Angela Merkel erwägt Nationalgarde für Innere Sicherheit in Deutschland

>>Die Bundesregierung prüft die Errichtung einer neuen militärischen Einheit zum Schutz der inneren Sicherheit: Eine neue Nationalgarde könnte der Regierung für rasche Einsätze zur Verfügung stehen.

Nach den Anschlägen von Ansbach und Würzburg und dem Amoklauf von München gibt es einem Medienbericht zufolge innerhalb der Bundesregierung Überlegungen für ein neues nationales Sicherheitskonzept. Zur Unterstützung der Polizei könnte etwa eine „Reservisten“-Truppe eingesetzt werden, berichtete „Bild“ am Dienstag unter Berufung auf Regierungskreise. Dabei solle es sich um Freiwillige mit militärischer oder polizeilicher Ausbildung handeln. Als Vorbild könnten die Nationalgarde in den USA, der Reservedienst in Frankreich und die Reserve-Armee (Army Reserve) in Großbritannien dienen.

Offenbar will die Bundesregierung auf diesem Weg die Schwierigkeiten überwinden, die sie beim Einsatz der Bundeswehr in Inneren hat. Hier war es innerhalb der Großen Koalition nicht möglich, eine breite Zustimmung zu erreichen.

Welche Aufgaben genau diese Truppe haben soll, ist unklar. Ebenso wie sie rekrutiert und finanziert werden soll. Aktuell hat etwa die Polizei wegen knapper Budgets große Schwierigkeiten, ihren Aufgaben nachzukommen.

Interessant: Eine Schließung und verfassungsmäßige Kontrolle der Grenzen wurde trotz der Anschläge und Vorkommnisse der vergangenen Tage von keiner Partei diskutiert.

Auch die Verstärkung der Bemühungen zur Beendigung des Kriegs in Syrien, aus dem die meisten Söldner kommen, steht offenbar nicht auf der Agenda der Bundesregierung.

Die bayerische Landesregierung will bei ihrer mehrtägigen Klausurtagung, die am Dienstag beginnt, eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen beschließen und auch Forderungen gegenüber der Bundesregierung erheben. In diesem Zusammenhang zeigte sich Bayerns Innenminister Joachim Herrmann offen für den umstrittenen Einsatz der Bundeswehr im Innern. In Extremfällen sei dieser auch mit dem Grundgesetz im Einklang. Bundesinnenminister Thomas de Maiziere ordnete nach der Serie von Attentaten eine verstärkte Polizeipräsenz in der Öffentlichkeit und etwa mehr Streifen der Bundespolizei an Flughäfen und Bahnhöfen an. Zu möglichen Gesetzesverschärfungen hielt sich der CDU-Minister bedeckt.<<

Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/26/merkel-erwaegt-nationalgarde-fuer-innere-sicherheit/

Advertisements

Was ist Realität – und was nur Film??

CrisisCast

ist ein Unternehmen , das Krisen und Katastrophen  mit reellen Personen realistisch darsatellt. Alles wird filmisch aufbereitet und soll als Schulung und Training dienen um Organisationen auf solche Situationen vorzubereiten.

http://crisiscast.com

>>Award winning role play actors and film makers specially trained in disaster and crisis management.

We dramatise events for emerging security needs in the UK, Middle East and worldwide. Our specialist role play actors – many with security clearance – are trained by behavioural psychologists and rigorously rehearsed in criminal and victim behaviour to help police, the army and the emergency services, hospitals, schools, local authorities, government, private security firms, shopping centres, airports, big business, criminal justice departments, media and the military to simulate incident environments for life saving procedures.

We use state of the art British film industry techniques, props and special effects to help trainers deliver essential, hands-on, high octane crisis response and disaster management training. We also work with trainee doctors, psychologists and care professionals.

Crisis Events

We rehearse and deliver highly credible, immersive crisis events which we can film and supply as interactive training tools.

Large Scale Incidents

We can provide up to 400 actors, fully trained and rehearsed along with professional teams that look after make-up, prosthetics, pyrotechnics, wardrobe, special effects, covert and aerial footage.

Our specially trained professional role-play actors and internationally credited film crews bring realistic, informed, crisis management and disaster incidents to life. as a company we use state of the art uk and Australian film crafts, tricks and skills for live training that requires hyper real battlefield effects, role players, stunts, medical simulations and combat flashpoints.

We are able to use specialist film techniques and disciplines to bring the best of theatre and film to our live, immersive simulations.

Solutions

Our role play actors are psychologically trained in criminal and victim behaviour.They bring intense realism to simulated mass casualty incidents on the battlefield, during kidnap and ransom and emergency evacuation situations and in hostile threat incidents in urban or public places.<<

Attentate, Unfälle, Katastrophen    – – –    alles kann wahrheitsgetreu gezeigt werden, ohne, dass irgendein Mensch verletzt oder gar getötet wird.

Fales flag (Falsche Flagge)ist eine Bezeichnung für solche „Dinge“

Wikipedia schreibt:

>>Der Ausdruck falsche Flagge ist ein nachrichtendienstlicher, politischer und militärischer Begriff, der ursprünglich aus der Seefahrt stammt. Er bezeichnet eine verdeckte Operation, meist des Militärs oder eines Geheimdienstes, die zur Verschleierung der Identität und der Absichten des tatsächlichen Urhebers vorgeblich von einer anderen, dritten Partei durchgeführt wird. Die Aktion wird also zum Schein aktiv einem unbeteiligten Dritten zugeschrieben, wobei dieser eine Einzelperson, eine Organisation, eine religiöse bzw. Volksgruppe oder auch ein Staat sein kann. Der tatsächliche Akteur handelt dabei also „unter einer falschen Flagge“, was typischerweise vom gezielten Einsatz von Desinformation begleitet wird und zum Schutz vor der Entdeckung des wahren Urhebers strengster Geheimhaltung unterliegt.<<

https://de.wikipedia.org/wiki/Falsche_Flagge

„Der bedrohte Friede“

>Auszug aus dem Buch “Der bedrohte Friede”  des Naturwissenschaftlers und Friedensforschers Carl Friedrich von Weizsäcker aus dem Jahr 1983.

Nach dem Zusammenbruch des Kommunismus wurde daraus 1994 das Buch: “Der bedrohte Friede heute”, in dem er aufzeigte, welche Zustände in der Welt schon zwanzig Jahre danach, also 2014, voraussichtlich herrschen sollten. Heute, nur zwei Jahre vor diesem Zeitpunkt, wo ganz augenscheinlich mit der unkontrollierten Globalisierung, der “Reform” des Sozialstaats und der Weltwirtschaftskrise die Grundlagen für die aufgezeigte Entwicklung geschaffen worden sind, lohnt es sich sehr, einmal den Gedanken dieses großen Mannes nachzugehen.

Die Anregung stammt von Maximilian Schmidt, der dankenswerter Weise im Querdenkerforum die Kenraussagen aus der Einschätzung dieses ohne Zweifel zu den bedeutendsten deutschen Geistern des 20. Jahrhunderts zählenden Menschen ins Netz gestellt. Schmidt leitet die Wiedergabe mit folgenden Worten ein:

Es ist schon bemerkenswert, was Carl Friedrich von Weizsäcker, der ältere Bruder unseres ehemaligen Bundespräsidenten, damals in seinem letzten Buch u.a. schrieb: Er sagte in seinem letzten großen Werk bereits 1983, innerhalb weniger Jahre den Niedergang des Sowjet Kommunismus voraus (er wurde ausgelacht).

Seine Prognose, auf welches Niveau der Lohn,- Gehaltsabhängige zurückfallen würde, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war schockierend. Ebenso die weiteren Prognosen, in welche Richtung sich der entfesselte Kapitalismus entwickelt.

Von Weizsäckers Thesen aus dem Buch „Der bedrohte Frieden“

und die Realität heute – eine Gegenüberstellung:

Die Anregung stammt von Maximilian Schmidt, der dankenswerter Weise im Querdenkerforum die Kenraussagen aus der Einschätzung dieses ohne Zweifel zu den bedeutendsten deutschen Geistern des 20. Jahrhunderts zählenden Menschen ins Netz gestellt. Schmidt leitet die Wiedergabe mit folgenden Worten ein:

Es ist schon bemerkenswert, was Carl Friedrich von Weizsäcker, der ältere Bruder unseres ehemaligen Bundespräsidenten, damals in seinem letzten Buch u.a. schrieb: Er sagte in seinem letzten großen Werk bereits 1983, innerhalb weniger Jahre den Niedergang des Sowjet Kommunismus voraus (er wurde ausgelacht.)

Seine Prognose, auf welches Niveau der Lohn,- Gehaltsabhängige zurückfallen würde, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war schockierend. Ebenso die weiteren Prognosen, in welche Richtung sich der entfesselte Kapitalismus entwickelt.

1. Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.

Da sind wir längst angekommen. Nur die permanente Fälschung der Statistiken und die Verdrängung der Arbeitnehmer in unwürdige, nicht existenzsichernde Arbeitsbeziehungen haben es den Politikern und den gleichgeschalteten Medien bisher möglich gemacht, die Bevölkerung über das wirkliche Ausmaß zu täuschen. Es ist aber sicher, dass bald die Dämme brechen werden.

2. Die Löhne werden auf ein noch nie da gewesenes Minimum sinken.

Reallohnverluste gibt es schon seit mindestens einem Jahrzehnt. Selbst in akademischen Berufen sind die Einkommen seit der Wende um 50 Prozent gesunken.

3. Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen. Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.

Biedenkopf wusste es schon in den siebziger Jahren, dass das Rentensystem zusammenbrechen würde. Dennoch haben Millionen dem kleinen Albakus Norbert Blüm geglaubt, die Rente sei sicher. Sicher ist, dass sie nur noch die Hälfte wert ist. Jetzt geht es auch den Pensionen an den Kragen.

4. Ca. 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus, werden in Deutschland wieder Menschen verhungern.

Cirka .. Ob es wirklich schon in zwei Jahren so weit sein wird, ist nicht ganz sicher. Aber der Zulauf zu den Tafeln zeigt, dass die Armut grassiert.

5. Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.

Natürlich zuletzt in Deutschland. Wir gehören ja zu den Braven, die sich nach zwei verlorenen Kriegen nicht mehr zucken, wenn unsere Obrigkeit fremden Mächten ihren Willen tut. Unser Beitrag zum Krieg in Afghanistan ist nur ein Beispiel.

6. Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.

Noch sehen wir in Deutschland davon nicht viel. In den USA, wo noch bis in die sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts jedermann sein Haus offen stehen ließ und beim Einkauf die Autoschlüssel im Fahrzeug, mehrten sich schon in den siebziger Jahren die abgeriegelten und streng bewachten Siedlungen für die Betuchten. Heute kann man in Mexiko City sehen, wo wir sehr bald landen werden. Dort sind alle Privatgrundstücke rundum mit Schutzzäunen und Schutzanlagen eingeigelt. In den Wohngebieten kommt man sich vor wie vor endlosen Gefängnissen – nur dass die Bewohner sich selbst sämtlich festungsmäßig eingesperrt haben. Wer Geld hat, leistet sich natürlich Bodyguards.

7. Um ihre Herrschaft zu sichern werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen, eine weltweite Diktatur einführen.

Unsere Regierung, auch unter dem osterfahrenen Innenminister de Maiziere, mischt da kräftig mit. Die Diktatur funktioniert auch dann schon, wenn formal noch Verfassungen gelten, solange die Regierungen nur tun, was von ihnen verlangt wird.

Etwa wie seinerzeit Joschka Fischer nach eigenem Bekunden direkt nach seiner Vereidigung zum deutschen Außenminister erst einmal zum Befehlsempfang nach Washington reisen musste.

8. Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels sind korrupte Politiker.

Was ist Klientelpolitik anderes als Korruption! Die Schwelle zur fast offenen dreisten Korruption riss schon früh der Neoliberale Otto Graf Lambsdorff. Ihm war aber der noch weit effektivere Liebling der Bayern und der Erzkonservativen, Franz-Josef Strauß, vorhergegangen. Heute herrscht in Berlin eine ungeschminkte Parteienoligarchie, die folgsam alles umsetzt, was die Wirtschaftsmächtigen ihnen diktieren.

9. Die Kapitalwelt fördert wie eh und je, einen noch nie dagewesen Nationalismus (Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.

Das ist ein Punkt, an dem von Weizsäcker nicht ausreichend dirfferenziert hat. Der Nationalismus dort, wo sich die Kapitalmacht konzentriert, war schon immer beachtlich. Für alle Länder, die willig folgen müssen, gilt dagegen das Diktat der Anpassung an eine ungehemmte Globalisierung.

10. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren.

Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.

Die Weichen sind gestellt. Der Codex Alimentarius ist ein wichtiges Hilfsmittel. WHO, FAO,WTC und IPCC sind Teil des Systems. BSE, Vogelgrippe, Tamiflu, Schweinegrippe und auch die Treibhauslüge sind Beispiele dafür, dass es längst abgeht in die augezeigte Richtung.

11. Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.

Der Einsatz von Atomwaffen ist immer eine Option. Aber auch ohne sie kämpft Amerika im Vorderen Orient ums Öl. Verträge mit den Scheichs und die verlogenen Kriege im Irak und in Afghanistan zeigen deutlich, worum es geht. Der nächste Stein im Puzzle ist der Iran.

12. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus, das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon.
Das System, welches für diese Verbrechen verantwortliche ist, heißt “unkontrollierter Kapitalismus”.

Carl Friedrich von Weizsäcker lässt keinen Zweifel daran, dass die Menschheit kaum eine Chance hat, diesem Szenario zu entgehen. Wir können nur hoffen, dass er vielleicht doch nicht Recht hat. Vielleicht hat er nicht sehen können, was vernetzte Opposition in allen Teilen der Welt bewegen kann. Aber wirklich nur vielleicht.<<

Quelle:

http://www.gf-freiburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=897:der-bedrohte-frieden-&catid=1:allgemein

Carl Friedrich von Weizsäcker – Der bedrohte Friede

https://youtu.be/CpEcpIWsJJU

Kinder mit der neuen DNS

Vor mehr als 20 Jahren wurde ein HIV-infiziertes Kind geboren. Bei einem Test nach einem Jahr war das Kind immer noch HIV positiv. Im Alter von 5 Jahren wurde nochmals getestet und es fanden sich keine Hinweise mehr auf eine HIV-Infektion!

Die Universität von Los Angeles untersuchte den Fall um herauszufinden, warum die Krankheit verschwunden war Einer der Test befasste sich mit der DNS des Kindes. Das Ergebnis schockierte alle, denn das Kind hatte eine veränderte DNS (nachzulesen: New England Journal of Medicine, Yvonne J. Bryson, 30. 3. 1996).

Die Wissenschaftler starteten nun eine Reihe von Versuchen. Sie setzten Zellen des Kindes (in Petrischalen im Laborversuch) immer höheren Dosen von HIV-Viren aus, experimentierten auch mit anderen Krankheitserregern, die Zellen des Kindes blieben gegen alle Krankheitserreger immun.

Man fand dann weitere Kinder mit dieser neuen DNS, aber auch Erwachsene.

Es wird geschätzt, dass es weltweit ca. 60 Millionen Menschen mit dieser neuen DNS gibt. Wissenschaftler vermuten, dass eine neue Menschenrasse im Entstehen ist.

Überlegungen von Drunvalo Melchizedek (Lichtforum 1/1999) zu diesem Thema möchte ich nicht vorenthalten:

Die Wissenschafter der Universität von Los Angeles glauben erkannt zu haben, dass die Art und Weise, wie die DNS verändert wird, mit einer spezifischen emotionalen, mentalen und körperlichen Reaktion der Kinder zu tun hat.

Die DNS hat ein spezifisches Wellenmuster – so wie auch alle menschlichen Emotionen, Gedanken und Körperreaktionen je ein spezifisches Wellenmuster haben. Man hat nun beobachten können, dass eine bestimmte Gefühls/Gedanken/Körper-Reaktion eine Sinuswellen-Signatur hat, die fast identisch mit jener der DNS ist. Drunvalo glaubt nun, dass der Mensch seine DNS mit solchen Mustern verändert oder mutiert, und zwar indem die Gefühls / Gedanken / Körper-Reaktion in Resonanz geht mit der DNS und dort eine Mutation bewirkt. Die Information über den genauen Vorgang sei im Magnetgitter der Erde und in jedermanns Unterbewusstsein gespeichert.

Erstens ist da der mentale Teil, bei dem der Verstand erkennt, dass die Wirklichkeit in der wir leben, ein Ganzes und vollkommen ist und dass alle Dinge miteinander verbunden sind. Die Vorstellung von Getrenntheit wird als Illusion erkannt. Der Mensch weiß und erfährt dass die innere Welt (Gedanken, Gefühle, Träume …) und die äußere Wirklichkeit dasselbe sind und miteinander in Verbindung stehen.

Hat ein Mensch diesen Seins-Zustand einmal erlebt, erlebt er andere Menschen als heilig und göttlich. Das, was bedingungslose Liebe genannt wird, wird dann als Wahrheit erfahren und gelebt. Ein Mensch wird dann weder die Wirklichkeit noch irgendeinen Menschen in ihr verurteilen.

Einheit, Göttliche Liebe und Nicht-Richten lassen sich als Mitgefühl bezeichnen. Das Wellenmuster dieser besonderen Art von Mitgefühl verbindet sich mit der DNS und bewirkt, dass sie in die DNS dieser Kinder mutiert.

 

http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.co.at/2013/08/die-neue-menschliche-dna.html

 

Indigo- und Kristallkinder: Die Kinder des neuen Bewusstseins!

Broschiert – 1. März 2010

 

 

 

Das „große, dunkle Netz“ erklärt

Wer wissen will was es mit dem sog. Darknet auf sich hat – hier kommt eine Erklärung –

>>Neusprech im Innenministerium: „Clearnet“ und „Darknet

Schon mal was vom „Clearnet“ gehört? Das Bundesinnenministerium erklärt das „Clearnet“ im Gegensatz zum dunklen „Darknet“. Das Bundeskriminalamt setzt außerdem fünf Teams ein, um im „Darknet“ aufzuklären.

Das „große, dunkle Netz“ erklärt

Das Bundesinnenministerium (BMI) springt nun aber in die Bresche, erhebt den Begriff „Darknet“ zu einer Art wohldefinierten Bezeichnung und ordnet im Vorbeigehen das Netz der Netze in die Kategorien Clearnet und Darknet. Irgendwo dazwischen ist auch noch ein Deep Web. Endlich definiert das mal einer!

Der Grund für die Einlassungen des BMI sind die Meldungen, dass sich der Münchner Amokläufer die Tatwaffe irgendwo in diesem „Darknet“ besorgt haben soll. Während der bayerische LKA-Präsident Robert Heimberger gestern noch ernsthaft folgende Definition brachte:

Das Darknet ist ein sehr großes, dunkles Netz.“,

erklärte nun Tobias Plate, Sprecher des BMI, in der Bundespressekonferenz gestern wörtlich:

Im Prinzip muss man drei Dinge unterscheiden: Zunächst gibt es das sogenannte Clearnet […] und das Deep Web. Das Clearnet ist der Teil des Internets, der über ganz normale Browser erreichbar ist, den Sie alle kennen und der mit normalen Suchmaschinen gefunden werden kann.

Dann gibt es das Deep Web. Das ist Teil des ganz normalen Internets, aber mit normalen Suchmaschinen nicht auffindbar, weil Seiten nicht verlinkt sind, sie von Suchmaschinen nicht indexiert sind oder man konkrete Zugangsdaten braucht.

Schließlich gibt es das Darknet bzw. eigentlich sogar verschiedene Darknets, die nur über spezielle Software und mit Kenntnis der Zieladressen und gegebenenfalls der Zugangsdaten erreichbar sind. Die bekannteste Variante davon ist das Tor-Netzwerk mit seinen kryptischen Adressen, die zum Beispiel auf .onion enden und über den Tor-Browser erreichbar sind.

„Clearnet“ ist ein wunderbares Beispiel für Neusprech, es wirkt durchsichtig und hell, ganz anders als dieses dunkle „Darknet“, wo die Nachteulen ihrem mindestens anrüchigen Treiben nachgehen. Dabei ist „Clearnet“ keine gebräuchliche Einordnung, wenn es um die Kategorisierung von Netzen geht. Es könnte aber gut sein, dass der Begriff jetzt einen Aufschwung erlebt.

Nimmt man diese Einteilung der Netze erstmal so hin, dann ist die nächste Frage, wo eigentlich die legalen und illegalen Waffen-Shops sind. BMI-Sprecher Plate erklärt:

In allen Bereichen des Internets, auch im Clearnet, gibt es Plattformen der sogenannten „underground economy“, auf denen vielfältige Angebote illegaler Waren und Dienstleistungen zu finden sind. Insbesondere im Darknet gibt es gehäuft Marktplätze, auf denen Produkte wie zum Beispiel Waffen, Rauschgift, Falschgeld, Kreditkartendaten, Hackertools und allerlei Ähnliches angeboten werden. Dort wird in der dezentralen Kryptowährung Bitcoin bezahlt. All das gewährleistet ein hohes Maß an Anonymisierung und Verschleierung von Zahlungsströmen. Die Güter werden häufig mit normalen, üblichen Paketdiensten geliefert.

Kriminalität kommt also überall vor, im „Darknet“ häuft sie sich allerdings. Diese Häufung wird zwar nicht zahlenmäßig untermauert, aber erscheint auch nicht unrealistisch. Dass allerdings nur „dort“ in Bitcoin abgerechnet würde, ist zweifelhaft. Und Bitcoin erlaubt das Nachvollziehen von Zahlungsströmen durchaus.

Da Waffen physische Güter sind, braucht man am Ende für die Lieferung so etwas wie eine Post. Die wollte man übrigens noch nie verbieten, obgleich schon Erpresserbriefe in Briefkästen geworfen und „Rauschgifte“ in Paketen verschickt wurden, bevor überhaupt nur ans Internet, geschweige denn ans „Darknet“ zu denken war.

Plate erklärte im Anschluss noch, dass im Bundeskriminalamt nun fünf Teams für die Aufklärung von Straftaten im Bereich „Cybercrime“ im „Darknet“ eingerichtet wurden.<<

von Constanze am 26. Juli 2016, 14:56 in Netzpolitik

https://netzpolitik.org/2016/neusprech-im-innenministerium-clearnet-und-darknet/

von Constanze am 26. Juli 2016, 14:56 in Netzpolitik

https://netzpolitik.org/2016/neusprech-im-innenministerium-clearnet-und-darknet/

Hier ein nettes Video dazu  ( sehenswert )

 

Innenministerium erklärt das „Darknet“ (Matrix Edition)

Ausschnitt aus der BPK ( Bundespressekonferenz  des Deutschen Innenministeriums) vom 25. Juli 2016 Text unter dem Video:

„Herrlich:
Das Innenministerium versucht das ominöse Darknet zu „erklären“. Wie kommt man dort an Waffen, Hackingtools oder eine neue Schwiegermutter? Weil das alles so kompliziert ist, wird noch das „Deep Web“, das „Visible Web“, das „Surface Web“ und natürlich das „Clearnet“ ins Spiel gebracht, um uns Journalisten nicht zu verwirren. Dass das alles mit #CyberCrime zu tun hat, brauchen wir euch nicht erzählen… Viel Spaß!”

Published on Jul 26, 2016

https://youtu.be/dmPgXYa24xg

Vollständige Fassung: https://youtu.be/kVERJ789p9k

Und hier kommen die Begriffserklärungen nach Wikipedia:

Darknet

Darknet (englisch für „Dunkles Netz“) beschreibt in der Informatik ein Peer-to-Peer-Overlay-Netzwerk, dessen Teilnehmer ihre Verbindungen untereinander manuell herstellen. Dieses Konzept steht im Gegensatz zu konventionellen Peer-to-Peer-Netzwerken, bei denen zumeist die Verbindungen zu den Clients fremder Personen automatisch und willkürlich initiiert werden. Im Ergebnis bietet ein Darknet ein höheres Maß an Sicherheit, da einem Angreifer der Zugriff auf das Netzwerk nicht ohne weiteres möglich ist – oder er im Idealfall gar nichts von der Existenz des Netzwerks weiß. Um neue Personen in ein Darknet zu integrieren, müssen diese gewöhnlich von Teilnehmern eingeladen oder akzeptiert werden. Stellenweise ist dies auch nur Teilnehmern möglich, die über Privilegien verfügen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Darknet

Deep Web

Das Deep Web (auch Hidden Web oder Invisible Web) bzw. Verstecktes Web bezeichnet den Teil des World Wide Webs, der bei einer Recherche über normale Suchmaschinen nicht auffindbar ist. Im Gegensatz zum Deep Web werden die über Suchmaschinen zugänglichen Webseiten Visible Web (Sichtbares Web) oder Surface Web (Oberflächenweb) genannt. Das Deep Web besteht zu großen Teilen aus themenspezifischen Datenbanken (Fachdatenbanken) und Webseiten. Zusammengefasst handelt es sich um Inhalte, die nicht frei zugänglich sind, und/oder Inhalte, die nicht von Suchmaschinen indexiert werden oder die nicht indexiert werden sollen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Deep_Web

Surface Web

Unter dem Begriff Surface Web oder Visible Web (dt.: „Oberflächen-Web“ bzw. „Sichtbares Web“) versteht man denjenigen Teil des World Wide Web, der allgemein zugänglich ist. Es besteht also aus denjenigen Webseiten und Dokumenten, die von konventionellen Suchmaschinen, welche mit Hilfe von Webcrawler über weiterführende Hyperlinks von einer Webseite zu weiteren URL gelangen, erfasst werden können. So können theoretisch alle erreichbaren Seiten des WWW gefunden werden.

Fakt ist jedoch, dass das Deep Web deutlich größer als das Surface Web ist, was bedeutet, dass konventionelle Suchmaschinen lediglich die Spitze eines riesigen und immer weiter wachsenden Eisberges durchsuchen und somit bei der Recherche sichtbar machen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Surface_Web

Clearnet

Clearnet is a term typically referring to the unencrypted, or non-darknet, non-Tor internet.[1][2] This traditional world wide web has relatively low-base anonymity, with most websites routinely identifying users by their IP address.[3]

The term has been used synonymously with the non-traditional search engine indexable surface web due to the historical overlap when darknets were all a part of the deep web.[4]

 

Alles ist Energie

Der menschliche Körper besteht hauptsächlich aus Wellen = Energie und er ist umhüllt von einem elektromagnetischen Feld.

Wenn sich zwei menschliche  Körper begegnen berühren sich also zwei elektromagnetische Felder.

 

Herz

 

stellte er fest, dass das Herz das stärkste elektromagnetische Feld im menschlichen Körper ist.

Das erklärt auch warum Gefühle viel stärker sind als Gedanken.

Die Experimente ergaben, dass das elektrische Feld des Herzen 60-100-mal stärker ist als das des Gehirns.

Und das elektromagnetische Feld ist sogar 5000-mal stärker als das vom Gehirn.

Dieses elektromagnetische Feld umhüllt den menschlichen Körper und reicht in alle Richtungen. Es kann  außerhalb des Körpers gemessen werden in einem Abstand von bis zu 30 m

 

http://www.heartmath.org/

 

Ungehorsam der Türkei gegenüber Washington –eine mögliche Erklärung für Putschversuch?

Hier komen zwei aktuelle Sendungen zum Putschversuch in der Türkei:

www.kla.tv/8673

>>Der gescheiterte Putschversuch in der Türkei vom 15. Juli 2016 könne ein Signal an Erdoğan gewesen sein, da er ungehorsam gegenüber den US-amerikanischen Führungskräften gewesen sei. So beurteilte es der deutsche Auslandsexperte Christoph Hörstel in einem Interview, das der Radiosender ParsToday – ehemals „Iran German Radio“ – mit ihm führte (http://www.kla.tv/8657). Zitat Hörstel:

Das ist Washingtons Politik, da wird nicht diskutiert, da wird auch nicht Freundschaft gepflegt, da geht’s nicht um Partnerschaft, da geht’s eindeutig um Gehorsam ...“<<

(…)

>Wer auch immer hinter dem gescheiterten Putschversuch steckt, eines dürfte für weitere Entwicklungen maßgebend sein: Erdoğans Haltung gegenüber den USA. Wird er weiterhin mit Washington kooperieren? Zur Erinnerung: Schon für manche Staatsoberhäupter bedeutete es ihr Todesurteil, als sie ihre „Kooperation“ mit den USA fallen ließen und gegen deren Interessen handelten. Zwei der bekanntesten Beispiele sind der irakische Staatspräsident Hussein und das libysche Staatsoberhaupt Muammar al-Gaddafi. Auch in der Türkei rund um Erdoğan sind die weiteren Entwicklungen aus diesem Blickwinkel zu betrachten: Für oder gegen die Interessen US-amerikanischer Politik.<<

von hm.

Quellen/Links:

http://parstoday.com/de/news/world-i11233-interview_mit_christoph_h%C3%B6rstel
http://alles-schallundrauch.blogspot.ch/2016/07/strom-zur-incirlik-basis-immer-noch.html
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/14/aleppo-befreiungs-schlag-der-islamisten-und-soeldner-gescheitert/
http://www.wsws.org/de/articles/2016/07/19/ussy-j19.html

Interview mit Auslandsexperten Christoph Hörstel: US-Hand hinter dem Putschversuch in der Türkei?

www.kla.tv/8657

„Alle Welt war noch schockiert über den brutalen Terroranschlag am 14. Juli 2016 in Nizza, da kam auch schon die nächste Schreckensmeldung. Nämlich über den Putschversuch in der Türkei. Ende letzter Woche versuchte eine Gruppe des türkischen Militärs, gewaltsam die Kontrolle über die Türkei zu übernehmen und den amtierenden Präsidenten Erdogan abzusetzen. Über die Hintergründe zum Putschversuch häufen sich die Mutmaßungen dahingehend, dass der Präsident den Putschversuch selbst initiiert hätte, um seine Machtposition weiter zu verfestigen. In dem nachfolgenden 15-minütigen Interview mit dem iranischen Radio ParsToday legt der Journalist und Auslandsexperte Christoph Hörstel seine Einschätzungen dar. Hörstel sieht hinter dem Putschversuch die Hand der US-Regierung. Diese setze Erdogan quasi einen Schuss vor den Bug, weil er nicht gehorsam in den US-Linien läuft, zum Beispiel, indem Präsident Erdogan sich erneut Russland annähert, eine Unabhängigkeit vom Westen forciert und das Wohlergehen seines Landes priorisiert. Christoph Hörstel schätzt den Putsch aufgrund verschiedener Kriterien jedoch nicht als echt ein, sondern lediglich als ein klares Signal, eine Verwarnung an Erdogan, ganz im Stil des US-amerikanischen Chaos-Managements. Für Hörstels Einschätzung spricht auch eine Meldung aus anderen Kreisen, dass nämlich Erdogan beim Putschversuch umgehend die Stromversorgung zum NATO-Quartier in der Türkei kappen ließ. Dass Militärkreise sich überhaupt für einen Putschversuch gewinnen ließen, begründe sich laut Hörstel zum einen darin, dass Erdogan kein Kemalist ist, also keine klare Trennung von Religion und Staat praktiziert, sondern sich als bekennender Moslem outet. Zum anderen liege es an der generellen Nähe des Militärs zur US-Führung. Wie auch immer die Hintergründe des Putsches im Detail gewesen sein mögen, lässt sich aktuell nicht abschließend darstellen. Doch hören Sie nun als eine Einschätzung das Interview mit Christoph Hörstel, bilden Sie sich Ihre eigene Meinung und beobachten Sie weiter.“

von hm.


Quellen/Links:

Nibiru – wer ? Nibiru -was ?

Es wird Zeit, dass ich endlich auch etwas dazu schreibe, doch heute bin ich von der Hitze zu erschlagen und möchte nur Begriffsklärungen posten:

Hier kommt erstmal Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nibiru

Nibiru

(auch Neberu, Nebiru; dné-bé-ru, mulni-bi-rum) ist einerseits der Name einer sumerischen und babylonischen Gottheit, andererseits die sumerische und babylonische mythologische Bezeichnung eines Himmelsobjekts in Verbindung mit einer astronomischen Konstellation.

Zuordnung als Himmelsobjekt

Die Nennungen in babylonischen Keilschrifttafeln lassen offen, ob die Gottheit Nibiru ein Himmelsobjekt oder eine bestimmte Konstellation am Nachthimmel repräsentiert. In den Aufzählungen wird Nibiru an verschiedenen astronomischen Erscheinungspunkten in Verbindung mit Positionen von Sternen oder Planeten genannt.[1] Die jeweiligen Sterne oder Planeten unterlagen dabei keinen festen Zuordnungen. Der Stern des Ea wurde beispielsweise an verschiedensten Offenbarungspunkten beschrieben, der wahlweise als Gestirn Segel des Schiffs, Fomalhaut oder Venus benannt wurde. Ähnliche Zuweisungen erfuhren auch die anderen Sterne der Götter, weshalb ebenso bestimmte Himmelskoordinaten in Frage kommen, an denen die Sterne der Götter auftauchten.[1]

Himmelsposten Nibiru

Auf einer vollständig erhaltenen Keilschrifttafel wird Nibiru näher beschrieben:[2]

„Nibiru, der die Übergänge von Himmel und Erde besetzt halten soll, weil jeder oben und unten Nibiru befragt, wenn sie den Durchgang nicht finden. Nibiru ist Marduks Stern, den die Götter am Himmel sichtbar werden ließen. Nibiru steht als Posten am Wendepunkt. Zum Posten Nibiru mögen die andern sagen: „Der die Mitte des Meeres (Tiamat) ohne Ruhe überschreitet, sein Name sei Nibiru, denn er nimmt die Mitte davon ein“. Die Bahn der Sterne des Himmels sollen unverändert gehalten werden.“

Böhl nennt den Text die sachlich schwierigste Passage, obwohl sie in ihrer Gesamtheit erhalten ist. Eine wesentliche Hilfe zur Aufklärung stellt die Nibiru-Tafel nicht dar.[3]

Nibiru als Planeten- oder Kometengleichsetzung

Die Mehrheit der Historiker geht bei Nibiru von einem beweglichen Himmelsobjekt aus. Bei der Zuordnung als Gleichsetzung mit Planeten oder Kometen gehen die Spekulationen weit auseinander. Jupiter, Canopus, Venus und der Komet Halley werden als mögliche Kandidaten für Nibiru gehandelt.[4]

Ein schlüssiger Beweis für die jeweiligen Zuordnungstheorien konnte bisher nicht erbracht werden, auch wenn die Interpretationen der keilschriftlichen Aussagen gut begründet waren.[4]

 

Nibiru

Andere Bezeichnugen für Nibiru sind

Planet X aber auch Tyche oder Hercolubus

  • Tyche (Planet)

Tyche ist ein hypothetischer Planet (Gasriese, Planet X) im Sonnensystem in der Oortschen Wolke in einer Entfernung zur Sonne im Bereich 10.000–40.000 AE.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tyche_(Planet)

und

  • Hercolubus, in the Latin American pseudoscience scene, is a giant planet that supposedly will approach the Earth with catastrophic results, similar to the Nibiru/Planet X claims.

https://en.wikipedia.org/wiki/Hercolubus

Pokémon Go – Wohin?

Obwohl es dieses Spiel erst seit Kurzem gibt  ist es ein totaler Hype und die Menschen spielen es auf der ganzen Welt. Man sagt, dass es gut sei, dass sie sich nun wieder mehr bewegen und zum Spielen nach draußen gehen. Über die konkreten Gefahren im wirklichen Leben wurde bereits sehr viel berichtet: von Unfällen, Überfällen etc. Doch ist den Spielern eigentlich bewusst, welche anderen Gefahren damit verbunden sind?

Die Pokémon Policy haben sie hoffentlich genau gelesen, dass ihre Daten weiter gegeben werden, dass die Spieler ihren Google Account preis geben, ihre E-Mail-Adresse und dass man auch auf ihre Kontakte zu greifen „darf“ kann.

Durch GPS ist ihr jeweiliger Standort bekannt und mit ihrer Kamera können Orte gesehen werden, wo Google-Maps Autos nicht hinkommen.

Durch dieses Spiel wird das Smartphone endgültig genutzt um die Menschen auszuspionieren. Und wer weiß, welche Daten an wem und zu welchem Zweck weiter gegeben werden?

Pokemon Policy

Natürlich ist es offensichtlich, dass dieses Spiel süchtig machen kann und weil es momentan so total IN ist werden die „Nebenwirkungen“ ausgeblendet und ignoriert.

Die Menschen leben mehr und mehr in der virtuellen Welt, einer Matrix und merken noch weniger, was in der „richtigen“ Welt alles vor sich geht.

Noch nie war es so leicht, Menschen zu manipulieren und sie merken es gar nicht (mehr ?)

Man findet unzählige Informationen und Videos dazu. Hier nur ein paar links:

 

  • „Pokemon GO“ Is Massive MIND CONTROL! (2016)

             Published on Jul 12, 2016

 https://youtu.be/IjdPkrIz2gY

  • The Pokemon Go Conspiracy

Wer war auf dem Mond ???

Es gibt unzählige Videos und andere Artikel im Internet die sich mit den angeblichen Mondlandungen befassen.Immer wieder werden Originalfilme der NASA analysiert und Ungereimtheiten aufgezeitgt.

Der heutige beitrag befasst sich mit dem Fotografen und dann einer mathematischen Analyse der Anzahl der angeblichen Original-Fotos der Astronauten.

Wie Stanley Kubrick (Fotograf  https://de.wikipedia.org/wiki/Stanley_Kubrick die Apollo-Mondlandungen fälschte

Mond

http://www.nexus-magazin.de/artikel/drucken/wie-stanley-kubrick-die-apollo-mondlandungen-faelschte

>>Niemand weiß, wie Kubrick dazu gebracht wurde, bei dem Schwindel mitzumachen. Vielleicht war er auf irgendeine Weise kompromittierbar. Dass sein Bruder Raul Kubrick eine führende Rolle bei der Kommunistischen Partei der Vereinigten Staaten innehatte, wurde von der Regierung möglicherweise als Druckmittel eingesetzt, um ihn zur Kooperation zu bewegen. Kubrick war allerdings als unangenehmer Verhandlungspartner bekannt. Bei seinen Gesprächen mit der NASA einmal Mäuschen gespielt zu haben wäre sicher hochinteressant gewesen. (…)

Schlussendlich sieht es so aus, dass Kubrick die Mondlandungen fälschte und dafür zwei Gegenleistungen erhielt: Erstens ein quasi unlimitiertes Budget für den Dreh seines ultimativen Sciencefiction-Films „2001: Odyssee im Weltraum“. Und zweitens die Freiheit, auf Lebenszeit ohne Bevormundung jeden beliebigen Film drehen zu dürfen. Mit Ausnahme seines letzten Werkes „Eyes Wide Shut“ bekam er, was er wollte.<<

My Husband Directed The Fake Moon Landing Says Stanley Kubrick’s Widow

http://shatteringthematrix.com/profiles/blog/show?id=2127676%3ABlogPost%3A700730&xgs=1&xg_source=msg_share_post#.V4jWxaIdrVc

Hier wird  anhand von mathematischen Berechnungen gezeigt, dass die angeblichen Fotos nicht von den Astronauten gemacht werden konnten:

>>Here is a study by analyst Jack White. He has studied this moon landing hoax more than anyone. Here, he puts it to the math test to show the impossibility of what NASA is asking us to believe. I visited several official NASA websites to find HOW MANY PHOTOS WERE TAKEN on the surface of the Moon. Amazingly, NASA AVOIDS THIS SUBJECT almost entirely. Two days of searching documents and text were fruitless. But Lunar Surface Journal, one of the sites, lists every photo with its file number. So I undertook to make an actual count of every photo taken by astronauts DURING EXTRA-VEHICULAR ACTIVITY (EVA), the time spent on the surface out of the LEM.

Here is my actual count of EVA photos of the six missions:

Apollo 11……….. 121 Apollo 12……….. 504 Apollo 14……….. 374 Apollo 15……….1021 Apollo 16……….1765 Apollo 17……….1986

So 12 astronauts while on the Moon’s surface took a TOTAL of 5771 exposures.

That seemed excessively large to me, considering that their TIME on the lunar surface was limited, and the astronauts had MANY OTHER TASKS OTHER THAN PHOTOGRAPHY. So I returned to the Lunar Surface Journal to find how much TIME was available to do all the scientific tasks AS WELL AS PHOTOGRAPHY. Unlike the number of photos, this information is readily available:

Apollo 11……..1 EVA …..2 hours, 31 minutes……(151 minutes) Apollo 12……..2 EVAs…..7 hours, 50 minutes……(470 minutes) Apollo 14……..2 EVAs…..9 hours, 25 minutes……(565 minutes) Apollo 15……..3 EVAs…18 hours, 30 minutes….(1110 minutes) Apollo 16……..3 EVAs…20 hours, 14 minutes….(1214 minutes) Apollo 17……..3 EVAs…22 hours, 04 minutes….(1324 minutes)

Total minutes on the Moon amounted to 4834 minutes. Total number of photographs taken was 5771 photos.

Hmmmmm. That amounts to 1.19 photos taken EVERY MINUTE of time on the Moon, REGARDLESS OF OTHER ACTIVITIES. (That requires the taking of ONE PHOTO EVERY 50 SECONDS!) Let’s look at those other activities to see how much time should be deducted from available photo time:

Apollo 11….Inspect LEM for damage, deploy flag, unpack and deploy radio and television equipment, operate the TV camera (360 degree pan), establish contact with Earth (including ceremonial talk with President Nixon), unpack and deploy numerous experiment packages, find/document/collect 47.7 pounds of lunar rock samples, walk to various locations, conclude experiments, return to LEM.

Apollo 12….Inspect LEM for damage, deploy flag, unpack and deploy radio and television equipment (spend time trying to fix faulty TV camera), establish contact with Earth, unpack and deploy numerous experiment packages, walk to various locations, inspect the unmanned Surveyor 3 which had landed on the Moon in April 1967 and retrieve Surveyor parts. Deploy ALSEP package. Find/document/collect 75.7 pounds of rocks, conclude experiments, return to LEM.

Apollo 14….Inspect LEM for damage, deploy flag, unpack and deploy radio and television equipment and establish contact with Earth, unpack and assemble hand cart to transport rocks, unpack and deploy numerous experiment packages, walk to various locations. Find/document/collect 94.4 pounds of rocks, conclude experiments, return to LEM.

Apollo 15….Inspect LEM for damage, deploy flag, unpack and deploy radio and television equipment and establish contact with Earth, unpack/assemble/equip and test the LRV electric-powered 4-wheel drive car and drive it 17 miles, unpack and deploy numerous experiment packages (double the scientific payload of first three missions). Find/document/collect 169 pounds of rocks, conclude experiments, return to LEM. (The LRV travels only 8 mph.)

Apollo 16….Inspect LEM for damage, deploy flag, unpack and deploy radio and television equipment and establish contact with Earth, unpack/assemble/equip and test the LRV electric-powered 4-wheel drive car and drive it 16 miles, unpack and deploy numerous experiment packages (double the scientific payload of first three missions, including new ultraviolet camera, operate the UV camera). Find/document/collect 208.3 pounds of rocks, conclude experiments, return to LEM. (The LRV travels only 8 mph.)

Apollo 17….Inspect LEM for damage, deploy flag, unpack and deploy radio and television equipment and establish contact with Earth, unpack/assemble/equip and test the LRV electric-powered 4-wheel drive car and drive it 30.5 miles, unpack and deploy numerous experiment packages. Find/document/collect 243.1 pounds of rocks, conclude experiments, return to LEM. (The LRV travels only 8 mph.)

Let’s arbitrarily calculate a MINIMUM time for these tasks and subtract from available photo time:

Apollo 11…subtract 2 hours (120 mins), leaving 031 mins for taking photos Apollo 12…subtract 4 hours (240 mins), leaving 230 mins for taking photos Apollo 14…subtract 3 hours (180 mins), leaving 385 mins for taking photos Apollo 15…subtract 6 hours (360 mins), leaving 750 mins for taking photos Apollo 16…subtract 6 hours (360 mins), leaving 854 mins for taking photos Apollo 17…subtract 8 hours (480 mins), leaving 844 mins for taking photos

So do the math:

 Apollo 11…..121 photos in 031 minutes……..3.90 photos per minute Apollo 12…..504 photos in 230 minutes……..2.19 photos per minute Apollo 14…..374 photos in 385 minutes……..0.97 photos per minute Apollo 15…1021 photos in 750 minutes……..1.36 photos per minute Apollo 16…1765 photos in 854 minutes …….2.06 photos per minute Apollo 17…1986 photos in 844 minutes …….2.35 photos per minute

 Or, to put it more simply:

Apollo 11……..one photo every 15 seconds Apollo 12……..one photo every 27 seconds Apollo 14……..one photo every 62 seconds Apollo 15……..one photo every 44 seconds Apollo 16……..one photo every 29 seconds Apollo 17……..one photo every 26 seconds

So you decide. Given all the facts, was it possible to take that many photos in so short a time?

Any professional photographer will tell you it cannot be done. Virtually every photo was a different scene or in a different place, requiring travel. As much as 30 miles travel was required to reach some of the photo sites. Extra care had to be taken shooting some stereo pairs and panoramas. Each picture was taken without a viewfinder, using manual camera settings, with no automatic metering, while wearing a bulky spacesuit and stiff clumsy gloves.

The agency wants the world to believe that 5771 photographs were taken in 4834 minutes! IF NOTHING BUT PHOTOGRAPHY HAD BEEN DONE, such a feat is clearly impossible…made even more so by all the documented activities of the astronauts. Imagine…1.19 photos every minute that men were on the Moon – that’s one picture every 50 SECONDS!

The secret NASA tried to hide has been discovered: The quantity of photos purporting to record the Apollo lunar EVAs could not have been taken on the Moon in such an impossible time frame. So why do these photos exist? How did these photos get made? Did ANY men go to the Moon? Or was it truly the greatest hoax ever?<<

How Stanley Kubrick Faked the Apollo Moon Landings

http://realitysandwich.com/23226/kubrick_apollo/

 

Werden wir an der NASA herumgeführt?

– Wenn tote Astronauten auferstehen –

KlaTV vom  15.07.2016 www.kla.tv/8628

Text unter dem Video:

Am 28. Januar 1986 stand die ganze Welt unter Schock, es war der Tag einer großen NASA-Katastrophe. 73 Sekunden nach dem Start zerbarst das Space Shuttle Challenger 23 in einer gewaltigen Explosion. Alle sieben Besatzungsmitglieder wurden getötet. Heute kommt der Welt Atem in dieser Sache zum zweiten Mal zum Stocken: Mindestens sechs der sieben Challenger-Besatzungsmitglieder sollen noch am Leben sein; vier von ihnen sogar unter gleichem Namen. Werden wir an der NASA herumgeführt? Exklusiv: Kla.TV präsentiert Ihnen in dieser Kurzdokumentation die zu prüfenden Argumente.

Wahr

>Nach Augenzeugen-Aussagen von NASA-Insidern soll die NASA nicht nur in einigen, sondern in allen Dingen gelogen haben. Ein Insider der NASA sagt aus: »Als ich mit diesem Mann von Belcom sprach und wir über diese „Lüge“ diskutierten, da war alles, was er mir sagte, anders als das, was man uns als Wahrheit vermittelt hatte. Und irgendwann sagte ich dann zu ihm: „Sag mal, da habt ihr Jungs aber ziemlich einiges gelogen?“ Und wie aus der Pistole geschossen sagte er: „Nein, wir haben nicht über einiges gelogen – alles ist gelogen! Nichts davon entspricht der Wahrheit.«

Wiederholt prahlte die NASA in ihren Werbefilmen damit, dass ihre Raumfahrt Arbeitsplätze schaffe, allem voran in der Industrie. Die dringendste Frage ist derzeit nur: Arbeitsplätze in welcher Industrie genau? Zumindest in der Raumfahrt scheinen verschiedenste NASA-Astronauten während ihren großen Mond- oder Space Shuttle-Flügen nicht tätig gewesen zu sein…

So zumindest bezeugte es kürzlich ein NASA-Insider, der um seines Gewissens Willen den ganzen Weltbetrug, wie er ihn nennt, nicht mehr mitmachen kann: Er spricht davon, dass die NASA nicht nur in einigen Dingen, sondern in sämtlichen Dingen der Welt etwas vorlüge.

Weil auch verschiedene andere NASA-Insider ähnliches bezeugten, machten sich freie Journalisten zu einer Art Nadelprobe auf. Sie stellten sich mit einer Bibel in der Hand vor all die hochgejubelten Astronauten hin und ließen sie auf die Bibel schwören, dass sie tatsächlich auf dem Mond gewesen seien und der Welt nicht nur etwas vorgelogen hätten. Doch hören und sehen Sie gleich selbst: Alles Lüge?! … und so reagierten alle befragen Astronauten: John Young, Apollo 10,16 „Wollen Sie, dass ich Ihnen eins überbrate?“ Frage: Nun, ich möchte, dass Sie bei Gott auf die Bibel schwören, dass Sie auf dem Mond waren. Wenn Sie auf dem Mond waren, dann möchten wir Ihnen die Gelegenheit bieten, bei Gott zu schwören, dass Sie den Mond betreten haben. „Ich werde Ihnen gleich die Gelegenheit bieten, dass Ihnen der Verstand ausgeprügelt wird und Sie mich in Ruhe lassen.“ Neil Armstrong, Apollo 11 Frage: Warum fügen Sie das nicht in die Mitschrift mit ein, legen Ihre Hand auf die Bibel und schwören, dass Sie auf dem Mond waren. „Naja, dann wird es sicher eine gefälschte Bibel sein.“ Edwin „Buzz“ Aldrin Jr., Apollo 11 Frage: Sie mögen wohl Abenteuer? Sie sind derjenige, der sagte, dass Sie den Mond betreten haben, obwohl das nicht stimmt. Sie haben die Tatsachen verdreht und falsch dargestellt. „Gehen Sie mir aus dem Weg! Sie sind ein Feigling, ein Lügner und ein Dieb!“ „Sie reden mit dem falschen Typ. Warum reden Sie nicht mit dem Kopf der NASA. Wir sind Passagiere, wir sind Leute, die auf eine Flugreise gehen:“ Ed Mitchell, Apollo 14 „Ich schlage keine Leute, aber Sie werden auf dem Boden liegen, wenn Sie jetzt nicht gleich abhauen. Raus hier!“ Alan Bean, Apollo 12 „Okay, nehmen Sie Ihren Kram, verdammt noch mal, und hauen Sie ab!“ William Anders, Apollo 8 „Ich sage, das ist ein Haufen Scheiße.“ Eugene Cernan, Apollo 10,17 „Ob die Schatten am falschen Fleck sind oder nicht? Ich gebe nichts auf diesen Scheiß.“ Alfred Worden, Apollo 15 Frage: … im Weltraum gefälscht worden? „Gefälscht?“ Genau. Wir haben eine unbearbeitete Tonaufnahme aus einer Quelle des Johnson Space Centers. „Absoluter Blödsinn!“ Michael Collins, Apollo 11 Schweigen „Mister C., Sie verdienen keine Antwort.“ „Wenn Sie das öffentlich zeigen, haben Sie eine Gerichtsverhandlung am Haken, okay?“

Auch all diese Reaktionen erhärten den Verdacht, dass hier wirklich in der gesamten NASA etwas faul zu sein scheint.

Wo halten sich all diese Astronauten während ihren vorgetäuschten Weltraummissionen auf?

Und welche Ziele sollen dadurch verfolgt werden?

Nur gerade Urlaub auf Kosten der Steuerzahler und Investoren? Wohl eher nicht.

Welche Träume aber verwirklichen all diese Menschen, wenn sie während ihren weltberühmten Mond- und Allflügen gar nicht wirklich in einer Rakete sitzen? Folgende Fragen würden sich daher der Weltöffentlichkeit stellen: •

Wie viele NASA-Weltraumbilder sind dann echt? •

Welche der Bilder sind gefälscht? • Stimmt das gesamte Weltbild der Wissenschaft nicht? •

Welche Wissenschaftszweige lügen alle mit? •

Wohin flossen all die Billionen Dollars an Spenden und Steuergeldern, wenn sie jahrzehntelang nicht für den vorgegebenen Zweck verwendet wurden? •

Welche Massenmedien hängen da alle mit drin? •

Wurden die Massenmedien getäuscht oder sind sie Teil der Täuschung? •

Welche Weltkonzerne hängen da noch mit drin? •

Was läuft mit dem Mond, wenn die ganze Geschichte mit der Mondlandung ein Fake war? •

Wie viele Staatsstellen, Rechtsinstitutionen, Militärs und Sicherheitsdienste hängen da mit drin? •

Wie viele Universitäten, Fakultäten, Rechtsschulen, Wirtschaftszweige usw. hängen da mit drin?

Für alle sachdienlichen Hinweise bedankt sich KlagemauerTV im Voraus.

von is.

Wahr 2

 

Pokémon Go

 

Kaum ist das neue Spiel e rschienen breitet es  sich in Windeseile auf der ganzen Welt aus.

Worum geht es? Man  begibt sich mit seinem Smartphone in die reelle Welt um virtuelle Monster zu fangen.

Offizieller YouTube-Beitrag:eitrag:

Get ready for an all-new Pokémon experience! Pokémon GO opens a universe of Pokémon to find, catch, trade, and battle on your iPhone or Android device! With Pokémon GO, you’ll discover Pokémon in a whole new world—your own! Pokémon GO will use real location information to allow players to experience catching, trading, and battling Pokémon. Visit our site for more information.

https://youtu.be/2sj2iQyBTQs

Die Wirklichkeit und die virtuelle Welt vermischen sich. Die Gefahren dabei sind nicht zu unterschätzen, nicht nur wenn man mit dem Auto auf Monsterjagdt geht.

 Auch kann man an sehr merkwürdige Plätze gelotzt werden.

„Pokémon Go“ sorgt für Zwischenfälle in Amsterdamer Spital http://derstandard.at/2000040954356/Pokemon-Go-sorgt-fuer-Zwischenfaelle-in-Amsterdamer-Spital?ref=rec

Smartphone-Game lässt Nutzer in gesperrte Bereiche laufen – manche Spieler verirrten sich sogar in den Keller Die Begeisterung für das Smartphone-Spiel Pokémon Go hat in einem Krankenhaus in Amsterdam für unliebsame Vorfälle gesorgt. Das Akademische Medizinische Zentrum (AMC) in der niederländischen Metropole sah sich am Dienstag gezwungen, Besucher aufzufordern, beim Spielen von Pokémon Go nicht mehr in nicht-öffentliche Bereiche des Krankenhauses einzudringen. „Es gibt tatsächlich ein krankes Pokémon im AMC, aber wir sorgen gut für es. Bitte besucht es nicht“, teilte die Klinik im Kurznachrichtendienst Twitter mit. Beigefügt war ein Bild der Pokémon-Figur Pikachu neben einer Taschentücher-Box.

Go

Foto: http://thenextweb.com/apps/2016/07/06/pokemon-go-players-keep-finding-pokemon-um-interesting-places/

Bewaffnete Räuber stellten Teenagern mit „Pokémon Go“ eine Falle  http://derstandard.at/2000040821276/Bewaffnete-Raeuber-stellten-Teenagern-mit-Pokemon-Go-eine-Falle?ref=rec

Die teils bizarren Konsequenzen des Hypes um das mobile Spiel „Pokemon Go“ sind um eine Episode reicher. Im US-Bundesstaat Missouri nutzten Kriminelle das Spiel, um Teenager zu einem bestimmten Ort zu locken, an dem sie diese leicht überfallen konnten. Bis Sonntagfrüh sollen damit elf Nutzer um ihre Wertgegenstände erleichtert worden sein, berichtet Motherboard. „Pokémon Go“ schickt die Spieler in der echten Welt herum, um Monster zu sammeln. Hintergründe unklar Die bewaffneten Räuber setzten dabei auf „Pokéstops“. Dabei handelt es sich um Plätze, an denen User neue Gegenstände im Spiel aufladen können. Sie statteten diese möglicherweise mit einem Lockmittel aus, das für begrenzte Zeit für ein erhöhtes Aufkommen an Monstern sorgt, die Spieler einfangen können. Anschließend lauerten sie den angehenden Meistertrainern dort auf. –

Autounfälle und Fallen: Polizei warnt vor „Pokémon Go“ 14. Juli 2016, 11:04

Bereits einige Unfälle – österreichisches BKA warnt auf Facebook mit „Pikachu-Fahndung“

PK

Auf das Smartphone starren und achtlos über Straßen oder in eine Straßenlaterne laufen hat schon zu vielen Unfällen geführt. Der neue Spielehit „Pokémon Go“ hilft nicht unbedingt dabei, achtsamer im Straßenverkehr zu sein. Mehrere Polizeistationen warnen inzwischen die Spieler des Smartphone-Games. Unfälle und Fallen durch Kriminelle Nicht nur Unachtsamkeit im Straßenverkehr kann den Handyspielern zum Verhängnis werden. Auch Kriminelle nutzen den Hype aus. Sei es durch gefälschte Apps, um persönliche Daten zu sammeln, oder um Personen in einen Hinterhalt zu locken. Das New York Police Department etwa rät Nutzern, zu zweit oder in Gruppen auf Monsterjagd zu gehen und auf ihre Umgebung zu achten, berichtet der „Business Insider“.

Kriminelle könnten die sogenannten Pokéstops ausnutzen und Spielern auflauern. In den USA wurden derartige Überfälle bereits gemeldet.

Auch werden Spieler davor gewarnt, auf der Monsterjagd Privatgrundstücke zu betreten. Daran erinnerte auch der National Weather Service in Anchorage, Alaska mit einem eigenen Hinweisschild für „Pokémon Go“-Spieler. Mit Auto beim Spielen in Baum gekracht Besonders eindringlich wird geraten, nicht beim Auto- oder Radfahren zu spielen. In der Stadt Auburn im Bundesstaat New York krachte ein 28-Jähriger mit dem Auto in einen Baum, da er während der Fahrt am Handy gespielt haben soll. Der Fahrer erlitt dabei nur leichte Verletzungen. Das Auburn Police Department gab eine ähnliche Warnung wie die Kollegen in New York heraus. In Texas fuhr ein Auto wiederum in ein widerrechtlich abgestelltes Fahrzeug, dessen Fahrer aufgrund von „Pokémon Go“ ausgestiegen sein soll. Die lokale Polizei warnte in einem Facebook-Postings davor, sich von dem Spiel ablenken zu lassen. Die Polizei von Sarasota, Florida rät in einem Tweet: „Don’t catch & drive!“ Der Hype hat auch die Polizei der australischen Stadt Perth erfasst, die auf ihrem Twitter-Account über Aktivitäten rund um das Spiel berichtet. Und in Milwaukee werden Spieler sogar mit Straßenschildern daran erinnert, später auf Monsterjagd zu gehen.http://derstandard.at/2000041072987/Autounfaelle-und-Fallen-Polizeistationen-warnen-vorPokemon-Go

 

Unsere „wirkliche“ Welt ist doch eigentlich schon verrückt genug, muss man sie nun auch noch mit der virtuellen Welt vermischen?

Und dann soll sich jemand noch auskennen?

Mag ja sein, dass so eine Monsterjagd  Spaß macht,  aber  . . .

Da gibt es sehr viele Aber:

Die Smartphones werden zum absoluten Spionagegerät. Nicht nur der Standtort ist dauern feststellbar, sondern durch die Kamera kann auch alles mit gesehen werden. Und jeder User stimmt zu, dass diese Informationen weiter geleitet werden dürfen, wer weiß schon so genau an wen?

Die Menschen gehen zwar wieder mehr raus aus ihren Häusern und spielen draußen, doch eigentlich sind sie nicht da, wo sie sich befinden und nehmen von all dem nicht sehr vieles wahr.

Dieser Hype ist sicher nicht mehr aufzuhalten und verbreitet sich auf der ganzen Welt, doch ehrlich gesagt:

mir gefällt diese Entwicklung absolut gar nicht!!

Merkwürdige Beobachtungen

Bevor ich meinen letzten Artikel verfasst habe, hatte ich alle links überprüft, ob sie funktionieren.

der link.www.livemeteors.com funktionierte gut und sehr laut.

Dann sah ich folgendes Video, in dem von einem großen Objekt berichtet wird, das vom  livemeteor- Echolot erfasst wurde.

life meteors echo

Kurz darauf funktioniert zwar der link noch, aber es gibt keinen livestream mehr.

Mag sein, dass es ein einfaches Softwareproblem ist, aber mir wird niemand böse sein, wenn ich mir auch vorstellen kann, dass es abgeschalten wurde, damit man nicht weiter verfolgen kann, was da über unseren Köpfen im Universum herumfliegt.

1.WSO BREAKING – Livemeteors.com Picking Up HUGE OBJECT!

https://youtu.be/577V1QGoHn0

Published on Jul 12, 2016

Go to http://www.livemeteors.com, and see if the return is still happening. We have been recording a meteor return for almost an hour, and we are looking for input from our world wide subscribers to see what it might have been!!!!

 

2.WSO BREAKING – Meteor Detectors Still Off Charts Help us Figure it Out!

Published on Jul 13, 2016 Here is a quick update on the breaking news from yesterday, where the meteor detection system is still ringing off the charts.

Published on Jul 13, 2016

Here is a quick update on the breaking news from yesterday, where the meteor detection system is still ringing off the charts.

Was ist los im Universum?

Jeder kann sich selbst darüber informieren und vieles selbst beobachten.

Hier ein paar sehr interessante links:

 

>  1.NASA Near Earth Program ( comets etc.)

http://neo.jpl.nasa.gov/ca/

>  2.Live meteor echoes at LIVEMETEORS.com

http://www.livemeteors.com/

>  3.SOHO Movie Theater ( sun observation satelites)

http://sohowww.nascom.nasa.gov/home.html

http://sohodata.nascom.nasa.gov/cgi-bin/soho_movie_theater

>  4.What’s up in space?

http://www.spaceweather.com/

>  5.SDO | Solar Dynamics Observatory

http://sdo.gsfc.nasa.gov/data

>  6.NASA

https://www.nasa.gov/

>  7.  SSC (STEREO Science Center)
http://stereo-ssc.nascom.nasa.gov/cgi…

>   8.  SECCHI (Sun Earth Connection Coronal and Heliospheric Investigation)
http://secchi.nrl.navy.mil/sccimages/…

>  9.Welcome to the STEREO website!

http://stereo.gsfc.nasa.gov/

 

 

Pflanzenmusik – music of the plants

Zu diesem Thema habe ich unzählige, sehr interesante Berichte gelesen und auf YouTube gehört.

Da gibt es zum Einen die Musik, die Pflanzen gut tut:

  • Music for Plants – Music Stimulation for PLANT HEALTH

https://youtu.be/MjL-g1sTQ0k

und zum Anderen kann man Pflanzen „singen“ hören:

  • Can plants make music?

https://youtu.be/jlnU1oeTEuo

  • singing plant 

https://youtu.be/k5_KjNOjJz0

  • Singing Plants at Damanhur | Des plantes qui jouent de la musique

https://youtu.be/nXhhAXjKmIU

http://www.damanhur.org/

  • PflanzenMusik – Harald Finke

https://youtu.be/LGPjwkPsYXA

bzw. sogar hören wie jemand gemeinsam mit einer Pflanze musiziert:

Klingt merkwürdig, aber auch Pflanzen sind Lebewesen.

 

  • Music of the plants – Live duet

https://youtu.be/2jSZ5FmTIVA

Published on Apr 3, 2016

This is a live musical improvisation.
The plant is connected to the U1 and I am playing my Anantar (koto-kampura).
The U1 device allows plants to produce sounds and to make music. It does so by measuring the electrical resistance of vegetable tissues and transducing it into a MIDI signal (Musical Instruments Digital Interface). The MIDI signal then controls a synthesizer that produces the actual sound.

At first, it might be difficult to assimilate the idea that in the end the music produced by the plant is not only an automatic outcome of this electrical connection, rather a sort of „awareness“ of the plant was also involved.
This is what the researchers in Damanhur (the developers of the U1 device) have found out in their forty years research. They say that after some time of being exposed to their own sounds, plants seem to become aware that the sound is coming from them and they start modulating it intentionally.
I witnessed this myself years ago, while rehearsing for a live performance. I found myself spending hours playing piano together with a plant and I was witnessing the slow development of the process. The subtle changes in the plant’s music in response to the sound of the piano and its own sound was becoming more and more evident to me.

 

 

 

NASA rekrutiert Freiwillige für die Besiedelung des Planeten Mars

NASA Is Recruiting Farmers, Teachers and Explorers For Its Mars Mission

Jetzt rekrutiert die NASA Freiwillige aus der Zivilgesellschaft, die auf den Mars ziehen wollen:
Jetzt spricht es sich herum und überall ist bereits die Rede vom neuen NASA-Programm, das darauf ausgelegt ist, Menschen auf den Mars zu bringen, damit sie dort eine neue Gesellschaft aufbauen. Berichten zufolge sucht die NASA derzeit nach „Landwirten, Lehrern, Technikern, Vermessern und Erforschern“. Quasi jeden, der geschickt genug, gesund genug und körperlich in der Lage dazu ist, an der Errichtung eines nachhaltigen Lebensraums für die Menschen der Zukunft teilzunehmen. An dieser Stelle sollte allerdings angemerkt werden, dass keines dieser Experimente vor dem Jahr 2030 stattfinden wird.
Mars2

NASA Is Recruiting Farmers, Teachers and Explorers For Its Mars Mission

The American space agency NASA is currently hiring farmers who can bring their farming practices to Mars. In addition to farmers, NASA is also looking for teachers, explorers and surveyors.

This could be an ideal job for anyone, only if they do not mind taking a lousy commute to the outer space or do not question their chances of survival. The space agency has released a series of retro tourism-style recruitment posters to attract brave tourists and adventurers. According to reports, the posters were first created in 2009 for an exhibit at the Kennedy Center.

NASA describes the job as an opportunity to „hike the solar system’s largest canyon, Valles Marineris on Mars. The person selected will get to see the blue sunsets and the two moons of the red planet – Phobos and Deimos.

The agency is also ready to hire people who love to wake up at night for a night shift on Phobos. People selected will also have an office of their own with an exquisite view. In addition, the „Journey to Mars“ campaign ad further reads that people who settle below on Mars will get to Phobos rise not once, but twice a day.

The farmers will be allowed to grow all vegetables that they find in their summer garden, including peas, lettuce, tomatoes and radishes. In addition, they will be tasked with applying new ways of growing vegetables that could help feed the Mars explorer and keep them alive till the end of the mission.

Even though the space agency has already published the ads to recruit explorers and farmers for the mission, NASA is not planning to colonize the red planet before 2030. Therefore, there is still some time for the people to think about the opportunity and make up their mind to colonize the red planet.

http://www.newseveryday.com/articles/46210/20160618/nasa-recruiting-farmers-teachers-explorers-mars-mission.htm

 

Mars4

 

NASA is taking applications for farmers on Mars

NASA’s recruiting for farmers, surveyors, teachers, and explorers.

This job is out of this world — if you don’t mind a lousy commute and questionable odds of survival.

NASA is seeking a few good men and women to fill future jobs as farmers, surveyors, teachers, and explorers on Mars.

NASA is taking applications for farmers on Mars

Quelle Fotos:

NASA und http://derwaechter.net/wip-nasa-rekrutiert-freiwillige-fuer-die-besiedelung-des-planeten-mars

US-Plan For Nuclear First Strike Attack On Russia And China In 2016

Sind Sie bereit für den Atomkrieg?

https://youtu.be/VYtt69qIY6Y

Published on Jun 11, 2014

Von Dr. Paul Craig Roberts ( http://www.paulcraigroberts.org/)

Text unter dem Video:

>>Washington ist der Meinung, man könne einen Atomkrieg gewinnen,

und bereitet einen Erstschlag gegen Russland und vielleicht China vor,

damit Amerikas Weltherrschaft auch ja nicht in Gefahr gerät.

Die Pläne sind weit vorangeschritten, eine Umsetzung ist im Gange.

Wie ich bereits früher geschrieben habe, haben die USA ihre strategische Doktrin geändert. Atomwaffen sind keine Vergeltungswaffen mehr, sondern dienen einem offensiven Erstschlag. In Polen sind nahe der russischen Grenze amerikanische Raketenabwehrsysteme stationiert worden, weitere Stützpunkte sind in Vorbereitung. Am Schluss wird Russland von amerikanischen Raketenstützpunkten umringt sein.
Der Raketenschild dient dazu, Interkontinentalraketen abzufangen und zu zerstören. Gemäß der amerikanischen Kriegsdoktrin führen die USA einen Erstschlag gegen Russland. Was auch immer Russland dann noch an Vergeltungsmaßnahmen zur Verfügung steht, soll der Raketenschild neutralisieren.<<

https://youtu.be/VYtt69qIY6Y

http://moxnews.com/

Gladio – Geheimarmeen in Europa
Während des Kalten Krieges unterhielten die NATO, der CIA, der britischen MI6 und andere europäische Geheimdienste paramilitärische Geheimorganisationen in ganz Westeuropa. Diese sollten im Falle einer sowjetischen Besatzung einen Gerilliakrieg führen – doch Mitglieder der Geheimorganisationen verübten anscheinend rechtsgerichtete Terrorakte.
http://www.3sat.de/page/?source=/ard/thementage/165450/index.html

Wer bedroht eigentlich wen ??

USA stationieren Raketenabwehrsystem in Südkorea

Veröffentlichet am 11.07.2016 von KlaTv

www.kla.tv/8613

US.Department of Defence

U.S. to Deploy THAAD Missile Battery to South Korea

WASHINGTON, July 08, 2016 — Based on recent consultations, the United States and South Korea have made an alliance decision to deploy a Terminal High-Altitude Area Defense missile battery to U.S. Forces Korea as a defensive measure to ensure the security of South Korea and that of its people, and to protect alliance military forces from North Korea’s weapons of mass destruction and ballistic missile threats, according to a Defense Department news release issued July 7.

Assad: Wir wollen, dass die Flüchtlinge nach Syrien zurückkommen

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/10/assad-wir-wollen-dass-die-fluechtlinge-nach-syrien-zurueckkommen/

Nato-Beschluss: Deutsche Soldaten werden in Syrien kämpfen

Die Nato verstärkt ihren Kampfeinsatz in Syrien.

Das Ziel ist der Kampf gegen den IS.

Auch deutsche Soldaten werden involviert sein,

zunächst mit den AWACS-Einsätzen. Das Problem: Niemand weiß eigentlich genau, wer hinter dem IS steckt. In Syrien wechseln die internationalen Söldner häufig die Fronten. Sogar die Russen haben erhebliche Probleme, den Kampf gegen die diversen Islamisten und ihre Finanziers zu gewinnen.

Zum Abschluss des Nato-Gipfels hat das Bündnis den Vorgaben der Amerikaner Folge geleistet und beschlossen, die USA im Kampf gegen den Islamischen Staat zu unterstützen. Auch deutsche Soldaten werden beteiligt sein.

«Wir haben heute beschlossen, unsere Partner zu stärken und Stabilität außerhalb unserer Grenzen zu gewährleisten», sagte Generalsekretär Jens Stoltenberg.

Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach von einem «sehr wichtigen Nato-Gipfe, der viele konkrete Ergebnisse gebracht habe.>>

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/10/nato-beschluss-deutsche-soldaten-werden-in-syrien-kaempfen/#cxrecs_s

Sonnenuntergang im OSTEN ??

>>Im Osten geht die Sonne auf,  im Süden ist ihr Mittagslauf,

im Westen wird sie untergehen,  im Norden ist sie nie zu sehen.<<

So haben wir es jedenfalls gelernt.

Sonnenuntergang im Osten 2

9.Juli 2016 19:30Uhr

Auch heute habe ich eine Art Sonnenuntergang im OSTEN beobachtet und fotografiert.

Sonnenuntergang im Osten

Inzwischen konnte ich herausfinden, dass nicht nur ich solche merkwürdigen Beobachtungen mache. Welche Schlußfolgerungen man daraus ziehen mag ist jedem selbst überlassen.

Aber eines ist eindeutig klar: Normal ist sowas bestimmt nicht !

 2.Sonne

 

Hier kommen ein paar Videos von verschiedenen Webcams:

  • JUNE 29th 2ND SUN OR 2ND LIGHTSOURCE IN THE SOUTHEAST AT SUNSET.

Published on Jun 30, 2016

JUST SHOWING YOU WHAT GOES THROUGH MY MIND AS I OBSERVE THE ANOMOLIES IN MEXICO….DO WE HAVE A 2ND SUN OR AN APPROACHING SOLAR SYSTEM? TIME WILL TELL, BUT SOMETHING ISN’T RIGHT WITH OUR PLANET.

https://youtu.be/FFhzaP7I6Sk

  • JULY 5th UNDENIABLE LIGHT SOURCE AND OBJECTS IN EAST DURING SUNSET

https://youtu.be/C5aBgs6dLjc

  • JULY 4TH EAST SKIES HAVE OBJECTS DURING SUNSET IN WEST…NEMESIS/NIBIRU/HERCOLUBUS SYSTEM??

https://youtu.be/Zw31Hm7RotE

  • JUNE 28th MUST SEE FOOTAGE OF OBJECT IN WEST AT SUNRISE

https://youtu.be/LfExKY_P6Mw

  • JUNE 21ST SECONDARY LIGHT SOURCES IN THE WEST CAMERAS AT SUNRISE NOT OUR SUN

https://youtu.be/VeS1EqdbDgo

 

 

Merkel gibt Russland Schuld an der Nato-Aufrüstung (Regierungserklärung)

Veröffentlicht von :Die Welt 07.07.16

Merkel gibt Russland Schuld an Nato-Aufrüstung (Regierungserklärung)

Einen Tag vor dem Nato-Gipfel hat Kanzlerin Merkel die Truppenverstärkungen im Baltikum als notwendig gerechtfertigt. Kritik aus Russland wies sie zurück. Auch Zwischenrufer hatten keine Chance.

Vor dem Nato-Gipfel: Bundeskanzlerin Angela Merkel macht Russland für einen Vertrauensverlust durch den Ukraine-Konflikt verantwortlich. Die Nato-Mitglieder im Osten seien „zutiefst verstört“.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die geplante Truppenstationierung der Nato in den östlichen Mitgliedstaaten verteidigt. In ihrer Regierungserklärung zum bevorstehenden Nato-Gipfel in Warschau betonte sie am Donnerstag im Bundestag in Berlin, dass es nicht ausreiche, Soldaten in Krisensituationen schnell verlegen zu können. Das Bündnis müsse stärkere Präsenz im Baltikum und in Polen zeigen.

Die Nato will bei ihrem Gipfeltreffen am Freitag und Samstag die Stationierung von jeweils einem Bataillon mit etwa 1000 Soldaten in den drei baltischen Staaten und in Polen beschließen. Die Bundeswehr soll das Bataillon in Litauen mit mehreren Hundert Soldaten anführen.

„Deutschland trägt zu diesen Maßnahmen substanziell bei“, betonte Merkel. Sie verteidigte das Prinzip der Abschreckung. „Das ist ein zutiefst defensives Konzept.“

Zwischenrufe ignorierte Merkel

Zugleich wies sie Russlands Kritik zurück, die Truppenverstärkungen seien „konfrontativ“ und „antirussisch“, wie der Kreml in den vergangenen Monaten wiederholt geäußert hatte. Stattdessen machte sie Russland für einen Vertrauensverlust verantwortlich.

Das Grundprinzip der Unverletzlichkeit der Grenzen sei durch den Ukraine-Konflikt „durch Worte und Taten infrage gestellt worden“, sagte Merkel weiter. Das russische Vorgehen habe die Nato-Mitglieder im Osten „zutiefst verstört“. „Sie bedürfen daher der eindeutigen Rücksicherung durch die Allianz.“

Zugleich betonte sie, dass „dauerhafte Sicherheit in Europa nur mit, nicht ohne Russland“ ginge. Zwischenrufe aus dem Plenum („Dann machen Sie das doch!“) ignorierte sie.

Doch auch nach der Regierungserklärung riss die Kritik nicht ab: Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht verurteilte die jüngsten Nato-Manöver in Polen als „martialische Kriegsübungen mit deutscher Beteiligung“ und nannte das Reden von einer russischen Bedrohung für das Baltikum „Schwachsinn“. (Sahra Wagenknecht zur NATO-Einkreisung Russlands) https://youtu.be/ve_I24xiX2g

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter bekannte sich zum Grundsatz der Bündnissolidarität, äußerte aber Zweifel, „ob ein Wiedereinstieg in die Aufrüstungsspirale die richtige Antwort“ sei.

dpa/Reuters/ith

Quelle: Die Welt

http://www.welt.de/politik/deutschland/article156868637/Merkel-gibt-Russland-Schuld-an-Nato-Aufruestung.html

 

Regierungserklärung zur Nato Merkel macht Russland für Vertrauensverlust verantwortlich

http://www.tagesspiegel.de/politik/regierungserklaerung-zur-nato-merkel-macht-russland-fuer-vertrauensverlust-verantwortlich/13842860.html

Die Nato will ihre Präsenz in Osteuropa verstärken. Im Bundestag betont die Bundeskanzlerin allerdings, dass eine sichere Welt nur mit Putin möglich sei.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hatte zuletzt vor einem „Säbelrasseln“ des atlantischen Verteidigungsbündnisses in Osteuropa gewarnt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hingegen macht Russland und seine Rolle im Ukraine-Konflikt für den Vertrauensverlust verantwortlich. Das Grundprinzip der Unverletzlichkeit der Grenzen sei „durch Worte und Taten in Frage gestellt worden“, sagte Merkel am Donnerstag in einer Regierungserklärung zum bevorstehenden Nato-Gipfel im Bundestag. Das russische Vorgehen habe die Nato-Mitglieder im Osten „zutiefst verstört“. „Sie bedürfen daher der eindeutigen Rücksicherung durch die Allianz.“

Merkel unterstützte die Truppenstationierung in die östlichen Mitgliedstaaten. Die Nato will bei ihrem Gipfeltreffen in Warschau am Freitag und Samstag die Stationierung von jeweils einem Bataillon mit etwa 1000 Soldaten in den drei baltischen Staaten und in Polen beschließen. In diesem Punkt dankte sie Steinmeier für sein Engagement. Einsatzkräfte sollten nicht erst in die entsprechenden Gebiete verlegt werden müssen, sondern sollen vor Ort auf einen zweiten Fall wie in der Ukraine vorbereitet sein, „wenn klassische Grenzen bewusst verwischt werden.“ Sie betonte jedoch, es handele sich hierbei um ein „zutiefst defensives Projekt“ nach dem Prinzip der Abschreckung.

Während die Nato also gegen Russland präventiv aufrüsten wird, will man in Sachen Terrorabwehr mit Putin kooperieren. Eine sichere Welt könne es nur gemeinsam mit Russland geben, so Merkel. Sie bekräftigte, Abschreckung und Dialog gehörten „untrennbar zusammen“. Der Nato-Gipfel beginnt am Freitag in Warschau. Merkel beklagte, dass Russland zuvor nicht zu einem Treffen bereit war. Im „Nato-Russland-Rat“ sollen gemeinsame Schritte zur Terrorabwehr besprochen werden. Auch die Minsker Vereinbarung soll ein Thema sein, da in der Ukraine bisher immer noch nicht von einer Waffenruhe die Rede sein kann.

Die Fraktionsvorsitzende der Linke, Sahra Wagenknecht, trat nach Merkels Rede ans Pult im Bundestag. Sie machte die Nato für eine erhöhte Kriegsgefahr in Europa verantwortlich gemacht. Durch eine „Aufrüstung“ der Allianz habe sich das Risiko einer „militärischen Eskalation mit Russland“ erheblich erhöht. Die Militärausgaben der Nato-Länder seien heute 13-mal so hoch wie die Ausgaben Russlands. Es sei „Irrsinn“, auf diese Weise die Sicherheit in Europa gewährleisten zu wollen.

Wagenknecht warf der Bundesregierung vor, durch die Beteiligung an den jüngsten Manövern den Frieden zu gefährden. „75 Jahre nach Beginn des deutschen Vernichtungskriegs finden in unmittelbarer Nähe der russischen Grenzen wieder martialische Kriegsübungen mit deutscher Beteiligung statt.“ Wagenknecht forderte, die „US-dominierte“ Allianz durch ein kollektives Sicherheitssystem mit Beteiligung Russlands abzulösen. (Von Robert Klages mit dpa)