Wer entscheidet, was wahr ist ?

Der Begriff Fake News wurde erfunden, um die Meinugsfreiheit einzuschränken.

Die Regierungen verschiedenen Länder wollen nun Gestezte gegen die Fake News schaffen.

Genauso, wie es George Orwell bereits in seinem Buch 1984 beschrieben hat, wo es ein Wahrheitsministerium gibt. ( Roman 1984 – später wurde er mehrere Male verfilmt) https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)

Doch die Idee, die Bürger zum Schweigen zu bringen oder zu verängstigen ist nicht neu, egal ob in der DDR oder bei den Nazis -das hat es alles schon gegeben.

gesetz-1

Der KURIER vom 30.12.2016:

 > Berlin und Brüssel setzen auf Behörden gegen Desinformation

„Falls sich jemand fragt, wie totalitäre Regime entstehen: SO! GENAU SO!“

 > Strache: „Regierung produziert Fake News“

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache  verwehrt sich gegen die Kritik an seiner Partei und deren Umgang mit Nachrichten respektive „Fake News“.

https://kurier.at/politik/ausland/deutschland-behoerde-gegen-fake-news-das-riecht-ja-nach-zensur/238.084.853

 

Weitere Infos:

Die Tyrannei der „Fake News“ Debatte

Published on Dec 30, 2016

https://youtu.be/iLF-oGWp_-Y

 

Gegen die Zerstörung der Meinugsfreiheit

http://charleskrueger.de/

Magisch: Neujahrsbeleuchtung in Moskau

 

magische-beleuchtung

https://youtu.be/siP96QlFtFg

Einmal in Russland: Moskau feiert Neujahr mit Eiskunst und Lichterspielen

Published on Dec 24, 2016

Moskau bereitet sich in weihnachtlicher Stimmung auf das Neujahrsfest vor. Eigens dafür bietet der „Musikalische Wald“ seinen Besuchern ein atemberaubendes Festival aus Eiskunst, Lichtspiel und anderen Kunstspielen im Herzen der russischen Hauptstadt. „Was gerade in Moskau passiert, hat keine andere Stadt auf der Welt zu bieten“, warb die Pressesprecherin des Straßenfestes „Moskauer Jahrezeiten“, Irina Suchotina.

https://youtu.be/wmikb5XVTUM

Obamas Entscheidungen vor Abgang: Möglichst viel diplomatischen Schaden mit Moskau provozieren !

RT Deutsch vom  30.12.2016 • 17:24 Uhr

„Es ist eine der umfangreichsten Ausweisungen von Diplomaten aus den USA: 35 russische Staatsangestellte müssen mitsamt ihren Familien die Vereinigten Staaten verlassen, dabei gibt es weiterhin keine Belege für die Behauptung, Russland habe sich mit Cyberangriffen in den US-Wahlkampf eingemischt. Auch ein neuer FBI-Bericht kann keine Beweise liefern.“

Die kommende Regierung von Donald Trump unterstützt die Entscheidung der Ausweisung nicht.

Quelle:

https://deutsch.rt.com/international/44853-obamas-entscheidungen-vor-abgang-moglichst/

Obamas Entscheidungen vor Abgang: Möglichst viel diplomatischen Schaden mit Moskau provozieren

Published on Dec 30, 2016

Es ist eine der umfangreichsten Ausweisungen von Diplomaten aus den USA: 35 russische Staatsangestellte müssen mitsamt ihren Familien die Vereinigten Staaten verlassen, dabei gibt es weiterhin keine Belege für die Behauptung, Russland habe sich mit Cyberangriffen in den US-Wahlkampf eingemischt. Auch ein neuer FBI-Bericht kann keine Beweise liefern.

Quelle:

https://youtu.be/7ne7W3eUHFk

Niederlande: Grundschüler müssen zu Allah beten

„Wie in Europa den Grundschülern langsam der Islam indoktriniert wird, ist nicht mehr normal! Sie müssen arabische Schriftzeichen schreiben lernen, Verse aus dem Koran inkl. „Allahu akbar“ aufsagen und nun auch noch auf dem Teppich beten!“

Quelle: 28.12.2016

https://politikstube.com/niederlande-grundschueler-muessen-zu-allah-beten/

https://gloria.tv/video/HoGw7ejPTygD4aoQt4ocgyu1Q

Viele Asylbewerber verlassen Deutschland freiwillig

 So viele Asylbewerber und Migranten wie seit 16 Jahren nicht mehr sind 2016 laut einem Medienbericht in ihre Heimat zurückgekehrt.Die meisten stammen vom Westbalkan:

Rund 55.000 Asylbewerber und Migranten sollen Deutschland im Jahr 2016 freiwillig in Richtung ihrer Heimatländer verlassen haben. Es wäre der höchste Stand seit 16 Jahren. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf eine Schätzung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf). Die Bundesrepublik fördert die freiwillige Rückkehr finanziell (lesen Sie im Überblick, wer wie viel Geld bekommen kann).

Die meisten Rückkehrer stammen demnach wie schon 2015 vom Westbalkan; sie waren ohne ernsthafte Chance auf ein dauerhaftes Bleiberecht in Deutschland und dürften durch die freiwillige Rückkehr ihrer Abschiebung zuvorgekommen sein.

Allein 15.000 Menschen seien bis November nach Albanien zurückgekehrt, heißt es in dem „SZ“-Bericht. Das sei mit Abstand die größte Gruppe in diesem Jahr. Auf den folgenden Plätzen lägen mit jeweils gut 5000 Rückkehrern Serbien, der Irak und Kosovo. Vor allem nach Afghanistan, Iran und in den Irak habe sich die Anzahl der Rückkehrer in diesem Jahr deutlich erhöht: Nach Afghanistan etwa reisten demnach bis November mehr als 3200 Menschen freiwillig zurück – gut zehnmal mehr als im Vorjahr. Die Anzahl der Abschiebungen war den Angaben zufolge mit geschätzt 25.000 in diesem Jahr nicht einmal halb so hoch wie die der freiwilligen Rückreisen.

Entscheidet sich etwa eine fünfköpfige Familie vor Zustellung des negativen Asylbescheids zur Rückkehr, kann sie laut „Süddeutscher Zeitung“ rund 4200 Euro erhalten – zusätzlich zur Grundförderung. Die beinhalte Reisekosten, ein Reisetaschengeld sowie eine einfache Starthilfe, die – je nach Land und Alter der Kinder – bei etwa 1000 bis 3000 Euro liegen kann.

Die Bundesregierung will die freiwillige Rückkehr noch stärker fördern und im kommenden Jahr ein neues Programm auflegen.

 

Quelle:

web.de Magazin vom 28.12.2016

https://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/fluechtlinge-55000-asylbewerber-verlassen-deutschland-freiwillig-32088920

Spiele online vom 28.12.2016

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-rund-55-000-freiwillige-rueckkehrer-in-2016-a-1127703.html

Süddeutsche Zeitung

http://www.sueddeutsche.de

 

 

Aktiv gegen Hasspostings

Informationsbroschüre

Wie man gegen Hassrede und Hetze  im Internet vorgehen kann

Leitfaden:

https://www.saferinternet.at/fileadmin/files/Leitfaeden_Soziale_Netzwerke/Aktiv_gegen_Hasspostings_Leitfaden.pdf

safer-internet

Quelle:

http://www.saferinternet.at

Saferinternet.at unterstützt vor allem Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende beim sicheren, kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien.

Die Initiative wird von der Europäischen Union (Fazilität „Connecting Europe“) im Rahmen des Programms CEF Telecom/Safer Internet umgesetzt.

Saferinternet.at bildet gemeinsam mit der Stopline (Meldestelle gegen Kinderpornografie und nationalsozialistische Wiederbetätigung) und 147 Rat auf Draht (Telefonhilfe für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen) das „Safer Internet Centre Austria“. Es ist der österreichische Partner im Safer Internet Netzwerk der EU (Insafe).

 

 

Türkei verbietet Weihnachten an Deutscher Schule in Istanbul

Die ZEIT-Online schrieb am 18.12.2016

Türkische Behörden verbannen Weihnachten vom Lehrplan

In der Türkei gibt es Streit um ein Stück deutscher Kultur: Angeblich dürfen deutsche Lehrer an einer Eliteschule in Istanbul das Thema Weihnachten nicht behandeln
Das Istanbuler Lisesi ist ein staatliches türkisches Gymnasium, an das Deutschland Lehrer entsendet. 35 von ihnen lehren dort zurzeit, auch über deutsche Bräuche und Kultur. Jetzt ließ die türkische Schulleitung offenbar mitteilen, dass sie Einschränkungen darin vornehme. In einer E-Mail an das Kollegium heißt es, „dass ab sofort nichts mehr über Weihnachtsbräuche und über das christliche Fest im Unterricht mitgeteilt, erarbeitet sowie gesungen wird“.

Die FAZ Frankfurter Allgemeine schrieb am 18.12.2016

(…) In einer E-Mail, die die Leitung der deutschen Abteilung des Istanbul Lisesi an das Kollegium schickte und die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, hieß es:

„Es gilt nach Mitteilung der türkischen Schulleitung eben, dass ab sofort nichts mehr über Weihnachtsbräuche und über das christliche Fest im Unterricht mitgeteilt, erarbeitet sowie gesungen wird.“

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/istanbuler-gymnasium-dementiert-meldungen-ueber-weihnachtsverbot-14580719.html

Was macht die Schule mit den Kindern?

John Taylor Gatto war über 29 Jahre als Lehrer tätig. 1989, 1990 und 1991 wurde  er  als

New York City Teacher of the Year und 1991 als New York State Teacher of the Year ausgezeichnet.

Seine Hauptthesen:

Was macht die Schule mit den Kindern?

Gatto vertritt dazu in seinem Werk Verdummt noch mal! Der unsichtbare Lehrplan oder Was Kinder in der Schule wirklich lernen (englischer Originaltitel Dumbing Us Down: The Hidden Curriculum of Compulsory Schooling), welches erstmals im Jahr 1992 veröffentlicht wurde, folgende Thesen:

  1.   Verwirrung (Confusion): Schule macht die Kinder konfus. Sie präsentiert ein zusammenhangloses Ensemble von Informationen, die das Kind memorieren muss, um nicht von der Schule zu fliegen. Abgesehen von den Tests und Prüfungen funktioniert diese Programmierung ähnlich wie das Fernsehen, das fast die ganze ‚freie’ Zeit der Kinder ausfüllt. Man sieht und hört irgendetwas, um es gleich wieder zu vergessen.
  2.     Klassenposition (Class Position): Schule lehrt die Kinder, ihre Klassenzugehörigkeit zu akzeptieren. ( Oberschicht , immer Oberschicht, Mittelschicht immer Mittelschicht, Unterschicht, immer Unterschicht.)
  3.     Gleichgültigkeit (Indifference): Schule macht die Kinder gleichgültig.
  4.     Emotionale Abhängigkeit (Emotional Dependency): Schule macht die Kinder emotional abhängig.
  5.     Intellektuelle Abhängigkeit (Intellectual Dependency)
  6.     Provisorisches Selbstwertgefühl (Provisional Self-esteem): Schule bringt den Kindern eine Art von Selbstvertrauen bei, die auf ständige Bestätigung durch Experten angewiesen ist.
  7.     Man kann sich nicht verstecken (One can’t hide): Schule macht den Kindern deutlich, dass sie sich nicht verstecken können, weil sie immer überwacht werden.

In seinem Buch The Underground History of American Education versucht Gatto unter Rückgriff auf persönliche Erfahrungen und umfangreiche Recherchen aufzuzeigen, warum und wie die US-amerikanischen Schulen zu schädigenden Institutionen für die Kinder geworden sind.

Gatto tritt für Homeschooling  https://de.wikipedia.org/wiki/Hausunterricht und insbesondere für Unschooling  https://de.wikipedia.org/wiki/Unschoolingein.

„Unschooling“ bezeichnet ein vom Kind geleitetes Lernen im „normalen“ Wohn- und Lebensumfeld, im Unterschied zur klassischen Form des Hausunterrichts ohne den Versuch, die traditionelle Schule und ihre Lehrpläne zu Hause nachzuahmen.

https://de.wikipedia.org/wiki/John_Taylor_Gatto

Weil das Leben ja ernst genug ist kommt hier etwas zum Lachen . . . naja oder vielleicht doch zum Nachdenken ???

Alexander van der Bellen total verwirrt

Interesant: Helmut Kohl, der ehemalige Bundeskanzler von Deutschland  sei mit van der Bellen ins gleiche Gymnasium gegangen ???

Gespräch Herr Wolf vom ORF:

„Herr Prof van der Bellen, Sie waren 10 Jahre kang der Parteichefchef der GRÜNEN,

Ihr Wahlverein sitzt im Büro der GRÜNEN,

Ihr Parteileiter ist der ehemalige Partei-Geschäftsführer der GRÜNEN,

Ihr Pressesprecher ist der Glawischnig-Presse-Sprecher, und die GRÜNEN bezahlen Ihren Wahlkampf. (über 2Millionen Euro).

Was genau an dieser Kanditatur ist überparteilich? ?

Antwort van der Bellen:

>Ich muss einen überparteilichen Wahlkampf führen.

Anders kann ich ja nicht gewinnen!<

 

Viel Spass mit dem kurzen Video!!!

https://youtu.be/hmW3E9aMl08

 

Gesellschaftliche Umerziehung durch gezielte Veränderung der Sprache

Sendung vom 9.12.2016

www.kla.tv/9506

Heute möchten wir die Thematik der sogenannten „geschlechtergerechten Sprache“ etwas näher betrachten.

Darunter wird ein Sprachgebrauch verstanden, der darauf abzielt, die Gleichstellung der Geschlechter zum Ausdruck zu bringen. Gemäß feministischen Sprachforschern festige die männliche Dominanz im Sprachgebrauch die zweitrangige Stellung der Frau. Eine Veränderung der Sprache wird von diesen als notwendig erachtet, um die Gleichstellung von Frauen in der Gesellschaft voranzubringen und in der Sprache „sichtbar“ zu machen. Dabei werden im Wesentlichen zwei Wege eingeschlagen. Der erste macht das Geschlecht „sichtbar“, indem ausdrücklich beide Gruppen genannt werden, z. B. „Teilnehmerinnen und Teilnehmer“, „Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, „Lehrerinnen und Lehrer“. Der andere Weg verwendet geschlechtsneutrale Formulierungen wie z. B. „Studierende“, „Dozierende“ oder „Lehrpersonen“. Der Computerexperte wird zur „Computerfachperson“ und der „Fußgängerstreifen“ zum „Zebrastreifen“. In der Schweiz wird sogar von offizieller Seite empfohlen, die Begriffe „Vater“ und „Mutter“ durch das „Elter“ zu ersetzen. Inzwischen ist die „geschlechtergerechte“ Sprache in unserem Alltag angekommen. Es gibt kaum eine Regierung, Behörde oder Hochschule, die heute ohne einen sogenannten „gendersensiblen“ oder „geschlechtergerechten“ Sprachleitfaden auskommt. Für Studenten an den Hochschulen der Schweiz ist die geschlechtergerechte Sprache Pflicht. Michael Gerber, Sprecher der Pädagogischen Hochschule in Bern, kurz PH Bern, gab gegenüber der „SonntagsZeitung“ vom 6. März 2016 zu verstehen, dass die „gendergerechte Sprache“ bei Bachelor- und Masterarbeiten ein Anforderungskriterium sei, ich zitiere: „Wenn ein Student wiederholt ,Lehrer’ schreibt, aber beide Geschlechter meint, gibt es einen Abzug oder die Arbeit wird zurückgewiesen.“ Auch an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) haben Verstöße Konsequenzen. „Je nach Fach“, sagte Sprecherin Franziska Egli Signer, „kann für sprachliche Mängel eine Viertel- bis eine ganze Note abgezogen werden“. Ebenfalls Eingang gefunden in den Leitfaden der ZHAW hat der sogenannte „gender gap“: Statt „Bürgerinnen und Bürger“ schreibt man „Bürger_ innen“ Diese Schreibweise wird von Organisationen gefordert, denen das Schema Frau/Mann zu eng ist. Sie wollen, dass auch Intersexuelle, Transsexuelle, Lesben und Schwule im Schriftbild vorkommen. Die durch den Unterstrich geschaffene Lücke „soll vielfältige Möglichkeiten und Gestaltungsräume symbolisieren“. Der deutsche Sprachwissenschaftler und Autor Daniel Scholten nennt dies „Blödsinn“. „Alle Sprachleitfäden von Frauenbeauftragten an Hochschulen und anderen Einrichtungen sagt er, täuschten vor, auf wissenschaftlichen Forschungen zu gründen.“

In einem offenen Brief haben im Juli 2014 in Österreich rund 800 Personen, darunter Universitätsprofessoren, Philosophen, Verfassungsrechtler, Lehrer sowie Journalisten Kritik an der gendersensiblen Sprache geübt.

Die Unterzeichner forderten die „Rückkehr zur sprachlichen Normalität“.

Was könnte also dahinterstecken, wenn solch umstrittene Sprachveränderungen immer weiter vorangetrieben werden? Interessant dazu ist die Aussage der Publizistin und Lehrbeauftragten am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien, Ingrid Thurner: „Anstelle der Sichtbarmachung des Weiblichen könnte die Unsichtbarmachung des Männlichen treten.“ Solch eine Denkweise erinnert stark an die ebenfalls umstrittene Ideologie des Gender Mainstreaming.

Dabei geht es nicht, wie oft behauptet, allein um die Gleichstellung von Mann und Frau, sondern vor allem um die Auflösung bzw. „Unsichtbarmachung“ des herkömmlichen Geschlechterverständnisses. Die Verfechter der Gender-Ideologie unterscheiden zwischen dem biologischen Geschlecht („sex“) und dem sogenannten „sozialen“ Geschlecht („gender“). Geschlechterzugehörigkeit sei vor allem kulturell geprägt.

Relevant sei nicht das biologische Geschlecht, sondern nur, als was man sich gerade so fühle. Es gebe demnach nicht nur Mann und Frau, sondern auch noch viele andere Geschlechter. Und jeder soll sich seines aussuchen. Bei Facebook gibt es bereits 60 „Geschlechter“, der Verband der Intersexuellen spricht sogar von über 4.000.

Dass die Verschiedenheit von Frauen und Männern nicht einfach kulturell geprägt und anerzogen ist, hat die Wissenschaft schon mehrfach bestätigt:

Der norwegische Kinderpsychiater Trond Diseth kam anhand einer wissenschaftlichen Untersuchung zu folgendem Ergebnis: Jungs bevorzugen Autos, Mädchen Puppen. Der Hauptgrund für dieses unterschiedliche Verhalten liege in unterschiedlichen Testosteronausschüttungen von Geburt an, also in der Natur des Menschen und nicht in irgendwelchen kulturellen Prägungen. Auch eine Studie der City University of London kommt zu ähnlichen Erkenntnissen: Kleinkinder zeigen zwischen den ersten 9 und 32 Lebensmonaten besonderes Interesse an Spielsachen, die ihrem biologischen Geschlecht entsprechen. Dies spreche nach Einschätzung der Autoren der Studie eindeutig dafür, dass geschlechterspezifisches Verhalten angeboren und nicht angelernt sein könne.

Es stellt sich daher die Frage, ob es sich bei den genderkonformen und zunehmend geschlechtslosen Sprachformulierungen nicht um eine gesellschaftliche Umerziehung im Sinne des Gender-Mainstreaming handelt?

Soll mit der gezielten Veränderung der Sprache die Auflösung des herkömmlichen Geschlechter-verständnisses vorangetrieben werden?

Bereits im Jahr 1975 hat der deutsche Philosoph Gerd-Klaus Kaltenbrunner eine Broschüre mit dem Titel „Sprache und Herrschaft“ veröffentlicht.

Herrschaft durch Sprache bedeute, dass einzelne Gruppen über die Macht verfügen, Worte und Begriffe zu prägen und damit ihre Ideologien massenmedial durchzusetzen. Dahinter stehe die Überlegung, dass Worte das Denken und damit das Handeln prägen.

Ob sich die Gesellschaft diesem Sprachdiktat beugt, wird darüber entscheiden, ob umstrittene Ideologien wie das Gender-Mainstreaming aufgezwungen und durchgesetzt werden können.

von rg.

Gefährliche EU-Richtlinie: Jeder kritische Bürger kann ein Terrorist sein

Eine neue EU-Richtlinie steht kurz vor ihrer Verabschiedung im EU-Parlament. Sie gibt des nationalen Regierungen weitreichende Möglichkeiten, die Meinungs- und Pressefreiheit sowie das Demonstrationsrecht einzuschränken und die Grundrechte der Bürger zu beschneiden.

Die Richtlinie enthält Regeln, die dazu genutzt werden könnten, die freie Meinungsäußerung drastisch zu beschneiden (…)

Finale Fassung:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/wp-content/uploads/2016/12/EU-Richtline-Terrorismus.pdf

Damit ist im Grunde gesagt, dass jeder, der „einschüchtern“ will oder massive Kritik an den wirtschaftlichen oder sozialen Strukturen äußert, als Terrorist qualifiziert werden kann.(…)

Die erste unmittelbare Konsequenz dürfte sich im Bereich der Meinungs- und Pressefreiheit zeigen. So ist mit der neuen Richtlinie die Blockade von Websites über einen einfachen Verwaltungsakt möglich, wenn eine Regierung feststellt, dass eine Website die politischen und wirtschaftlichen Realitäten in einem Land „destabilisiert“.

Des „Terrorismus“ machen sich dann nicht nur die Betreiber der Website schuldig, sondern auch die Besucher einer solchen Seite.

Der Zweck dieser Maßnahme dürfte weniger in der Tatsache bestehen, dass die Regierung Website-Besucher wirklich einzeln verfolgt.

Allerdings sollen die Konsumenten präventiv eingeschüchtert werden, um sie vom Besuch kritischer Websites abzuhalten.

In den vergangenen Tagen hatten sich sowohl Bundeskanzlerin Angela Merkel und Justizminister Heiko Maas dafür eingesetzt, Inhalte im Internet zu regulieren. Damit sollen „Falschmeldungen“ unterbunden werden. Noch fehlen die Kriterien der Bundesregierung, wann sie eine Meldung als Falschmeldung klassifiziert. Die neue EU-Richtlinie bietet Anhaltspunkte, nach welchen Kriterien eine Regierung vorgehen könnte. Die Richtlinie hat für nationale Regierungen außerdem den Vorteil, dass die Schuld auf die EU geschoben werden kann, sollte es zu Protesten aus der Bevölkerung kommen.

Frankreich hatte im Juni ein Gesetz verabschiedet, das alleine schon den Besuch von „terroristischen Webseiten“ als Verbrechen einstuft.

In Frankreich wurden deshalb bereits 20 Menschen inhaftiert. „Das Gesetz wird dazu verwendet, Einzelpersonen festzunehmen oder einzusperren, ohne dass ein Beweis dafür vorliegt, dass sie radikalisiert wurden oder gefährlich sind (…)

Cyber-attacks gehen weiter

TalkTalk internet taken down as company hit by same cyber attack that broke connections across the world

The ‘Mirai’ worm is becoming more and more powerful as a way of breaking the internet

Andrew Griffin    Friday 2 December 2016 http://www.independent.co.uk/life-style/gadgets-and-tech/news/internet-down-talktalk-cyber-attack-mirai-worm-routers-not-working-offline-a7451506.html#gallery

TalkTalk and other internet providers stopped providing connections to users after they were hit by a huge cyber attack.

The troubled internet provider has said that it – along with the Post Office and other internet providers across Europe – were hit by the Mirai worm and had their connections taken offline.

That worm is becoming increasingly dangerous. It was blamed for a huge internet outage earlier this year, and works by taking over a variety of unsecured internet devices and then pointing them at weak points in the web’s infrastructure.

This time it appears to have targeted a certain kind of router that is used both by the Post Office and TalkTalk, and so left customers of both companies unable to get online.

 

New York Times 1.December 2016

Cyber-attacks Strike Saudi Arabia

http://www.nytimes.com/2016/12/01/world/middleeast/saudi-arabia-shamoon-attack.html

Russian Central Bank loses $31 million in cyber attack

 

Russia Says Foreign Spy Agencies Preparing Cyber-attacks on Banks

https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-02/russia-says-foreign-spy-agencies-preparing-cyberattacks-on-banks

by Anthony Halpin and Volodymyr Verbyany December 2, 2016 — 5:47 AM EST December 2, 2016 — 10:41 AM EST

 Attacks may start on Monday, Federal Security Service says

Ukrainian-owned servers in Netherlands involved, agency says

Russia accused foreign spy agencies of preparing cyber-attacks in dozens of cities to try to undermine its banking system.

Attacks may begin on Monday with the goal “of destabilizing the financial system of the Russian Federation, including the activities of a number of major Russian banks,” the Federal Security Service, the successor body to the Soviet-era KGB, said in a website statement Friday.

The attackers plan to use servers based in The Netherlands that belong to a Ukrainian hosting company, BlazingFast, the security agency known as the FSB said. The plot involves mass distribution of text messages and social-media blogs alleging a crisis in Russia’s financial system including bankruptcies and the removal of licenses from well-known federal and regional banks, it said.

India’s Prime Minister Modi calls for move towards cashless society

Reuters   World News | Sun Nov 27, 2016 | 9:48am GMT

http://uk.reuters.com/article/uk-india-modi-digital-payments-idUKKBN13M083?utm_campaign=trueAnthem:+Trending+Content&utm_content=583abde304d3016a3c9d6fb6&utm_medium=trueAnthem&utm_source=facebook

India’s Modi calls for move towards cashless society

India’s Prime Minister Narendra Modi speaks to the media inside the parliament premises on the first day of the winter session in New Delhi, India, November 16, 2016. REUTERS/Adnan Abidi

Indian Prime Minister Narendra Modi on Sunday urged the nation’s small traders and daily wage earners to embrace digital payment channels, as a cash crunch following the government’s surprise ban on high-value bank notes drags on.

Modi, speaking in his monthly address on national radio, said the government understands that millions have been affected by the ban on 500-rupee and 1000-rupees notes, but defended the action.

The government says the bank-note ban announced on Nov. 8 is aimed at cracking down on corruption, people with unaccounted wealth, and counterfeiting of notes.

„I want to tell my small merchant brothers and sisters, this is the chance for you to enter the digital world,“ Modi said speaking in Hindi, urging them to use mobile banking applications and credit-card swipe machines.

„It’s correct that a 100 percent cashless society is not possible. But why don’t we make a beginning for a less-cash society in India?,“ Modi said. „We can gradually move from a less-cash society to a cashless society.“

More than 90 percent of consumer purchases in India are transacted in cash,

Credit Suisse estimates. While a smartphone boom and falling mobile data prices have led to a surge in digital payments in recent years, the base still remains low.

Modi urged technology-savvy young people to spare some time teaching others how to use digital payment platforms.

(Reporting by Devidutta Tripathy; Editing by Jacqueline Wong)

 

Angry Mobs Lock Up Indian Bankers As Cash Chaos Soars: „We Are Fearing the Worst“

http://www.zerohedge.com/news/2016-11-30/angry-mobs-lock-indian-bankers-cash-chaos-escalates-we-are-fearing-worst

 

India:  Millions of Indians are revolting against new anti-cash laws 

Bankers attacked and locked up by angry mobs as Indian government teeters on the brink of collapse after citizens revolt against draconian anti-cash laws that have thrown the country into chaos.

Millions of Indians – the world’s second most populous country – are revolting against new anti-cash laws that are designed to protect and enrich the top tier of the wealthy global elite at the expense of ordinary people. The country is in chaos as hundreds of millions of ordinary people are unable to access their savings. In a country where 98% of transactions are performed using cash, the sudden ban on cash transactions, and the withdrawal of cash from circulation, has created outrage.

The protesters in India represent all working class people united, mobilized, and resisting the greed of globalist elites. There are reports of bankers being “locked up” by angry mobs and financial institutions across the country have appealed for police protection from the people.

http://yournewswire.com/india-millions-protest-new-world-order-ban-cash/

 

 

 

Secure space in a Vivos underground shelter to survive any catastrophe

http://www.terravivos.com/secure/lifeassurance.htm

Vivos Shelters May Be Your Only Life Assurance Solution

People are sensing that a global life-changing event is just ahead. Millions of people believe that we are living in the “end times”.

The governments of the world know something and have been bunkering up for decades.  Why is nobody telling you to prepare?

Obviously, to avoid a mass panic.  What is your plan?  Will your family be victims or survivors?

Many are now looking for a viable shelter solution to survive what may be ahead.  Eventually, our planet will realize another devastating catastrophe, whether manmade, or a cyclical force of nature. Disasters are rare and unexpected, but on any sort of long timeline, they’re inevitable.  It’s time to prepare!

The accepted solution to most of the threat scenarios is to find underground shelter.  The soil of the Earth itself can provide the best shelter for most catastrophes, including a pole shift, super volcano eruptions, earthquakes, asteroids, solar flares, tsunamis, nuclear attack, bio terrorism, chemical warfare and even widespread social anarchy.

When will you know it is time to head to shelter?

Political

  • When government officials cannot be found
  • When major executives are flying to South America
  • When the constitution is suspended
  • When the POTUS exercises his power for total rule under NSPD-51
  • When the internet is unplugged
  • When martial law is enacted
  • When all gun sales are banned
  • When you can’t leave the USA because the borders are sealed
  • When the military is on America’s city streets making rounds to homes
  • When all guns are being confiscated
  • When FEMA and/or Red Cross advance crews start arriving in cities
  • When all major highways have roadblocks
  • When the National Guard is put on “Snapcount Alert”
  • When the Re-Ed camp contractors get the 3 day notice to start arriving
  • When large rail or highway convoys of heavy armor are reported nationwide
  • When the media is blacking out or refusing to report a real negative story

 

Economic

  • When the Euro finally collapses
  • When the stock market collapses
  • When a bank holiday is declared
  • When you are limited on how much you can withdraw from your bank
  • When credit cards and credit line access is frozen
  • When gold is being confiscated
  • When the supermarket shelves are empty
  • When Vivos has raised the price for a space to $1M in solid gold bullion

 

War/Terrorism

  • When multi-nation war breaks out
  • When the first nuke or dirty bomb goes off
  • When the next major terrorist or earth change happens
  • When the USA or EU is under a no-fly zone

 

Radiation

  • When Fukushima melts down and blows Cesium into the stratosphere
  • When Tokyo is evacuated
  • When airline pilots refuse to fly due to the radiation exposure
  • When American beef and milk has evidence of radiation

 

Biological

  • When a biological pandemic is declared
  • When a major city is quarantined
  • When you are told to stay in your home
  • When everyone is wearing face masks
  • When you cannot buy medications

 

Earth Changes

  • When the Canary Islands – La Cumbre Vieja erupts or slides into the ocean
  • When the Yellowstone caldera rises more than 10 feet
  • When multiple level 5 storms are sequentially occurring
  • When the Gulf BP oil dome blows
  • When new fault lines are awakened
  • When giant sink holes open up all around the world
  • When there are giant rips in the Earth’s crust for all to see
  • When new geysers are seen venting in California
  • When what sounds like horns blowing are recorded around the world
  • When smells of sulfur or fuel are being reported in many areas of the world
  • When pipelines across the country are ruptured

 

Space

  • When the Solar activity of the sun has changed dramatically
  • When an X-Class flare is headed our way
  • When the Northern Lights can be seen in Texas
  • When the magnetic poles are shifting faster and faster
  • When cosmic ray intensity is off the charts
  • When there are undeniable disturbances in our solar system
  • When meteor showers are increasing and fireballs are falling from the sky
  • When Nibiru appears to the naked eye
  • When everyone can see a second sun
  • When the sun sets in the North – Northwest
  • When the tides are rising, and the moon’s orbit is off
  • When the Space Station is evacuated
  •  Before everyone else is panicking to find shelter!

Vivos Shelters Are Priced As Affordable As Possible

Vivos is the most affordable way to secure ownership and space for you and your loved ones in a real underground shelter built to withstand virtually any envisioned catastrophe.  Through our unique co-ownership model, the construction, outfitting and stocking cost of each Vivos shelter is ‚fractionally shared‘ by each of its respective co-owners.

Vivos Has Many Shelter Options To Meet Your Requirements

Currently Available Shelters;

Vivo Point:

The Largest Survival Community On Earth!

575 Private Military Bunkers Affordably Priced For Your Entire Family

http://www.terravivos.com/secure/vivosxpoint.htm

 

Vivos Europa One

The World’s Largest Private Shelter

5 Star Amenities and Protection For Your Family

Vivos Europa One will be the largest of all Vivos underground shelter complexes and a modern day Noah’s Ark.  Each family will be provided a private 232m2 (2,500 square foot) floor area, capable of two-story living quarters, with a build-out potential of up to 465m2 (5,000 square feet). With fit and finish comparable to a mega-yacht, each family will commission the outfitting of their living quarters to their bespoke standards. Private improvements will include all of the typical amenities enjoyed by their floating counterparts, including pools, theaters, gyms, a kitchen, bar, bedrooms and deluxe bathrooms. The possibilities are limited only by each member’s personal desire and requirements.

http://terravivos.com/secure/vivoseuropaone.htm

Vivos Quantum Shelter

Quantum is a complete turnkey shelter ready
to be installed on your private property.

http://www.terravivos.com/secure/quantums.htm

Vivos Indiana

The Ultimate Shelter Strategically Located in Midwestern America

Like a very comfortable 4-Star hotel, this massive shelter is tastefully and comfortably furnished and decorated, completely outfitted, fully stocked with food, toiletries, linens, medical supplies, a one year supply of fuel, a deep water well, NBC filtration systems, geothermal heating and cooling, bedroom suites, full size showers and bathrooms, a theater area, dining area, lounge area, exercise equipment, kennels, a garden area for fresh vegetables, laundry area, abundant storage areas, ATV’s, bicycles, tools, a workshop, security devices; and, just about everything else that may be needed to ride out virtually any catastrophic event.  You only need to bring your personal clothing and medications.  We’ve thought of everything else!

Vivos Indiana provides an immediate solution for events that may occur tomorrow, or at anytime in our future. Learn more about this shelter and you won’t want to be anywhere else at the moment of truth!

http://terravivos.com/secure/indiana.htm

 

Vivo Lebensversicherung in einer gefährlichen Welt

Vivos bietet einen sicheren Platz in einem unterirdischen Schutzraum um praktisch jede Katastrophe zu überleben.

http://terravivos.com/

 

 

1

Zur Wahl für das Amt des Österreichischen Bundespräsidenten

Eine neutrale Gegenüberstellung von Aussagen und Handlungen der beiden Kandidaten zu den wichtigsten Themenbereichen:

www.kla.tv/9464

2.12.2016

Bereits am 22. Mai 2016 kam es bei der Wahl für das Amt des österreichischen Bundespräsidenten zur Stichwahl zwischen Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen. Gerade einmal 31.000 Stimmen machten den Unterschied zu Gunsten von Alexander Van der Bellen aus. Da es bei der Auszählung der Briefwahlstimmen jedoch eine Vielzahl von Gesetzeswidrigkeiten gab, wurde das Wahlergebnis von der Freiheitlichen Partei Österreichs, welcher Norbert Hofer angehört, angefochten. Offensichtliche Ungereimtheiten ließen sogar den Verdacht auf Wahlmanipulation aufkommen, wie Klagemauer.TV in der Sendung „Indizien für Manipulation bei Wahlen in Österreich“ darlegte. Der Österreichische Verfassungsgerichtshof sah sich aufgrund der schwerwiegenden Rechtsverletzungen dazu gezwungen, das Wahlergebnis aufzuheben. Somit wird am 4. Dezember 2016 erneut über das Amt des Bundespräsidenten abgestimmt. Mit Ing. Norbert Hofer und Dr. Alexander Van der Bellen stehen sich zwei Kandidaten gegenüber, deren Ansichten unterschiedlicher nicht sein können. Da in den österreichischen Medien der Wahlkampf im überwiegenden Maße auf emotionaler Ebene vollzogen wird, folgt nun für Sie, liebe Zuschauer, eine neutrale Gegenüberstellung von Aussagen und Handlungen der beiden Kandidaten zu den wichtigsten Themenbereichen:

Demokratie in Österreich

Der freiheitliche Kandidat Norbert Hofer thematisierte in seinem Wahlkampf schwerpunktmäßig die direkte Demokratie. Unter anderem durch eine bundesweite Plakatkampagne mit der Aufschrift „Das Recht geht vom Volk aus“. Hofer kündigte an, sich für den Ausbau der direkten Demokratie nach dem Muster der Schweiz einzusetzen. Dies würde bedeuten, dass ab einer gesammelten Unterschriftenanzahl von 100.000 Stimmen für ein Bürger-Anliegen eine verpflichtende Volksabstimmung angesetzt werden muss, wobei das Ergebnis dann für die Regierung bindend ist.

Alexander Van der Bellen spricht sich gegen eine direkte Demokratie und somit gegen mehr Mitspracherecht der österreichischen Bevölkerung aus. Die direkte Demokratie nennt Van der Bellen eine „gefährliche Umgehung der repräsentativen Demokratie“. Repräsentative Demokratie meint, dass politische Entscheidungen durch Abgeordnete und nicht unmittelbar durch das Volk getroffen werden. Außerdem erklärte Van der Bellen, er werde der Freiheitlichen Partei Österreich – der Norbert Hofer angehört – im Falle seiner Wahl zum Bundespräsidenten nicht den Auftrag zur Regierungsbildung geben, auch wenn sie bei der nächsten Nationalratswahl auf demokratischem Weg die stärkste Kraft im Parlament werden sollte.

Freihandelsabkommen CETA & TTIP

Norbert Hofer war von Beginn an gegen die beiden Freihandelsabkommen CETA und TTIP. Darum nahm er im Oktober 2016 bei einer Demonstration gegen CETA und TTIP teil. Dort bekräftigte er sein Versprechen, die beiden Freihandelsabkommen ohne vorherige Volksabstimmung nicht zu unterzeichnen. In Österreich kann nämlich ein Staatsvertrag ohne die Unterzeichnung des Bundespräsidenten nicht in Kraft treten.

Alexander Van der Bellen stellte vor seiner Kandidatur zum Bundespräsidenten folgendes klar: „Als Ökonom bin ich natürlich ein Anhänger des Freihandels.“ Mitten im Wahlkampf stellte sich Van der Bellen wohl aufgrund der enormen Ablehnung in der österreichischen Bevölkerung gegen TTIP und CETA. Er möchte aber keine Volksabstimmung über die Freihandelsabkommen durchführen. Bei einer Veranstaltung der liberalen Partei NEOS im November 2016 bekannte er sich schließlich wieder grundsätzlich zu CETA.

Haltung zur Europäischen Union

Norbert Hofer stimmte 1994 gegen den Beitritt Österreichs zur Europäischen Union. Mehrmals betonte er, dass er die Bevölkerung in folgenden zwei Fällen über den Austritt aus der Union abstimmen lassen möchte: 1. Wenn sich die EU weiter in Richtung Zentralismus – im Gegensatz zu einer Gemeinschaft eigenständiger Staaten – entwickelt. 2. Wenn die Türkei der EU beitritt. Hofer spricht sich auch für eine Aufhebung der von der EU verhängten Sanktionen gegen Russland aus. „Eine positive Zukunft, auch Europas, ist nur in guter Freundschaft mit Russland möglich“, so Hofer.

Nach der Ankündigung der Europäischen Zentralbank, den 500-Euro-Schein bis Ende 2018 abzuschaffen, reichte Hofer im Österreichischen Parlament eine Petition zur Verankerung von Bargeld in der Verfassung ein. „Die bargeldlose Zahlung ermöglicht die totale Kontrolle durch die EU […] Das Ergebnis einer Welt ohne Bargeld ist der finanziell entmündigte und gläserne Bürger“, so Hofer.

Alexander Van der Bellen spricht sich im Gegensatz zu Norbert Hofer nicht nur für die EU, sondern für die Vereinigten Staaten von Europa aus. Er könne sich sehr gut vorstellen, in Zukunft die EU-Kommission zur Regierung Europas aufzuwerten und den im Europäischen Rat vertretenen Mitgliedsstaaten ihr Einspruchsrecht zu nehmen. In seinem Buch „Die Kunst der Freiheit“ erklärt er dazu: „Für die west- und mitteleuropäischen Kleinstaaten […] ist Selbstbestimmung, Eigenständigkeit und Unabhängigkeit – also kurz nationale Souveränität – eine Illusion, ein veraltetes Konzept, das wohl noch auf Vorstellungen des 19. Jahrhunderts zurückgeht.“

Haltung gegenüber der NATO

Norbert Hofer legte ein klares Bekenntnis zur Beibehaltung der Wehrpflicht und zur Neutralität Österreichs ab. „Gerade in Zeiten politischer Spannungsverhältnisse, muss sich Österreich als neutraler Boden für Gespräche zwischen Konfliktparteien zur Verfügung stellen. Als Bundespräsident wäre Hofer auch Oberbefehlshaber des Bundesheeres. In dieser Position möchte sich Hofer dafür einsetzen, „dass das Österreichische Bundesheer finanziell, organisatorisch und personell in der Lage ist, den Schutz der Grenzen sicherzustellen.“

Alexander Van der Bellen hielt in einem Interview fest, dass „er noch nie ein schlechtes Wort über die NATO gesagt habe.“ 2011 befürwortete er den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der NATO in Libyen. So forderte er in einer Pressemitteilung „militärische Mittel zur Durchsetzung des Willens der Staatengemeinschaft“.

Österreichische Flüchtlingspolitik

Angesichts der Flüchtlingskrise 2015 erwähnte Norbert Hofer, dass er als Bundespräsident die damalige Regierung, aufgrund gesetzeswidriger Handlungen in der Asylfrage, entlassen hätte. In diesem Zusammenhang nannte er, dass Verträge, wie das Schengen-Abkommen, über Bord geworfen wurden. Das Schengen-Abkommen solle den Schutz an den EU-Außengrenzen sicherstellen, was laut Hofer nicht passiert sei. Grundsätzlich ist Hofer dagegen, dass Österreich ein Einwanderungsland ist.

Alexander Van der Bellen lobte das Vorgehen der deutschen Kanzlerin Angela Merkel in der Flüchtlingspolitik als „bewundernswert“, und ist nach wie vor gegen Obergrenzen bei der Einwanderungspolitik. 2010 erklärte er bei einer Rede: „Ja wir sind eine Ausländerpartei.

Österreich steht am Sonntag vor der Wahl des nächsten Bundespräsidenten. Der Bundespräsident ist der einzige vom Volk direkt gewählte Vertreter Österreichs und formell der mächtigste Mann im Land. Dass es bei dieser Wahl in jedem Fall um eine Richtungsentscheidung für Österreich geht, zeigen die in dieser Sendung dargestellten, völlig unterschiedlichen und gegensätzlichen Positionen der beiden Kandidaten. Es liegt nun an der österreichischen Bevölkerung, sich auf EU-Ebene, entweder für die Erhaltung und den Ausbau der Handlungsfähigkeit und Souveränität Österreichs zu entscheiden, oder den Weg in Richtung einer zentralistischen EU einzuschlagen. Auf nationaler Ebene entweder einer direkten Demokratie die Türen zu öffnen, oder das Mitspracherecht des Volkes stärker auf Regierungs- und EU-Ebene zu verlagern.

von mw.

Böswilliger Journalismus: ein kleiner Lehrgang über große Lügen

Interessant – interessant – interessant-

Wie sagt man: >Lügen haben kurze Beine . . . <

Nur zu dumm, wenn man dann die Lügen der Mainstream-Medien aufdeckt ….

www.kla.tv/9460

1.Dezember 2016

Ständig zunehmende Ungereimtheiten in der etablierten Medien-Berichterstattung führten dazu, dass freie Alternativ-Medien wie Pilze aus dem Boden schossen – eine regelrecht weltweite Invasion akribischer Beobachter.

Diese verliehen den Mainstream-Medien nach jahrelangen Untersuchungen den Pauschaltitel: „Lügenpresse“!

Das passte den etablierten Medien allerdings gar nicht. Darum holen sie immer mal wieder, wie etwa gestern der Bayerische Rundfunk, zu empfindlichen Gegenschlägen aus. Doch wird letzterer mit seiner Sendung „kontrovers“ wohl eher das Gegenteil von dem erreichen, was er gerade beabsichtigte:

Denn begangene Täuschungen und Lügen lassen sich nicht durch noch größere wettmachen. Da sich der jüngste Gegenschlag des Bayerischen Rundfunks diesmal primär gegen Klagemauer.TV richtete, erlauben wir es uns, Ihnen einen

„kleinen Lehrgang über große Lügen“ zu präsentieren. Werden sie einmal mehr Augenzeuge von „böswilligem Journalismus“.

Medienlügen, Format XXL.

von tb.

www.kla.tv/9460

Sendung „kontrovers“ vom 30.11.2016
Teil2 – Böswilliger Journalismus: ein kleiner Lehrgang über große Lügen