Kommt der RFID – Chip bald für alle

Ein RFID-Chip ist ein Sende- und Empfangsgerät in Miniaturformat. Es kann Tieren und Menschen unter die Haut implantiert werden. Doch wie bringt man eine breite Bevölkerung dazu, einen RFID-Chip widerstandslos und lebenslänglich zu tragen?

03.06.2018

www.kla.tv/12537

RFID-Implantate für Diabetiker – kommt der Chip bald für alle? 

Die RFID-Technologie ermöglicht das berührungslose Identifizieren von Objekten, Tieren und Menschen mittels elektromagnetischer Wellen.

Ein RFID-Chip ist ein Sende- und Empfangsgerät in Miniaturformat, etwa in der Größe eines Reiskorns oder sogar kleiner, und kann Tieren und Menschen unter die Haut implantiert werden. Diese Technik gewinnt im Logistikbereich, aber auch besonders im medizinischen Bereich zunehmend an Bedeutung.

Wenn es um die Gesundheit geht, kann man die eher skeptische Bevölkerung am leichtesten für ein Implantat gewinnen, indem man dessen angebliche Vorteile vor Augen malt. Diese Strategie nutzte auch James Monnier Simon, ehemaliger Vizedirektor des amerikanischen Geheimdienstes CIA, der zugab,

dass die Medizin ihnen einen idealen Einstieg bietet, um zu Überwachungszwecken letztendlich alle Menschen mit RFID-Chips zu versehen

(siehe http://www.kla.tv/11354). Im Jahr 2004 wurden in den USA daher in einem ersten Schritt Patienten in Krankenhäusern mit einem RFID-Implantat ausgestattet mit der Begründung, sie seien während ihres Aufenthaltes einfacher zu identifizieren und somit auch medizinisch besser zu betreuen.

Die Lebensdauer solcher RFID-Chips wird auf bis zu 100 Jahre geschätzt.

Doch wie bringt man eine breite Bevölkerung dazu, den RFID-Chip widerstandslos lebenslänglich zu tragen?

Menschen, die an Diabetes erkrankt sind, stellen hier eine strategische Zielgruppe dar. Da viele von ihnen täglich ihren Blutzuckerwert ablesen müssen, soll die Blutzuckermessung mit der RFID-Technologie gekoppelt werden. Dies bietet z.B. der schweizerische Pharmagigant Roche an. Roche hat unter dem Namen „Eversense” ein RFID-Implantat für Diabetiker entwickelt, das mit einem externen RFID-Übertragungsgerät verbunden ist.

Das Gerät leitet die Blutzuckermesswerte anschließend über Bluetooth weiter an eine Smartphone App von Senseonics, der Tochterfirma von Roche. Im europäischen Wirtschaftsraum ist dieses RFID-Implantat schon seit Mai 2016 zugelassen.

In Deutschland hat Roche bereits 82 Zentren wo man sich den RFID-Chip implantieren lassen kann.

Gemäß Kundencenter von Roche tragen in Deutschland bereits über 1.000 Personen dieses Implantat.

Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC schätzt, dass im Jahr 2015 allein in den USA mehr als 100 Millionen Menschen an Diabetes oder einer Vorstufe von Diabetes erkrankt waren.

Das ist fast ein Drittel der amerikanischen Bevölkerung. Im Oktober 2016 hatte das Pharmaunternehmen das RFID-Implantat bei der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA zur vorläufigen Marktzulassung in den USA eingereicht. Am 4. April 2018 hat das zuständige Gremium der FDA eine einstimmige Empfehlung an die FDA abgegeben, RFID-Implantate für Diabetiker auch in den USA zu genehmigen.

Dass Roche dort mit diesem RFID-Sensor für Diabetiker einen Großauftritt startet, ist unverkennbar: Das Marketingbudget seiner Tochterfirma Senseonics beläuft sich für dessen Vermarktung in den USA auf mehr als 40 Millionen Dollar. Des Weiteren ist die dazugehörige App mit allen wichtigen Smartphone-Herstellern kompatibel und bereits in dreizehn Sprachen übersetzt.

Das ist unverkennbar ein Meilenstein für ein lebenslängliches, Smartphone-vernetztes Implantat für jedermann mit Rund-um-die-Uhr-Überwachung.

Was vor ein paar Jahren noch als Science-Fiction galt, wird Schritt um Schritt in die Praxis gebracht.

Der Hollywood-Produzent, Geschäftsmann und spätere Politikaktivist Aaron Russo, brachte in einem Interview kurz vor seinem Tod die Agenda der globalen Fädenzieher ans Licht, die ihm sein ehemaliger Freund, der Globalstratege Nicholas Rockefeller, anvertraute:

„Das Ziel der Agenda ist eine Weltregierung zu schaffen und jedem Bürger einen RFID-Chip zu implantieren. […] Die wollen eine Weltregierung unter ihrer Kontrolle.“

Also Vorsicht bei Überwachungstechnologien, die als äußerst nützlicher Fortschritt angepriesen und einem trojanischen Pferd gleich eingeführt werden.

von sbo.

Quellen/Links:

JAMES MONNIER SIMON www.kla.tv/11354#t=5637
Advertisements

Putin will weltweit erste Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte versprochen, die weltweit erste Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe in Russland einzuführen, sollte er 2018 wiedergewählt werden.

Pharmakonzerne seien für den Ausbruch einer regelrechten Epidemie von chronischen Krankheiten und Behinderungen verantwortlich und es müsse herausgefunden werden, was da eigentlich passiert.

Quelle: https://www.pravda-tv.com/2018/05/putin-will-weltweit-erste-sicherheitsuntersuchung-fuer-impfstoffe/

21.05.2018

„Es ist offensichtlich, dass Impfungen sehr schwere und lebenslange Schäden bei vielen Menschen angerichtet haben. Wir müssen herausfinden, weshalb. Wir müssen herausfinden, welche Impfungen sicher sind und welche nicht“

Der russische Präsident deutete ebenfalls an, er sei der Ansicht, dass das ungehinderte Wachstum der Impfindustrie eine Rolle bei der Zunahme von Autismus-Diagnosen spielt.

„Können Sie mir in die Augen sehen und sagen, dass die weltweit explodierende Zunahme von Kindern mit Autismus nichts mit der Verbreitung und Verabreichung von nicht Sicherheitsgetesteten Impfungen zu tun hat?“

Putin persönlich verlangt jetzt die Sicherheitstests. Er misstraut der Impfindustrie und will jetzt den Status von Impfungen, Big Pharma und westlichen Regierungen untersuchen um eine solide Antwort darauf und für die Zukunft seines Volkes zu finden.

Auch der Eugeniker Bill Gates und US-Präsident Donald Trump plauderten 2018 in ihren Meetings über Impfungen (Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)).

“Er wollte jedes Mal von mir wissen, ob Impfungen nicht eine schlechte Sache seien”, sagte Gates.

Trump habe offenbar darüber nachgedacht, eine Kommission zu bilden, um negative Folgen von Impfungen untersuchen zu lassen (Der Beweis: Bevölkerungsreduzierung durch Impfungen (Videos)).

Alle Menschen sind gleich – oder vielleicht doch nicht ?

Das Deutsche Rote Kreuz DRK ruft Migranten zur Blutspende auf –

Das Blut von Deutschen ist oft nicht kompatibel

Das DRK in Düsseldorf braucht mehr Blut von Migranten, sonst werde es zu Engpässen bei der Behandlung von Asylsuchenden in medizinischen Notfällen kommen, warnt ein Arzt.

In Deutschland sind vor allem die Blztgruppen vom Typ A, B und 0 verbreitet.

In Westafrika kommen dagegen  die Blutgruppen vom Ty Duffy (FY) vor.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/drk-ruft-migranten-zur-blutspende-auf-das-blut-von-deutschen-ist-oft-nicht-kompatibel-a2431237.html

https://youtu.be/WDXoqKK_UN0

Wieder einmal zeigt sich, dass es einfach nicht stimmt, dass  alle Menschen gleich wären.

Aber: Alle Menschen sind gleichwertig!

Sie haben die gleiche Würde.

 

Geimpfte Kinder sind kränker!

Vom 23. – 29.4. wurde von der WHO die Impfwoche unter dem Motto „Vorbeugen-Schützen-Impfen“ initiiert.

Verschwiegen wird dabei, dass von immer mehr medizinischen Studien der Nutzen von Impfungen hinterfragt wird.

KlaTV vom  28.04.2018

www.kla.tv/12358

Text des Videos:

Vom 23. bis 29. April 2018 findet die jährliche Europäische Impfwoche der WHO (EIW) statt.

In diesem Jahr steht die Woche unter dem Motto „Vorbeugen – Schützen – Impfen“.

Von der WHO als Initiator der Impfwoche wird dabei verschwiegen, dass immer mehr medizinische Studien den Nutzen von Impfungen hinterfragen.

Bereits im Mai 2017 wurde eine Studie zum Gesundheitszustand von geimpften und ungeimpften Kindern veröffentlicht, die ihren Schulunterricht zuhause erhielten.

Die Studie wurde von Professor Anthony Mawson und Kollegen der Jackson State University in den USA durchgeführt und hatte das Ziel, Ursachen und Folgen von Krankheiten bei Kindern zu erforschen.

Insgesamt wurden 666 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren aus verschiedenen US-Bundesstaaten untersucht, davon waren 261 ungeimpft und 405 geimpft.

Die Ergebnisse zeigten unter anderem folgendes: –

Geimpfte Kinder hatten deutlich häufiger Mittelohrentzündungen, Lungenentzündungen und neurologische Entwicklungsstörungen wie Lernbehinderungen, ADHS oder Autismus. –

Geimpfte Kinder benötigten deutlich häufiger Antibiotika und Fiebersenker und mussten im letzten Jahr häufiger zum Arzt und in eine Klinik.

Die Autoren zeigten sich von dem Ergebnis sehr überrascht und empfahlen weitere ausführlichere Studien, um die Auswirkungen von Impfungen auf die Gesundheit der Kinder genauer zu erfassen. Sehen Sie nun aus aktuellem Anlass im Anschluss den Dokumentarfilm Impf-Zwang, Pharmaindustrie und Gesundheitssystem unter der Lupe. Was man über das Impfen wissen muss!

von ch

Quellen/Links:

Schmeißt die Mikrowelle weg!

Mikrowellennahrung ist eine Gefahr für die Gesundheit

Der Schweizer Umweltbiologe Dr. Hertel kam vor über 20 Jahren zu dem Ergebnis, dass der Körper sogar sehr schwerwiegende Schädigungen erleidet.

Dr. Hertel fand in seinen Studien heraus, dass sich die Hämoglobin- und Cholesterinwerte bei Probanden verringerten, wenn sie in der Mikrowelle erwärmtes Essen gegessen hatten. Darüberhinaus stellte er Schädigungen der Zellmembranen fest. Als er seine Studien veröffentlichte, wurde er verklagt und ihm die Veröffentlichung seiner Studie zehn Jahre lang verboten. Kaum jemand traute sich danach noch, Kritik an der Mikrowelle zu veröffentlichen. Erst Jahre später wurde das Verbot aufgehoben und Dr. Hertel wurde eine Entschädigungszahlung zuererkannt.

Doch worum geht es in seiner umstrittenen Studie?

 

Bei den Probanden, die in der Mikrowelle zubereitete Nahrung zu gegessen hatten, wurden gravierende Veränderungen im Blut festgestellt:

Ein Rückgang aller Hämoglobin- und Cholesterinwerte. Sowohl das “gute” Cholesterin HDL, als auch das “schlechte” Cholesterin LDL zeigten deutliche Veränderungen. Nach dem Verzehr des Mikrowellenessens trat ein auffälliger Rückgang der weißen Blutkörperchen (Lymphozyten) auf, was bei herkömmlich zubereitetem Essen nicht zu beobachten war. Weiterhin war zu beobachten, dass die Membranen der Zellen in der Nahrung beschädigt wurden und dadurch anfällig für Viren, Pilze und Bakterien.

Die Blutuntersuchungen bei den Probanden der Studie wiesen Verschlechterungen auf. Bei denen, die Nahrung aus dem Mikrowellenherd gegessen hatten, konnten schon 15 Minuten nach dem Essen verschlechterte  Hämoglobin-, Hämatokrit-, Erythrozyt- und Leukozyt-Werte nachgewiesen werden. Die Werte erinnern an Ergebnisse, wie sie bei Blutarmut auftreten.

Mikrowellenbestrahlung zerstört den Nährwert aller untersuchten Lebensmittel:

Bei Experimenten mit Mikrowellenstrahlung auf Lebensmitteln haben forensische Forscherteams folgende Wirkungen und Nebenwirkungen festgestellt:

D-Nitrosodiethanolamin (ein Karzinogen) entsteht bei Erwärmung in Fertigfleischgerichten.

Aktive, biomolekulare Eiweißverbindungen werden destabilisiert.

Es tritt ein “Bindungseffekt” an Radioaktivität in der Atmosphäre auf. Das führt zu einer starken Erhöhung der Alpha- und Beta- Partikel-Sättigung in den Lebensmitteln.

In den Eiweiß-Hydrolysat-Verbindungen von Milch und Getreide entstehen Karzinogene.

Elementare Nährstoffe werden dahingehend verändert, dass sie anschließend im Verdauungstrakt Funktionsstörungen hervorrufen.

Durch die chemischen Veränderungen in den Nahrungsmitteln werden Funktionsstörungen im Lymphsystem beobachtet. Das Immun-Potential des Körpers zum Schutz gegen bestimmte Formen von Neoplasmen (krebsartigen Wucherungen) degeneriert.

Mikrowellenbestrahltes Essen führt zu einer erhöhten Zahl von Krebszellen im Blutserum (Zytome).

Mikrowellenstrahlung verursacht beim Auftauen eine Veränderung im Abbau von Glukosid- und Galaktosid-Elementen in tiefgefrorenen Früchten.

Mikrowellenstrahlung verursacht eine Veränderung im Abbau von Pflanzenalkaloiden, sobald rohe, gekochte oder tiefgefrorene Gemüse auch für nur extrem kurze Zeiten einer Mikrowellenstrahlung ausgesetzt werden.

In pflanzlichen Nahrungsmitteln, speziell in rohen Wurzelgemüsen, bildeten sich krebserregende, freie Radikale

Mit Mikrowellen bestrahlte Nahrung erzeugt bei einer statistisch relevanten Anzahl von Personen krebsartige Geschwülste im Magen und im Verdauungstrakt, weiterhin tritt eine allgemeine Degeneration der peripheren Zellgewebe auf, zusammen mit einem allmählichen Zusammenbruch der Funktionen des Verdauungs- und Ausscheidungssystems.

Mikrowellenbestrahlung zerstört den Nährwert aller untersuchten Lebensmittel:

Die Bio-Verfügbarkeit (Fähigkeit des Körpers, einen Nährstoff aufzunehmen und einzusetzen), der Vitamine des B-Komplexes, der Vitamine C und E, der essentiellen Mineralien und fettähnlichen Substanzen in allen Nahrungsmitteln nimmt ab.

60 bis 90% der Vitalenergie in allen getesteten Nahrungsmitteln gehen verloren.

Reduktion im metabolischen Verhalten und in der Integrationsfähigkeit pflanzlicher Grundstoffe wie Alkaloiden (die in Früchten und Gemüsen vorkommen), Glykosiden und Galaktosiden und Nitrilosiden

Der Nährwert von Eiweiß im Fleisch wird zerstört

Der strukturelle Zerfallsaller Nahrungsmittel (Verrotten) wird stark beschleunigt.

Das “Lebensenergiefeld” der Menschen vermindert sich, wenn sie eingeschalteten Mikrowellenöfen ausgesetzt sind – mit langen Nachwirkungen auf das menschliche Energiefeld.

Die zellulären Potentiale degenerieren während des Gebrauchs des Gerätes, besonders in den Blut-und Lymphseren.

Die von der Lichtenergie aktivierte Fähigkeit der Nährstoffverwertung degeneriert und wird destabilisiert.

Die intrazellulären Membranen-Potentiale degenerieren, was durch die Übertragung der Abbau-Prozesse vom Verdauungsvorgang ins Blutserum ausgelöst wird.

Die Kreisläufe elektrischer Nervenimpulse innerhalb des Verbindungspotentials im Großhirn degenerieren und werden destabilisiert.

Elektrischer Nervenkreisläufe degenerieren und die Energiefeldsymmetrie in den Nervenzentren bricht zusammen, sowohl vorn als auch hinten im zentralen und im autonomen Nervensystem.

Die Harmonie und die Kreisläufe der bioelektrischen Kräfte im aufsteigenden retikularen Aktivierungssystem (das die Funktionen des Wachbewusstseins kontrolliert) geht verloren.

Kumulierender Langzeitverlust der Vitalenergien von Menschen, Tieren und Pflanzen, wenn sie sich näher als 500 Meter vom aktivierten Gerät befinden.

Es findet eine lang anhaltende Ablagerung magnetischer “Depots” im ganzen Nerven- und Lymphsystem statt.

Die Hormonproduktion und die Aufrechterhaltung des Hormonausgleichs bei Männern und Frauen wird unterbrochen oder destabilisiert.

Die Gehirnwellen in Alpha-, Theta- und Delta-Signalmustern werden durch Einwirkung von Mikrowellenfeldern stark gestört.

Durch diese Störungen der Gehirnwellen treten negative psychologische Auswirkungen wie Erinnerungsverlust, Konzentrationsschwäche, unterdrückte Emotionalschwelle, Verlangsamung der Denkprozesse und Schlafstörungen auf.

https://quer-denken.tv/1333-schmeisst-die-mikrowelle-weg/

Interne Studie für Pharma-Unternehmen: Gesunde Menschen sind schlecht fürs Geschäft !

Goldman-Sachs-Studie für Big Pharma: Gesunde Menschen sind schlecht fürs Geschäft

Lohnt es sich für Pharmaunternehmen, Menschen zu heilen? Laut einer Studie der Investmentbank Goldman Sachs ist die Antwort ein eindeutiges „Nein“.

https://youtu.be/4KhBWsKD1d4

Original-Artikel:

Goldman Sachs asks in biotech research report: ‚Is curing patients a sustainable business model?‘

https://www.cnbc.com/2018/04/11/goldman-asks-is-curing-patients-a-sustainable-business-model.html

 

Interne Studie für Pharma-Unternehmen:  Gesunde Menschen sind schlecht fürs Geschäft

https://youtu.be/ixf9DwjDYXY

https://www.epochtimes.de/politik/welt/goldman-sachs-studie-fuer-big-pharma-gesunde-menschen-sind-schlecht-fuers-geschaeft-a2401750.html

 

„YouTube Kids“ – ein weiterer Türöffner für Pädophilie?

 01.03.2018

www.kla.tv/12023

„Elsagate“:

Mit der App „YouTube-Kids“ bietet YouTube einen Service an, der Eltern helfen soll, ihre Kinder vor ungeeigneten Inhalten zu schützen.

Doch während Eltern sich in Sorglosigkeit wägen, werden Kinder mit brutalen Videos konfrontiert, die Gewalt-Szenen, perverse Sex-Fantasien oder Kannibalismus beinhalten.

In Szene gesetzt werden diese verstörenden Inhalte mit Figuren wie der Eiskönigin „Elsa“, „Spiderman“ oder „Micky-Maus“.

Wird „YouTube-Kids“ als Türöffner missbraucht, um Kinder für abartige Praktiken empfänglich und Pädophilie „salonfähig“ zu machen?

Seit 2015 bietet YouTube mit der App „YouTube Kids“ einen Service an, der Eltern und Kindern helfen soll, nur solche Videoclips in der Vorschlagleiste zu erhalten, die kinder- und familienfreundlich sind.

Ein Algorithmus (also ein Berechnungsverfahren) übernimmt dabei die Funktion, die für Kinder ungeeigneten Inhalte herauszufiltern. Die App wurde inzwischen mehr als 60 Millionen Mal installiert und ist in 37 Ländern und acht Sprachen erhältlich – seit September 2017 auch in Deutschland.

Doch leider ist diese App, die Sicherheit für Kinder verspricht, in keinster Weise so zuverlässig wie viele Eltern es sich wünschen würden.

Im Gegenteil: Sie ist sogar gefährlich. Denn bereits seit Juni 2016 häufen sich Medienberichte, dass Kinder mit einer Reihe von brutalen Kinderserien und Animationsvideos konfrontiert werden, die – jenseits jeglicher Moral – äußerst abstoßende Inhalte transportieren und gefüllt sind mit Themen, die in gar keiner Weise für Kinder geeignet sind.

Es geht um Gewalt-Szenen, perverse Sex-Fantasien oder Kannibalismus. Die Filmemacher verwenden dabei beliebte und vertraute Kinderfiguren, wie zum Beispiel die Eiskönigin „Elsa“ von Walt Disney, Spiderman oder Micky Maus, um die Kinder auf ihre Kanäle zu locken.

Mit diesen Figuren werden dann abartige Praktiken in Szene gesetzt und in „lustiger“ Weise präsentiert, sodass Kinder eine positive Verknüpfung mit diesen eigentlich verstörenden Inhalten entwickeln.

Der Autor und Blogger James Bridle schrieb: „Etwas läuft falsch im Internet. (…) Jemand oder etwas nutzt YouTube aus, um Kinder auf der Plattform systematisch zu ängstigen, zu traumatisieren und zu missbrauchen, automatisch und in großem Ausmaß.“

Die angesehene US-amerikanische Wissenschaftlerin und Medienexpertin Judith Reisman analysierte die auch als „ElsaGate“-Videos bezeichneten Filme und kam zu folgendem Ergebnis:

„Diese Videos wurden von bösen und kranken Menschen geschaffen. Leute, die Kinder hassen, gewiss Pädophile, die selbst verstrickt sind oder die Kinder missbrauchen, sowohl körperlich als auch sexuell. Das wird durch alle diese Inhalte hindurch klar. Es gibt keine andere Erklärung für die in diesen Videos gezeigten Dinge. Ich habe noch nie etwas so Bösartiges und so Sadistisches, so Pädophiles gesehen wie ich es in diesem (Video-) Material gesehen habe.“

Malik Ducard, bei YouTube zuständig für familienfreundliche Inhalte, verharmloste die Videos und sagte, die obszönen Videos seien eine „extrem kleine Nadel im Heuhaufen“. Doch das Gegenteil scheint der Fall zu sein, denn bei den „ElsaGate“-Videos handelt es sich um eine weltweit rasante Entwicklung, die gigantische Züge angenommen hat, mit Hunderten von Kanälen, Millionen von Abonnenten und Milliarden von Klicks. Erst als die Kritik in den vergangenen Monaten zunahm, hat YouTube reagiert und am 22. November 2017 bekannt gegeben, 50 Kanäle und Tausende Videos gelöscht zu haben. Komplett entfernt wurden sie jedoch nicht und es kommen immer wieder neue Videos dazu. YouTube-Pressesprecher Robert Lehmann: „Wir verstehen uns als eine freie Plattform: Solange nicht zu Gewalt aufgerufen wird, dürfen die Videos drauf bleiben, egal welchen möglicherweise fragwürdigen Vorlieben sie entsprechen“.

Damit weisen die Betreiber von „YouTube Kids“ die Verantwortung für diese massive Gefährdung von Kindern weitestgehend von sich. Und das, obwohl die App extra dafür geschaffen wurde, um kindgerechte Inhalte zu präsentieren und Eltern Sicherheit für ihre Kinder zu bieten. Vielmehr wird die Verantwortung den Nutzern zugeschoben und darauf hingewiesen, man könne unangemessene Videos deaktivieren und melden.

Demzufolge ist die Sicherheit der Kinder auf „YouTube Kids“ auch künftig nicht gewährleistet. Während gegenwärtig die politische Zensur von sogenannten Fake-News und Hassreden auf sämtlichen sozialen Plattformen auf Hochtouren läuft und sehr gut zu funktionieren scheint, stellt sich die berechtigte Frage:

Wo sind all die von Justizminister Heiko Maas beauftragten und nach Zensur strebenden Internetwächter verblieben, die derzeit alles Mögliche löschen, sperren oder blockieren? Müssten nicht vielmehr diese massiv kinder- und jugendgefährdenden Video-Clips vollständig und umgehend zensiert werden? Es ist augenscheinlich, dass „YouTube Kids“ missbraucht wird:

Während sich Eltern in Sorglosigkeit wägen, sollen Kinder ungestört von der elterlichen Aufsicht mit allem anderen als kindgerechten Videos konfrontiert werden. Offensichtlich sollen Kinder dadurch abgestumpft und für abartige Praktiken empfänglich gemacht werden.

Kann es sein, dass „YouTube Kids“ als ein weiterer Baustein gezielt dazu missbraucht wird – ebenso wie die Frühsexualisierung der Kinder – um die Tür für sexuellen Missbrauch und Pädophilie weiter zu öffnen? In unserer Sendung (www.kla.tv/11647) „Öffentliche Propagierung von Pädophilie als normale Lebensweise“ hat Klagemauer.TV bereits dargelegt, dass es Bestrebungen weltweiter Kreise gibt, Pädophilie „salonfähig“ zu machen. Ergänzende Informationen zu diesem Thema und worin die Ursache für eine derartige Entwicklung zu finden ist, gibt die Wissenschaftlerin Judith Reisman in einem Interview für den YouTube-Kanal „Investigating YouTube“, welches wir im Anschluss für Sie ausstrahlen. Einen Direktlink zum Verbreiten und zum Einbinden dieser Sendung auf ihrer eigenen Website, finden Sie unterhalb der Sendung. Vielen Dank, dass Sie uns unterstützen! http://www.youtube.com/watch?v=XU2UdFrJQNg Übersetzung des Youtube-Videos „Elsagate – Exclusive w/ Dr. Judith Reisman“: Im Verlauf unserer Untersuchung hat unser Team einige Theorien und Ansichten über den Inhalt, den wir erforschten bereit gestellt. Seitdem haben wir die Aufmerksamkeit von angesehenen Fachleuten und Gebieten auf uns gezogen, wie zum Beispiel: Prävention (=Vorbeugung) von Menschenhandel, Soziologie, Kinderpsychologie, Recht und sogar Politik. Heute sind wir stolz darauf, mit unserem wachsenden Publikum ein Zeugnis einer geschätzten Forscherin, Dr. Judith Reisman, zu teilen. Dr. Reisman hat einen umfangreichen und beeindruckenden Hintergrund. Die angesehene Forscherin hat viel Wissen durch lebenslange Forschung und leidenschaftliche Arbeit gegen Pornographie-Produzenten und die Pseudowissenschaften von Alfred Kinsey und dem Kinsey Institut. Sie ist Autorin mehrerer Bestseller, einschließlich „Sexual Sabotage“ (2010), und wird häufig in Dutzenden weltweit renommierten Publikationen zitiert. Sie wird außerdem als Gerichtssachverständige in Verhandlungen über Pornographie und Fachexpertin für Sexualisierung und Fetischismus (=sexuelle Erregung und Befriedigung durch Gegenstände) in den Medien betrachtet. Selbstredend ist sie auch eine Expertin in dem Sachgebiet, das wir untersuchen. Es ehrt uns, dass wir ihre Stellungnahme zu dem vorliegenden Thema erhielten. Wir zeigen Ihnen nun ohne weitere Vorrede, auf „Investigating YouTube“ exklusiv Dr. Judith Reisman. (Interview beginnt)

Die erste Frage ist: Nachdem Sie die Top-Ten Youtube-Videos von „Investigating YouTube“ gesehen haben, was sind ihre ersten Reaktionen?

(Antwort) Extrem abartige, kranke und böse Menschen erschaffen diese Videos. Leute, die Kinder hassen. Gewiss Pädophile, die sich selbst verstrickt haben oder die Anhänger von Kindesmissbrauch sind, sowohl körperlich als auch sexuell. Das wird durch all diese Inhalte hindurch klar. Es gibt keine andere Erklärung für die in diesen Videos gezeigten Dinge.

(Frage) Wie kamen wir in unserer Gesellschaft an den Punkt, wo diese Dinge in den Bereich des Möglichen gerückt sind? Dass jemand auf die Idee kommt das herzustellen?

(Antwort) Gehen wir zurück an den Anfang. Es dauerte drei Generationen um genügend abartige Persönlichkeiten zu erschaffen, die heute die Medien dominieren. Das Konzept „Fake News“ ist keine Neuigkeit. Es gründet auf das Fehlen der Ethik in den Medien. Dieses Fehlen der Ethik stammt von einer kompletten Missachtung der moralischen Grundsätze in unserer Gesellschaft, auf die sie aufgebaut worden ist. Schauen wir zurück auf die Zeit, als ich für „Captain Kangaroo“ bei CBS TV arbeitete. Ich hatte meine Arbeit für das Bildungsfernsehen in Milwaukee (Wisconsin) abgeschlossen, das heute PBS (Public Broadcasting Service = öffentlich rechtliche Sendeanstalt, TV-Sendekette in den Vereinigten Staaten) genannt wird. Und ich arbeitete damals für „Captain“. Eines Tages – in den 70ern – wurde ich in das Büro des Produzenten Jim Hirschfeld gerufen. Er bat mich, mich zu setzen und zeigte mir Ausdrucke über die Aufmerksamkeitsspanne von Kindern. Diese wurden von der Pupillenerweiterung erhoben. Sie hatten versteckte Kameras, während die Kinder Videos anschauten, und die Ergebnisse in Kurven und Diagrammen dargestellt. Sie hatten dies analysiert. Die Diagramme zeigten mir: Während die Kinder sich mein Lied anhörten, fing die Aufmerksamkeit auf hohem Niveau an, und sie fiel, weil die Kinder nachdachten, den Worten Aufmerksamkeit schenkten und über die Musik nachdachten, für die ich nur eine Gitarre brauchte. Hingegen waren die meisten anderen Arbeiten Musikwerke, die Orchestrierung und so weiter beinhalteten. Er sagte zu mir: „Sehen Sie, wir denken, ihre Musik ist wunderbar. Wir lieben sie. Deswegen setzen wir sie ein. Sie ist sehr ansprechend. Aber wissen Sie, Tatsache ist, wenn jetzt so viele Mütter arbeiten und nicht auf ihre Kinder aufpassen, was diese sich anschauen, drehen die Kinder selbst am Knopf. Und sie schalten „Captain“ aus und schalten um zu den Action-Comics – Sachen, die auf den anderen Sendern laufen. Er sagte: „Wir müssen die Werbeauftraggeber behalten. Die Werbeauftraggeber werden uns nicht unterstützen, wenn der Adrenalinspiegel nicht hoch ist. Und der Adrenalinspiegel ist nicht hoch, wenn es nicht viele emotionale Angstgefühle gibt. Eine emotionale Bindung im Gehirn der Kinder. Können Sie Ihren Kompositionsstil ändern?“ Was ich nicht konnte und nicht tun würde. Das war in den 70ern!

Wenn wir einmal diese Videos betrachten, die von diesen abartigen pädophilen Typen produziert werden, dann – und bitte verklagen Sie mich, Sie wissen ich werde mich mit Freude vor Gericht selbst verteidigen – sehen sie – es sind Angstgefühle, die die Kinder erfahren, wenn sie das sehen.

Wenn Elsa (Eiskönigin von W. Disney) von Spiderman sexuell angegriffen wird. Wenn Sie die Reize sehen, die von diesen schrecklichen Szenen ausgehen, von Dingen, die in Elsa’s Ohr wachsen. Von diesen Fäkal-Aktivitäten, in die Elsa mit Spiderman verstrickt ist. Alle diese total verdorbenen, diese unglaublich verkommenen Machwerke, die angeschaut werden. Und übrigens – Ihre YouTube-Analyse finde ich außerordentlich, hervorragend. Ich überlegte, was ich denn noch beitragen kann zu der Analyse, die Sie mit Ihren Youtube-Analysen dieser Werke gemacht haben. Wir, die Eltern und das Land stehen in der Schuld ihrer Ermittler, die das zusammengestellt haben. Wir müssen verstehen, wann es begann… Ja, und es begann 1948. Dr. Alfred Kinsey / das Kinsey Institut, das sich jetzt an der Universität von Indiana befindet, brachte ein Buch mit dem Titel „Sexual Behavior in the Human Male“ (Das sexuelle Verhalten des Mannes) heraus. Es wurde im ganzen Land herausgegeben und von der Rockefellerstiftung unterstützt. Millionen Dollar um es zu bewerben standen dahinter. Es verbreitete sich weltweit, erhielt weltweite Anerkennung. Dr. Kinsey log in diesem Buch. Er war ein Sadomasochist (= Lustbefriedigung durch das Zufügen oder Erleben von Schmerz), was auch für diese Videos gilt, die sehr sadomasochistisch sind. Er war pädophil – was Sie auch in diesen Videos sehen. Das alles wurde verborgen. Er war süchtig nach Selbstbefriedigung, was Teil der Videos ist. Natürlich war er ein Ehebrecher, sowie homosexuell / bisexuell, was alles sehr deutlich wird in diesem Videomaterial. Kinsey glaubte und sagte: Sexualität ist so fließend, wir können irgendetwas sein. Das alles spiegelt sich heute, drei Generationen später, in der Herstellung dieser Videos wieder, die wir jetzt sehen – für Kinder. Die Hauptsache ist natürlich, dass Kinsey – wie ich schon sagte – pädophil war. Wir wissen das, weil er an sexuellen Folter-Vergewaltigungen von mindesten 317 bis 2035 Säuglingen und Kindern im Alter von zwei Monaten bis 14 Jahren beteiligt war. Für sogenannte Orgasmen. Langer Rede kurzer Sinn: Das alles fing an in die Kultur einzudringen. Hugh Hefner sagte: Er selbst war jungfräulich bis zum 22. Lebensjahr. Was zu dieser Zeit allgemein üblich war. Und er sagte: Kinsey zu lesen veränderte alles. Von da an war er Kinseys Wegbereiter. Und wie viele von ihnen möglicherweise wissen, gab er im Anschluss eine Zeitschrift heraus, die er Playboy nannte. Diese läutete für Amerika und die Welt den Wandel ein. Den Wandel unseres Moralgefüges, unserer gewöhnlichen Gesetze, all das wurde aufgrund von Kinsey abgeändert. Die Umwandlung geschah über diesen Weg. Wir alle verfolgen diese ganze Zeitspanne von Playboy zu Penthouse, zu Hustler (=Zeitschriften mit pornographischen Bildern). Wie sich jede Periode anschließt und wieder anschließt zur heutigen erschlagenden Pornographie. Und schließlich Dinge wie heute diese Videos von Disney. Und wenn nicht von Disney, dann von Disney zugelassen. Ich erinnere mich, im Playboy war ein nacktes Mädchen, möglicherweise 7 Jahre alt, das auf einem Bettlaken von Disney lag. Das Laken lag über ihren Füßen. Aber sonst war sie offensichtlich nackt. Es war ein Bild des Inzests (=Geschlechtsverkehr zwischen blutsverwandten Menschen). Sie war ein echtes Mädchen und es war ein Inzestbild. Ich werde es hier nicht zitieren – wissen Sie – weil es obszön ist. Aber es spornte zu Inzest an. Und es spornte zur Vergewaltigung dieses kleinen Mädchens an. Und Disney war dort unter ihren Füßen abgebildet. Disney unternahm nie etwas gegen diese Darstellung im Playboy. Aber zur selben Zeit erinnere ich mich, dass sie einen Kindergarten anklagten, weil dieser Micky-Maus-Bilder auf seine kleine Bretterwand außerhalb der Schule angebracht hatte. Gegen das klagte Disney. Disney ist dafür bekannt, sehr aggressiv und prozessierfreudig zu sein, um seine Urheberrechte zu schützen. Daher Elsa und die Eingefrorene als Bilder zu verwenden und sie wie die Elsa-Figur zu kleiden und sie so vorzuführen, wie sie es tun und das Marvelcomic und der Superman – wissen Sie – der Spiderman, alles das in diesen Videos präsent zu haben bedeutet – von meiner Seite her – ich würde es mir wünschen, dass sich herausstellt, dass Disney dahintersteckt. Disney selbst, was auch immer sie für eine Rolle spielen. Ich würde es sehr begrüßen, wenn dadurch ein massiver Rechtsstreit ins Laufen käme. Ich würde es mir wünschen, wenn am Ende mindestens eine Untersuchung des Kongresses über dieses Material stünde: Wer tut das? Warum? Was beabsichtigen sie? Wir wissen, dass die Kinder, die es anschauen, es nachmachen. Wir wissen, dass Verbrechen von Nachahmern Standard sind – selbst bei Erwachsenen. Nachahmer-Verbrechen für Kinder. Nun wie viele Leute wachen darüber wer das kleine Kind im Raum nebenan vergewaltigt, um Spiderman nachzuahmen, der auf Elsa liegt. Was in diesem Material zu sehen ist. Was ist mit diesen Fesseln, diesen Klebeband-Dingen, die ein anderes Kind in einem Bett fesseln? Und was ist mit Spiderman, der diese Sachen macht, die er darin macht? Und jetzt mit diesem Film, der Spiderman feiert? Das kann kein Zufall sein. Ich würde sagen, dies ist der Graben und ich habe mich in den letzten 30 Jahren mit schädlichen Materialien befasst. Ich dachte, ich hätte mich mit dem Schlimmsten vom Schlimmsten befasst. Ich habe es wirklich.

Ich habe nie etwas so bösartiges und so sadistisches, so pädophiles gesehen, wie ich es in diesem Material gesehen habe. Ich kann das nicht noch deutlicher sagen, als ich es tue.

Es muss nicht nur gestoppt werden, sondern die Leute, die daran beteiligt sind, müssen verhaftet werden.

Sie müssen bestraft werden, mindestens wegen Anstiftung von Minderjährigen zu Straftaten. Mindestens! (Abspann nach Interview)

Wir möchten uns für dieses Zeugnis bei Dr. Reisman und ihren Mitarbeitern vom Liberty Institut bedanken. Worte, die so kraftvoll sind wie diese, schlagen durch und bringen unsere Botschaft laut und klar zur Geltung. Wir möchten ebenso die Gelegenheit nutzen und alle anderen Fachleute hiermit einladen, uns ihre Ansichten mitzuteilen, da wir noch mehr Videos wie diese zukünftig planen. Das Team von Investigating You-Tube erachtet es für das Beste, das Thema von einem breiten Spektrum an Ansichten und Persönlichkeiten aus anzugehen, weil wir trotz unserer Unterschiede dennoch bei einer Sache alle zustimmen können:

Diese Videos sind nicht für Kinder geeignet. Sende uns eine E-Mail an InvestigatingYouTube@protonmail.com, um bei einem zukünftigen Video deinen Beitrag zu geben. Wir suchen auch Zeugnisse von besorgten Eltern oder deren Kindern, die mit solchen Inhalten in Berührung gekommen sind. Wir werden unser Bestes geben, dass die ganze Welt deine Botschaft hört. Wir haben es zu unserer Verantwortung gemacht, YouTube zu untersuchen.

Bitte abonniere unseren Kanal, um unsere Untersuchungen nachverfolgen zu können und teile diese Videos mit allen Eltern in deinem Leben. Damit wir die dunkle Seite von YouTube für Kinder weiterhin ans Licht bringen können.

von nm.

Wie gekaufte Wissenschaft unser tägliches Leben beeinflusst!

Sehr sehenswertes Video !

https://youtu.be/cyNQ08WomZ4

Korrupte Wissenschaft  – Vortrag vom 22. Feb. 2018 in Augsburg

„Die Wissenschaft hat festgestellt…“:

Wieviel Tassen Kaffee pro Tag sind gesund?

Wie und wann soll man seine Kinder impfen?

Sind Dieselautos umweltbelastend oder nicht? Welche Medikamente helfen uns und welche nicht? Ist Gen-Food unbedenklich? Sind Öko-Lebensmittel gesünder? Die Frage nach ehrlicher, verlässlicher Wissenschaft ist bei weitem keine Diskussion im Uni-Elfenbeinturm.

Die Aussagen der Wissenschaftler beeinflussen unser tagtägliches Leben. Umso wichtiger ist es hinzuschauen, ob die Aussagen der Wissenschaft ehrlich oder korrupt sind. Genau damit beschäftigt sich der Vortrag an Hand vieler konkreter, alltäglicher Beispiele. Dazu werden auch die Hintergründe aufgezeigt.

Prof. Christian Kreiß

GEKAUFTE FORSCHUNG?

ZUKUNFT: Drittmittelforschung ?

http://menschengerechtewirtschaft.de/gekaufte-forschung

http://menschengerechtewirtschaft.de/wp-content/uploads/2016/02/Studienstiftung-Okt-15-gekaufte-Forschung.pdf

In Deutschland gibt es 29 Lehrstühle, die von der Pharmaindustrie finanziert werden.

LIDL finanziert nun 20 Lehrstühle für Wirtschaft an der TU München

Lidl finanziert 20 Lehrstühle für Digitalisierung

http://www.elektroniknet.de/markt-technik/karriere/lidl-finanziert-20-lehrstuehle-fuer-digitalisierung-150452.html

Lidl lässt springen

Dieter-Schwarz-Stiftung zahlt Münchner Uni 20 Professuren. Auf Inhalte soll das keinen Einfluss haben

http://uncut-news.ch/2018/01/23/lidl-laesst-springen/

https://www.jungewelt.de/artikel/325740.lidl-l%C3%A4sst-springen.html

Vertritt Viktor Orbán eine „gefährliche Logik“ in der Europapolitik?

Derzeit plant das EU-Parlament eine Reform des europäischen Asylrechts, die jedoch jede Diskussion um eine Obergrenze hinfällig machen würde. Zum Thema Migration meinte nun Anfang dieses Jahres der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban bei seinem Besuch der CSU-Landesgruppe in Bayern, dass die Migrationsfrage zur Demokratiefrage geworden sei. Sowohl sein Besuch als auch seine Standpunkte wurden jedoch hart kritisiert und als gefährliche Logik bezeichnet. Sehen Sie selbst, welche Logik Herr Orban vertritt und inwieweit bzw. für wen diese gefährlich sein soll.

www.kla.tv/12007

KlagemauerTV vom 26.02.2018

Derzeit plant das EU-Parlament eine Reform des europäischen Asylrechts:

Schon die bloße Behauptung eines Flüchtlings, er habe eine Familienverbindung zu einem anderen Flüchtling, soll in Zukunft ausreichen, um direkt am Aufenthaltsort des „verwandten“ Flüchtlings ebenfalls Asyl beantragen zu können.

Damit würde jeder der über 1,4 Millionen Asylsuchenden in Deutschland zu einer sogenannten „Ankerperson“ für ankommende Schutzsuchende werden. Da EU-Recht über nationalem Recht steht, ist somit jede nationale Diskussion hinfällig und damit auch jegliches Mitspracherecht des Volkes. So hat Anfang 2018 der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán bei seinem Besuch der CSU-Landesgruppe in Bayern gesagt, dass die Migrationsfrage in Europa zu einer Demokratieproblematik geworden sei.

Die Europäer haben, so Orbán, eindeutig einen klaren Willen.

Sie wollen Sicherheit, geschützte Grenzen und dass Menschen ohne Schutzstatus in ihre Heimat zurückkehren. Die entscheidende Frage sei, ob die Politik es schaffe, dem Willen des Volkes Geltung zu verschaffen. Orbán stellte fest, dass Spitzenpolitiker in Europa bezüglich der Migrationsfrage vielerorts nicht getan hätten, was das Volk wolle. Dieser demokratiestörende Widerspruch müsse aufgelöst werden. Der Besuch des ungarischen Ministerpräsidenten wurde von SPD, Grünen und Linken sogleich scharf kritisiert. In den öffentlichen Medien wird Orbán für seine strenge Sicherung der ungarischen EU-Außengrenze unverändert hart abgestraft. Man bezeichnet ihn als Verächter des Rechtsstaats, lupenreinen Nationalisten und Rechtspopulisten, der eine „gefährliche Logik“ verfolge. Eine sachliche Auseinandersetzung mit seinen Argumenten bleibt jedoch aus. Hören Sie daher die in den Massenmedien verschwiegene Begründung Orbáns, wie er die Sicherung der Außengrenzen bewertet.

„Wir sind der Meinung, dass, wenn wir alle das Schengen-Abkommen unterzeichnet haben, so sollen es auch alle einhalten.

Das bedeutet, wir, die Ungarn, sollen unsere Grenzen dicht halten, weil unsere ungarische Grenze die äußere Schengen-EU-Grenze ist. Unsere Gegner in dieser Frage sind der Meinung, man muss das Schengen-Abkommen nicht beachten. […]

Ungarn ist stets und unverändert der Meinung, dass alle Abkommen und Verträge eingehalten werden müssen.

Niemand darf gezwungen werden, mit Menschen zusammen zu leben, mit denen er nicht leben will. Und die christlichen und nationalen Werte werden die gleiche wichtige Bedeutung in der Zukunft haben, wie sie es in der Vergangenheit hatten.

[…] Allerdings denkt die Mehrheit der europäischen Regierungen, dass Ungarns Sicht dem düsteren Mittelalter entstammt und die ‚moderne Welt‘ ohne nationale und religiöse Identität leben sollte.“

Zusammengefasst klingt die vermeintlich “gefährliche Logik“ Orbáns also folgendermaßen:

1. An gemeinsam beschlossene Verträge und Abmachungen muss man sich halten.

2. In einer Demokratie müssen die Interessen des Volkes berücksichtigt werden.

3. Niemand darf gezwungen werden, seine nationale und religiöse Identität  aufzugeben.

Für wen ist diese „Logik“ nun gefährlich? Ganz sicher für jene, welche die Abschaffung der Nationalstaaten zugunsten der „Vereinigten Staaten von Europa“ vorantreiben und denen die Selbstbestimmung der Völker ein Dorn im Auge ist. Ist das der eigentliche Grund, warum Viktor Orbán in den öffentlichen Medien so verunglimpft wird? Mögliche Gründe für diese Verunglimpfung sehen Sie in den am Schluss eingeblendeten Archiv-Sendungen. Bleiben Sie mit uns dran, damit sich bewahrheitet, was Viktor Orban in Bayern verkündete:

„2018 ist das Jahr der Wiederherstellung des Volkswillens in Europa.“

von rh./ms.

ARD gibt zu – „EXPERIMENT“ Völkeraustausch in Europa

Tagesthemen vom 22.Februar 2018

http://www.ardmediathek.de/tv/Tagesthemen/tagesthemen/Das-Erste/Video?bcastId=3914&documentId=50202134

„dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“

War das jetzt Nazi-Sprech? Oder Tagesthemen?

weiterlesen unter

http://www.achgut.com/artikel/war_das_jetzt_nasz_sprech_oder_tagesthemen

 

Das geheime Experiment an den Deutschen

SchrangTv vom 26.2.2018

2015  sagte der Vizepräsident der EU-Kommission Frans Timmermans bei dem sogenannten “Grundrechte-Kolloquium der EU” die Mitglieder des EU-Parlaments dazu aufgefordert, ihren Beitrag zu leisten, dass monokulturelle Staaten ausradiert werden, um den Prozess der Umsetzung der “multikulturellen Vielfalt” in allen Staaten weltweit zu beschleunigen:

„Die Zukunft der Menschheit beruht nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur,“

2011 hat der Rat für Nachhaltigkeit der Bundesregierung eine Studie herausgegeben mit dem Titel:

» Dialoge Zukunft. Visionen 2050 «.

https://www.nachhaltigkeitsrat.de/wp-content/uploads/migration/documents/RNE_Visionen_2050_Band_2_texte_Nr_38_Juni_2011.pdf

Wesentlicher Zielhorizont waren schon damals folgende Punkte:

1. Auflösung der Nationalstaaten,

2. Schaffung einer grenzenlosen Migrationsgesellschaft,

3. die Abschaffung des Bargeldes

4. die Auflösung der „traditionellen“ Familie.

Dort heißt es in einer Passage über die neue Gesellschaft, die geschaffen werden soll:

»Wir leben im Jahr 2050 in einer Welt, die keine (Staats)Grenzen mehr kennt.

Das traditionelle Bild der Familie gibt es nicht mehr.

Die Menschen werden in großen ‚Familiengemeinschaften‘ zusammen leben, ohne unbedingt verwandt zu sein.

Kinder werden von meh¬reren Elternteilen mit unterschiedlichen sexuellen Hintergründen behütet.

Die Gleichheit des Liebens, egal von welchem Geschlecht, ist auf allen Ebenen festgeschrieben. Daher wurde die Ehe abgeschafft.“

Weiter gibt es in den Zukunftsvisionen Passagen wie:

„In der Gesellschaft findet eine Durchmischung der Völker statt.“ In diesem Zusammenhang werde der Begriff „Migrationshintergrund“ seine Bedeutung verlieren, da im Jahr 2050 sowieso die Bevölkerung so durchmischt sei, dass jeder einen Migrationshintergrund hat.

https://youtu.be/q23K22sMAN4

 

SPD auf den Hund gekommen !!

Wir sind zwar im Chinesischen Jahr des Hundes, aber das bedeutet doch sicher nicht, dass ein Hund ein Parteimitglied werden kann, oder vielleicht doch??

Die deutsche „Bild“-Zeitung testete, ob bei der Mitgliederabstimmung der SPD Manipulation möglich ist – und registrierte eine Vierbeiner. Am 6. Februar, zwei Stunden und 13 Minuten vor Ablauf der Frist, meldete die Bild-Redaktion Hund Lima (3) online über die E-Mail-Adresse von Limas Frauchen als SPD-Mitglied mit folgenden Daten an:

Name: Lima B.
Geschlecht: weiblich.
Alter: 21 (gerechnet in Hundejahren).
Adresse: wie Frauchen.
Beruf: erwerbslos

Nur zwei Stunden später kam per Mail die Antwort der SPD:

Liebe Lima, ich freue mich sehr über Deinen Eintritt in die SPD. (…) Dein Eintritt wurde in die Mitgliederdatenbank erfasst, das bedeutet: Du kannst am Mitgliedervotum über einen möglichen Koalitionsvertrag teilnehmen!“ Freude am jungen Mitglied (Lima ist ja erst 21 Hundejahre alt) hatte auch Spandaus Juso-Vorsitzender Roman, er schickte eine gesonderte Mail:

„Liebe Lima, herzlich willkommen in der SPD!“

http://www.heute.at/welt/news/story/Dieser-Hund-darf-ueber-die-GROKO-abstimmen-48268496

 

Dieser Hund ist offizielles Mitglied der deutschen SPD

Die „Bild“ Zeitung hat sich einen Spaß erlaubt und einen Hund bei der SPD als Mitglied angemeldet. Der Partei fiel das nicht auf und der Vierbeiner ist nun stimmberechtigt.

http://futter.kleinezeitung.at/2018/02/20/dieser-hund-ist-offizielles-mitglied-der-deutschen-spd/

 

«Bild» meldet Hund zur SPD-Abstimmung an

Übrigens schmuggelte Bild noch ein weiteres Mitglied in die Partei: Kotka Kowalska, Limas Mitbewohner, eine Katze…

 

https://www.blick.ch/news/ausland/lima-darf-mit-ueber-die-groko-entscheiden-bild-meldet-hund-zur-spd-abstimmung-an-id8008379.html

Dieser Hund ist SPD-Parteimitglied und darf über GroKo abstimmen

https://youtu.be/NXF9rAxYT5U

 

 

Fake News im Ersten Weltkrieg

Wer meint, Fake News gäbe es erst im 21.Jahrhundert und sie würden sich nur auf Social Media und alternative Nachrichtenportale im Internet beschränken, der irrt sich gewaltig.

Denn Historiker haben ebtdeckt, dass ein Großteil der Filme aus dem Ersten Weltkrieg nachgestellt worden waren.

Salzbuger Nachrichten vom 19.Februar 2018

Filme aus Erstem Weltkrieg aufgearbeitet

„Zwischen 1914 und 1918 wurden rund 1.500 Filme in der Österreichisch-Ungarischen Monarchie produziert – das Gros zur Unterhaltung, aber auch zu Propagandazwecken. Was dabei an Kampfhandlungen gezeigt wurde, sei zum Großteil gefälscht gewesen, so der Historiker Hannes Leidinger.(…)

Es zeigte sich anhand von Bildanalyse, dass ein Großteil dargestellten Kriegshandlungen Fälschungen sind. Solche Fakes würden sich oft durch die Position der Kamera verraten. „

https://www.sn.at/kultur/allgemein/filme-aus-erstem-weltkrieg-aufgearbeitet-24420604

In Österreich wurden Kriegsfilme gefälscht

Hier steht der ganze Artikel in voller Länge

https://www.pressreader.com/austria/salzburger-nachrichten/20180220/281758449766664

Bäume haben eine heilsame Wirkung auf uns

Erstaunlich aber wissenschaftlich belegt: Bäume umarmen und Waldbaden ist gesund

http://www.epochtimes.de/gesundheit/erstaunlich-wissenschaftlich-belegt-baeume-umarmen-und-waldbaden-ist-gesund-a2299266.html

Bäume umarmen, was für eine komische Idee, denken manche Leute, die glauben, dass nur Hippies so etwas machen.

Und doch werden die Vorteile von „Waldbädern“, die in Japan Shirin-Yoku genannt werden, von Wissenschaftlern anerkannt, sie sollen Stress, Angst, Blutdruck, Depressionen und Müdigkeit reduzieren können und sogar bei Krebserkrankungen behilflich sein. Also, worauf warten Sie noch, um einen Baum zu küssen?“

weiterlesen

http://www.epochtimes.de/gesundheit/erstaunlich-wissenschaftlich-belegt-baeume-umarmen-und-waldbaden-ist-gesund-a2299266.html

 

Mensch und Baum – Das Geheimnis der Waldbäume

Der Biologe und Autor Clemens G. Arvay lüftet ein Geheimnis der Bäume, das jeder Mensch kennen sollte: es heisst Terpene

https://youtu.be/Tc-Siv3R1yI

 

Faire un câlin à un arbre est excellent pour la santé, et c’est prouvé !

Faire un câlin à un arbre, quelle drôle d’idée, pensent certains, qui croient que seuls les hippies font ce genre de chose. Et pourtant, les bienfaits des « bains de forêt », appelés  shirin-Yoku au Japon, sont reconnus par les scientifiques pour diminuer le stress, l’anxiété, la tension artérielle , la dépression et la fatigue, et serait même un remède possible contre le cancer. Alors qu’attendez-vous pour aller embrasser un arbre ?

Continue: http://www.epochtimes.fr/faire-un-calin-a-un-arbre-est-excellent-pour-la-sante-et-cest-prouve-125163.html

World Polio Day: Pesticides concealed as a polio trigger

World Polio Day was first launched in 1988 by the WHO and is celebrated annually on October 28th. The aim of this action day is to promote the worldwide eradication of polio – also known as poliomyelitis or infantile paralysis.

www.kla.tv/11576

08.12.2017

World Polio Day was first launched in 1988 by the WHO and is celebrated annually on October 28th. The aim of this action day is to promote the worldwide eradication of polio – also known as poliomyelitis or infantile paralysis. Prominent supporters of this campaign include the Bill & Melinda Gates Foundation and UNICEF USA.

Since, according to the WHO, a virus is the trigger for polio, World Polio Day is promoting the use of oral vaccines worldwide. The disease polio got its name in the 19th century when it was called „poliomyelitis“.

This referred to the inflammation of the spinal cord nerves corresponding to paralysis symptoms. The term myelitis means „inflammation of the spinal cord“. Statistics on polio cases show that many polio deaths occurred in the United States and the United Kingdom, especially in the 1920s and 30s. Over the later decades, a continuous decline in polio deaths was observed. In 1955, when the polio vaccine against the alleged polio virus was introduced, polio deaths had already fallen by 47 percent in the US and 55 percent in UK. According to the WHO, the polio virus is now mainly responsible for polio. However, the above figures show that the polio cases were already on a decline sharply, when, finally, the vaccination against the alleged polio virus was started. Dr. Claus Köhnlein and medical journalist Torsten Engelbrecht did research in their book „Virus obsession“ regarding the question of what exactly triggers polio. They write: „Ultimately, polio, like most diseases, may be caused by several factors.

However, it seems particularly plausible to consider poisoning by industrial and agricultural pollution to explain why this neuropathy first appeared in the 19th century in the course of industrialization and why in the first half of the 20th century it was found and spread like a bush-fire only in the industrialized West – but not in developing countries.“

With the first appearance of the disease in the 19th century, toxic heavy metals such as lead, arsenic – a so-called semi-metal – and mercury were considered the initial triggers. And not without reason, because the first accumulation of polio cases occurred in 1887 in Sweden. Thirteen years before this, when the neuro-toxin DDT and other herbicides were invented and put into circulation. These crop protection products contained kerosene, soap and arsenic. In 1883, the Russian researcher Popow showed in his studies that arsenic produces exactly the same paralytic symptoms as polio. Arsenic was, among other things, contained in the pesticide „Paris Green“, which was used as of 1870 in agriculture in the fight against pests such as moth caterpillars. The use of Paris Green is banned today due to the ingredient arsenic. Already in 1878, the neuropathologist Alfred Vulpian observed that dogs that had suffered from lead poisoning showed the same symptoms as human polio patients. According to research by Dr. med. Köhnlein and Torsten Engelbrecht, the polio epidemic in Austria in 1908 provided clear indications that toxic pesticides were very possible triggers. Unfortunately, the doctors in charge at the time failed to pursue these indications. They even failed to detoxify the children suffering from paralysis to see if their health would improve.

Many years later, in 1951, the doctor Irwin Eskwith managed to cure a child suffering from severe paralysis of the cranial nerves, who had been described as suffering from polio. Healing occurred after a detoxifying agent was used that binds arsenic and lead. Polio nowadays, especially in developing countries, is a severe disease associated with permanent nerve damage. According to Dr. Köhnlein and Torsten Engelbrecht, this nerve damages can be triggered by various factors, but especially by poisoning.

The World Polio Day would therefore be a very good opportunity for the World Health Organization to educate people worldwide about the actual causes of nerve damage and paralysis.

In the WHO campaign, however, only the controversial virus theory is upheld and as a remedy the oral vaccine is being promoted.

This leads to increased sales for the pharmaceutical industry, but – according to experts – has a rather dubious health benefit for the population.

With the one-sided and misguided reasoning on „World Polio Day“, the WHO once again proves to be an extended branch of the pharmaceutical industry and its self-imposed mandate – namely to achieve the best possible health status for all people worldwide by providing sufficient information – is shown up as a mere cover-up.

from ch.

Sources/Links: https://www.endpolio.org/de/weltpoliotag
Book Virus-Wahn, Torsten Engelbrecht and Claus Köhnlein https://de.wikipedia.org/wiki/Schweinfurter_Gr%C3%BCn
http://www.thevaccinereaction.org/2017/09/how-scientific-was-the-identification-of-the-poliovirus/#.Wd-ajUdG5no.facebook
https://de.wikipedia.org/wiki/Polioimpfstoff
http://www.theecologist.org/investigations/health/268596/polio_the_virus_and_the_vaccine.html
http://www.gesundheits-lexikon.com/Mikronaehrstoffmedizin-Praevention-und-Therapie-mit-Mikronaehrstoffen-Vitalstoffen-/Lebensmittelqualitaet/Pflanzenschutzmittel.html
https://www.greenpeace.de/themen/landwirtschaft/pestizide

Weltpoliotag: Pestizide als Polio-Auslöser verschwiegen !

Am 28. Oktober findet jährlich der Weltpoliotag statt.

Da laut der WHO ein Virus der Auslöser für Polio sei, wird an diesem Tag weltweit für die Durchführung der Schluckimpfung geworben.

Aber ist wirklich ein Virus die Ursache?

Der Arzt Dr. Claus Köhnlein und der Medizin-Journalist Torsten Engelbrecht haben Hinweise gefunden, dass eher Vergiftungen durch industrielle und landwirtschaftliche Verschmutzung eine Rolle spielen. Sehen Sie weitere Hinweise und Forschungsergebnisse und gehen sie mit Kla.TV der Frage nach, ob die Virustheorie noch haltbar ist und um was es der WHO eigentlich geht.

www.kla.tv/11357

28.10.2017

Der Weltpoliotag wurde erstmals im Jahre 1988 von der WHO ins Leben gerufen und wird jährlich am 28. Oktober begangen. Ziel dieses Aktionstages ist es, die weltweite Ausrottung von Polio – auch Poliomyelitis oder zu Deutsch Kinderlähmung genannt – weiter voranzutreiben.

Prominente Unterstützer dieser Kampagne sind unter anderem die Bill & Melinda Gates Stiftung, sowie das UNICEF USA .

Da laut der WHO ein Virus der Auslöser für Polio sei, wird am Weltpoliotag weltweit für die Durchführung der Schluckimpfung geworben. Die Krankheit Polio erhielt ihren Namen im 19. Jahrhundert, als man sie „Poliomyelitis“ benannte. Damit nahm man Bezug auf die für die Lähmungserscheinungen typische Entzündung der Rückenmarksnerven. Myelitis bedeutet zu Deutsch „Rückenmarksentzündung“. Statistiken zu Polioerkrankungen zeigen, dass es vor allem in den 1920er und 30er Jahren in den USA und in Großbritannien zu vielen Todesfällen durch Polio kam. Im Verlauf der späteren Jahrzehnte beobachtete man dann einen kontinuierlichen Abfall der Poliotodesfälle. Als 1955 die Polioimpfung gegen den angeblichen Poliovirus eingeführt wurde, waren die Todesfälle durch Polio in den USA zuvor bereits um 47 Prozent und in Großbritannien um 55 Prozent gefallen.

Laut der WHO ist nun hauptsächlich der Poliovirus für die Erkrankung Polio verantwortlich. Die eben genannten Zahlen zeigen jedoch, dass die Polioerkrankungen bereits stark rückläufig waren, als schließlich die Impfaktionen gegen den angeblichen Poliovirus starteten. Zur Frage, welche Ursache die Erkrankung Polio auslöst, haben der Arzt Dr. Claus Köhnlein und der Medizin-Journalist Torsten Engelbrecht in ihrem Buch „Virus-Wahn“ recherchiert. Sie schreiben:

„Letztlich mag Polio, wie die meisten Krankheiten, durch verschiedene Faktoren bedingt sein. Besonders einleuchtend scheint jedoch, Vergiftungen durch industrielle und landwirtschaftliche Verschmutzung in Betracht zu ziehen, um zu erklären, warum die Nervenkrankheit erst im 19. Jahrhundert im Zuge der Industrialisierung auftauchte und warum sie sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nur im industrialisierten „Westen“ wie ein Buschfeuer ausbreitete – in den Entwicklungsländern hingegen nicht.“

Denn beim erstmaligen Auftreten der Erkrankung im 19. Jahrhundert wurden zunächst giftige Schwermetalle wie Blei, Arsen – ein sogenanntes Halbmetall – und Quecksilber als Auslöser in Betracht gezogen.

Und das nicht von ungefähr, denn die erste Anhäufung von Polio-Fällen ereignete sich 1887 in Schweden. Dreizehn Jahre zuvor wurde das Nervengift DDT und andere Spritzmittel für Pflanzen erfunden und in Umlauf gebracht. Diese Pflanzenschutzmittel enthielten Kerosin, Seife und Arsen. Der russische Forscher Popow zeigte 1883 in Studien, dass auch Arsen genau die gleichen Lähmungserscheinungen erzeugt wie Polio. Arsen war unter anderem in dem Pestizid „Paris Green“ enthalten, das seit 1870 in der Landwirtschaft im Kampf gegen Schädlinge wie Mottenraupen eingesetzt wurde. Der Einsatz von Paris Green ist aufgrund des Inhaltstoffes Arsen heutzutage verboten. Bereits 1878 beobachtete der Neuropathologe Alfred Vulpian, dass Hunde, die eine Bleivergiftung erlitten hatten, gleiche Krankheitszeichen wie menschliche Poliokranke aufwiesen.

Bei der Polioepidemie 1908 in Österreich gab es laut den Recherchen von Dr. Köhnlein und Torsten Engelbrecht klare Hinweise, dass giftige Pestizide die möglichen Auslöser waren.

Doch die damaligen verantwortlichen Mediziner versäumten es leider, diesen Hinweisen nachzugehen. Man unterließ es sogar, den an Lähmungen leidenden Kindern Mittel zur Entgiftung zu geben, um zu sehen, ob sich ihr Gesundheitszustand dadurch bessern würde. Viele Jahre später, im Jahr 1951, gelang es dem Arzt Irwin Eskwith ein Kind zu heilen, das unter schweren Lähmungen der Hirnnerven litt und als poliokrank beschrieben worden war. Die Heilung trat ein, nachdem ein Entgiftungsmittel verabreicht wurde, das Arsen und Blei bindet.

Polio tritt heutzutage vor allem noch in Entwicklungsländern als eine schwere, mit bleibenden Nervenschäden einhergehende Erkrankung auf. Laut Dr. Köhnlein und Torsten Engelbrecht können diese Nervenschäden durch verschiedene Faktoren, vor allem aber durch Vergiftungen ausgelöst werden.

Der Weltpoliotag wäre deshalb eine sehr gute Möglichkeit für die Weltgesundheitsorganisation, die Menschen weltweit über die tatsächlichen Auslöser von Nervenschäden und Lähmungen aufzuklären. In der Kampagne der WHO wird jedoch nur die umstrittene Virustheorie hochgehalten und als Bekämpfung die Schluckimpfung beworben.

Das führt zwar zur Umsatzsteigerung der Pharmaindustrie, hat jedoch unter Experten einen zweifelhaften Gesundheitsnutzen für die Bevölkerung.

Mit der einseitigen und verfehlten Ursachenbetrachtung am „Weltpoliotag“ erweist sich die WHO einmal mehr als verlängerter Arm der Pharmaindustrie und ihr selbstgesetzter Auftrag, nämlich durch ausreichende Aufklärung den bestmöglichen Gesundheitszustand für alle Menschen weltweit zu erreichen, als bloßer Deckmantel.

von ch.

Quellen/Links:

https://www.endpolio.org/de/weltpoliotag
Buch Virus-Wahn, Torsten Engelbrecht und Claus Köhnlein https://de.wikipedia.org/wiki/Schweinfurter_Gr%C3%BCn
http://www.thevaccinereaction.org/2017/09/how-scientific-was-the-identification-of-the-poliovirus/#.Wd-ajUdG5no.facebook
https://de.wikipedia.org/wiki/Polioimpfstoff
http://www.theecologist.org/investigations/health/268596/polio_the_virus_and_the_vaccine.html
http://www.gesundheits-lexikon.com/Mikronaehrstoffmedizin-Praevention-und-Therapie-mit-Mikronaehrstoffen-Vitalstoffen-/Lebensmittelqualitaet/Pflanzenschutzmittel.html
https://www.greenpeace.de/themen/landwirtschaft/pestizide

 

Gesichts-Scanner in Österreichischen Apotheken ! ?

Jeder Kunde wird gescannt und bekommt dann entsprechende Werbung angezeigt. Angeblich werden die Bilder weder gespeichert noch weiter verwendet, sondern gleich wieder gelöscht, aber es besteht eine Verbindung zum Internet. Man sagt, damit diese Geräte gewartet werden können. . .
Die Kunden werden zwar durch Schilder darauf aufmerksam gemacht, dass sie gefilmt werden, aber sie haben keine Möglichkeit sich dagegen zu wehren.
Selbstverständlich steht es ihnen frei in einer anderen Apotheke einzukaufen. . .Medikamenten-Empfehlung per Gesichtserkennung

Medikamenten-Empfehlung per Gesichtserkennung

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Medikamenten-Empfehlung-per-Gesichtserkennung-3901525.html

Datenschützer entsetzt: Gesichtsscanner in österreichischen Apotheken

http://derstandard.at/2000068487316/Datenschuetzer-entsetzt-Gesichtsscanner-in-oesterreichischen-Apotheken

Apotheke in Linz installiert Werbungs-Gesichtsscanner

http://www.nachrichten.at/nachrichten/gesundheit/Apotheke-in-Linz-installiert-Werbungs-Gesichtsscanner;art114,2743391

Wirbel um Gesichts-Scanner in heimischen Apotheken

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Wirbel-um-Gesichts-Scanner-in-heimischen-Apotheken/310486077

Linzer Apotheke installiert Gesichtsscanner für Werbung

https://futurezone.at/digital-life/linzer-apotheke-installiert-gesichtsscanner-fuer-werbung/299.292.147

ORF-Journalist Patrick Gruska machte  per Tweet aufmerksam.

http://derstandard.at/2000068487316/Datenschuetzer-entsetzt-Gesichtsscanner-in-oesterreichischen-Apotheken

Gesichtserkennung in der Apotheke: Sie sehen aus, als könnten sie Vitamine brauchen!

https://youtu.be/DvVLczoub3k

 

Pepper, der kleine Roboter, ist kitzelig

Vor ein paar Tagen dufte ich zum ersten Mal die Bekanntschaft von Pepper machen. Er sah mich mit seinen großen Augen und schiefgelegten Kopf an und ich fand ihn einfach nur süß.

Deshalb fragte ich seinen Besitzer ob ich ihn streicheln dürfe. Als er bejahte strich ich dem kleinen Kerl über seinen haarlosen Kopf.

Zuerst sagte er: „ Oh, das kitzelt!“ Beim zweiten Versuch bekam ich eine  andere Reaktion als Antwort zu hören: Er meinte; “ Ich mag es, wenn du mich streichelst. Ich fühle mich wie eine Katze!“

Pepper

Ist er nicht einfach umwerfend ? !

 

Weitere Infos dazu:

Pflegeroboter “Pepper” wird für ersten Einsatz programmiert

http://www.neat-group.com/de/aktuelles/pflege-news/Pflegeroboter-pepper-wird-fuer-ersten-einsatz-programmiert/

Künstliche Intelligenz in der Pflege

Künstliche Intelligenzen im Pflegealltag aktivieren und animieren die Pflegeheim-Bewohner.

https://www.besser-leben.de/spektrum/wissenswertes/detail/news/kuenstliche-intelligenz-in-der-pflege/

Hilfe für Demenzkranke: Pflegeroboter „Emma“ bringt Schwung in Kieler Senioren-WG

„Roboter erobern inzwischen immer mehr Lebensbereiche. In Kiel bringt solch ein computergesteuertes Wesen jetzt sogar Schwung in eine Senioren-Wohngruppe. Seit einem Vierteljahr ist Emma in der Pflegeeinrichtung regelmäßig zu Besuch, um die Bewohner hauptsächlich musikalisch zu unterhalten.“

https://youtu.be/9kjOKkDFEe8

Japan schickt Pflege-Roboter ins Altersheim

Der Pflege-Bär ist die neuste technologische Erfindung aus Japan. Sie zeigt einen bärrenartigen Roboter, der bei der Pflege von Senioren im Altersheim tatkräftige Unterstützung liefern soll.

https://youtu.be/nKN1chwiWf8

 

Der EU-Gerichtshof erkennt Impfschaden an !

Nachdem ein Mann mehrfach gegen Hepatitis B geimpft wurde, entwickelte er Symptome einer Multiplen Sklerose und verklagte daraufhin den Impfhersteller. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom Juni 2017 lässt aufhorchen! Gibt es künftig Hoffnung für Impfgeschädigte?

www.kla.tv/11449

15.11.2017

Text des Videos:

Im Juni 2017 entschied der Europäische Gerichtshof, dass ein nationales Gericht einem Mann, bzw. seiner Familie, Schadenersatz zusprechen könne, weil der Betroffene nach einer Hepatitis-B-Impfung an Multipler Sklerose erkrankt war.

Multiple Sklerose beschreibt eine chronische Entzündung des Gehirns und des Rückenmarks. Der Mann hatte die französische Firma Sanofi Pasteur auf Schadenersatz verklagt, da er in den Jahren 1998 und 1999 insgesamt dreimal eine Impfung gegen Hepatitis-B bekommen hatte. Kurz darauf entwickelte er Symptome einer Multiplen Sklerose. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich rasch und er verstarb im Jahr 2011.

Laut dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs „reichen ernsthafte Indizien aus“, um die Beweislast zugunsten eines geschädigten Patienten umzukehren.

Neu ist somit „eine gerechte Verteilung der Risiken zwischen dem Geschädigten und dem Hersteller“.

Von nun an können sich die Impfhersteller nicht mehr so einfach aus ihrer Verantwortung stehlen.

von fh.

Microchip in Tabletten ?

Wie Financial Times berichtet haben die USA Tabletten genehmigt, die einen Mikrochip enthalten. Der Chip befindet sich in einem Medikament, das bei der Behandlung für Psychosen verwendet wird.

Nach der Einnahme der Tablette soll der Chip Informationen weitergeben, einerseits  an ein mobiles Gerät des Patienten andererseits direkt an den bandelnden Arzt. Damit soll sicher gestellt werden, dass der Patient alle Anordnungen des Arztes genauestens erfüllt.

Genehmigt wurde das Arzneimittel von der US-amerikanischen Behörde für Lebens- und Arzneimittel (FDA) 

FDA approves pill with sensor that digitally tracks if patients have ingested their medication

https://www.fda.gov/NewsEvents/Newsroom/PressAnnouncements/ucm584933.htm

 

Big step in digital #Psychiatry with complex implications: FDA approves ‚digital‘ pill for #antipsychotic medication abilify. „It has only been approved to track doses, and has not yet been shown to improve adherence.“ via @nytimeshttps://t.co/7Tnd3wr8TFpic.twitter.com/mb3AHdIvnv

— John Torous, MD (@JohnTorousMD) 14. November 2017

Quelle: Twitter Financial Times

Die Presse schrieb am 15.11.2017

„Ability MyCite“: Die sprechende Tablette

In den USA ist eine Tablette mit eingebautem Sensor zugelassen worden, der Botschaften an den Arzt oder Angehörige sendet.

Der Sensor sendet ein Signal aus, wenn die Tablette mit der Magenflüssigkeit in Kontakt gelangt. Aufgefangen wird das Signal von einem Empfänger, der mit einem Pflaster auf dem Brustkorb des Patienten angebracht ist.

Der Empfänger sendet wiederum eine Botschaft an eine App. Diese ermöglicht es dem Arzt, Pflegern, Angehörigen oder Freunden, auf ihren Mobilgeräten zu kontrollieren, ob der Patient das Medikament den Anweisungen entsprechend einnimmt.

Abilty MyCite“ ist für Patienten bestimmt, die unter Schizophrenie, bipolarer Störung oder Depressionen leiden. Die Tablette wird von der japanischen Firma Otsuka Pharmaceutical hergestellt. Der Empfänger und das dazugehörige Pflaster werden von der US-Firma Proteus Digital Health produziert.

 

 

„Mohammad“ ist bereits auf Platz 5 der häufigsten Kindernamen in Wien

Die KRONENZEITUNG schrieb am 10.11.2017

Was Wien verschweigt !

Auf der offiziellen Liste der beliebtesten Kindernamen der Stadt Wien findet sich kein Mohammad –

Bei Recherchen der „Krone“ tauchte nun aber eine weitere Liste auf.

in der internen Version des Magistrats, die nicht an die Medien geschickt wird, aber sehr wohl:

Der muslimische Name Mohammad ist bereits auf Platz 5 der Top 10.

„Beide Listen sind korrekt. Wir wollen sicher nichts verschweigen, das wird korrigiert“, sagt der Sprecher des Wiener Bürgermeisters zu.

http://www.krone.at/597817

Heute Mann, morgen Frau – hat sich die Natur geirrt?

Männer und Frauen gibt es gar nicht – „Geschlecht ist Kultur, nicht Natur.“

Ob jemand Mann oder Frau sei, könne selbst gewählt und sogar gewechselt werden 

behauptet die amerikanische Feministin Judith Butler.

Doch von der Natur vorgegebene Fakten können nicht wegdiskutiert werden, ohne dass Schäden entstehen. Feuer bleibt immer brandgefährlich; so auch jede falsche Handhabung von Geschlecht und Ehe.

KlagemauerTV Sendung vom  25.10.2017

www.kla.tv/11342

Die amerikanische Feministin Judith Butler stellte die Behauptung auf: „Männer und Frauen gibt es gar nicht – Geschlecht ist Kultur, nicht Natur.“

Ob jemand Mann oder Frau sei, könne selbst gewählt und sogar gewechselt werden – heute Mann, morgen Frau.

Mit ihrer Aussage legte die radikale Feministin den Grundstein für die Gender-Ideologie, deren Inhalte laut aktueller Umfrage 93 % der Befragten nicht bekannt sind.

Seit Menschengedenken bildet die Ehe zwischen Mann und Frau die Basis für Familie und Gesellschaft und sichert unser menschliches Fortbestehen.

Von der Natur vorgegebene Fakten – nach denen das Geschlecht genetisch vorbestimmt ist – können nicht wegdiskutiert werden, ohne dass Schäden entstehen.

Feuer bleibt immer brandgefährlich; so auch jede falsche Handhabung der Ehe. Elfriede Hablé, eine österreichische Musikerin und Aphoristikerin, stellte dazu fest: „Nicht die Welt macht diese Menschen, sondern diese Menschen machen die Welt

von be.

Quellen/Links:

Weiße Fäden fallen vom blauen Himmel

Immer wieder behaupten Menschen, dass es keine Chemtrails gäbe. Das was man am Himmel sieht wären nur  normale Kondensstreifen der Flugzeuge.

Als Amerika entdeckt wurde konnten die Indianer die herannahenden Schiffe nicht sehen, weil so etwas  weder in ihrem Leben noch in ihren Vorstellungen existiert hatte.

Es gibt einen Spruch, der lautet: „ Man sieht nur, was man weiß“, wie auch immer.

Bekanntlicher Weise entstehen Kondensstreifen durch Wasser, das bei bestimmten Temperaturen kondensiert.

Doch wenn Wasser vom Himmel fällt sieht es anders aus, als die weißen Fäden, die seit etlichen Jahren überall auf der Welt vom Himmel fallen. Manches mal werden sie auch „Engelshaare genannt“.

Im folgenden Video sieht man, wie Fäden über Wien vom Himmel fallen.

Tausende Fäden regnen vom Himmel (Wien, 15.10.2017)

Text unter dem Video:

Heute, am 15.10.2017, war ein schöner sonniger Tag bei warmen Temperaturen in Wien. Am Heimweg vom Wahllokal (heute war in Österreich Nationalratswahl) fielen uns die unzähligen vom Himmel fallenden weißen Fäden auf. Nach Spinnweben sah das nicht unbedingt aus –

Spinnen haben wir auch keine gesehen… 😉

Sehr spannend sehen übrigens die Makroaufnahmen eines solchen Fadens aus, die ihr am Ende des Videos sehen könnt. Bin schon gespannt auf eure Expertenmeinungen… 😉

Man nennt sie auch: Chrmtrail-Fallout

http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/fallout.htm#Was%20sind%20spinnf%C3%A4den%C3%A4hnliche%20%27Engelshaare%27%20(Nano-Fibers)?

Trump Administration Just Defined Life As “Beginning at Conception”

Trump administration officially defines life as beginning at conception

The Trump administration has made a move to officially assert that life begins at conception.

In a step that will please religious conservatives who supported Mr. Trump’s bid for the presidency, new language was inserted into the Department of Health and Human Services’ 2018-2022 strategic plan. It said that its mission was „serving and protecting Americans at every stage of life, beginning at conception”.

http://www.independent.co.uk/news/trump-life-begins-conception-definition-health-abortion-us-latest-a7993576.html

There is new language in the federal health agency’s mission statement and strategic plan

 

rump Health Officials Just Quietly Defined Life As ‘Beginning at Conception’

https://www.thecut.com/2017/10/health-officials-defining-life-as-beginning-at-conception.html

The draft of the Department of Health and Human Services 2018–2022 strategic plan contains language that claims life begins at conception.

HHS DRAFT Strategic Plan FY 2018 – 2022

https://www.hhs.gov/about/draft-strategic-plan/index.html

Trump Administration Just Defined Life As “Beginning at Conception”

https://youtu.be/NpGIE2fmTFY

„Big Data“

« Big Data » is watching you !

Täglich geben tausende von Internet-Nutzern der Öffentlichkeit mehr von sich preis als ihre eigene Familie von ihnen weiß. Jeder „digitale Fingerabdruck“ wird gespeichert. Der Nutzer liefert sich unbedacht Facebook und CO. aus, denn ein Persönlichkeitsprofil ist auf diesem Weg schnell zusammengestellt.

www.kla.tv/11201

01.10,2017

Der Begriff „Big Data“ umschreibt, dass alles, was wir im „Netz“ tun, digitale Spuren hinterlässt – und gespeichert wird.

Jeder Einkauf mit der Kreditkarte, jede Google- Anfrage, jeder Tastendruck auf dem Handy, der Aufenthaltsort einer jeden Person mit einem Handy in der Tasche, jeder „Like“ wird gespeichert. Mit einem „Like“ bringen Nutzer sozialer Online-Netzwerke (wie Twitter und Facebook) ihre Unterstützung für etwas zum Ausdruck. Eine Studie mit mehr als 86.000 Facebook-Nutzern sagt folgendes aus:

Bereits 70 „Likes“ genügen, um ein Persönlichkeitsprofil zu erstellen, das mehr über eine Person aussagt, als ihr Freundeskreis über sie weiß; 150 „Likes“ geben mehr preis, als die eigene Familie weiß.

Die Folge:

Wer sich Facebook&Co. ausliefert, macht sich selbst berechenbar, manipulierbar und darüber hinaus angreifbar, wenn er als „nicht-systemkonform“ eingestuft wird!

von mol.

Quellen/Links:

Le terme « big data » veut dire que tout ce que nous faisons sur la « toile » laisse des traces digitales et est enregistré.

Chaque achat avec la carte de crédit, chaque recherche sur Google, chaque pression sur les touches du téléphone portable, le lieu où se trouve chaque utilisateur ayant un téléphone portable dans sa poche, chaque « like » est enregistré. Avec un « like », les utilisateurs de réseaux sociaux (comme Twitter et Facebook) expriment leur soutien pour quelque chose. Une étude sur plus de 86 000 utilisateurs de Facebook dit la chose suivante : 70 « likes » suffisent pour créer un profil de personnalité, qui dit plus sur la personne que ce que son cercle d’amis sait sur elle ; 150 « likes » révèlent plus que ce que sait sa propre famille. Par conséquent, celui qui se livre à Facebook&Co. se rend lui-même manipulable et par-dessus tout vulnérable s’il n’est pas classé comme « conforme au système » ! Gesprochener

de mol.

Sources / Liens :