Wer entscheidet, was wahr ist ?

Der Begriff Fake News wurde erfunden, um die Meinugsfreiheit einzuschränken.

Die Regierungen verschiedenen Länder wollen nun Gestezte gegen die Fake News schaffen.

Genauso, wie es George Orwell bereits in seinem Buch 1984 beschrieben hat, wo es ein Wahrheitsministerium gibt. ( Roman 1984 – später wurde er mehrere Male verfilmt) https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)

Doch die Idee, die Bürger zum Schweigen zu bringen oder zu verängstigen ist nicht neu, egal ob in der DDR oder bei den Nazis -das hat es alles schon gegeben.

gesetz-1

Der KURIER vom 30.12.2016:

 > Berlin und Brüssel setzen auf Behörden gegen Desinformation

„Falls sich jemand fragt, wie totalitäre Regime entstehen: SO! GENAU SO!“

 > Strache: „Regierung produziert Fake News“

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache  verwehrt sich gegen die Kritik an seiner Partei und deren Umgang mit Nachrichten respektive „Fake News“.

https://kurier.at/politik/ausland/deutschland-behoerde-gegen-fake-news-das-riecht-ja-nach-zensur/238.084.853

 

Weitere Infos:

Die Tyrannei der „Fake News“ Debatte

Published on Dec 30, 2016

https://youtu.be/iLF-oGWp_-Y

 

Gegen die Zerstörung der Meinugsfreiheit

http://charleskrueger.de/

Magisch: Neujahrsbeleuchtung in Moskau

 

magische-beleuchtung

https://youtu.be/siP96QlFtFg

Einmal in Russland: Moskau feiert Neujahr mit Eiskunst und Lichterspielen

Published on Dec 24, 2016

Moskau bereitet sich in weihnachtlicher Stimmung auf das Neujahrsfest vor. Eigens dafür bietet der „Musikalische Wald“ seinen Besuchern ein atemberaubendes Festival aus Eiskunst, Lichtspiel und anderen Kunstspielen im Herzen der russischen Hauptstadt. „Was gerade in Moskau passiert, hat keine andere Stadt auf der Welt zu bieten“, warb die Pressesprecherin des Straßenfestes „Moskauer Jahrezeiten“, Irina Suchotina.

https://youtu.be/wmikb5XVTUM

Obamas Entscheidungen vor Abgang: Möglichst viel diplomatischen Schaden mit Moskau provozieren !

RT Deutsch vom  30.12.2016 • 17:24 Uhr

„Es ist eine der umfangreichsten Ausweisungen von Diplomaten aus den USA: 35 russische Staatsangestellte müssen mitsamt ihren Familien die Vereinigten Staaten verlassen, dabei gibt es weiterhin keine Belege für die Behauptung, Russland habe sich mit Cyberangriffen in den US-Wahlkampf eingemischt. Auch ein neuer FBI-Bericht kann keine Beweise liefern.“

Die kommende Regierung von Donald Trump unterstützt die Entscheidung der Ausweisung nicht.

Quelle:

https://deutsch.rt.com/international/44853-obamas-entscheidungen-vor-abgang-moglichst/

Obamas Entscheidungen vor Abgang: Möglichst viel diplomatischen Schaden mit Moskau provozieren

Published on Dec 30, 2016

Es ist eine der umfangreichsten Ausweisungen von Diplomaten aus den USA: 35 russische Staatsangestellte müssen mitsamt ihren Familien die Vereinigten Staaten verlassen, dabei gibt es weiterhin keine Belege für die Behauptung, Russland habe sich mit Cyberangriffen in den US-Wahlkampf eingemischt. Auch ein neuer FBI-Bericht kann keine Beweise liefern.

Quelle:

https://youtu.be/7ne7W3eUHFk

Niederlande: Grundschüler müssen zu Allah beten

„Wie in Europa den Grundschülern langsam der Islam indoktriniert wird, ist nicht mehr normal! Sie müssen arabische Schriftzeichen schreiben lernen, Verse aus dem Koran inkl. „Allahu akbar“ aufsagen und nun auch noch auf dem Teppich beten!“

Quelle: 28.12.2016

https://politikstube.com/niederlande-grundschueler-muessen-zu-allah-beten/

https://gloria.tv/video/HoGw7ejPTygD4aoQt4ocgyu1Q

Viele Asylbewerber verlassen Deutschland freiwillig

 So viele Asylbewerber und Migranten wie seit 16 Jahren nicht mehr sind 2016 laut einem Medienbericht in ihre Heimat zurückgekehrt.Die meisten stammen vom Westbalkan:

Rund 55.000 Asylbewerber und Migranten sollen Deutschland im Jahr 2016 freiwillig in Richtung ihrer Heimatländer verlassen haben. Es wäre der höchste Stand seit 16 Jahren. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf eine Schätzung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf). Die Bundesrepublik fördert die freiwillige Rückkehr finanziell (lesen Sie im Überblick, wer wie viel Geld bekommen kann).

Die meisten Rückkehrer stammen demnach wie schon 2015 vom Westbalkan; sie waren ohne ernsthafte Chance auf ein dauerhaftes Bleiberecht in Deutschland und dürften durch die freiwillige Rückkehr ihrer Abschiebung zuvorgekommen sein.

Allein 15.000 Menschen seien bis November nach Albanien zurückgekehrt, heißt es in dem „SZ“-Bericht. Das sei mit Abstand die größte Gruppe in diesem Jahr. Auf den folgenden Plätzen lägen mit jeweils gut 5000 Rückkehrern Serbien, der Irak und Kosovo. Vor allem nach Afghanistan, Iran und in den Irak habe sich die Anzahl der Rückkehrer in diesem Jahr deutlich erhöht: Nach Afghanistan etwa reisten demnach bis November mehr als 3200 Menschen freiwillig zurück – gut zehnmal mehr als im Vorjahr. Die Anzahl der Abschiebungen war den Angaben zufolge mit geschätzt 25.000 in diesem Jahr nicht einmal halb so hoch wie die der freiwilligen Rückreisen.

Entscheidet sich etwa eine fünfköpfige Familie vor Zustellung des negativen Asylbescheids zur Rückkehr, kann sie laut „Süddeutscher Zeitung“ rund 4200 Euro erhalten – zusätzlich zur Grundförderung. Die beinhalte Reisekosten, ein Reisetaschengeld sowie eine einfache Starthilfe, die – je nach Land und Alter der Kinder – bei etwa 1000 bis 3000 Euro liegen kann.

Die Bundesregierung will die freiwillige Rückkehr noch stärker fördern und im kommenden Jahr ein neues Programm auflegen.

 

Quelle:

web.de Magazin vom 28.12.2016

https://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/fluechtlinge-55000-asylbewerber-verlassen-deutschland-freiwillig-32088920

Spiele online vom 28.12.2016

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-rund-55-000-freiwillige-rueckkehrer-in-2016-a-1127703.html

Süddeutsche Zeitung

http://www.sueddeutsche.de

 

 

Aktiv gegen Hasspostings

Informationsbroschüre

Wie man gegen Hassrede und Hetze  im Internet vorgehen kann

Leitfaden:

https://www.saferinternet.at/fileadmin/files/Leitfaeden_Soziale_Netzwerke/Aktiv_gegen_Hasspostings_Leitfaden.pdf

safer-internet

Quelle:

http://www.saferinternet.at

Saferinternet.at unterstützt vor allem Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende beim sicheren, kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien.

Die Initiative wird von der Europäischen Union (Fazilität „Connecting Europe“) im Rahmen des Programms CEF Telecom/Safer Internet umgesetzt.

Saferinternet.at bildet gemeinsam mit der Stopline (Meldestelle gegen Kinderpornografie und nationalsozialistische Wiederbetätigung) und 147 Rat auf Draht (Telefonhilfe für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen) das „Safer Internet Centre Austria“. Es ist der österreichische Partner im Safer Internet Netzwerk der EU (Insafe).

 

 

Türkei verbietet Weihnachten an Deutscher Schule in Istanbul

Die ZEIT-Online schrieb am 18.12.2016

Türkische Behörden verbannen Weihnachten vom Lehrplan

In der Türkei gibt es Streit um ein Stück deutscher Kultur: Angeblich dürfen deutsche Lehrer an einer Eliteschule in Istanbul das Thema Weihnachten nicht behandeln
Das Istanbuler Lisesi ist ein staatliches türkisches Gymnasium, an das Deutschland Lehrer entsendet. 35 von ihnen lehren dort zurzeit, auch über deutsche Bräuche und Kultur. Jetzt ließ die türkische Schulleitung offenbar mitteilen, dass sie Einschränkungen darin vornehme. In einer E-Mail an das Kollegium heißt es, „dass ab sofort nichts mehr über Weihnachtsbräuche und über das christliche Fest im Unterricht mitgeteilt, erarbeitet sowie gesungen wird“.

Die FAZ Frankfurter Allgemeine schrieb am 18.12.2016

(…) In einer E-Mail, die die Leitung der deutschen Abteilung des Istanbul Lisesi an das Kollegium schickte und die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, hieß es:

„Es gilt nach Mitteilung der türkischen Schulleitung eben, dass ab sofort nichts mehr über Weihnachtsbräuche und über das christliche Fest im Unterricht mitgeteilt, erarbeitet sowie gesungen wird.“

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/istanbuler-gymnasium-dementiert-meldungen-ueber-weihnachtsverbot-14580719.html