Covid-Massentesterei: Dänemark beginnt zu zweifeln

11. Mai 2022von Thomas Oysmüller

https://tkp.at/2022/05/11/covid-massentesterei-daenemark-beginnt-zu-zweifeln/

Wien ist das globale Covid-Test-Zentrum. Nirgendwo wurde und wird (außer vielleicht in China) so viel getestet wie in Österreich und Wien. Auch Dänemark testete recht intensiv. Die dänische Politik zweifelt nun an ihrem Vorgehen und will die Massentests evaluieren.

Laut „Reuters“ beginnen Gesundheitsbeamte in einigen Ländern die anlasslosen Covid-Massentestungen in Frage zu stellen. Vor allem Dänemark, das schon früh ein sehr großes Covid-Testsystem eingeführt hatte, will nun eine genauere Untersuchung. Die Politik beginnt zu zweifeln, ob ihre „Maßnahme“, die Milliarden von Euros verschlang, vernünftig war.

Testen, Testen

„Wir haben so viel mehr getestet als andere Länder, dass wir es vielleicht übertrieben haben“, sagt Jens Lundgren, Professor für Infektionskrankheiten am Rigshospitalet der Universität Kopenhagen und Mitglied der COVID-Beratergruppe der Regierung. Im Vergleich zu Österreich testet selbst Dänemark aber noch recht wenig. Fast doppelt so viele Testungen als Dänemark führt Österreich bis heute jeden Tag durch.

Durchgeführte Tests während der letzten zwei Jahre: Österreich, Dänemark und (ganz unten) Japan.

Weltweites Test-Zentrum ist Wien. Die Menge und die Art (Gurgeln) der Tests sind weltweit einmalig. Welchen Sinn die massive Testung der Bevölkerung hat, wissen weder Autoren noch Leser. Genügend kritische Experten, so auch der frühere AGES-Chef Franz Allerberger, kritisierten die Testungen als eigentliche Auslöser der sogenannten Pandemie. Die AGES hat mittlerweile einen anderen Chef.

Hochburg Österreich

Wie und warum Österreich und besonders Wien zur globalen Testhochburg wurde, wird unbedingt aufgeklärt werden müssen. Ein weiter Weg ist dafür allerdings noch zu gehen, auf parlamentarischer Ebene kann nur ein Corona-Untersuchungsausschuss etwas Licht ins Dunkel bringen. Auch große Teile der österreichischen Zivilgesellschaft hatten die Testpandemie angetrieben – und später die Test- oder Impfpflicht am Arbeitsplatz unterstützt.

Die Initative „Test the World“ wurde im Sommer 2020 unter anderem vom jetzigen Minister Martin Kocher, dem Meinungsforscher Christoph Hofinger, Walter Schachermeyer (verfasste für Kurz das österreichische „Panikpapier, das von 100.000 Covid-Toten ausging), Hannes Androsch, Heidi Glück, Sophie Karmasin (Ex-ÖVP-Ministerin gegen die aktuell ermittelt wird), Alexander Scheer, Isabelle Daniel, Robert Misik und Rudolf Fussi gegründet. Die ganze Liste der Initiative „Test the World to make it a safer place” finden Sie Hier. Österreich alleine hat mittlerweile knapp 185 Millionen Corona-Tests durchgeführt. Noch immer sind es mehr als 100.000 Tests täglich.

Keine Wirkung

Die WHO drängte die Länder, alle Verdachtsfälle zu testen. Sie zeigt sich auch besorgt darüber, dass nun die Tests zurückgenommen werden. Österreich übererfüllt(e) die Aufgabe der WHO: Hier testete man sehr bald einfach alle Menschen, am besten mehrmals wöchentlich.

Aber selbst die WHO ist mittlerweile etwas einsichtiger und kann „strategische Maßnahmen“, etwa Bevölkerungsproben nachvollziehen. Man warnt aber, ebenso wie Wien übrigens, das damit die Tests weiter argumentiert, dass durch weniger Tests die „Welt gegenüber einem sich immer noch verändernden Virus blind“ werde.

Eine Evaluierung der Massentestungen in Österreich steht bisher aber weiterhin nicht zur Debatte. Zu prüfen, welche Auswirkungen die verschiedenen Corona-Beschränkungen hatten, könnte für die Politik nur unangenehme Wahrheit an die Öffentlichkeit bringen. Martin Sprenger hat die Test-Welle in Österreich immer wieder lautstark kritisiert, Politik und Mainstreammedien in Österreich ignorieren ihn aber.

In Dänemark gibt es bereits seit Monaten keinerlei Corona-Beschränkungen mehr. Man hat dennoch täglich weniger Fälle als Österreich zu berichten, auch die Hospitalisierungszahlen sind in Dänemark niedriger. Die aktuellen Corona-Restriktionen in Österreich (eingeschränkte Grundrechte), zeigen zumindest was Covid angeht, keine Wirkung.

Ein Gedanke zu “Covid-Massentesterei: Dänemark beginnt zu zweifeln

  1. max mayr 12. Mai 2022 / 20:33

    wo mehr gestestet wird gibt es mehr kick backs .

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.