindustrie nahestehender Investmentfonds KKR & Co. das amerikanische Unternehmen WebMD Health erworben. Dieses wiederum besitzt mehrere der weltgrößten Gesundheitsportale, wie WebMD.com oder Medscape.com.

Auf diesen Portalen werden Informationen und therapeutische Empfehlungen zu den häufigsten Gesundheitsfragen gegeben – von Allergien oder Übergewicht bis hin zu psychischen Leiden. Besucht werden die Internetseiten jeden Monat von mehr als 75 Millionen Privatpersonen und 650.000 Angehörigen der Gesundheitsberufe, wie z.B. Ärzte oder Apotheker.

Ein mächtiges Werkzeug nun in den Händen der Pharma, um alternative Heilmethoden in den Hintergrund zu drängen und für ihre Produkte, wie Medikamente, Impfungen, etc. zu werben.

von sbo.

Quellen/Links: http://www.turi2.de/aktuell/finanzinvestor-kkr-kauft-gesundheitsportal-webmd/
ALTERNATIF bien-être, Revue mensuelle – Numéro 137 – Février 2018, page 13

Alle Jahre wieder: Lasst euch gegen die Grippe impfen !

Eine Satire nach einem Radiointerview heute früh mit einem Arzt.

Vorsichtshalber lasse ich den Namen des Senders und des Arztes weg.

Moderatorin:   > Die alljährliche Grippewelle rollt normalerweise im Januar über uns hinweg.<

Arzt:              > Ja, jetzt ist ein guter Zeitpunkt sich impfen zu lassen Sie müssen wissen, es  gibt viele verschiedene Arten von Viren. Sie wandern quer über Europa, gehen auch in Schweine und Hühner. Nach ihrer Wanderung kommen sie  wieder zu uns. Ihre Oberfläche hat sich verändert. Wir haben nun einen vierfach Impfstoff, der sich an den vier Virenstämmen vom letzten Jahr orientiert.

Es dauert ca. zwei Wochen bis die Impfung wirkt. Manchmal wirkt sie auch nicht. Außerdem können Sie auch einen grippalen Infekt bekommen, gegen den nicht geimpft werden kann.<

Reporter :   > Und warum sollte ein gesunder Mensch wie ich sich impfen lassen?<

Arzt:            > Wenn Sie weder Zeit noch Lust haben sich zwei Wochen krank ins Bett zu legen, sollten Sie sich impfen lassen.<

Wenn man also schon nicht selbst davon profitiert hat, etliche anderehabenauf jeden Fall einen Nutzen davon.

Die Krankenkasse zahlt diese Impfung nicht. Also, die Impfung kostet ca. 30 € und der Arzt verlangt nochmal in etwa nochmal soviel.

Betrug statt Wissenschaft – Wenn Forscher schummeln

Eine harmlose Recherche zu Superfoods entpuppt sich völlig unerwartet als Wissenschaftsskandal, in den Top-Universitäten, Spitzenforscher und sogar eine Wissenschaftsministerin verstrickt sind.

Immer häufiger veröffentlichen Wissenschaftler ihre Forschungsergebnisse in Open Access Magazinen, die ohne Qualitätskontrolle auch „Schrottstudien“ abdrucken.

Experten schlagen Alarm, dass das ganze System bedroht sei, wenn immer öfter schlechte Forschung unter dem Deckmantel der Wissenschaft in Umlauf gerät.

Wie funktioniert das System in der Praxis?

Der Autor Peter Onneken hat es ausprobiert. Mit der Behauptung:

Chia-Samen machen schlau, schaffte er es in Fachzeitschriften und auf Konferenzen. Schaden kann schlechte Forschung aber auch dem Verbraucher, vor allem wenn es um Leben und Tod geht.

Autor: Peter Onneken

https://youtu.be/a3cGhVBjQjw

Wikipedia:

Peter Onnekenist ein  deutscher, investigativer Wirtscfaftsjournalist

Onneken verfasste im Jahr 2018 zum Schein eine angeblich wissenschaftliche Studie[7] und veröffentlichte sie im Global Journal of Health Science, einer, vom Canadian Center of Science and Education herausgegebenen, sogenannten Open-Access-Zeitschrift, die vorgibt, durch das Verfahren eines Peer-Review qualitätsgesichert zu sein.[8] Zuvor hatte er seine Studie als angeblicher Forschungsleiter vom – nicht existierenden – Kölner Institut für Diät und Gesundheit bereits im Journal of Nutrition & Food Sciences veröffentlicht.[9]

Im Mai 2018 nahm er am 7. Weltkongress für Brustkrebs (7th World Congress on Breast Cancer) in Frankfurt teil und hielt dort ohne jegliche medizinische Ausbildung und unter einer wiederum gefälschten Biografie einen Vortrag mit dem Titel The impact of Salvia hispanica L. enhanced nutrition on breast cancer prevention.[10]

Seine Erfahrungen dokumentierte er in einer Fernsehreportage mit dem Titel Betrug statt Spitzenforschung – Wenn Wissenschaftler schummeln

https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Onneken

 

 

 

Globaler Pakt für Migration» – Schwarz auf Weiss: Es gibt kein Zurück!

Der „Globale Pakt für Migration“ der UN, auf den sich 190 Länder am 13.7.2018 geeinigt haben und der am 10./11. Dezember heurigen Jahres ratifiziert (unterzeichnet) werden soll, lässt nichts Gutes ahnen. Droht Europa mit der Öffnung aller Grenzen, dem Zugang zu den Sozialsystemen für alle, und mit Maßnahmen gegen Kritik an diesen Vorgehensweisen eine neue Tyrannei? Wird damit die endgültige Zerstörung unserer abendländischen Kultur eingeläutet? Auch eine Vermischung von Völkern wird unumkehrbar und somit endgültig sein.

www.kla.tv/13124
05.10.2018

Am 13. Juli 2018 haben sich mehr als 190 Länder darauf geeinigt, am 10./11. Dezember 2018 in Marrakesch den «Globalen Pakt für Migration» der UN zu ratifizieren (= unterzeichnen, in Kraft zu setzen). Dass diese Einigung ausgerechnet am Wochenende des Finales der diesjährigen Fussballweltmeisterschaft zustande kam, war wohl kein Zufall.

Geht es doch dabei um nichts Geringeres als

1. um die globale, formale Abtretung nationaler Souveränität der einzelnen Staaten an den künftigen UN-Superstaat,

2. die Auflösung demokratischer Gesellschaftsstrukturen und 3. die einheitliche Strategie zur Unterdrückung, Verfolgung und Bekämpfung derjenigen Stimmen, die sich kritisch dagegen äußern!

Ja, dieser Pakt darf wohl ohne geringste Übertreibung als eine der wichtigsten Etappen auf dem Weg in die Tyrannei bewertet werden:

Die nationalen Grenzen der Staaten werden künftig für alle Menschen geöffnet, unabhängig deren Herkunft, Kultur und Anzahl. Und unabhängig der daraus resultierenden Konsequenzen für die heimische Bevölkerung bleiben diese Grenzen auch offen!

Gleichzeitig wird diesen Menschen im Namen der menschenrechtsbedingten Gleichheit Zugang zu den jeweiligen Sozialsystemen gewährt!

Es ist langsam an der Zeit, sich zu verbildlichen, was dies für unsere Gesellschaft bedeutet! Dutzende, gar hunderte Millionen Migranten alleine in Afrika, die bereits auf dem Weg ins gelobte Europa sind oder sich in den kommenden Jahren auf den Weg zu uns machen werden. Und nein, das ist keine Panikmache, sondern die bittere Realität! Offene Grenzen ohne Risiko der Zurückweisung und regelmäßige Geldleistungen aus den Sozialkassen der arbeitenden, heimischen Bevölkerung, deren monatliche Höhe oftmals ein Jahresgehalt in der afrikanischen Heimat bei weitem übertreffen – wen verwundert es da, wenn laut Gallup, einem bekannten amerikanischen Markt- und Meinungsforschungsinstitut, bereits heute mehr als 30% der afrikanischen Bevölkerung, in gewissen Staaten über 50% (!), mit einer Migration nach Europa liebäugelt («desire for migration»).

Dies entspricht laut Gallup bereits heute mehr als 700 Millionen (!!) «potentiellen Migranten»! Gleichzeitig tickt in Afrika eine demographische Zeitbombe kaum vorstellbaren Ausmaßes, die in den nächsten Jahrzehnten mit voller Wucht explodieren wird. Trotz medizinischen Fortschritts und dramatisch gesunkener Kindersterblichkeit blieben die Geburtenraten konstant hoch: In mehr als 20 afrikanischen Ländern sind es mehr als 5 Kinder pro Frau! Gemäss Schätzungen derselben UNO, die grenzenlose Migration und offene Grenzen postuliert, wird auf dem afrikanischen Kontinent bis im Jahr 2050 die Bevölkerung auf 2,5 Milliarden, bis 2100 auf 4,4 Milliarden explodieren. Dies kann und soll jeder selber recherchieren, der uns Panikmache unterstellt! Wer nun einwendet, dass dieser Pakt (lat. pactum = Vertrag!) ja nicht bindend sei, der sei daran erinnert, wie perfide unsere Politiker mit sogenanntem «soft law» (engl. weiches Recht), also «nicht bindenden» Vereinbarungen, Gewohnheitsrechte vorbei an Parlament und Bevölkerung einführen, welche über die Jahre wiederum zu «harten» Gesetzen ändern! Beispiele gibt es dafür zu Genüge!

Was im Hier und Jetzt geschieht, kann weder oft noch laut genug wiederholt werden!

Denn sobald dieser «nichtbindende» Pakt zu greifen beginnt und alle Staaten mit der Umsetzung dessen «Empfehlungen» beginnen, werden kritische Stimmen zu Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus umgemünzt und bald als strafbare «Hassdelikte» verfolgt und geahndet.

Zur Verhinderung solcher «Hassdelikte», sprich Kritik an den Verhältnissen, werden Massnahmen «vorgeschlagen», wie wir sie nur noch von vergangenen Diktaturen her kennen.

War es früher die «Partei», die Dissidenten (=Abweichler) bespitzeln, verfolgen, unterdrücken, in Gefängnisse und Umerziehungslager stecken liess, ist es heute der globale gemeinsame Kampf für die Menschenrechte, Demokratie, Humanität, Gleichheit und Toleranz, wo sachliche Kritik und Widerspruch schon bald kriminalisiert und verfolgt werden.

Dieselbe Ideologie mit demselben System von Unterdrückung und Tyrannei, nur mit anderen Begrifflichkeiten.

Als letzter Akt von vielen, in einem Politstück von hunderten Jahren Dauer, wird mit diesem UN-Migrationspakt nun die endgültige Zerstörung unserer abendländischen Gesellschaft und Kultur eingeläutet.

Endgültig deshalb, weil, wie es Graf Nikolaus Coudenhove-Kalergi, der höchstgelobte Gründervater der Paneuropäischen Union und damit der heutigen EU, bereits im Jahre 1925 in seinem Buch «Praktischer Idealismus» wie folgt vorhersagte:

«Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen» und ersetzt durch eine «eurasisch-negroide Zukunftsrasse».

Eine Vermischung von Völkern wird unumkehrbar und somit endgültig sein, was ein jeder Blumen- oder Kaninchenzüchter bestätigen wird.

Wie Kalergi im Übrigen eine solche gesellschaftliche Entwicklung voraussehen konnte, mag bei oberflächlicher Betrachtung als Zufall erscheinen.

Ist es auch Zufall, dass Angela Merkel, welche durch die verfassungswidrige Öffnung der Grenzen das heutige Chaos in Deutschland erst ermöglicht hat, im Jahre 2010 ausgerechnet den Coudenhove-Kalergi-Europapreis für besondere Verdienste erhalten hat? Die letzten 100 Jahre scheinen nur so zu wimmeln vor lauter Zufällen, die, jeder für sich genommen, unabdingbare Puzzleteile in der Entwicklung zum heutigen Asylchaos darstellen. Dazu gehören nicht nur die unzähligen völkerrechtswidrigen Angriffskriege im Nahen und Mittleren Osten wie auch in Afrika und die vorsätzliche Zerstörung homogener, teils gar blühender und gut funktionierender Staaten im Namen der Demokratie und Menschenrechte. Dazu gehört auch die von allen Seiten mantramässig in unser Bewusstsein eingehämmerte historische Kollektivschuld der westlichen Gesellschaft an allem Unglück und aller Not in dieser Welt.

Als «Schuldige» der zerstörerischen Kriege, als «Schuldige» des (angeblich) menschgemachten Klimawandels, als «Schuldige» der Ausbeutung der Dritten Welt, als «Schuldige» per se wird uns von Seiten der Politik, Medien und Wissenschaft eine Verpflichtung zur bedingungslosen Aufnahme aller Menschen dieser Welt auferlegt – mit sehr absehbaren Folgen!

Das Haus brennt lichterloh, es ist an der Zeit aufzuwachen!

von dd.

Italien wird offiziell von der Impfpflicht befreit !

Es ist soweit – was die erfrischende 5-Sterne-Lega Regierungskoalition schon länger angekündigt hatte, ist nun offiziell. Impfverweigerer dürfen ihre Kinder wieder ohne ärztliche Bescheinigung zur Schule bringen.

Die hochumstrittene Impfpflicht für Schulkinder sorgte nach den Sommerferien für chaotische Szenen, da viele ungeimpfte Kinder nicht mehr zugelassen waren.

Als das drakonische Impfgesetz erlassen wurde, ersuchten hunderte verzweifelte italienische Familien sogar um Asyl im benachbarten Österreich.

http://uncut-news.ch/

 

 

Bericht zum Kinofilm „Eingeimpft“

Mitte September 2018 ging der Dokumentarfilm „Eingeimpft“ von David Sieveking in den Kinos an den Start. Darin zeigt Sieveking die langwierige Entscheidungsfindung auf, seine neugeborene Tochter impfen zu lassen oder nicht. Obwohl der Film unvoreingenommen und ausgewogen Pro und Kontra rund um den „Impfschutz“ zu Wort kommen lässt, hagelte es in den deutschsprachigen Medien nur so von negativer Kritik. Soll durch das Verhindern einer Pro- und Kontra-Debatte die mündige Selbstentscheidung der Betroffenen verhindert werden?

Kla TV vom 22.September 2018

www.kla.tv/13059

Kinofilm „Eingeimpft“: Medien impfen gehörig ein

„Eingeimpft“ ist ein Dokumentarfilm des deutschen Filmemachers David Sieveking. Kinostart in Deutschland war am 13. September 2018 und in der Schweiz eine Woche später.

Sieveking zeigt darin die langwierige Entscheidungsfindung auf, ob seine neugeborene Tochter geimpft werden soll oder nicht. Er selber ist dafür, seine Frau aber – aufgrund ihrer schlechten Erfahrung mit dem Impfen – dagegen. Dies bringt David dazu, sich intensiv mit dem Thema „Impfen“ auseinanderzusetzen. Dabei stellt er fest, die Frage „Impfen ja oder nein? Wann und was?“ ist ein Dauerbrenner – für Eltern, aber auch unter renommierten Wissenschaftlern gebe es eine kontroverse Debatte.

Obwohl der Film unvoreingenommen und ausgewogen Pro und Kontra rund um den „Impfschutz“ zu Wort kommen lässt, hagelte es in den deutschsprachigen Medien nur so von negativer Kritik.

Hier einige Beispiele: – Die Süddeutsche Zeitung schrieb am 30. August, der Film liefere „keine Aufklärung“, sondern „schlecht verpackte Nahrung für Impfgegner“

DER SPIEGEL kritisierte am 7. September, der Film schüre „irrationale Ängste vor dem Impfen“.

SWR2 urteilte am 12. September, „der Film nährt Verschwörungstheorien“.

SRF schrieb am 19. September zum Schweizer Kinostart: „Das Thema Impfen ist nach wie vor das perfekte Biotop nicht nur für Skepsis und Ängste, sondern – leider – auch für Verschwörungstheorien.“

Eines ist ziemlich klar: Viele der großen Medien wehren sich mit Hand und Fuß dagegen, dass die Frage „Impfen ja oder nein?“ überhaupt gestellt wird.

So schreibt z.B. SRF, die Faktenlage sei eindeutig: „Impfen schützt Leben“.

Doch ist die Faktenlage wirklich so eindeutig, wie sie von Impfbefürwortern und Medien dargestellt wird?

Das Schweizer Netzwerk Impfentscheid setzt sich seit Jahren intensiv und kritisch mit dem Thema „Impfen“ auseinander. In erster Linie will das Netzwerk aufklären. Denn es gebe wesentlich mehr Wissen, als die Medien verbreiten. Sehen Sie im Folgenden einige Auszüge aus dem „Kurzargumentarium“ des Netzwerks:

  • Das Immunsystem wird durch Impfungen geschwächt.
  • Es gibt keine unabhängigen Prüfungen der Impfwirkung.
  • Es gibt keine Doppelblindstudien zur Wirkung von Impfungen.
  • Es gibt viele ungeklärte Fragen zur Ansteckungstheorie.
  • Es gibt klare Zahlen, dass nicht die Impfungen für den Rückgang vieler Krankheiten verantwortlich sind; Hauptgrund auch heute noch für den Rückgang: Hygiene, Ernährung, Soziales.
  • Bei den meisten Ärzten herrscht großes Unwissen (über Impfungen), respektive blinder Glaube.
  • (Impfstoffe) enthalten fragwürdige, oft sehr giftige Inhaltsstoffe.
  • Es sind schwere bis tödliche Nebenwirkungen aller Impfungen bekannt, die aber vertuscht oder geleugnet werden.
  • Es gibt nur sehr wenige anerkannte Impfschäden, weil die Gutachten sogenannter Experten gesteuert sind; im Zweifelsfall für den Angeklagten (also den Impfstoffhersteller).
  • Krankheiten, insbesondere Kinderkrankheiten, gegen die geimpft wird, sind meist nur dann „gefährlich“, wenn der Allgemeinzustand des Erkrankten schon sehr schlecht ist.
  • Viele Politiker sind stark von der Pharmaindustrie gesteuert.
  • Solange Impfen ein Milliardengeschäft ist, muss mit einer mehr oder weniger rücksichtslosen Erreichung der Umsatzziele durch die Impfstoffhersteller gerechnet werden.

Alles, was mit Druck, Zwang oder Angstmacherei an den Menschen gebracht wird, ist zu hinterfragen und zuerst einmal abzulehnen!

Nur schon dieses unvollständige „Kurzargumentarium“ zeigt, die Faktenlage ist alles andere als eindeutig!

Wenn die Faktenlage wirklich so eindeutig wäre, warum wird dann von den gleichgeschalteten Medien alles daran gesetzt, eine Pro-und-Kontra-Debatte zu verhindern?

Sind Eltern oder sonstige Betroffene nicht mündig genug, um selber entscheiden zu können? Weil Impfbefürwortern und Medien nun aber die Argumente ausgehen, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als impfkritische Stimmen als „Verschwörungstheorien“ zu verunglimpfen. Und weil die Faktenlage zu Impfungen alles andere als eindeutig ist, wird den Entscheidungssuchenden gehörig „eingeimpft“! Um sich mit dem Thema „Impfen“ weiter auseinander zu setzen, verweisen wir Sie auf folgende eingeblendete Sendungen:

von dd.

FSME-Erkrankung – echte Gefahr oder Impf-Werbekampagne

Am 24. Juli 2018 berichtete SRF folgendes: „Es gibt immer mehr Gebiete, in denen Zecken aktiv sind – nun wird beim Bund über eine flächendeckende Impfempfehlung nachgedacht.“ Anhand von Studien überprüft Kla.TV in dieser Sendung, ob diese Empfehlung haltbar ist. Denn nach Schätzungen des Robert Koch Instituts in Deutschland ist die Wahrscheinlichkeit nach einem Zeckenstich in einem Risikogebiet sich mit einer FSME zu infizieren, nur etwa bei eins zu 5.000. Doch schauen Sie selber und schenken Sie einer objektiven Gegenstimme Ihr Gehör.

www.kla.tv/12976

FSME-Erkrankung – echte Gefahr oder Impf-Werbekampagne? 05.09.2018

Am 24. Juli 2018 berichtete SRF folgendes: „Es gibt immer mehr Gebiete, in denen Zecken aktiv sind – nun wird beim Bund über eine flächendeckende Impfempfehlung nachgedacht.“

Kla.TV überprüft im Folgenden, anhand von Studien, ob diese Empfehlung haltbar ist. Zecken sind bei milden Temperaturen aktiv und können zwei verschiedene Krankheiten auf den Menschen übertragen. Die eine Erkrankung ist die Borreliose, eine Infektionskrankheit, die durch mehrmalige Fieberschübe charakterisiert ist. Sie entsteht, weil bei einem Zeckenstich das Bakterium Borrelia burgdorferi auf Mensch oder Tier übertragen wird. Das Risiko an Borreliose zu erkranken ist gering und liegt bei 1,5 bis 6 Prozent der Personen mit Zeckenstich. Borreliose wird in der Regel mit Antibiotika behandelt.

Die andere Erkrankung ist die Frühsommer-Meningoenzephalitis, zu Deutsch Frühsommer-Gehirn- und Hirnhautentzündung, oder auch kurz FSME genannt. Man geht davon aus, dass ca. 0,1 bis maximal 5 Prozent der Zecken Überträger des FSME-Virus sein können. Gegen die FSME gibt es eine angeblich wirksame Impfung.

Nach Schätzungen des Robert Koch Instituts in Deutschland ist die Wahrscheinlichkeit sich nach einem Zeckenstich in einem Risikogebiet mit einer FSME zu infizieren, nur etwa bei eins zu 5.000.

Doch jedes Jahr aufs Neue wird mittels verschiedener Medienmeldungen für die Impfung gegen FSME geworben. Der deutsche Kinderarzt Dr. Steffen Rabe nimmt zur Frage, wie gefährlich eine FSME-Erkrankung für Kinder ist, wie folgt Stellung: „Die alljährlich wiederkehrende mediale und apothekale Angstmacherei zeigt die ebenfalls alljährliche Wirkung. Kein Tag vergeht in einer kinderärztlichen Praxis ohne Anrufe hysterisierter Eltern zum Thema FSME, da doch jetzt fast überall Risikogebiet für die Übertragung der FSME- Erkrankung ist und mein Kind soll doch jetzt auf die Schulreise. (…) Es hat schon die zweite Zecke dieses Jahr… Ein paar wenige, alternativlose Fakten:

Von 2001 bis einschließlich 2017 wurden in Bayern insgesamt 195 Fälle von FSME bei Kindern bis zum Alter von 14 Jahren gemeldet. (…) Bezieht man die Meldezahlen auf alle Landkreise und kreisfreien Städte in Bayern, kommt man auf die atemberaubende Häufigkeit von aufgerundet 0,12 Fällen pro Landkreis und Jahr – d.h. im statistischen Mittel tritt in jedem Landkreis etwa alle acht Jahre ein Fall von FSME bei Kindern bis zum 14. Lebensjahr auf.“

Auf die Frage nach dem Verlauf der FSME bei Kindern überwiegen laut medizinischer Literatur leichte Krankheitsverläufe. Der von der Pharmaindustrie unabhängige Newsletter für Ärzte und Apotheker, das „Arznei-Telegramm“, schrieb dazu bereits im Jahr 2002: „Da hierzulande FSME im Kindesalter im Vergleich zum Erwachsenen leichter verläuft und neurologische Folgeschäden eine Seltenheit sind, schätzen wir die Impfung von Kindern zurückhaltend ein.“

Für die heutige Impfentscheidung von Eltern ist auch folgende Studie zur FSME wichtig, die bereits im Jahr 2001 von der deutschen Zulassungsbehörde für Impfungen, dem Paul-Ehrlich-Institut, kurz PEI, durchgeführt wurde. Das PEI hatte 478 Kinderkliniken mit einem Fragebogen zur FSME angeschrieben. Das Studienergebnis wurde wie folgt zusammengefasst:

„In allen Fällen nahm die Erkrankung einen milden Verlauf und es kam zu einer vollständigen Wiederherstellung. Durch die Erhebung des Paul-Ehrlich-Instituts konnte somit kein Fall einer schwer verlaufenen FSME- Erkrankung bei Kindern bis 16 Jahre im Zeitraum 1997/98 in Deutschland festgestellt werden.“ In der Pressemitteilung wurde mehrfach betont, dass es aus diesen Gründen nicht problematisch sei, wenn im Moment kein Impfstoff für Kinder und Jugendliche zur Verfügung stünde. Doch bereits ab 2003, als Kinderimpfstoffe gegen FSME wieder verfügbar waren, wurden diese Aussagen kommentarlos aus dem Pressearchiv des PEI gelöscht. Angelika Müller und dem Verein „Eltern für Impfaufklärung“ ist es zu verdanken, dass diese Informationen gesichert werden konnten.

Sehr geehrte Damen und Herren, ebengenannte Fakten zeigen, dass wichtige Gegenstimmen zu Impfungen zunehmend unterschlagen werden.

Gleichzeitig sind Medienmitteilungen zur FSME-Erkrankung einseitig und angstmachend.

Dies dient dem Profit der Pharmaindustrie und kann somit als Werbekampagne für die Impfung interpretiert werden.

Verbreiten Sie diese Sendung im Sinne einer objektiven Gegenstimme. Guten Abend.

von ch.

Quellen/Links:

Impf-Report Nr. 119, 2.Quartal 2018, Seite 47, Zulassungsbehörde lässt wichtige

Zum Vortrag von Frau Dr. Michels über Ernährung

Wem kann man denn jetzt noch glauben? Ist Kokosöl wirklich so schlecht? Reaktion auf das YouTube-Video “Kokosöl und andere Ernährungsirrtümer” von Prof. Dr. Dr. Michels

Hier äußert sich endlich mal ein kompetenter Fachmann und listet genau auf in welchen Punkten Frau Dr. Michels richtig und wo sie falsch liegt.

Ist Kokosöl gefährlich? Warum Kokosöl kein Gift ist sowie Aufklärung zu weiteren Irrtümern von Frau Prof. Michels

https://www.dr-feil.com/blog/allgemein/warum-kokosoel-kein-gift-ist.html

Wem der Artikel zu lang ist kann auch sich die Punkte in der pdf-Datei einzeln ansehen.

https://www.dr-feil.com/blog/wp-content/uploads/2018/08/prof-michels-aussagen.pdf

https://faustformel.com/blog/wem-kann-man-denn-jetzt-noch-glauben-ist-kokosoel-wirklich-so-schlecht-reaktion-auf-das-youtube-video-kokosoel-und-andere-ernaehrungsirrtuemer-von-prof-dr-dr-michels/

Original-Video mit dem umstrittenen Vortrag

Kokosöl und andere Ernährungsirrtümer – Prof. Michels | Uniklinik Freiburg

vom 10.Juli 2018

 

https://youtu.be/Mnc_aoN7lMM

 

Reaktionen der Medien auf Putins Besuch auf der Hochzeit der Österreichischen Außenministerin Kneissl

Medien nach Kneissl-Hochzeit: „Man tanzt nicht ungestraft mit Putin“

Großteils negativ urteilen die großen Medien vor allem in Westeuropa über Putins Abstecher zur Hochzeit der Außenministerin. Die belgische „Le Soir“ spricht gar von „Schande“.

https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5482744/Medien-nach-KneisslHochzeit_Man-tanzt-nicht-ungestraft-mit-Putin

Kokosöl: gesund oder Gift?

In ihrem Vortrag (Video vom 10.August 2018) sagte Frau Prof. Michels, es gäbe keine einzige Studie, die irgendeine positive Wirkung von Kokosöl aufzeigen würde.

Ihrer Meinung nach ist Kokosöl das reinste Gift (Zitat)

Irgendwie wundert mich diese Aussage, gibt es doch zum Kokosöl mehr Studien als überhaupt überschaubar ist. Und diese sprechen sicher nicht davon, dass Kokosöl giftig wäre.

Kein Ahnung wie Frau  Prof. Michels zu ihrer Einschätzung gekommen ist. Ich finde es nur bedenklich, denn die Zuhörer orientieren sich eher an ihrem Titel als an der Wissenschaftlichkeit, die sie ja selbst nicht nachprüfen können, zumindest nicht während des Vortrages.

Interessant ist auch, dass die Kommentarfunktion unter dem Video abgeschaltet ist und dass man auf der Homepge der Universität zwar von anderen Professoren, aber von ihr keine e-Mailadresse finden kann.

Kokosöl und andere Ernährungsirrtümer – Prof. Michels | Uniklinik Freiburg

https://youtu.be/Mnc_aoN7lMM

Wissenschaftliche Studien über Kokosöl

https://www.kokosoel-blog.de/gesundheit-kokosoel/wissenschaftliche-studien-ueber-kokosoel/

Studien zum Kokosöl

Kokosöl gilt in den verschiedensten Kulturen seit vielen Jahrtausenden als Grundnahrungsmittel. Trotz eines hohen Anteils an gesättigten Fettsäuren, welche eigentlich eine negative Wirkung auf die Gesundheit nachgesagt wird, besitzt das Öl der Kokosnuss auch eine Vielzahl an gesundheitsfördernden Eigenschaften. Nicht zuletzt deshalb wird Kokosöl immer wieder in diversen Studien untersucht und auf den Prüfstand genommen. Und das mit teils erstaunlichen Ergebnissen

Die „Pukapua“-Studie (Prior-Studie)

Studien zu den in Kokosöl enthaltenen Fettsäuren

Studie zu Kokosöl für die Zahngesundheit

Studien zu Kokosöl bei Erkrankungen der Haut

Studie zur Wirkung von Kokosöl bei Alzheimer und Demenz

Studien zur Auswirkung von Kokosöl auf das Herz-Kreislauf-System

Studien zu Kokosöl und seinem Einfluss auf die Cholesterinwerte

Studien zur Wirkung von Kokosöl gegen Candida-Erreger

Studien zur Wirkung von Kokosöl gegen Krebs

Studien zu Kokosöl als Zeckenschutzmittel

u.a.

https://www.kokosoel360.info/studien.html

Ein interesantes Video zeigt  einige der Ungereimtheiten von Frau Prof.Michels auf. Unter dem Video gibt es eine Unmenge an weiterführenden links zu existierenden Studien über Kokosäl.

Kokosöl ist GIFT! Wirklich?

https://youtu.be/XQG0cty1gk4

 

Démontage des antennes de téléphonie mobile grâce aux habitants

Après plus de 9 ans de lutte acharnée d’un collectif d’habitants soutenus par des associations nationales et relayés par la presse locale, une décision de justice du tribunal a ordonné le démontage de 19 antennes.

07.08.2018

www.kla.tv/12823

En 1998 et en 2007, à Villeneuve-de-la-Raho près de Perpignan, des antennes de téléphonie mobile avaient été installées à seulement quelques mètres des habitations, dont l’école du village.

Par la suite, l’école a déploré 3 cancers d’enfants dont l’un a abouti à un décès, alors que l’école n’avait jamais connu de cas de cancer avant l’installation des antennes.

Le médecin et l’infirmière du village ont constaté qu’il y a eu une augmentation des cancers, des AVC (accident vasculaire cérébral), de céphalées et de fatigue chronique. Après plus de 9 ans de lutte acharnée d’un collectif d’habitants soutenus par des associations nationales et relayés par la presse locale, une décision de justice du tribunal a ordonné le démontage de 19 antennes.

Cette victoire encourage les habitants d’autres villages à s’engager ensemble pour le démontage d’antennes de téléphonie mobile.

de boh

 

 

WHO Europäischer Impfaktionsplan 2015-2020

Wer wissen möchte, was in Bezug auf Impfen geplant ist sollte sich mal den Europäischen Impfaktionsplan der WHO ansehen.

Original auf Englisch :

http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0006/257577/64wd15g_EVAP_Rev1_140459.pdf?ua=1

oder Video:

European Vaccine Action Plan 2015-2020

All Member States of the WHO European Region are committed to protecting their populations from vaccine-preventable diseases. The European Vaccine Action Plan 2015-2020 translates this commitment into a set of goals and short-term targets to be achieved by every country over the coming 5 years.

https://youtu.be/pvI_XPHM1RY

Deutsche Fassung:

http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0006/257577/64wd15g_EVAP_Rev1_140459.pdf?ua=1

WHO

http://www.euro.who.int/de/about-us/governance/regional-committee-for-europe/past-sessions/64th-session/documentation/resolutions/eurrc64r5-european-vaccine-action-plan-20152020

Waldbaden

Heute kommt mal ein ganz anderes Thema. Es ist  Urlaubszeit, viele Menschen fahren in den Urlaub. Alle suchen so ziemlich dasselbe:  > Erholung!

Man bekommt dafür viele gute Ratschläge: Ausschlafen, Lesen, Musik hören, spazieren gehen etc. Dazu habe ich etwas Passendes gefunden. Es nennt sich „ Waldbaden“.  Ursprünglich kommt es aus Japan, wo es inzwischen ein tragender Bestandteil des Gesundheitssystems ist. Waldbaden wirkt nicht nur auf die Psyche sondern hat auch für den Körper viele Vorteile. Damit beschäftigt sich die sog. Waldmedizin. Beim Waldbaden geht es nicht um eine sportliche Leistung, sondern um den Aufenthalt im Wald. Alleine das „Dasein“ im Wald hat bereits therapeutische Wirkungen. Zu diesem Thema habe ich ein paar links zusammengetragen.

Viel Spaß beim Schmökern und Waldbaden !

SEELENBAUMELN MIT MEHRWERT!

http://www.waldwelt.at/

Waldmedizin Die Heilkräfte des Waldes

Wie nutzt man die Heilkräfte des Waldes am Besten?

Um die Heilkräfte des Waldes optimal zu nutzen empfiehlt Professor Qing Li:

  • Man sollte mindestens 2 Stunden im Wald bleiben und dabei eine Strecke von ca. 2,5 km zurücklegen. Hat man 4 Stunden Zeit, geht man ungefähr 4 km.

  • Man sollte sich nicht anstrengen und eine Pause machen, wenn man müde wird.

  • Man sollte sich einen Platz suchen, der einem angenehm ist und an dem man sich wohlfühlt und dort eine zeitlang verweilen. Lesen, meditieren oder einfach entspannen.

  • Wenn man die Anzahl und Aktivität der Killerzellen, sowie der Anti-Krebs-Proteine dauerhaft hoch halten möchte, sollte man jeden Monat 2-3 Tage im Wald oder einem sehr waldreichen Gebiet verbringen. 4 Stunden täglich sollte man sich dann direkt im Wald aufhalten.

http://www.wildundfrei.net/waldmedizin-die-heilkraefte-des-waldes/

Forest Medicine

https://www.novapublishers.com/catalog/product_info.php?products_id=28205

Effect of forest bathing trips on human immune function

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2793341/

Effect of forest bathing trips on human immune function

 

Warum die Waldmedizin hilft

Aktuelle Forschungsergebnisse bestätigen, dass Waldspaziergänge ein wirkungsvolles Mittel sind, um gesund zu bleiben oder zu werden.

https://gesundheitsmanager.aok.de/waldmedizin-und-walderlebnispfade-26132.php

 

Waldbaden – Definition von wissenschaftlicher Seite

http://www.waldbaden.org/definition-waldbaden/