Schadstoffe in Lollitests

Hochtoxische und krebserzeugende Stoffe in den an Bayerischen Schulen und Kitas eingesetzten PCR-Lollitests

Bayerische Eltern haben aufgrund der alarmierenden Berichte von Kindern, Eltern und Lehrern über den unangenehmen Eigengeschmack der PCR-Lolli-Abstrichtupfer (ekelerregend, essigartig, süßlich, „wie vergammelter Haferbrei“) und der zahlreichen bezeugten und ärztlich bestätigten Berichte über gesundheitliche Probleme der Kinder (u.a. Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Benommenheit, Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Nesselsucht, Neurodermitis (-zunahme), Symptomatik ähnlich Histaminintoleranz mit Halskratzen, Halsschmerzen, Kopfweh, Unwohlsein, Schwindel, Bauchweh, Durchfall) nach Durchführung der Lollitests verschiedene Laboruntersuchungen durchführen lassen.

Hierbei wurden hochtoxische Stoffe in beachtlicher Konzentration gefunden, wie leichtflüchtige organische Verbindungen (u.a. Formaldehyd, Dekan, Hexan, Ethylacetat), Styrol und mineralische Rückstände in Form von Nanopartikeln (u.a. Silizium, Aluminium), von denen keiner deklariert ist.

Dies ist alarmierend, denn im Lebensmittel-, Kosmetika- und Spielzeugrecht sorgt bereits das Erreichen der Labor-Nachweisgrenze vieler dieser hier gefundenen Stoffe für eine Rückrufaktion des betroffenen Produkts vom Markt. Für diese Stoffe durften noch nicht einmal zulässige Höchstgrenzwerte in Produkten festgesetzt werden, da diese Stoffe hochgradig krebserregend und hochtoxisch, erbgutschädigend, fruchtschädigend und bei Einatmen sogar tödlich sein können.

Zudem sind Metalle in Form von Nanopartikeln nicht nur nachweislich allergieauslösend, sie wurden sogar bei Leukämiepatienten in hohen Konzentrationen nachgewiesen und werden als Ursache der entstandenen Leukämie diskutiert.

Hinzu kommt eine Aufnahme dieser Stoffe über die Mundschleimhäute in den Blutkreislauf mit Verteilung und Anreicherung im Körper und Gehirn und ein dadurch bedingtes Umgehen der körpereigenen Entgiftungsfunktion über die Leber nach Aufnahme aus dem Magen-Darm-Trakt.

Es ist erschreckend, dass auch noch in der vom Kultusministerium Bayern veröffentlichten Gebrauchsanweisung der Lollitests explizit die Sterilisierung der Lollitupfer mittels Gammabestrahlung hervorgehoben wird, wo eine Gammabestrahlung von z.B. Lebensmitteln in Deutschland wegen der dadurch bedingten Entstehung von Giftstoffen im bestrahlten Produkt oder in der Verpackung explizit verboten ist.

Ebenso alarmierend sind die messerscharfen Kanten der Nylonfäden, die beim Lutschen der Lollitests und beim Abstreichen an Wange und Zunge zu Mikroverletzungen der Mundschleimhaut sorgen, worüber nicht nur Keime besser eindringen und zu Entzündungen der Mundschleimhaut führen können, sondern auch die metallischen Nanopartikel der Nylonfäden der Lollitestköpfchen vermehrt eindringen und sich ablagern können. Zu beachten sind hier insbesondere kumulative Effekte durch die Regelmäßigkeit und Dauer, mit der diese Lollitests an der vulnerablen Gruppe der Kinder bereits seit Monaten durchgeführt werden und bislang kein Ende in Sicht ist.

Es ist grotesk.

Einerseits wird der Einsatz von immer mehr Biokost auch in Schulmensen gefordert und gefördert, um die Kinder mit möglichst wenig Schadstoffen zu belasten. Dass aber in den Lollitests u.a. Formaldehyd enthalten ist, bei dessen Nachweis in einem Produkt wie die Lollitests, welche Kinder mehrfach in der Woche in den Mund nehmen, daran lutschen und den anfallenden Speichel mit den darin gelösten Giftstoffen und Nanopartikeln herunterschlucken, eine sofortige Rückrufaktion vom Markt auslösen müsste, scheint die Staatsregierung und die zuständigen Behörden nicht zu interessieren. Die Staatsregierung hat sich auf mehrfaches Anfragen hierzu (absichtlich?) nicht geäußert und kürzlich in ihrer Stellungnahme auf eine diesbezügliche Petition durch Bayerische Eltern in Widersprüche verstrickt.

Lolli PCR Pooltest Stellungnahme und Laboruntersuchungen

Es sei erwähnt, dass es eine Alternative in Form von Antigen-Spucktests gibt, bei denen keinerlei toxische Substanzen in die Kinder, weder in Mund, noch Nase, gelangen, die aber den Schulen von behördlicher Seite nicht kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Eltern dürfen ihre Kinder selbst in Apotheke/Testzentrum testen lassen und müssen in diesem Fall derzeit dreimal wöchentlich den Nachweis in Schulen und Kitas vorlegen.

Zusammenfassung

[1] https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7447/pcr-pooltests-an-grund-und-foerderschulen.html

Entgegen dieser Aussage berichten viele betroffene Kinder über einen unangenehmen Eigengeschmack der Abstrichtupfer (ekelerregend, essigartig, süßlich, „wie vergammelter Haferbrei“). Darüber hinaus gibt es zahlreiche bezeugte Berichte von Kindern, die seit Teilnahme an den „Lolli“-PCR-Tests unter gesundheitlichen Problemen leiden, u.a. Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Benommenheit, Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Nesselsucht, Neurodermitis (-Zunahme), Symptomatik ähnlich Histaminintoleranz (Halskratzen, Halsschmerzen, Kopfweh, Unwohlsein, Schwindel, Bauchweh, Durchfall).

  • Es werden also entgegen der Angabe in der Gebrauchsanweisung Stoffe freigegeben, die schmecken. Es besteht zudem der begründete Verdacht, dass diese oder weitere (nichtschmeckende) im Mund des Kindes freigegebene Stoffe gesundheitliche Probleme verursachen.

Bayerische Eltern haben deswegen verschiedene Laboruntersuchungen durchführen lassen, bei denen zahlreiche Auffälligkeiten zutage traten:

  • Es wurden leichtflüchtige organische Verbindungen (u.a. Formaldehyd, Dekan, Ethylacetat), mineralische Rückstände (Silizium, Aluminium, …) gefunden – von denen keiner deklariert ist.
[1] aus Materialsicherheitsdatenblättern und ECHA Infocard, https://echa.europa.eu/de/information-on-chemicals
  • Zudem wurde nachgewiesen, dass die Fasern des „Wattebausches“ über scharfkantige Enden verfügen, das Material der einzelnen Fasern ist zudem porös und Teile (Mikropartikel) lösen sich bei Benetzung mit Speichel ab. Es kann vermutet werden, dass die Partikel aufgrund der Größe und Scharfkantigkeit in der Mundschleimhaut verbleiben bzw. geschluckt werden. Die Stoffe werden hierdurch in den Organismus aufgenommen, die bezeugten Berichte über gesundheitliche Beschwerden sind ein starkes Indiz dafür, dass dies in der Praxis sehr wohl geschieht.
  • Es besteht der begründete Verdacht, dass diese gesundheitsgefährdenden Stoffe nicht zufällig auf den untersuchten Abstrichtupfern nachweisbar waren, sondern systematisch aufgrund des Herstellungsprozesses (Klebstoffe bei Nylon-Beflockung) und der Sterilisationsmethode (Bestrahlung mit Gammastrahlen) auf allen in den Schulen und Kindertagesstätten eingesetzten Tupfern vorkommen.

Bei der Analyse und Bewertung der Ergebnisse ist also insbesondere der spezifische Verwendungszweck „Lutschen“ zu berücksichtigen, und zwar: pro Woche zweimal jeweils 2 Tupfer für jeweils 30 Sekunden, regelmäßig über einen unbestimmten Zeitraum über mehrere Monate – durch Kinder ab einem Jahr.

Quelle:https://kinderrechtejetzt.de/lollitests-schadstoffe-material/

26. Februar 2022 Claudia

Analyse von Covid-Schnelltests

Uns wurde heute eine E Mail zugeschickt (Echtheit bestätigt) in der das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration BW zugibt, dass in Corona Test das giftige Ethylenoxid kurz EO und Ethylencyanhydrin ECH  vorhanden sind.

In der Mail geht es um die Analyse von Prof. Dr. Werner Bergholz

Quelle

Gefährdungsanalyse Durchführung von Covid-19-Schnelltests und durch PCR-Tests

Quelle

Analysen von Abstrichstäbchen für Covid-19 Tests

Unsere Kinder werden wissentlich und vorsätzlich vergiftet!

Es steht außer Frage das EO hoch giftig ist

Gesundheitsgefahren von Ethylenoxid:

Die Hauptaufnahmewege für Ethylenoxid (EO) verlaufen über den Atemtrakt und die Haut. Ethylenoxid ist sowohl krebserzeugend als auch erbgutverändernd und giftig.

https://www.bad-gmbh.de/glossar/show-term/ethylenoxid/

2-Chlorethanol, häufig auch als Ethylenchlorhydrin bezeichnet, ist ein Chlor-Derivat des Ethanols, das zu den giftigsten organischen Halogen-Verbindungen gehört.

https://de.wikipedia.org/wiki/2-Chlorethanol

https://t.me/LKNews2/

Weltwirtschaftsforum nennt „rationale“ Gründe für das Chippen Ihres Kindes


«Das WEF bietet Wege an, „diese erstaunlichen Technologien auf ethische Weise zu einem Teil unseres Lebens zu machen„.

Die jüngste höchst umstrittene Technologie/Politik, die das Weltwirtschaftsforum (WEF) zur Normalität erheben will, ist die Idee der Implantation von Ortungschips in Menschen. https://www.weforum.org/agenda/2022/08/ethics-not-technological-limits-will-be-the-guiding-factor-for-an-augmented-age/

Es ist noch gar nicht so lange her, dass diejenigen, die über eine solche Zukunft spekulierten, als Verschwörungstheoretiker abgetan wurden, aber jetzt sagt das lauteste Sprachrohr der Weltelite voraus, dass Chip-Implantate schließlich zu einer reinen Handelsware werden.

Und das WEF argumentiert, dass die Einpflanzung von Chips in Kinder von den Eltern als „solide, rationale“ Maßnahme betrachtet werden könnte. All dies taucht in einem Blogbeitrag auf der Website der Organisation auf, der sich mit der Zukunft der erweiterten Realität (AR) und der so genannten „erweiterten Gesellschaft“ befasst.

Wie in vielen anderen Stellungnahmen des WEF zur Zukunft verschiedener Technologien wird der Schwerpunkt darauf gelegt, die „richtige“, d. h. die eigene „Vision“ in die Richtung zu bringen, in die sich diese entwickeln sollten, mit der unvermeidlichen Erwähnung nicht näher definierter gesellschaftlicher Interessengruppen, die den Schlüssel zu den ethischen Fragen des Ganzen halten werden.

Das WEF spricht von der angeblich weitreichenden Nützlichkeit von AR in Bereichen wie dem Gesundheitswesen, der Bildung und dem Berufsleben, mit dem unterschwelligen Gedanken, Richtlinien zu erstellen, wie diese enorme potenzielle Macht „ethisch“ reguliert werden kann – und somit letztendlich kontrolliert werden kann.

Das WEF bezeichnet AR und ähnliche Technologien als transformativ – aber sie brauchen „die richtige Unterstützung, Vision und Kühnheit“.

Auch hier ist nicht ganz klar, warum „Kühnheit“ eingefügt wird, es sei denn, es handelt sich um einen Euphemismus, um einige ziemlich unerhörte „Visionen“ zu verkaufen, die das WEF zum Ausdruck bringt, wie z. B. das Ersetzen von Medikamenten durch Gehirnimplantate, die den Körper mit elektrischen Impulsen manipulieren, und das Verbinden aller Arten von Chips, die durch Operationen in Menschen eingesetzt werden, mit Sensoren, die man z.B. in einem gewöhnlichen Stuhl finden könnte.

Durch die „nahtlose Integration“ von Mensch und Stuhl werde die Lebensqualität auf breiter Front steigen, verspricht die Gruppe aus Davos.

„So beängstigend Chip-Implantate auch klingen mögen, sie sind Teil einer natürlichen Evolution, die Wearables einst durchliefen. Hörgeräte oder Brillen sind nicht mehr mit einem Stigma behaftet“, heißt es in dem Blogbeitrag. „Sie sind Accessoires und werden sogar als Modeartikel angesehen. In ähnlicher Weise werden sich Implantate zu einem Gebrauchsgegenstand entwickeln.“

Kritiker dieser Trends sagen jedoch, dass ihre Ablehnung nichts mit „Stigmata“ zu tun hat, sondern mit ernsthaften Bedenken hinsichtlich der Bürgerrechte, der Privatsphäre und des Konzepts der menschlichen Autonomie selbst.»

WEF empfiehlt Microchip-Implantate für Kinder

.https://tkp.at/2022/08/21/wef-empfiehlt-microchip-implantate-fuer-kinder/

World Economic Forum website suggests there are “rational” reasons to microchip your child

The article suggests there are ways to „ethically make these amazing technologies a part of our lives.“


WEF bearbeitet seinen Microchip-Bericht – Nach TKP-Artikel

TKP hat darüber berichtet, dass am Blog des „World Economic Forum“ für Microchip-Implantate geworben wird. Das WEF fühlte sich daraufhin genötigt, seinem Text eine Anmerkung hinzuzufügen. Die Microchip-Werbung würde „falsch“ dargestellt werden, meint der Davoser Schwab-Klub jetzt. 

(…)

Nun heißt es zu Beginn des Textes:

„Helfen Sie uns, die Verbreitung von Desinformationen zu verhindern. Dieser Artikel wurde auf Seiten, die falsche Informationen verbreiten, absichtlich falsch dargestellt. Bitte lesen Sie den Artikel selbst, bevor Sie ihn teilen oder kommentieren.“

Hier noch einmal der Link zum WEF-Artikel, in dem für Microchip-Implantate geworben wird. Sollte das WEF möglicherweise auf die Idee kommen, den Text ganz zu entfernen, so ist er hier bereits archiviert.

“Some days, my son thinks he’s a dinosaur. But I’m not going to let him transition to a dinosaur.”

Video: Dad Claims Doctor Asked His 3-year-old Son ‘Are You A Boy Or A Girl?’ During Routine Checkup

In a now viral video posted to Tik Tok, a father in California claims that a paediatrician asked his 3-year-old son what gender he believed he was during a routine checkup.

“So my wife and I are waiting in the room with our son and the doctor comes in, and he sees my son sitting there at the table and the first question that he asks him is, ‘are you a boy or are you a girl?’” the father claimed.

The dad continued, “So luckily my son understands obvious tenets of biology at 3 years old and says that he’s a boy, just like his chart says.”

“The rest of the appointment I couldn’t even focus because I’m wondering why in the world this guy is asking the question. And then I remembered, ‘oh yeah, I live in California,’” the man added. 

He then cited a case in Ohio where “a couple lost custody of their teenager for refusing them hormone treatment,” he said, sharing an article headline from the Washington Times that read “Religious parents lose custody of transgender teen for refusing hormone treatment.”

.https://summit.news/2022/08/17/video-dad-claims-doctor-asked-his-3-year-old-son-are-you-a-boy-or-a-girl-during-routine-checkup/

https://www.washingtontimes.com/news/2018/feb/20/religious-parents-lose-custody-transgender-teen/Religious parents lose custody of transgender teen for refusing hormone treatment

In a now viral video posted to Tik Tok, a father in California claims that a paediatrician asked his 3-year-old son what gender he believed he was during a routine checkup.

“So my wife and I are waiting in the room with our son and the doctor comes in, and he sees my son sitting there at the table and the first question that he asks him is, ‘are you a boy or are you a girl?’” the father claimed.

The dad continued, “So luckily my son understands obvious tenets of biology at 3 years old and says that he’s a boy, just like his chart says.”

“The rest of the appointment I couldn’t even focus because I’m wondering why in the world this guy is asking the question. And then I remembered, ‘oh yeah, I live in California,’” the man added. 

He then cited a case in Ohio where “a couple lost custody of their teenager for refusing them hormone treatment,” he said, sharing an article headline from the Washington Times that read “Religious parents lose custody of transgender teen for refusing hormone treatment.”

https://platform.twitter.com/embed/Tweet.html?dnt=true&embedId=twitter-widget-0&features=eyJ0ZndfdGltZWxpbmVfbGlzdCI6eyJidWNrZXQiOlsibGlua3RyLmVlIiwidHIuZWUiXSwidmVyc2lvbiI6bnVsbH0sInRmd19ob3Jpem9uX3RpbWVsaW5lXzEyMDM0Ijp7ImJ1Y2tldCI6InRyZWF0bWVudCIsInZlcnNpb24iOm51bGx9LCJ0ZndfdHdlZXRfZWRpdF9iYWNrZW5kIjp7ImJ1Y2tldCI6Im9uIiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH0sInRmd19yZWZzcmNfc2Vzc2lvbiI6eyJidWNrZXQiOiJvbiIsInZlcnNpb24iOm51bGx9LCJ0ZndfdHdlZXRfcmVzdWx0X21pZ3JhdGlvbl8xMzk3OSI6eyJidWNrZXQiOiJ0d2VldF9yZXN1bHQiLCJ2ZXJzaW9uIjpudWxsfSwidGZ3X3NlbnNpdGl2ZV9tZWRpYV9pbnRlcnN0aXRpYWxfMTM5NjMiOnsiYnVja2V0IjoiaW50ZXJzdGl0aWFsIiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH0sInRmd19leHBlcmltZW50c19jb29raWVfZXhwaXJhdGlvbiI6eyJidWNrZXQiOjEyMDk2MDAsInZlcnNpb24iOm51bGx9LCJ0ZndfZHVwbGljYXRlX3NjcmliZXNfdG9fc2V0dGluZ3MiOnsiYnVja2V0Ijoib2ZmIiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH0sInRmd190d2VldF9lZGl0X2Zyb250ZW5kIjp7ImJ1Y2tldCI6Im9mZiIsInZlcnNpb24iOm51bGx9fQ%3D%3D&frame=false&hideCard=false&hideThread=false&id=966015037017153536&lang=en&origin=https%3A%2F%2Fsummit.news%2F2022%2F08%2F17%2Fvideo-dad-claims-doctor-asked-his-3-year-old-son-are-you-a-boy-or-a-girl-during-routine-checkup%2F&sessionId=82cb7437f4f82c1f99d07dee9f5a1c8c8b96fcc9&theme=light&widgetsVersion=31f0cdc1eaa0f%3A1660602114609&width=550px

“Call me paranoid but this is where I think we’re heading based on other things that have happened,” the father urges in the video.

He also cited a BBC News report headlined “Texas parents battle in court for custody of transgender child.”

In a now viral video posted to Tik Tok, a father in California claims that a paediatrician asked his 3-year-old son what gender he believed he was during a routine checkup.

“So my wife and I are waiting in the room with our son and the doctor comes in, and he sees my son sitting there at the table and the first question that he asks him is, ‘are you a boy or are you a girl?’” the father claimed.

The dad continued, “So luckily my son understands obvious tenets of biology at 3 years old and says that he’s a boy, just like his chart says.”

“The rest of the appointment I couldn’t even focus because I’m wondering why in the world this guy is asking the question. And then I remembered, ‘oh yeah, I live in California,’” the man added. 

He then cited a case in Ohio where “a couple lost custody of their teenager for refusing them hormone treatment,” he said, sharing an article headline from the Washington Times that read “Religious parents lose custody of transgender teen for refusing hormone treatment.”

https://platform.twitter.com/embed/Tweet.html?dnt=true&embedId=twitter-widget-0&features=eyJ0ZndfdGltZWxpbmVfbGlzdCI6eyJidWNrZXQiOlsibGlua3RyLmVlIiwidHIuZWUiXSwidmVyc2lvbiI6bnVsbH0sInRmd19ob3Jpem9uX3RpbWVsaW5lXzEyMDM0Ijp7ImJ1Y2tldCI6InRyZWF0bWVudCIsInZlcnNpb24iOm51bGx9LCJ0ZndfdHdlZXRfZWRpdF9iYWNrZW5kIjp7ImJ1Y2tldCI6Im9uIiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH0sInRmd19yZWZzcmNfc2Vzc2lvbiI6eyJidWNrZXQiOiJvbiIsInZlcnNpb24iOm51bGx9LCJ0ZndfdHdlZXRfcmVzdWx0X21pZ3JhdGlvbl8xMzk3OSI6eyJidWNrZXQiOiJ0d2VldF9yZXN1bHQiLCJ2ZXJzaW9uIjpudWxsfSwidGZ3X3NlbnNpdGl2ZV9tZWRpYV9pbnRlcnN0aXRpYWxfMTM5NjMiOnsiYnVja2V0IjoiaW50ZXJzdGl0aWFsIiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH0sInRmd19leHBlcmltZW50c19jb29raWVfZXhwaXJhdGlvbiI6eyJidWNrZXQiOjEyMDk2MDAsInZlcnNpb24iOm51bGx9LCJ0ZndfZHVwbGljYXRlX3NjcmliZXNfdG9fc2V0dGluZ3MiOnsiYnVja2V0Ijoib2ZmIiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH0sInRmd190d2VldF9lZGl0X2Zyb250ZW5kIjp7ImJ1Y2tldCI6Im9mZiIsInZlcnNpb24iOm51bGx9fQ%3D%3D&frame=false&hideCard=false&hideThread=false&id=966015037017153536&lang=en&origin=https%3A%2F%2Fsummit.news%2F2022%2F08%2F17%2Fvideo-dad-claims-doctor-asked-his-3-year-old-son-are-you-a-boy-or-a-girl-during-routine-checkup%2F&sessionId=82cb7437f4f82c1f99d07dee9f5a1c8c8b96fcc9&theme=light&widgetsVersion=31f0cdc1eaa0f%3A1660602114609&width=550px

“Call me paranoid but this is where I think we’re heading based on other things that have happened,” the father urges in the video.

He also cited a BBC News report headlined “Texas parents battle in court for custody of transgender child.”

In a now viral video posted to Tik Tok, a father in California claims that a paediatrician asked his 3-year-old son what gender he believed he was during a routine checkup.

“So my wife and I are waiting in the room with our son and the doctor comes in, and he sees my son sitting there at the table and the first question that he asks him is, ‘are you a boy or are you a girl?’” the father claimed.

The dad continued, “So luckily my son understands obvious tenets of biology at 3 years old and says that he’s a boy, just like his chart says.”

“The rest of the appointment I couldn’t even focus because I’m wondering why in the world this guy is asking the question. And then I remembered, ‘oh yeah, I live in California,’” the man added. 

He then cited a case in Ohio where “a couple lost custody of their teenager for refusing them hormone treatment,” he said, sharing an article headline from the Washington Times that read “Religious parents lose custody of transgender teen for refusing hormone treatment.”

https://platform.twitter.com/embed/Tweet.html?dnt=true&embedId=twitter-widget-0&features=eyJ0ZndfdGltZWxpbmVfbGlzdCI6eyJidWNrZXQiOlsibGlua3RyLmVlIiwidHIuZWUiXSwidmVyc2lvbiI6bnVsbH0sInRmd19ob3Jpem9uX3RpbWVsaW5lXzEyMDM0Ijp7ImJ1Y2tldCI6InRyZWF0bWVudCIsInZlcnNpb24iOm51bGx9LCJ0ZndfdHdlZXRfZWRpdF9iYWNrZW5kIjp7ImJ1Y2tldCI6Im9uIiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH0sInRmd19yZWZzcmNfc2Vzc2lvbiI6eyJidWNrZXQiOiJvbiIsInZlcnNpb24iOm51bGx9LCJ0ZndfdHdlZXRfcmVzdWx0X21pZ3JhdGlvbl8xMzk3OSI6eyJidWNrZXQiOiJ0d2VldF9yZXN1bHQiLCJ2ZXJzaW9uIjpudWxsfSwidGZ3X3NlbnNpdGl2ZV9tZWRpYV9pbnRlcnN0aXRpYWxfMTM5NjMiOnsiYnVja2V0IjoiaW50ZXJzdGl0aWFsIiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH0sInRmd19leHBlcmltZW50c19jb29raWVfZXhwaXJhdGlvbiI6eyJidWNrZXQiOjEyMDk2MDAsInZlcnNpb24iOm51bGx9LCJ0ZndfZHVwbGljYXRlX3NjcmliZXNfdG9fc2V0dGluZ3MiOnsiYnVja2V0Ijoib2ZmIiwidmVyc2lvbiI6bnVsbH0sInRmd190d2VldF9lZGl0X2Zyb250ZW5kIjp7ImJ1Y2tldCI6Im9mZiIsInZlcnNpb24iOm51bGx9fQ%3D%3D&frame=false&hideCard=false&hideThread=false&id=966015037017153536&lang=en&origin=https%3A%2F%2Fsummit.news%2F2022%2F08%2F17%2Fvideo-dad-claims-doctor-asked-his-3-year-old-son-are-you-a-boy-or-a-girl-during-routine-checkup%2F&sessionId=82cb7437f4f82c1f99d07dee9f5a1c8c8b96fcc9&theme=light&widgetsVersion=31f0cdc1eaa0f%3A1660602114609&width=550px

“Call me paranoid but this is where I think we’re heading based on other things that have happened,” the father urges in the video.

He also cited a BBC News report headlined “Texas parents battle in court for custody of transgender child.” https://www.bbc.com/news/world-us-canada-50172907?ocid=socialflow_twitter

“Many are saying that the new proposed Equality Act could lead to more parents losing custody of their kids who want gender transition,” the father further claimed in the video.

He concluded, “So again call me paranoid but I’m wondering if the doctor’s asking of the question to my son to see if he can establish a pattern over time that shows that my son wants to be a girl. But here’s the thing, my son is 3. I’m not even going to let him choose what he wants for dinner. And some days, my son thinks he’s a dinosaur. But I’m not going to let him transition to a dinosaur.”

.https://twitter.com/i/status/1558914601567363072

Monkeypox Vaccine for children

Without Clinical Trials, FDA Authorizes Modified Monkeypox Vaccine, Expands Eligibility to ‘High-Risk’ Children

Bypassing normal clinical trial guidance, the U.S. Food and Drug Administration on Tuesday expanded the Emergency Use Authorization for the Jynneos monkeypox vaccine to allow for an alternative method of injection and for “high-risk” children under 18 to get the vaccine.

The U.S. Food and Drug Administration (FDA) on Tuesday expanded the Emergency Use Authorization (EUA) for the Jynneos monkeypox vaccine to allow for an alternative method of injection the agency said would help conserve low supplies.

The expanded EUA also allows the vaccine to be used in children under age 18 who are at “high risk” of infection.

Prior to issuing the expanded EUA, the FDA confirmed that “numerous” children were granted access to the vaccine on a “case-by-case basis” through a special permission process — even though the vaccine was not approved or authorized for emergency use in that age group — ABC News reported on Aug. 4.

News of the potential dose-sparing recommendations prompted some congressional staff — including from the Centers for Disease Control and Prevention (CDC) and U.S. Department of Health and Human Services — to question federal health officials about whether using the alternative injection method could affect the efficacy of the shot.

Full article here: https://childrenshealthdefense.org/defender/fda-eua-jynneos-monkeypox-vaccine-high-risk-children/

Dänemark beendet Impfung für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Dänemark hat einen völlig anderen und seriöseren Umgang mit Gesundheit und Corona als das in Deutschland oder Österreich der Fall ist. Man geht gegen Panikmache vor, hält Massentests für unwissenschaftlich und Medien entschuldigen sich für übertriebene und falsche Berichterstattung.

Auf der offiziellen Webseite der zuständigen dänischen Gesundheitsbehörde „Sundhedsstyrelsen“ ist über die Impfung im Abschnitt „Vaccination af børn og unge under 18 år“ (Impfung von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren) zu lesen:

Kinder und Jugendliche erkranken nur sehr selten schwer an Covid-19 mit der Omicron-Variante. Ab dem 1. Juli 2022 ist es daher für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht mehr möglich, die erste Impfung zu erhalten, und ab dem 1. September 2022 ist es nicht mehr möglich, die zweite Impfung zu erhalten.

Eine kleine Zahl von Kindern mit besonders erhöhtem Risiko für einen schweren Verlauf wird nach individueller Beurteilung durch einen Arzt weiterhin die Möglichkeit einer Impfung haben.

Immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. Endlich wird die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen nicht mehr durch eine Gentherapie gefährdet.

https://www.hvidovrehospital.dk/presse-og-nyt/pressemeddelelser-og-nyheder/nyheder-fra-hvidovre-hospital/Sider/Vaccination-mod-COVID-19.aspx

https://tkp.at/2022/08/08/daenemark-beendet-impfung-fuer-kinder-und-jugendliche-unter-18-jahren/

Wegen „Indianer“: Kein Zuschuß für Reise ärmerer Kinder

HANNOVER. Den Förderantrag des Paritätischen Familienzentrums „Auf der Papenburg“ für eine Sommerfreizeit hat die Stadt Hannover abgelehnt. Denn im Antrag stand auch das Wort „Indianer“. Damit waren die benachteiligten Kinder nicht mehr bezuschussungswürdig. Politische Korrektheit geht vor Kinderwohl.

Die Reise von Kindern aus ärmeren Familien, die sich keinen Urlaub leisten können, wurde nicht mit 3000 Euro gefördert. Das berichtet die Hannoversche Allgemeine. Demnach hat der Integrationsbeirat Hannover-Ricklingen den Antrag auf Zuschuß verweigert. Die Pressesprecherin der niedersächsischen Landeshauptstadt bestätigte, daß es am Begriff „Indianer“ gelegen habe. Christina Merzbach sagte:

„Im Fokus sollte die geschichtliche und zeitliche Einordnung des Themas in der Vermittlung an Kinder und Teilnehmende stehen, ohne Fokus auf eine Ethnie und die Reproduktion von Klischees.“

https://www.haz.de/lokales/hannover/kulturelle-aneignung-hannovers-indianerfreizeit-bekommt-keinen-zuschuss-OD35QNEM3L56WYND3UZVFGGP3Q.html

„Kulturelle Aneignung“ gilt als rechtsextrem!

Damit ist die Wokeness endgültig in den Behörden angekommen. Wenn sich Kinder beim Fasching in Kitas und Schulen als „amerikanischer Ureinwohner“ verkleiden wollen, gilt das bereits als „kulturelle Aneignung“ und damit als rechtsextrem. Elterngespräche und Ausschluß von der Feier sind die Folge.

Laut der woken Bewegung dürfen nur Angehörige der jeweiligen Ethnie die Kultur repräsentieren. Daher sind Rastazöpfe und Afrolook bei Weißen ein absolutes Tabu. Auch Reggae dürfen nur noch Farbige spielen. Tun das Weiße, werden Konzerte inzwischen abgebrochen. Umgekehrt gilt das nicht. Schwarzen ist es gestattet, Anzug und Krawatte zu tragen sowie Auto zu fahren und Smartphones zu benutzen. Dies gilt nicht als „kulturelle Aneignung“.

Nach Angaben des Paritätischen Familienzentrums gehe es bei der Freizeit darum, den Kindern alte Handwerkstechniken der Indianer zu vermitteln und Interesse für die Kultur zu wecken. Man habe „nichts Böses“ im Sinn gehabt.

Auch ohne den städtischen Zuschuß konnte die Reise der armen Kinder stattfinden. Das Familienzentrum zahlte die Reise laut „t-online“ aus eigenen Mitteln und Spenden. Seit Montag seien die Kinder unterwegs.

Unterstützen Sie uns ! 

www.kulturstudio.tv

Das sog. Shedding ist keine Verschwörungstheorie mehr!

Vaccinated individuals are “infecting” the unvaccinated with dangerous graphene oxide, says biomedicine expert. Dr. Philippe Van Welbergen, one of the original experts to find damage from the blood due to the Wuhan coronavirus (COVID-19) vaccines, found that unvaccinated individuals have graphene and self-assembling nanoparticles in their blood – a manifestation of shedding from those who took the shots.

https://naturalnews.com/2022-07-25-vaccinated-individuals-infecting-unvaccinated-with-graphene-oxide.html

Shedding Confirmed – The Jabbed Are “Vaccinating” The Unjabbed

On today’s Dr. Jane Ruby Show, Dr Jane meets with UK physician and scientist, Dr. Philippe Van Welbergen, one of the original doctors to find damage to the blood from the bioweapon shots in his patients, when standard diagnostic tests failed to show any abnormalities.

Now Dr. Philippe reports on very new findings that the UNjabbed are full of graphene and self assembling nanoparticles in their blood….the manifestation of shedding from those who took the dangerous, bioweapon injections for the fake Covid 19 scam. https://www.brighteon.com/bca0c489-9768-4db6-bc6b-3cfa384c9007

In ungeimpften Kindern werden SpikeProteine ihrer geimpften Eltern gefunden.

An 994 Grundschulen in NRW stellen Migranten die Mehrheit

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen stellen an zahlreichen Grundschulen mittlerweile Migranten die Mehrheit. Wie eine AfD-Anfrage an die Landesregierung ergab, sind Kinder von biodeutschen Kartoffeln an 994 der insgesamt 2.787 Grundschulen in NRW bereits in der Minderheit.

An 54 Grundschulen liegt der Migrantenanteil zwischen 90 und 100 Prozent. An weiteren 227 sind es 75 bis 90 Prozent. Diese Migrationsrealiät ergibt sich aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der AfD.

Carlo Clemens, Mitglied im AfD-Bundesvorstand, und Enxhi Seli-Zacharias haben die NRW-Regierung konkret nach dem Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund an Grundschulen in NRW gefragt. Die Antwort zeigt: An 994 von 2787 Grundschulen liegt der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund bei 50 Prozent oder höher, Kinder ohne Migrationshintergrund sind dort in der Minderheit.

Für das Leistungsniveau der Schüler eine fatale Entwicklung, wie Carlo Clemens, Bundesvorstandsmitglied und bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, klarstellt:

„Für leistungsorientierten Unterricht brauchen Schüler möglichst leistungshomogene Lerngruppen. Das wird durch eine Politik konterkariert, die eine zunehmende Heterogenisierung der Gesellschaft aktiv herbeiführt. Schon 2003 stellte das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin fest, dass das Leistungsniveau im Schnitt drastisch sinkt, wenn an einer Schule mehr als jeder fünfte Schüler aus einer Zuwandererfamilie kommt.“

Enxhi Seli-Zacharias, integrationspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, verweist auf die tickende kulturelle Zeitbombe, die im Bildungsbereich entstanden ist:

„Die Schulen im Ruhrgebiet müssen bereits jetzt wachsende kulturelle Konflikte und sprachliche Hürden bei sich zuspitzendem Lehrermangel aushandeln. Eltern, die es sich leisten können, schicken ihre Kinder lieber auf Privatschulen. Dabei ist die Institution Schule einer der wichtigsten Sozialisationsstätten, hier müsste ein Grundstein für das Erlernen unserer Sprache und eine gelingende Integration gelegt werden – stattdessen hat die verfehlte NRW-Landespolitik der vergangenen Jahrzehnte sie zur Keimzelle für immer weiter ausufernde Parallelgesellschaften gemacht.“

.https://journalistenwatch.com/2022/08/02/an994-grundschulen-nrw/

/

Zensur wird immer absurder

Twitter bestreitet das Immunsystem von Kindern

Die Digitalindustrie profiliert sich immer mehr als wütende Impf-Lobbyisten. Ist es schon ein Zeichen von Schwäche und Niederlage, dass so radikal gegen wissenschaftliche Erkenntnisse vorgegangen wird. Der Unsinn, der dabei behauptet wird, wird immer offensichtlicher.

( …) Der ganze Artikel hier: https://tkp.at/2022/07/25/twitter-bestreitet-das-immunsystem-von-kindern-zensur-wird-immer-absurder/

Die Zensur durch die Digitalindustrie wird immer aggressiver, ein Zeichen dafür, dass immer mehr Menschen durchschauen, welches Spiel mit den Corona Maßnahmen und den Impfungen gespielt wird. Natürliche Immunität ist der durch Impfung haushoch überlegen und die Corona-Impfungen haben sich als unsicher, gefährlich und nur wenig und kurz wirksam herausgestellt.

Warum finanziert der Westen die Ermordung von Zivilisten?

Deutscher Journalist enthüllt, was mit unseren Waffen in der Ukraine geschieht.

Die deutsche Journalistin Alina Lipp berichtet seit mehreren Monaten aus Donezk in der Ostukraine. Sie hat traurige Nachrichten für uns: Vor kurzem wurde eine interaktive Karte mit den Namen aller ukrainischen Kinder veröffentlicht, die durch westliche Waffen getötet wurden.

In dem Video zeigt sie eine Gedenkstätte für ukrainische Kinder, die seit 2014 von der ukrainischen Armee getötet wurden. „Leider dauert das bis heute an“, seufzt der Journalist. https://twitter.com/i/status/1545686840308637697

Warum finanziert der Westen die Ermordung von Zivilisten?

„Wir sind hier jeden Tag unter Beschuss. Jeden Tag sterben Zivilisten. Es wird nicht auf militärische Ziele geschossen. Die meisten Männer sind an der Front. Hier gibt es nur Frauen, Kinder und alte Menschen“, sagt Lipp.

Der Journalist fragt sich, warum der Westen weiterhin Waffen an die Ukraine liefert.

„Warum finanziert der Westen die Ermordung von Zivilisten?“

Sie ruft alle Europäer auf, sich den Waffenlieferungen zu widersetzen. Die spanische Kriegsreporterin Liu Sivaya fordert ebenfalls ein Ende der Waffenlieferungen.

Ukraine setzt Beschuss von Donezk fort: 4 Kinder in nur 2 Tagen getötet. Im Donbass sind bereits 412 Kinder durch NATO-Waffen getötet worden. Ihre Namen stehen auf dieser Karte der Wahrheit und ihre Zahl wächst täglich. Wie lange, Europa? https://truemaps.info/#

Die EU hat gerade eine weitere halbe Milliarde Euro für die Aufrüstung der Ukraine bereitgestellt. Die zwei Milliarden Euro, die für die Militärhilfe für das Land vorgesehen waren, gehen langsam zur Neige.

Der ukrainische Außenminister forderte seine EU-Kollegen am Montagmorgen auf, zusätzliche Waffen zu beschaffen. Waffenlieferungen können aus einem EU-Fonds mit der Bezeichnung „Friedensfazilität“ beantragt werden.

.https://uncutnews.ch/deutscher-journalist-enthuellt-was-mit-unseren-waffen-in-der-ukraine-geschieht/

Kinderbuch Friedrichs Traum von der Freiheit

Buchrezession von von Annette van Gessel

: https://www.rubikon.news/artikel/friedrichs-freiheit

Der Held der Geschichte ist das Erdmännchen Friedrich, das mit seiner Sippe in einem Zoo lebt und eines Tages feststellt, dass es noch eine Welt außerhalb des Geheges gibt. Von Neugier getrieben, versucht Friedrich, aus seinem Gehege auszubrechen, was ihm zunächst nicht gelingt. Dann aber lernt er die Krähe Carola kennen, die ihm die Flucht ermöglicht.

Obwohl Friedrich von der neuen Welt fasziniert ist, stellt er schon bald fest, dass die Freiheit auch ihren Preis hat: Er muss sich auf Nahrungssuche machen, einen Unterschlupf finden und sich gegen natürliche Feinde verteidigen. Für jemanden, der die Annehmlichkeiten und die Bequemlichkeit des Zoolebens gewohnt ist, keine einfachen Aufgaben. Doch zu seinem Glück steht Carola ihm auch hierbei zur Seite und hilft über viele Hindernisse hinweg.

Als er dann auch noch das Waschbär-Mädchen Toni kennenlernt, sich mit ihm anfreundet und gemeinsame Abenteuer erlebt und besteht, schwebt Friedrich im siebten Himmel und ist sich sicher: Es geht doch nichts über ein Leben in Freiheit!

Dann aber geht der Sommer zu Ende, die Tage werden kürzer und die Nahrungssuche beschwerlicher. Zudem wartet Toni mit einer Hiobsbotschaft auf: Sie muss mit ihrer Familie weiterziehen. Für Friedrich bricht eine düstere Zeit der Einsamkeit an. Doch er gibt nicht auf, sucht nach einem Ausweg und kommt schließlich auf eine zündende Idee, die seinen Lebensmut wieder weckt und auch eine großartige Zukunftsperspektive eröffnet.

Da mich interessierte, was Ernst Wolff dazu bewogen hat, dieses Buch zu schreiben, habe ich ihn dazu befragt.

„Mich haben die Auswirkungen der Pandemie-Maßnahmen ja genauso betroffen wie alle anderen“, sagt er, „aber da ich auch Vater und Opa bin, haben mir die Freiheitseinschränkungen für meine Kinder und Enkel mehr zugesetzt als die, die mich selbst betrafen. Als meine Enkelin mich dann auch noch nach den Hintergründen fragte, war ich überfordert: Wie erklärt man eine solche Situation einem Kind, ohne es zu verunsichern oder zu überfordern?“

Seine Botschaft ist bereits in einem Zitat des griechischen Staatsmannes Perikles enthalten, das Wolff seinem Text vorangestellt hat:

„Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,
das Geheimnis der Freiheit ist der Mut.“

Großbestellung für Kindersärge! „Das gab es in über 30 Jahren noch nie“.

Ein Mann, dessen Familie Särge herstellt, hat auf Twitter geschrieben, dass zum ersten Mal Großbestellungen für Kindersärge eingehen. Dies könnte auf Impftodesfälle bei Kindern hinweisen.

Der Mann reagierte auf einen Tweet von jemandem, der schrieb, er habe mit Bestattungsunternehmern über den Anstieg der Todesfälle bei Kindern nach der Impfung gesprochen. Er sagte, das Unternehmen seiner Familie habe kürzlich zwei Großaufträge für Kindersärge erhalten. „Das ist in über 30 Jahren noch nie passiert“, sagte er.

Mein Familienunternehmen ist ein Sarghersteller in Nordamerika. Wir haben in weniger als 6 Monaten 2 Großaufträge für Särge unter 5 Fuß (1,52 m) (Kindergröße) erhalten. In über 30 Jahren Geschäftstätigkeit haben wir noch nie Särge in Kindergröße in großen Mengen verkauft.

I’m currently at a funeral. Been chatting with the funeral directors who will remain nameless about the recent surge in deaths They made me aware or the large number of kiddies they’re burying within a few months of the kiddie jab. They’ve been told they can’t talk about it.

My family business is casket manufacturing in North America. We have received 2 bulk orders for sub 5 foot units (children size) in less then 6 months. Never in 30+ years of business have we ever sold child size coffins in bulk.

https://twitter.com/highesthalfling/status/1544035767592288263?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1544035767592288263%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_&ref_url=https%3A%2F%2Funcutnews.ch%2Fgrossbestellung-fuer-kindersaerge-das-gab-es-in-ueber-30-jahren-noch-nie%2F

Letzten Monat sagte der Mann, dass „Impfstoffe Kinder töten“. „Wir wissen inzwischen alle, was passiert“, sagte er.

Die israelische Journalistin Etana Hecht hat mit der Familie, die die Särge herstellt, Kontakt aufgenommen und konnte die Geschichte des Mannes bestätigen. Ihr zufolge ist das Unternehmen einer der größten Sarghersteller Nordamerikas.

„Die Besitzer sagten, dass sie 20 Prozent mehr Särge verkaufen und dass der Verkauf von kleinen Särgen (für Kinder) seit Dezember 2021 um 400 Prozent gestiegen ist“,

sagte Hecht. Sie fügt hinzu, dass dieser plötzliche Wandel auch von anderen im Bestattungsgewerbe Tätigen wahrgenommen wird.

Im vergangenen Monat gab die US-Arzneimittelbehörde FDA grünes Licht für die Verabreichung der Corona-Impfstoffe von Moderna und Pfizer an Kinder ab sechs Monaten. Fast 20 Millionen Kinder in den Vereinigten Staaten haben Anspruch auf die Injektionen.

Quelle: Report: Casket Maker Fears Bulk Orders of Child Size Coffins Signal Impending Vaccine Deaths

.https://uncutnews.ch/grossbestellung-fuer-kindersaerge-das-gab-es-in-ueber-30-jahren-noch-nie/

Indoktrination von Schülern

Wir sind längst in einem totalitären Staatswesen angekommen. Das ist am einfachsten an der Gestaltung von Unterrichtsmaterialien zu erkennen.

Ein Beitrag von Markus Fiedler. am 9.Juli 2022 https://apolut.net/indoktrination-von-schuelern-von-markus-fiedler/

1. Überwältigungsverbot.

Es ist nicht erlaubt, den Schüler – mit welchen Mitteln auch immer – im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der “Gewinnung eines selbständigen Urteils” zu hindern. Hier genau verläuft nämlich die Grenze zwischen Politischer Bildung und Indoktrination. Indoktrination aber ist unvereinbar mit der Rolle des Lehrers in einer demokratischen Gesellschaft und der – rundum akzeptierten – Zielvorstellung von der Mündigkeit des Schülers.“

2. Was in Wissenschaft und Politik kontrovers ist, muss auch im Unterricht kontrovers erscheinen.

Diese Forderung ist mit der vorgenannten aufs engste verknüpft, denn wenn unterschiedliche Standpunkte unter den Tisch fallen, Optionen unterschlagen werden, Alternativen unerörtert bleiben, ist der Weg zur Indoktrination beschritten.“ (Beutelsbacher Konsens von 1977, Landeszentrale für politische Bildung, Baden-Württemberg)(1)

Als Demokrat wird man nicht geboren, vielmehr muss Demokratie gelernt werden.“ (Aus „Der Beutelsbacher Konsens: Entstehung und Wirkung” von Prof. Dr. Hans-Georg Wehling)(2)

Seit 1977 ist viel Zeit vergangen. Was ist, wenn wir heute von Antidemokraten umgeben sind, die sich als angebliche Demokraten ausgeben? Und diese Antidemokraten bestimmen jetzt, was in Schule gelehrt wird? Wie sollen da Schüler Demokratie lernen?

Ganzer Artikel hier: https://apolut.net/indoktrination-von-schuelern-von-markus-fiedler//?print-posts=pdf

Herzerkrankungen bei Kindern explodieren seit der Impfung

Heart disease in childrene xplodes since vaccine

Sudden deaths of children soar as media stay silent

THE greatest crime ever committed by an Irish government – and there have been many – will not be concealed from the Irish people for much longer. As hard as the HSE tries to cover up the horrifying impact of the covid vaccine on Irish children, there is no containing the staggering toll of sudden deaths in youngpeople.
Almost daily, the faces of sporty teenagers and newborn infants appear on the pages of RIP.ie: perfectly
healthy children struck down by a fatal heart attack, stroke or sudden unexplained death.
There has also been a sharp rise in cases of sudden and severe hepatitis (inflammation of the liver) in children under 10, which has been seen in at least 20 countries including Ireland.
Why are so many healthy children dying?

What has changed in their lives to cause it?

We all know the answer but many still do not have the courage to say it out loud because they know they
too may meet the same fate. American cardiologist Dr Peter McCullough spoke recently about the
astonishing lack of concern and outrage expressed by family members when young people die after the vaccine. He put it down to the mass psychosis that has gripped our nation since the advent of covid, explaining that these people are in a zombie-like state where they are emotionally inert to the death of a
loved one because it has been caused by a hypodermic needle.It’s a classic case of cognitivedissonance

Full text: https://irishlightpaper.com/wp-content/uploads/2022/06/The-Irish-Light-11-Final.pdf

Moskau gründet patriotischen Jugendverband – mit Putin an der Spitze

.https://www.berliner-zeitung.de/news/moskau-gruendet-patriotischen-jugendverband-mit-putin-an-der-spitze-li.244157

Am Mittwoch hat die russische Staatsduma einen Gesetzesentwurf über eine neue Kinder- und Jugendbewegung gebilligt. Einen Namen hat die Organisation noch nicht. Die zukünftigen Mitglieder der Organisation sollen selbst über einen neuen Namen entscheiden. Die Idee eines solchen Verbandes hatte Wladimir Putin bereits im April unterstützt.

Die Teilnahme soll freiwillig sein.

Wie aus dem Gesetzestext hervorgeht, bestehen die Ziele der Bewegung darin, bei der Umsetzung von Richtlinien im Interesse von Kindern und Jugendlichen, ihrer Berufsorientierung sowie der Schaffung von Bedingungen für ihre Selbstverwirklichung zu helfen. Außerdem sollen ihnen Respekt für das Vaterland sowie Verantwortungsbewusstsein für ihr Schicksal und das ihres Landes vermittelt werden.

Pfizer eigene Studie:

Geimpfte Kleinkinder erkranken mit höherer Wahrscheinlichkeit schwerer an COVID, als Kleinkinder mit einer Placeboimpfung

Why the Rush for Toddler Vaccines?

Covid was clearly a health emergency for adults in 2020. By contrast, the urgency now feels political.

‘This is a very historic milestone, a monumental step forward,” President Biden declared last week after the Food and Drug Administration authorized Pfizer and Moderna vaccines for toddlers. “The United States is now the first country in the world to offer safe and effective Covid-19 vaccines for children as young as 6 months old.”

In fact, we don’t know if the vaccines are safe and effency.

Full Article im WallStreetJournal

.https://www.wsj.com/articles/why-the-rush-for-toddler-vaccines-covid-pandemic-children-fda-pfizer-moderna-medicine-evidence-11656951993

Wenn es nicht Pfizer selbst wäre, welche die Studie anlegte und nicht einer der bekannsten Magazine „WallStreetJournal“ wäre, welche darüber berichtet, würde dies wohl keiner glauben, was alle Kritiker schon wussten.

Leistungsniveau von Grundschülern sank in der Corona-Krise deutlich

Die Kollateralschäden von Lockdowns und Schulschließungen zeigen sich immer deutlicher: Der IQB-Bildungsstand offenbart große Leistungsmängel von Viertklässlern in den Fächern Deutsch und Mathematik. Auch soziale und einwanderungsbezogene Unterschiede haben sich verstärkt.

IQB-Bildungstrends: Nationales Bildungsmonitoring auf Basis der Bildungsstandards der KMK (Kultusministerkonferenz)

IQB-Bildungstrend 2021 im Primarbereich

Im IQB-Bildungstrend 2021 wurde zum dritten Mal das Erreichen der Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz (KMK) für den Primarbereich in den Fächern Deutsch und Mathematik überprüft. Damit ist es möglich, in Bezug auf das Erreichen zentraler Bildungsstandards in diesen Fächern für die Länder in der Bundesrepublik Deutschland Entwicklungstrends über einen Zeitraum von 10 Jahren zu beschreiben.

Wer hat an der Studie teilgenommen und wann fand sie statt?

Am IQB-Bildungstrend 2021 nahmen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 aus allen Ländern in der Bundesrepublik Deutschland teil. In jeder der nach einem Zufallsverfahren gezogenen Schulen wurden ebenfalls per Zufall eine Klasse bestimmt, die an der Testung teilnahm.

.https://www.iqb.hu-berlin.de/bt

.https://www.iqb.hu-berlin.de/bt/BT2021/

Bereits seit geraumer Zeit beklagten Eltern und Lehrer, dass Unterrichtsausfälle und Schulschließungen in der Corona-Krise zu deutlichen Leistungsdefiziten führten. Nun wurde dies auch durch das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) schwarz auf weiß bestätigt. Im Auftrag der Kultusministerkonferenz hatte das Institut eine große Stichprobe von 26.844 Viertklässler zwischen April und August 2021 auf ihre Leistungen in Deutsch und Mathematik getestet.

Durch den IQB-Bildungstrend lassen sich durch standardisierte Verfahren Rückschlüsse zu den Vergleichsjahren 2011 und 2016 ziehen. Die Ergebnisse sind desaströs: Der Anteil der Kinder, die die angestrebten Bildungsstandards verfehlen, ist sprunghaft angestiegen. Unterschiede aufgrund der sozialen Herkunft und zuwanderungsbezogene Probleme haben sich zudem verstärkt.

Wie in den Jahren 2011 und 2016 mussten die Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik Kompetenztest zu den Bildungsstandards absolvieren. Im Fach Deutsch wurden die Kategorien Lesen, Zuhören und Orthografie getestet und im Fach Mathematik fünf Kompetenzbereiche. Im Testzeitraum, der unmittelbar nach dem zweiten Lockdown lag, zeigten sich in „allen untersuchten Fächern und Kompetenzbereichen ungünstige Trends“.

„Im Vergleich zum Jahr 2016 entsprechen die Kompetenzrückgänge etwa einem Drittel eines Schuljahres im Lesen, einem halben Schuljahr im Zuhören sowie jeweils einem Viertel eines Schuljahres in der Orthografie und im Fach Mathematik.“

Zudem verfehlte ein signifikant höherer Anteil an Schülern die Mindeststandards. In Mathematik, Lesen und Zuhören erreichte jedes fünfte Kind nicht die Mindeststandards, in Orthografie sogar fast jedes dritte. Betrachte man die Veränderungen seit 2011, falle der Negativ-Trend sogar noch stärker aus.

„Die ungünstigen Veränderungen in den erreichten Kompetenzen sind deutlich und sicherlich nicht unwesentlich darauf zurückzuführen, dass diese Kohorte von Kindern von den pandemiebedingten Einschränkungen betroffen war“, sagte Petra Stanat, wissenschaftliche Leiterin des IQB.

Hamburgs Bildungssenator Ties Rabe sprach von einer „Ohrfeige für alle, die sich so lebhaft für Schulschließungen in Deutschland eingesetzt haben“.

Besorgniserregend sind die Ergebnisse auch, da in der Grundschule die Grundlage für den weiteren Bildungserfolg gelegt wird. Stanat sagte diesbezüglich:

„Fast 20 Prozent Kinder, die nicht gut lesen können, das ist ein Problem und das wird auch schwierig, das aufzuholen.“

In den weiterführenden Schulen bedürfe es daher „großer Kraftanstrengungen“. Um die Lernrückstände aufzuholen, bräuchten die Schüler nun langfristig angelegte Maßnahmen. Die Länder hätten den Bund daher aufgefordert, das Bundesprogramm „Aufholen nach Corona“ mit weiteren 500 Millionen Euro zunächst bis Ende des Schuljahres 2023/24 zu verlängern.

Zusendung aus Tirol !  Impfaktion für Herbst ist bereits geplant !

Alles ist geplant. Ohne noch die Zahlen zu wissen (oder selbst manipuliert zu haben) ist schon eine große Genspritzen-Aktion für Sommer/ Herbst geplant. Losgehen soll es am 27. August. Natürlich wird das Regime kurz vorher eine neue gefährliche Variante durch die Medien treiben, um den unsäglichen Impfzwang zu argumentieren.

Hochbrisante Passage:

❗️ Schüler und Kindergartenkinder ab 5 Jahren sollten spätestens 14 Tage vor Schulbeginn geimpft werden, wird hier empfohlen! ❗️

Die Tiroler Landesregierung plant für diesen Spätsommer eine umfassende Impfkampagne, von der selbst Schüler und Kindergartenkinder ab fünf Jahren nicht verschont bleiben, sondern spätestens 14 Tage vor Schulbeginn geimpft werden sollen. Gerechtfertigt wird es damit, dass „Expert*Innen im Sommer/Herbst mit weiteren Infektionswellen rechnen.“

In der an die Gemeindevorsteher gerichteten Ankündigung verweist die Landesregierung darauf, dass auch die früheren Impfkampagnen ja bereits „mit Bravour gemeistert“ worden seien. Somit würden „mit Start der Schwerpunktaktionen“ ab dem 27. August wieder die Impfzentren in allen Bezirken Tirols geöffnet. Damit zeigt sich, dass das Gendern offenbar nicht der einzige Wahnsinn ist, der in Tirol Einzug gehalten hat. Von Nebenwirkungen und der völligen Sinnlosigkeit der Impfung von (Klein-)Kindern hat man anscheinend ebenfalls noch nichts gehört. Bereits im Vorjahr gab es „landesweite Impftage“ in dem Bundesland, um Impfdruck auf die Menschen auszuüben. https://www.wochenblick.at/corona/impfkampagne-in-tirol-auch-fuer-kinder-fpoe-abgeordneter-hauser-rechnet-mit-falschbehauptungen-ab/

Wie junge Familien in Russland gefördert werden

vonThomas Röper https://www.anti-spiegel.ru/2022/wie-junge-familien-in-russland-gefoerdert-werden/

20. Juni 2022 12:00 Uhr

Ich war sehr überrascht, als ich erfahren habe, wie umfangreich Familien in Russland gefördert werden. In Deutschland können Eltern davon nur träum

Die deutsche Regierung propagiert LGBT und den Gender-Wahnsinn und deutsche Medien raten vom Kinderkriegen ab, weil ein Kind angeblich den CO2-Ausstoß erhöht. Stattdessen setzen Politik und Medien in Deutschland auf massive Einwanderung aus Afrika und Asien, um das demografische Problem zu lösen, wobei die meist moslemischen Einwanderer anschließend oft mehr CO2-produzierende Kinder bekommen, als deutsche Familien haben möchten.

Russland hingegen setzt auf traditionelle Werte, wie die klassische Familie. Dazu hat die russische Regierung in den letzten Jahren die Familienförderung massiv erhöht, was mir gar nicht bewusst war. Darauf hat mich erst meine neue Reinigungshilfe gebracht, die ich mir wegen meines Arbeitspensums notgedrungen zulegen musste. Die Frau arbeitet in einem Bürgeramt in Petersburg und hat mir erzählt, wie massiv Mütter – und damit Kinder – in Russland gefördert werden. Als mich das interessiert hat, hat sie mir eine Zusammenstellung der Förderprogramme ausgedruckt, die anderthalb DIN-A-4-Seiten umfasst. Darüber werde ich nun berichten, wobei ich ausdrücklich darauf hinweise, dass die Auflistung nicht vollständig ist, es handelt sich nur um die wichtigstenProgramme der russischen Regierung zur Familienförderung.

Infos zum Verständnis

Zum Verständnis muss ich zwei Informationen vorausschicken. Erstens teilen sich die Förderprogramme in Programme des Bundes (Russland ist, wie Deutschland, ein Bundesstaat) und in Förderprogramme der Regionen (in Deutschland wären das die Bundesländer) auf. Jede russische Region fügt den Bundesprogrammen eigene Programme hinzu, ich werde hier über die Gesamtförderung aus beiden Programmen in meiner Wahlheimat St. Petersburg berichten, die Zahlen weichen in anderen Regionen Russland davon ab.

Die zweite Information ist, dass die allermeisten Russen nicht zur Miete wohnen. In den 1990er Jahren konnte jeder Russe die Wohnung, in der er wohnte, für eine kleine Bearbeitungsgebühr privatisieren, daher gibt es in jeder russischen Familie eine oder mehrere schuldenfreie Eigentumswohnungen. Wenn Kinder ausziehen, dann hilft oft die ganze Familie dabei, das Eigenkapital für den Kauf einer Wohnung auf Hypothek zusammenzukratzen. Wohneigentum ist den Russen sehr wichtig, daher leben die allermeisten Russen mietfrei.

Außerdem will ich bei dieser Gelegenheit noch einmal erklären, dass der Lebensstandard in Russland nicht schlechter ist als in Deutschland, obwohl die Gehälter in Russland viel geringer sind. Der Grund ist, dass die Gehälter in Deutschland brutto angegeben werden, in Russland hingegen netto. Und da die meisten Russen keine Mietkosten haben und auch andere Festkosten (Telefon, Internet, ÖPNV, Benzin, Wohnnebenkosten, etc.) in Russland viel niedriger sind als in Deutschland, bleibt dem durchschnittlichen Russen nach Abzug aller Festkosten und Abgaben ungefähr der gleiche Betrag zum Leben, wie dem durchschnittlichen Deutschen.

Ausreißer nach oben und nach unten gibt es in beiden Ländern, ich rede vom durchschnittlichen Einwohner der beiden Länder, wie ich in diversen Artikel über bereits erklärt habe. Beispiele zu den Themen Rente, Preise für Internet und Mobilfunk und Lebensstandard in Russland generell finden Sie in den verlinkten Artikeln.

Familienförderung in Russland

In Russland ist die Förderung von Familien vom Alter des Kindes abhängig, außerdem gibt es zweckgebundene Förderungen. All diesen Förderungen liegen verschiedene Programme zugrunde, ich kann hier nicht alles aufzählen und beschränke mich auf die wichtigsten.

Generell ist der Kinderschutz in Russland ein großes Thema. Wenn man sein Kind in seiner Eigentumswohnung anmeldet, darf diese Wohnung danach zum Beispiel nur verkaufen, wenn man nachweist, dass man sofort eine gleichwertige oder bessere Wohnung kauft. Die Lebensbedingungen eines Kindes dürfen nicht verschlechtert werden, man darf also zum Beispiel keine Dreizimmerwohnung gegen eine Einzimmerwohnung eintauschen.

Wer in russischen Wohngebieten spazieren geht, der stellt fest, dass es an jeder Ecke Kinderspielplätze gibt. Russland ist generell sehr kinderfreundlich. Viele Restaurants und praktisch alle Einkaufszentren haben Spielzimmer, wo Kinder spielen können, während die Eltern einkaufen oder in Ruhe essen. In Einkaufszentren gibt es in dem Spielzimmer auch immer eine Betreuerin, damit die Kinder beaufsichtigt sind. Ich habe neulich sogar auf einem Flughafen ein solches Spielzimmer gesehen. Der Flughafen hat also darauf verzichtet, die Fläche an ein Restaurant oder Geschäft zu vermieten und stattdessen ein Spielzimmer eingerichtet.

In Russland wird viel mehr gebaut als in Deutschland. Daher gibt es in Russland keine Wohnungsnot, man findet problemlos innerhalb von drei Tagen eine Wohnung zur Miete und kann umgehend einziehen. Der Bauboom hat dazu geführt, dass in den letzten Jahren in russischen Städten ganze Stadtteile neu entstanden sind.

Die Baufirmen, die so einen Stadtteil planen und bauen, haben dabei soziale Auflagen zu beachten. Vor jedem Hochhaus sind Kinderspielplätze und vor allem muss in Laufreichweite ein Kindergarten, eine Schule und ein Krankenhaus gebaut werden. Eltern haben einen Anspruch auf einen kostenlosen Kitaplatz und weil Kitas überall gebaut werden müssen, gibt es auch keinerlei Probleme, Plätze zu bekommen. Lediglich in einigen älteren Stadtteilen gibt es Probleme, aber dort muss der Stadt bei einem Mangel an Plätzen eben einen normalerweise teuren Kitaplatz in einem privaten Kindergarten bezahlen.

Und ja, in russischen Städten wohnen die Menschen meist in Hochhäusern, was in Deutschland unpopulär ist. Aber andere Länder, andere Sitten, Einfamilienhäuser sind in russischen Städten die große Ausnahme. Dafür hat aber jede Familie (meistens die Eltern oder Großeltern) aus Sowjetzeiten noch eine Datscha, also ein Häuschen auf dem Lande, wo die Kinder den Sommer oft bei den Großeltern verbringen, während die Eltern arbeiten.

Mutterkapital

In Russland wurde als eine der ersten Familienförderungen schon vor über zehn Jahren das Mutterkapital eingeführt. Dabei handelt es sich um eine Einmalzahlung bei der Geburt eines Kindes. Diese Geld bekommt man auf gesondertes Konto ausbezahlt und darf es nur zweckgebunden ausgeben. Es kann nur für die Bedürfnisse des Kindes ausgegeben werden. Man kann es aber auch als Eigenkapital bei einem Immobilienkauf verwenden, bei dem eine junge Familie auch noch staatlich geförderte Hypotheken bekommt. Da Wohnungen in Russland wesentlich billiger sind als in Deutschland, ist das eine echte Hilfe. Selbst in der Millionenstadt St. Petersburg bekommt man eine Zweizimmerwohnung in mittlerer Lage schon für unter 150.000 Euro.

In Petersburg setzt sich das Mutterkapital aus mehreren Komponenten zusammen, die sich auf insgesamt über 23.000 Euro summieren, wobei es beim ersten Kind etwas weniger ist. Bei den Wohnungspreisen in Petersburg ist dieses Summe schon fast das von Banken benötigte Eigenkapital für eine Zweizimmerwohnung. In diesem Artikel gehe ich bei der Umrechnung vom aktuellen Rubelkurs von 60 Rubel für den Euro aus und rechne die Summen zum besseren Verständnis sofort in Euro um.

In Petersburg gibt es außerdem noch ein Programm, das „Landkapital“ genannt wird und etwas über 6.500 Euro beträgt. Das Geld ist zweckgebunden für den Kauf eines Grundstücks oder Häuschens auf dem Land, also einer Datscha. Es reicht zwar nicht für eine Datscha in Stadtnähe, aber es ist – wie bei der Wohnung – eine große Hilfe. Es gehört für viele Russen zur Kultur dazu, das Wochenende auf der Datscha zu verbringen und viele fahren dafür am Freitagabend auch ein paar hundert Kilometer weit aufs Land, wo die Preise sehr niedrig sind und man der eigenen Datscha mit der Summe schon einen großen Schritt näher kommt.

Dass es auch in Russland Mutterschutz vor und nach der Geburt mit (zumindest beschränkter) Lohnfortzahlung gibt, erwähne ich nur der Vollständigkeit halber.

„Kindergeld“

Was man in Deutschland Kindergeld nennt, gibt es in Russland in der Form nicht. Dafür gibt es, abhängig vom Alter des Kindes, verschiedene Programme für verschiedene Altersgruppen. Die pauschale Summe, die man für jedes minderjährige Kind bekommt, liegt bei etwa 125 Euro pro Monat.

Dazu kommen in den ersten 18 Lebensmonaten des Kindes noch 75 Euro monatlich. Danach gibt es bis zum 7. Lebensjahr nur 20 Euro pro Monat zusätzlich zu den 125 Euro. Ab dem 7. Lebensjahr, also für Schulkinder, ändert sich die Summe wieder, ab dem 7. Lebensjahr kommen zu dem Grundbetrag etwas über 250 Euro hinzu.

Zu diesen Unterstützungsprogrammen kommen sehr viele andere hinzu, zum Beispiel bekommen junge Eltern, die noch studieren, monatlich nochmal 125 Euro obendrauf. Wenn eine junge Mutter ihr Kind im Alter von 20 bis 24 Jahren bekommt, bekommt sie bei der Geburt des Kindes nochmal knapp 1.000 Euro zusätzlich. Kinderreiche Familien werden besonders gefördert, so gibt es für das dritte Kind beispielsweise etwa 215 Euro monatlich zusätzlich zu den anderen Leistungen, außerdem bekommt eine kinderreiche Mutter (ab drei Kindern) für sich noch einmal zusätzlich knapp 60 Euro monatlich.

Für Soldatenfamilien gibt es noch weitere Unterstützungsprogramme, die über diese Summen hinausgehen. Außerdem muss sich eine Soldatenfamilie nie um ihre Wohnung sorgen, die wird vom Staat gestellt, und wer als Berufssoldat in Rente geht, bekommt zum Rentenbeginn eine Eigentumswohnung geschenkt.

Wenn man behindert ist oder ein behindertes Kind hat, bekommt man weitere Unterstützung. Für ein behindertes Kind gibt es 125 Euro zusätzliche Unterstützung, gleiches gilt, wenn behinderte Eltern ein gesundes Kind großziehen. Wenn beide Eltern und das Kind behindert sind, gibt es noch mal 175 Euro obendrauf und wenn das Kind so schwer behindert ist, dass „besondere Bedürfnisse“ hat, wie es im Gesetz heißt, gibt es für das Kind noch 300 Euro dazu.

Wenn ich von „behindert“ spreche, dann meine ich damit das gleiche, was auch in Deutschland unter Behinderungen verstanden wird. Eine Behinderung bedeutet nicht zwangsläufig, dass man im Rollstuhl sitzt. Wie in Deutschland auch, gibt es viele Menschen, die eine körperliche Behinderung haben, die man ihnen gar nicht anmerkt.

Außerdem gibt es weitere zusätzliche Zahlungen für Kinder, die an schweren Krankheiten leiden, die sich je nach Krankheit unterscheiden. Ich will nur zwei Beispiele nennen. HIV-positive Kinder bekommen zusätzlich 125 Euro monatlich, Kinder mit Zöliakie (eine durch Glutenunverträglichkeit verursachte Autimmunkrankheit) bekommen 215 Euro pro Monat zusätzlich.

Waisenkinder

Russische Kinderheime und Waisenhäuser haben zu Recht keinen guten Ruf, denn sie waren lange extrem unterfinanziert. Das hat sich zwar inzwischen gebessert, aber es ist in Russland bis heute ein Stigma, wenn jemand in einem Kinderheim oder Waisenhaus aufgewachsen ist.

Der russische Staat tut viel, um für diese Kinder Familien zu finden. Daher gibt es diverse monatliche Zahlungen zusätzlich, wenn man ein Kind aus einem Waisenhaus als Pflegekind aufnimmt oder es adoptiert. In dem Fall gibt es auch Einmalzahlungen für die nötigen ersten Anschaffungen für das Kind und solche Familien bekommen einen gesonderten jährlichen Zuschuss für Urlaubsreisen.

Da Wohneigentum für Russen so wichtig ist, bekommen Waisenkinder zu ihrem 18. Geburtstag vom Staat eine Eigentumswohnung als Starthilfe ins Leben überschrieben. Diese Wohnung dürfen sie bis zu ihrem 25. Lebensjahr nicht verkaufen. Natürlich handelt es sich dabei nur um kleine Einzimmerwohnungen in abgelegener Lage und meist sind diese Wohnungen auch renovierungsbedürftig, aber die jungen Erwachsenen haben erst einmal ein Dach über dem Kopf.

Sichtbare Ergebnisse

Wie gesagt war das nur ein Überblick über die Förderungen von Kindern und Familien in Russland, der keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Die meisten dieser Programme gibt es erst seit wenigen Jahren, weshalb ich davon auch nichts wusste. Aber es erklärt, warum sich das Aussehen von jungen Müttern in den letzten Jahren sehr verändert hat. Früher haben Eltern oft die Kleidung ihrer Kinder an Freunde und Verwandte mit kleinen Kinder weitergegeben, wenn die Kinder herausgewachsen waren. Gleiches galt für Kinderwagen und so weiter.

In den letzten Jahren hat sich das geändert. Ohne dass ich mir darüber Gedanken gemacht habe, ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass junge Mütter auffällig gepflegt und gut gekleidet sind, gleiches gilt für Kinder, und ich habe schon lange keinen alten Kinderwagen mehr gesehen. Auf den Spielplätzen parken nur moderne Modelle. Nun weiß ich, woran das liegt, denn diese Programme erlauben es jungen Eltern, sich weniger finanzielle Sorgen zu machen, wenn sie ein Kind bekommen.

Zuschüsse zu Urlaubsreisen

Übrigens gibt es seit neuestem auch Cashback-Programme von mehreren hundert Euro für Familien, wenn sie im Sommer zu Beispiel einen Badeurlaub am Schwarzen Meer machen oder das Kind in ein Sommerferienlager schicken. Das läuft allerdings nicht unter der Rubrik Familienförderung, sondern das fällt unter Programme des russischen Staates, um den Tourismus zu fördern, denn Russland ist dabei, seine Naturschätze touristisch zu erschließen, wobei großen Wert auf Umweltschutz und ökologischen Tourismus gelegt wird. Damit sich diese Investitionen in die neuen Reiseziele lohnen, zahlt der Staat den Urlaubern, vor allem jungen Familien, Zuschüsse zu ihrem Jahresurlaub.

Da die Sommerferien in Russland vom 1. Juni bis zum 1. September, also volle drei Monate dauern, erklärt sich, warum in Russland die Datscha und der Sommer bei den Großeltern so eine wichtige Rolle spielt, und warum Ferienlager für Kinder so gefragt sind. Das Angebot an Ferienlagern mit allen möglichen unterschiedlichen Themenschwerpunkten ist schier unbegrenzt. Daher gibt es auch dafür staatliche Zuschüsse.

Ferienlager haben Themenschwerpunkte und es gibt in vielen Ferienlagern täglich ein paar Stunden Unterricht, was sehr hilfreich ist, wenn ein Kind in einem Schulfach Probleme hat. Außerdem gibt es Lager, die auf Sprachkurse spezialisiert sind, es gibt Lager für alle möglichen Sportarten und natürlich, Russland ist ein großes und weites Land, auch Lager in der Natur, bei denen die Kinder die Schätze der Natur kennenlernen und ganz automatisch für den Umweltschutz sensibilisiert werden.

Wie junge Familien in Russland gefördert werden

en.

Was tötet unsere Kinder?

Ungarn: Zwei kerngesunde 14-jährige Schüler sterben plötzlich und unerwartet

Ein 14-jähriger Schüler kippte in der Lajos-Kossuth-Grundschule in Hatvan am frühen Morgen von der Schulbank und starb. Alle Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos. Am Sonntag starb eine 14-Jährige plötzlich und unerwartet nach einem Bad im Plattensee.

Noch vor Schulbeginn um 8:00 kippte der 14-Jährige in Hatvan von seinem Sessel. Sofort eingeleitete Rettungs- und Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos. Gemäß ungarischer Medien verstarb er noch im Klassenzimmer. Er reagierte auf keine der Rettungsmaßnahmen. Der Todesfall lässt die Öffentlichkeit ratlos zurück – hat es so einen Vorfall schon einmal gegeben, speziell vor 2021? Nun soll mittels Obduktion die Todesursache festgestellt werden. Handelte es sich um SADS? (“Plötzlicher Erwachsenentod” – Mainstream erfindet Ausreden für “mysteriöse” Todeswelle).

Nach einem Bad im See verstorben

Der zweite Todesfall ereignete sich am vergangenen Sonntag am Plattensee. Eine Schulklasse war dort auf Sportwoche. Eine 14-jährige kam aus dem See und beklagte sich über Probleme und Schmerzen. Ihr wäre übel, “es fühle sich nicht richtig an”. Nachdem die Beschwerden anhielten, wurde sie ins Krankenhaus gebracht, wo sie am Folgetag verstarb. Die offizielle Meldung besagt, dass in der Lunge des Mädchens 1,5 Liter Wasser gefunden wurde. Ob man mit so einem Zustand noch aus eigener Kraft einen See verlassen und kommunizieren kann, mögen sachkundige Mediziner beantworten – ebenso die Fragestellung, ob die Medizin wirklich nicht in der Lage ist, eine solche Problematik im Zuge eines Tages zu diagnostizieren und zu beheben. Aber in Tagen wie diesen ist – wenn man den Systemmedien folgen will – vieles möglich.

Im Dezember starb ein 17-jähriger beim Fußballtraining

Erst im Dezember starb der 17-jährige Schüler Ákos am Gymnasium in Újpest in Ungarn, der beim Fußballtraining plötzlich und unerwartet umkippte. Trotz rasantem Transport ins Krankenhaus war das Leben des jungen Mannes nicht mehr zu retten, der ohne Fremdeinwirkung einfach umkippte.

Remember when adrenochrome was a “conspiracy theory?”

Now it’s conspiracy FACT in the form of “youth transplants”

Sunday, June 12, 2022 by: Ethan Huff
This article may contain statements that reflect the opinion of the author

Lhttps://www.naturalnews.com/2022-06-12-adrenochrome-conspiracy-theory-fact-youth-transplants.html

.https://citizens.news/627773.html

Artikel auf Deutsch:https://uncutnews.ch/erinnern-sie-sich-noch-daran-als-adrenochrom-eine-verschwoerungstheorie-war-jetzt-ist-es-eine-verschwoerungs-fakt-in-form-von-jugendtransplantationen/

(Natural News) For years, it was called a wild conspiracy theory. But the idea that “elitists” are siphoning the blood and life essence of young people in an effort to live forever has now been vindicated.

Ever since The Telegraph reported that so-called “youth transplants” can help reverse the aging process, the concept of blood-sucking parasites living among us suddenly became more real than ever.

They are branding it innocuously, of course, calling it an “anti-aging” process that taps into the “fountain of youth.” But the reality is that youth transplants are akin to the adrenochrome scandal that cropped up during the Trump years.

“‘Youth transplants’ is a euphemism for sucking out the vital fluids of baby / child ‘donors’ and injecting them into aging recipients,” writes Ben Bartee for The Daily Bell.

The Telegraph claims that “nobody is suggesting we siphon the bodily fluids of youngsters into our elderly.” But the reality is that this is exactly what is being proposed.

Biomedical entrepreneurs are already cashing in on teenage blood

Like they usually do, The Telegraph and other media outlets are pretending as though this is some new discovery that is still under investigation. The tone in which they are reporting on this suggests that it is some futuristic thing.

In both cases, the media presents these disturbing realities in glossed-over terms. Siphoning youth essence is “anti-aging” while geoengineering, we are told, will save the planet from global warming.

These evils are always presented to the masses as being a good thing that will fix some bad thing. This is how they sell the public on accepting things that most people would otherwise reject as evil.

Bartee explains that in 2019, a United States-based startup called Ambrosia – a name that is creepy in and of itself, considering the focus of its business – started selling teenage blood plasma to Silicon Valley billionaires for $8,000 a liter.

That company was later forced to shut down temporarily, and the question was never answered as to where Ambrosia obtained its teenage blood plasma.

Was it from the “wealthy children of DC elites, or some poor farmer’s daughter in a Guatemalan village, or the Compton streets, or some Appalachian township?” Bartee asks.

It turns out that the U.S. Food and Drug Administration (FDA) issued a warning to Ambrosia at the time about the safety of its product. The company remained closed for only a very short time because, according to its owner, “our patients really want the treatment.”

“The mega-rich can disrespect The Science© when they ‘really want’ to harvest the blood of the global poor, but you can’t if you’re skeptical of experimental COVID-19 mRNA ‘gene therapies’ marketed as vaccines,” Bartee further notes about the hypocrisy of the system.

Another Silicon Valley-based biomedical startup called Alkahest sells similar youth transplant products. Not surprising at all is the fact that billionaire eugenicist Bill Gates is involved with these various endeavors.

“Gates, the quintessential robber baron monopoly man in a non-threatening Mr. Rogers getup, loves nothing more than cornering the market on a valuable new biomedical commodity,” Bartee says.

So why now?

Why is the corporate-controlled media suddenly telling the truth about youth transplants?

Perhaps society has now reached the point of such degradation that these kinds of things will no longer shock the average person, who has been fully desensitized to every form of evil that pervades the West.

More related news can be found at OrganHarvesting.news.

Sources for this article include:

TheDailyBell.com

NaturalNews.com

US-Studie: Masken an Schulen ohne Effekt Wissenschaftler blamieren die oberste US-Gesundheitsbehörde

Von reitschuster.de 3.Juni 2022

https://reitschuster.de/post/us-studie-masken-an-schulen-ohne-effekt/

Die Diskussionen um die Maskenpflicht in Schulen reißen nicht ab, die Wirksamkeit der Mund-Nasen-Bedeckungen ist heftig umstritten. Bislang gibt es keine randomisierten, kontrollierten Studien zur Maskenpflicht für Kinder. Stattdessen stützen sich alle Analysen zur Wirksamkeit der Maskenpflicht in Schulen auf Beobachtungsstudien.

Die dem deutschen RKI entsprechenden Centers for Disease Control in den USA haben zwar mehrere Beobachtungsstudien veröffentlicht, die darauf hindeuten, dass die Maskenpflicht an Schulen die Fallzahlen deutlich reduziert. Es gibt indes zugleich eine ganze Reihe weiterer US-amerikanische und internationale Beobachtungsstudien, die keine signifikante Auswirkung der Schulmaskenpflicht Fälle feststellen.

Die Autoren einer neuen Studie gingen einen neuen Weg, indem sie eine viel zitierte CDC-Studie mit zusätzlichem Datenmaterial erweiterten, die einen negativen Zusammenhang zwischen Schulmaskenpflicht und der Häufigkeit von Sars-CoV-2-Fällen bei Kindern zeigt.

Die von der University of Toronto finanzierte Arbeit untersucht signifikant mehr Bezirke und erweiterten den Zeitraum. Insgesamt stützten sie sich auf rund sechsmal mehr Daten als die oberste US-Gesundheitsbehörde. Dabei untersuchten die Autoren die Beziehung zwischen Maskenpflicht und Anzahl der Fallzahlen mittels einer multiplen Regression, um Unterschiede zwischen den Schulbezirken zu berücksichtigen.

Auch ganze Bundesstaaten mit Maskenpflicht schnitten deutlich schlechter ab

Das Ergebnis: Ließ sich anhand der kleineren Stichprobe der CDC ein zumindest geringer Nutzen der Masken nachweisen, zeigt die umfangreiche Datenbasis, dass Distrikte ohne Maskenpflicht nicht mehr Infektionen hatten. Die Einbeziehung einer größeren Stichprobe und eines längeren Zeitraums ergab keinen signifikanten Zusammenhang zwischen Maskenpflicht und Fallzahlen. Diese Ergebnisse blieben auch dann bestehen, wenn Regressionsmethoden zur Kontrolle der Unterschiede zwischen den Bezirken eingesetzt wurden.

Die Analyse bestätigt eine im März veröffentlichte Untersuchung, die offenbart, dass Masken an Schulen keinen gesundheitlichen Nutzen haben. Die Arbeit basiert auf den 500 größten US-Schulbezirken mit insgesamt 19 Millionen Schülern und zeigt: Abgesehen von einem leichten Anstieg im Oktober schnitten die Bezirke mit Maskenpflicht zwischen zwei- und viermal Mal schlechter ab als die Bezirke ohne Maskenpflicht.

Die nördlichen Bundesstaaten, in denen zumeist die Maskenpflicht galt, schnitten deutlich schlechter ab, schreiben die Autoren. Aber nicht, weil die Mund-Nasen-Bedeckungen die Situation besser oder schlechter machten, sondern einfach, weil sie keinen Unterschied bewirkten. Ihr Resümee: „Die Saisonalität scheint einen viel, viel größeren Einfluss auf die Fallzahlen zu haben als alle nicht-pharmazeutischen Maßnahmen, die implementiert wurden – und sicherlich mehr als die Maskenpflicht.“