?? Wer kontrolliert das Internet??

Am frühen Nachmittag habe ich mir einen Youtube -Beitrag angehört. Danach war ich mit meinem Hund spazieren.

Ich ließ den Laptop an und als ich wieder kam, stand da:

Info zu Löschung des aktuellen Clips

Der  Verfasser hatte ihn erst vor zwei Stunden veröffentlich. Er versuchte ihn noch mal hochzuladen, was aber nicht gelang.

Ach ja, wahrscheinlich alles nur ein rein technisches Problem…..

 

Ja, es war ein brisanter Inhalt,

aber wer sollte denn das Internet kontrollieren???

 

Advertisements

Bargeld ?

Was ist Bargeld? Diese Frage wird mir meine Enkelin stellen, spätestens wenn sie in die Schule kommt.

Bargeldobergrenze – Abschaffung des 500.-Euro-Scheines – Bargeldabschaffung bis hin zum Bargeldverbot.

Der Weg ist ganz klar vorgezeichnet und es ist auch ganz offensichtlich wohin das führen wird und führen soll.

Und da gibt es doch tatsächlich noch immer Menschen, die meinen, all das dient ausschließlich dazu Kriminalität zu verhindern.

Gestern habe ich gehört, dass man in den USA bereits davon spricht, den 100-$ Schein abzuschaffen. Der Weg bis zur bargeldlosen Bezahlung ist dann nicht mehr weit. Natürlich, es ist doch so einfach und unkompliziert mit einer Karte, oder mit dem Handy oder der Armbanduhr zu bezahlen und man hat ja auch nichts zu verbergen.

Doch bis jetzt ist das Bargeld das einzige gesetzliche Zahlungsmittel und es abzuschaffen ohne die Gesetze zu ändern ist bedenklich. Auch wird die Kleinkriminalität sicher nicht verhindert. Wenn dann eine Handtasche gestohlen wird oder bei Einbrüchen, braucht man halt noch den PIN, aber den wird der Besitzer sicher freiwillig sagen, wenn man ihm z.B. ein Messer vor die Nase hält. Lästig wird es beim Bezahlten, wenn wieder einmal der Automat nicht so will, wie er soll.

Aber wenn alles funktioniert ist es also ganz leicht nachvollziehbar, wer was wann und wo gekauft hat. Selbst wenn es nichts zu verbergen gibt ist das doch die totale Kontrolle. Und bevor das alles so geht wird nun ganz langsam und ohne große Proteste die Freiheit der Menschen in kleinen Schritten eingeschränk hin zum gläserenen Menschen.

Hier kommt ein Artikel dazu :  http://www.bargeld-lacht.org/

Bargeld lacht! – Wer es abschaffen will, lügt!

„Niemand hat die Absicht, das Bargeld abzuschaffen. Es geht nur um die 500 Euro-
Scheine. Es geht nur um die Bekämpfung von organisierter Kriminalität, Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung. Wer nichts zu verbergen hat, muss die völlige Offenlegung seiner Geldgeschäfte nicht fürchten. Hier gibt es nichts nachzudenken.“

Mit solchen Argumenten treibt eine Allianz aus Bundesregierung, EZB und IWF derzeit eines der wichtigsten und folgenschwersten Projekte zur totalen Kontrolle der Bürger und der schrittweisen Entwertung ihres Geldes und ihrer Vermögen voran. Ziel ist, alle Zahlungen auf bargeldlose Transaktionen umzustellen – die Abschaffung des 500-Euro-Scheins ist nur der Anfang.

In der Frankfurter Allgemeinen wird diesem Thema am 9.02.2016 unter dem Gesichtspunkt der Verfassungsmäßigkeit nach gegangen.

Link: Frankfurter Allgemeine Zeitung

Sind Bargeldbegrenzungen verfassungswidrig?

Der frühere Verfassungsgerichtspräsident Papier hält eine Beschränkung von Bargeldzahlungen für verfassungswidrig. Bayerns Finanzminister Söder warnt vor der Bevormundung der Bürger.

Im Spiegel online vom 7.02.2016 gibt es auch einen Artikel dazu:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bargeld-obergrenze-in-italien-und-frankreich-normal-a-1075841.html

„Scheinlösung“ gegen die Schattenwirtschaft“

Außer in Italien und Frankreich gibt es Obergrenzen für Barzahlungen auch in Portugal, Griechenland, Spanien und Belgien. Eingeführt wurden sie meist mit der Begründung, damit würde die Geldwäsche der Drogen-, Frauen- oder Waffenhändler erschwert, die ausufernde kriminelle Schattenwirtschaft bekämpft.

Nichts davon ist eingetreten. In fast allen EU-Ländern mit einer Bargeldobergrenze ist die Schattenwirtschaft heute wie vordem deutlich ausgeprägter als etwa in Deutschland, wo es bislang keine Restriktionen für die Zahlung mit kleinen oder großen Scheinen gibt. Dort machen die illegalen Wirtschaftsumsätze etwa zwölf Prozent der gesamten Wirtschaftsaktivitäten aus. In den bargeldbegrenzten Ländern Belgien, Portugal und Spanien liegen sie, nach einer neueren Studie des darauf spezialisierten Ökonomen Friedrich Schneider, deutlich darüber. Und in Italien und Griechenland ist der Schattenanteil beinahe doppelt so groß wie in Deutschland.

Die Bargeld-Obergrenze sei „eine absolute Scheinlösung“, sagen denn auch Kritiker wie der grüne Finanzexperte Gerhard Schick. Sie würden auch „nicht im Geringsten“ helfen, „Terroristen die Mittel für ihren Lebensunterhalt oder für Waffengeschäfte abzugraben“. Denn das ist die jüngste Begründung für den politischen Kampf gegen das Bargeld.

In zehn Jahren gibt es keine Geldscheine mehr

Tatsächlich sind wohl weder die Mafia noch Terroristen noch internationale Waffen- oder Drogenhändler darauf angewiesen, mit Bündeln von Geldscheinen herumzulaufen. Zum einen haben sie eigene Geldtransfersysteme. Zum andern kann jeder für geringes Entgelt anonyme Briefkastenfirmen gründen – weltweit, ob in der Karibik, auf britischen Kanalinseln oder im Nahen Osten – und über jene per Scheck, Kreditkarte oder Überweisung zahlen. Ganz gesetzeskonform. Auch Notare und Anwälte bieten anonyme Konten an, über die Schwarzgeld abgewickelt werden kann.

Nun ja, in spätestens zehn Jahren, prophezeite Deutsche Bank-Chef John Cryan neulich beim Treffen der Wirtschafts- und Politik-Prominenz in Davos, sei das Problem ohnehin erledigt. Dann werde es keine Geldscheine mehr geben. Bargeld sei “ fürchterlich teuer und ineffizient“ und nur noch Geldwäschern und anderen Kriminellen von Nutzen.

 Zusammengefasst:

Während in Deutschland noch über Bargeld-Obergrenzen diskutiert wird, sind sie in mehreren europäischen Ländern schon länger üblich. Das eigentliche Ziel, die Schattenwirtschaft damit einzugrenzen, wird damit nach Meinung von Fachleuten allerdings verfehlt.

 

 Jaja , man hat ja nichts zu verbergen . . . . …..

Big Brother is watching you!

Guerilla Gardening

Man lernt nie aus.  Der Begriff  Guerilla Gardening  ist mir vor ein paar Tagen zum ersten Mal begegnet und ich fand die Zusammensetzung aus „Krieg“ und „Gärtnern“ sehr merkwürdig.

Was ist damit gemeint?

Man versteht darunter die heimliche Aussaat von Pflanzen im öffentlichen Raum, vorrangig in Großstädten.

Ursprünglich ging es darum mehr Grün in die grauen Städte zu bringen. Inzwischen hat sich das Guerilla Gardening weiterentwickelt. Zu Beginn wurden ausschließlich Blumen gesät, inzwischen wird damit aber auch die Nutzung von brachliegenden Flächen für eine Ernte verbunden. So wachsen nicht mehr nur Blumen sondern auch Tomaten, Radieschen, Karotten usw. mitten in der Stadt oder auf Straßeninseln.

Ausgebracht wird das Saatgut häufig durch sog. „Samenbomben„. Sie werden aus einem Gemisch aus Ton, Kompost und Wasser hergestellt. Im Innern befinden sich die Samen. Nach dem Trocknen werden die Samenkugeln auf, die zu bepflanzende Fläche, geworfen. Durch das Ton-Kompostgemisch werden die Körner nicht von den Vögeln gefressen. Bei Regen weichen dieses Kugeln auf und das Saatgut beginnt zu sprießen.

Aus dem Guerilla Gardening wurde langsam das Urbane Gardening, welches sich großer Beliebtheit erfreut. Brachliegende Flächen in den Städten werden zu Gemeinschaftsgärten. Aber auch auf Dächern und Balkonen wachsen Nutzpflanzen  jeder Art.

 

 

UBUNTU ist Liebe, Fülle und Freiheit

Was ist UBUNTU?

Ubuntu – Fülle für alle durch Kooperation

UBUNTU ist eine traditionelle afrikanische Philosophie, in der die Menschen miteinander in Harmonie leben. Michael Tellinger nannte seine Philosophie ursprünglich Kontributionismus, bis er entdeckte, dass das Wort UBUNTU alles ausdrückt, was er sagen möchte. Die folgende Geschichte bringt es auf den Punkt:

 

Ein Forscher zeigte hungrigen Kindern eines afrikanischen Stammes ein Spiel. Er stellte einen Korb mit süßen Früchten zu einem 20 Meter entfernten Baum und sagte dann: „Wer zuerst dort ist, gewinnt den ganzen Korb.“ Doch als er das Startsignal gab, nahmen sich die Kinder an den Händen, liefen gemeinsam zum Baum, setzten sich nieder und ließen es sich gut schmecken. Als der Forscher fragte, warum sie das getan haben, antworteten sie: „Ubuntu – wie kann einer von uns froh sein, wenn all die anderen traurig sind?“  Ubuntu bedeutet für sie „Ich bin, weil wir sind.“

 

 

UBUNTU ist …

gerechter Wohlstand für alle.

ein Miteinander und Füreinander auf der Grundlage von Wertschätzung und Urvertrauen, in der alle Menschen frei und gleich wertvoll sind.

eine Gemeinschaft, in der jeder ermutigt ist, seinen Traum zu leben und seine Talente und Fähigkeiten zum Wohle aller und des großen Ganzen einzubringen.

ein Meer von sinnvollen Tätigkeiten, wo jeder mit Freude und Begeisterung seiner Berufung folgt und so immer mehr Fülle für alle entsteht.

eine Welt des liebevollen miteinander Erschaffens, Teilens und Schenkens, in der jeder alles hat, was er zu seinem Glück braucht.

Überfluss an gesunden Lebensmitteln aus der Region, freier Energie und Lebensraum für alle im Einklang mit der Natur und all ihren Lebewesen.

eine Kultur des natürlichen Lernens, des spirituellen Wachstums und des gelebten WIR-Bewusstseins, als stabile Grundlage für ein erfülltes Leben.

eine Bewegung wissenschaftlicher und technischer Forschung, die neue Entdeckungen und Erfindungen zum größtmöglichen Wohle allen Seins umsetzt.

natürliches Leben, in dem ganzheitliche Gesundheit allgegenwärtig ist.

eine liebevolle Familie und Gemeinschaft, in der sich Menschen willkommen und geborgen fühlen.

Einheit und Freiheit im Einklang mit den Naturgesetzen.

Weisheit und Gerechtigkeit, die jeder Mensch in seinem Herzen trägt.

http://ubuntu-at.jimdo.com/vision/

 

Wenn Du kritisiert wirst, dann musst Du irgendetwas richtig machen

Zitate als Denksanstösse

 

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. [Albert Einstein]

 

Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er. [Martin Luther]

 

Wenn du merkst, dass du zur Mehrheit gehörst, wird es Zeit, deine Einstellung zu revidieren.

 

Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt – wahhscheinlich ist das der Grund, warum sich so wenige Menschen noch damit beschäftigen. (Heiner Geissler)

 

Wenige Menschen denken, und doch wollen alle entscheiden. [Friedrich der Große, 1712-1786]

Wenn Du kritisiert wirst, dann musst Du irgendetwas richtig machen.Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)

Es ist leichter, Menschen zu betrügen, als sie davon zu überzeugen, betrogen worden zu sein.
Mark Twain

Du musst zuerst den Weg gehen damit der Weg entstehen kann, den du gehen willst. (buddh.)

Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig’ ab. (Dakota-Indianer)

Der beste Beweis für Weisheit ist beständig gute Laune. (Michel de Montaigne)

Die Probleme, die es in dieser Welt gibt, sind nicht mit derselben Denkweise zu lösen, mit welcher sie erzeugt worden sind  (Albert Einstein)

Erdkugel oder Scheibe ??

Das Thema: ist die Erde nun eine Kugel oder eine Scheibe scheint sehr viele Menschen zu bewegen. Und ich dachte, diese Diskussion wäre bereits vor 500 Jahren ausgetragen worden. Ich wüsste wirklich gerne wie und wodurch dieses Thema wieder aktuell geworden ist.

Vor 500 wurde allgemein geglaubt, was die Kirche und die Priester sagten und heute wird geglaubt, was die Wissenschaftler sagen. Und immer ist unerwünscht, wenn jemand eine andere Meinung hat, als die Mehrheit. Früher war das gefährlich, heute wird man lächerlich gemacht.

Interessant finde ich, wie die „flat earther“ (wie sie sich nennen) ihre Argumente vorbringen und versuchen ihre Meinung zu beweisen. Daneben tauchen immer mehr Kommentare und eigene Darstellung der „ Anhänger“ der Erdkugel auf. Oft mit wüsten Beschimpfungen wie man so dumm sein kann etc. Man bekommt den Eindruck, als ob sie sich persönlich angegriffen fühlen würden. Es wird nicht mehr unterschieden zwischen der eigenen Meinung und der Person. Doch ICH BIN ich und ich habe eine Meinung.

Warum fühlt sich jemand angegriffen, nur weil ein aderer Mensch seine eigene Meinung hat und auch vertritt ?

Wenn ich etwas weiß kann mir jemand erzählen was er will, das stört mich nicht, denn ich weiß es. Und wenn ich etwas glaube und jemand glaubt etwas anderes ist das doch auch ok.

Und wer weiß denn wirklich welche Form die Erde hat ?

Das können doch nur die Menschen wissen, die draußen im Weltall waren oder gar auf dem Mond gestanden sind. Alle anderen müssen es glauben.

Also was soll diese ganze Aufregung?

Scheibe oder Kugel – unsere Erde ist einfach wunderschön.

Und ich hoffe, darin sind sich alle einig.

Nochmal > Flat Earth

Kann mir jemand verraten was mit den Menschen und der Welt los ist?

Warum ist das uralte Thema

> Erde als Kugel oder Erde als Scheibe<

auf einmal derart aktuell??

Ich habe keine Ahnung, aber immer wieder  tauchte es auch in den vergangenen Tagen auf.

So habe ich gelesen, dass Leonardo diCaprio beim Papst war. Und ihm ein Buch mit der Abbildung der flachen Erde erklärt und überreicht hat.

Nachrichtenargentur Reuters

Thu Jan 28, 2016 10:56am EST

Leonardo DiCaprio meets pope to talk about environment

VATICAN CITY | By Philip Pullella

. . . DiCaprio, speaking Italian, thanked the pope for receiving him and then, switching to English, gave him a book of paintings by 16th century Dutch painter Hieronymus Bosch.

Pointing to one painting, DiCaprio told the pope it had hung over his bed as a boy and said „through my child’s eyes it represented our planet.“

„It represents to me the promise of the future and enlightenment and it is representational of your view here as well,“

Dieses Bild zeigte er dem Papst:

 

https://i2.wp.com/www2.artflakes.com/artwork/products/291221/poster/f620249fbadac0ae409d6cdca0f43f2a.jpg

 

http://www.reuters.com/article/us-pope-decaprio-idUSKCN0V61GL

Und auch auf Youtube

https://youtu.be/KLnNa5KwkJo

Leonardo DiCaprio, Pope Francis, and the Flat Earth Picture

Published on Jan 30, 2016

The actor enjoyed a private 15-minute meeting with Pope Francis at the Vatican Thursday.

Speaking in English, Leonardo offered the pontiff a book of works by the 15th-century Dutch painter Hieronymus Bosch and showed him the reproduction of the artist’s „Garden of Earthly Delights“ that hung over his crib as an infant.

 

Und nicht genug damit, auch Präsident Obama sagte in einem Interview::

We know the earth is flat

Obama admitts the earth is flat

 

 

Der Mandela-Effekt

Kann man sich an etwas erinnern, das überhaupt nie stattgefunden hat?

Man möchte spontan mit > nein < antworten. Und doch gibt es so eine falsche Erinnerung, und sie tritt sogar kollektiv d.h. bei mehreren Menschen auf.

In der Süddeutschen Zeitung fand ich einen Artikel dazu, veröffentlich am:

  1. Dezember 2015, 18:49 Uhr

Dem Geheimnis auf der Spur: Der Mandela-Effekt

Das war doch alles ganz anders: Die menschliche Erinnerung ist so behütet wie trügerisch. Manchmal kann sie zu aberwitzigen Erklärungsversuchen verleiten. Steckt ein System hinter den falschen Erinnerungen?

Unwiderlegbare Tatsachen zu akzeptieren, und sei man noch so gegenteiliger Ansicht, ist eine Tugend, die manchen Menschen schwerfällt. Die menschliche Erinnerung ist so behütet wie trügerisch, manchmal kann selbst ein verifizierender Zugriff auf die Archive des gesicherten Wissens, also Lexika und Enzyklopädien, den überzeugten Meinungsfundamentalisten nicht umstimmen. Sätze wie „Die USA haben 52 Bundesstaaten, das weiß ich noch aus der Schule!“, oder „Ich habe die ,Star Wars‘-Filme ein Dutzend Mal gesehen, Darth Vader hat ,Luke, ich bin dein Vater‘ gesagt“, werden oft selbstsicher in den Raum geworfen. Tatsächlich beträgt die Anzahl der Bundesstaaten 50 und Darth Vader spricht seinen Sohn nicht namentlich an.

Manche klammern sich so fest und steif an Erinnerungen, die aus der eigenen Kindheit und Jugend stammen, wie Ertrinkende an die rettende Planke – wer will schon als vergesslicher Ignorant von Allgemeinwissen und Populärkultur dastehen? Dabei ist es wohl jedem schon einmal passiert, ein Ereignis, einen Satz, ein Bild ganz anders im Gedächtnis zu haben als sonst üblich. Man kann auf solche Fehlleistungen mit einem Achselzucken reagieren, ironisch auf einen Fehler in der Matrix verweisen und sein Leben ganz normal weiterführen, ein paar falsche Zitate aus berühmten Filmen sind da kein großer Störfaktor. Oder man lässt sich auf die Annahme ein, ja, ist sogar überzeugt davon, dass ein System hinter den scheinbar falschen Erinnerungen steckt.

In ihrer Erinnerung war Nelson Mandela in den Achtzigern einsam im Gefängnis gestorben

So erging es der Geisterjägerin und Autorin Fiona Broome, die vor einigen Jahren auf einer Fantasy-Tagung feststellte, dass andere Teilnehmer nahezu die gleichen Erinnerungen wie sie selbst an den südafrikanischen Apartheidsgegner und späteren Präsidenten Nelson Mandela hatten. In ihrer gemeinsamen Wahrnehmung wurde Mandela niemals zum Staatsoberhaupt gewählt, sondern starb in den Achtziger Jahren einsam in seiner Gefängniszelle. Broome selbst konnte sich sogar an Einzelheiten der Begräbniszeremonie erinnern.

Sie beschrieb diese Anomalie auf ihrem Blog und taufte sie Mandela-Effekt: vermeintlich echte Erinnerungen, die allerdings völlig von der historisch dokumentierten Realität abweichen. Bei ihren weiteren Nachforschungen stellte sie fest, dass Mandela nicht der einzige Scheintote im Geiste war. Auch andere prominente Figuren, sowohl fiktiver als auch historischer Natur, waren in so manch einer Erinnerung lange schon tot. Beispielsweise der Baptistenpastor Billy Graham, dessen Beerdigung laut Broome angeblich ein TV-Ereignis war – der aber bis zum heutigen Tag noch am Leben ist. Oder die Figur des Commander Chakotay in der TV-Serie „Star Trek“, der in einer Episode angeblich sein frühes Ende findet. Überprüft man die entsprechende Folge heute auf DVD, ist davon keine Spur zu sehen.

2012 fügte ein Physikstudent, der unter dem Namen Reece bloggt, dem Rätsel eine neue Facette hinzu: Er war der festen Überzeugung, dass sich die Schreibweise der in den USA populären Kinderbuchreihe „The Berenstain Bears“ von Stan und Jan Berenstain seit seiner Kindheit geändert hätte; früher wäre sie mit „Berenstein“ betitelt gewesen. Ein gewaltiger „Stein“ des Anstoßes für ihn und all diejenigen, welche die moralgespickten Kurzabenteuer der putzigen Grizzly-Familie verschlungen hatten, seit Dr. Seuss das erste Buch 1962 herausgab.

Also stellte Reece die Theorie eines vierdimensionalen Universums auf, dessen vierte Achse, die Zeit, eine rein imaginäre ist. Das kollektive Hirngespinst, für das die paranormalen Experten noch keine rechte Lösung wussten, wurde zu einer rudimentären Auslegung der Quantenmechanik, welche die Existenz von Parallelwelten schon seit mehr als einem halben Jahrhundert physikalisch zu erforschen sucht. Vereinfacht gesagt eröffnet in einem solchen Multiversum jedes Ereignis eine neue Zeitlinie und damit einen eigenen Kosmos für sich. Manchmal stößt diese abweichende Realität auf die Wirklichkeit und manifestiert sich in den abweichenden Erinnerungen. Diese wären somit ein Beweis, dass es mehrere Varianten unserer Existenz gibt. Die Vorstellung von Paralleluniversen ist inzwischen eine der Haupterklärungen für die Anhänger des Mandela-Effekts.

Skeptiker halten dem entgegen, dass vor allem die Sehnsucht nach einem größeren Ganzen, nach einem metaphysischen Erlebnis, den Mandela-Effekt befeuert. Auch die Erkenntnisse aus der Neurowissenschaften taugen nicht zu seiner Bestätigung, im Gegenteil: Erinnerung ist immer durchdrungen von Unsicherheit und Obskurität, ein Konstrukt geprägt von gesellschaftlichem Umfeld und persönlichen Befindlichkeiten. Sie ist, wenn man so will, ein Auftragswerk, das unser Gehirn nach unseren Wünschen, Sehnsüchten und Traumata gestaltet.

Vielleicht aber ist der Mandela-Effekt nur die konsequente Reaktion auf kindliche Erinnerungsarbeit: Mit einem solchen Modell kann man dem Gedächtnis, das einen schließlich schon so oft im Stich gelassen hat, ein Schnippchen schlagen. Das Problematische daran ist auch weniger die Abstrusität der Annahme – denn wer könnte etwas Gesichertes zu Paralleluniversen sagen, nicht einmal die Quantenphysik vermag dies bisher -, sondern der verzweifelte Versuch, bestimmte Phänomene auf Biegen und Brechen erklären zu wollen. Zur Not eben irrational.

Manchmal könnte auch ein dritter Weg aus der Misere gegen die falschen Erinnerungen helfen. Wie schreibt der Ethnologe Marc Augé so treffend: „Man muss die nahe Vergangenheit vergessen, um die ferne Vergangenheit wiederzufinden.“

Von Tobias Sedlmaier

link: Artikel der Süddeutschen Zeitung

Wer will kann sich dazu auch ein Video ansehen. https://youtu.be/XXLxJV-rCOg

Oder einen weiteren Beitrag dazu lesen:

Der Mandela-Effekt: Wie zuverlässig und korrekt sind unsere Erinnerungen?

http://gedankennahrung.de/der-mandela-effekt/

Und zu guter Letzt: wenn jemand eine Idee – eine Erklärung dazu hat,kann er- sie – mir gerne einen Kommentar dazu hinterlassen. Danke !

Wie das Leben so spielt

Wer am Valentinstag nichts beseres zu tun hat als vor dem Bildschirm zu sitzen soll nicht enttäuscht werden.

Hier kommt etwas, das es  mit jedem Spielfilm aufnehmen kann.

Ja, sicher, es kommt wahrscheinlich gar nicht so selten vor, dass an Board eines Flugzeuges ein Knd geboren wird. Aber diese Geschichte wurde so häufig dokumentiert, dass ich sie euch nicht vorenthalten möchte:

Viel Spaß !

Die Erde eine Scheibe

China Airlines Baby beweist die flache Erde

https://youtu.be/-fZOvmBOBFo

Text unter dem Video:

Published on Nov 8, 2015

Die Kurskorrektur des China Airlines Fluges von Bali nach Los Angeles beweist die flache Erde.
Die Landung in Anchorage, Alaska zeigt ganz klar auf, nach welchen Grundlagen die Routen berechnet werden.

Bali liegt auf 8,4 Grad südlicher Breite unter dem Äquator. Das Ziel, Los Angeles liegt auf 34 Grad nördlicher Breite. Nach dem Start in Bali ging es nach Taiwan, auf 23 Grad nördlicher Breite. Doch der ungeplante Zwischenstopp in Anchorage Alaska bei über 61 Grad nördlicher Breite macht auf dem Globus keinen Sinn..flache Erde Baby

Karte von Google maps:

https://goo.gl/maps/UPnyPeCvuzC2

Karte für Piloten:

http://www.davidrumsey.com/rumsey/Size4/D5005/7078000.jpg

 

Noch ein Video dazu:

https://youtu.be/OQnNh7HZ7rI

Published on Oct 15, 2015

A woman gives birth on the flight from Bali to Los Angeles and proves the Earth is flat by an emergency landing in Alaska. After going into labor, the pilot informed the airline company and requested permission to land at Ted Stevens Anchorage Airport in Alaska, which is impossible on a spinning ball but makes perfect sense on a flat Earth.

Hier kann man den Artikel finden und sich Fotos bzw Videos zur Geburt ansehen.

 

Caught on camera: Amazing moment:

a woman gives birth to a premature baby girl

at 30,000ft on a Taiwan to Los Angeles flight

with crew and passengers helping out

 

  • A doctor on the flight delivered the baby after her mother went into labour
  • The Taiwanese woman gave birth to a baby girl six hours into the flight 
  • Both baby and mother are reported to be in good condition

A China Airlines flight landed in Alaska with an extra passenger after an expectant mother gave birth to a baby girl more than eight weeks early.

The Taiwan to Los Angeles flight was forced to make an emergency landing on Thursday after a Taiwanese passenger’s waters broke six hours into the 19 hour journey.

A doctor who happened to be on board the flight – which took off from Taiwan Taoyuan International Airport at 11.50pm on Wednesday – delivered the premature baby at 30,000ft after the crew asked passengers for medical help.

Crew working on board the China Airline airplane helped to deliver the baby girl on Thursday morning

A doctor who was on the flight assisted the mother and delivered the child thirty minutes before landing

After going into labour, the pilot informed the airline company and requested permission to land at Ted Stevens Anchorage Airport in Alaska out of consideration for the safety of the woman and her baby.

However 30 minutes before landing, the woman gave birth to the child – and received a round of applause from fellow passengers following the first cry.

In a video shot by a woman on the flight, air stewards can be seen holding the baby, wiping her with tissues and wrapping her, and her mother, in large blankets.

Speaking to a woman, the passenger recording says: ‚This is a once in a lifetime thing. These tourists will never experience this again.‘

Her nationality will depend upon the birth certificate issued by the Anchorage hospital in Alaska

The baby was taken to a hospital in Alaska after the plane landed. Mother and baby are reportedly doing well

After landing in Alaska, the woman, who was flying alone, and baby were taken to a local hospital, where both of them were reported to be in good condition.

The plane refuelled following the landing and arrived in Los Angeles three hours late.
Read more:

http://www.dailymail.co.uk/travel/travel_news/article-3270382/Caught-camera-amazing-moment-woman-gives-birth-premature-baby-girl-30-000ft-Taiwan-Los-Angeles-flight-crew-passengers-helping-out.html#ixzz408orpVNr

Artikel in der China Post am 12.10.2015

http://www.chinapost.com.tw/taiwan/national/national-news/2015/10/12/448127/Taiwanese-woman.htm

 

Ach ja noch eine Frage:

Haben wir nicht in der Schule gelernt, dass die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten eine Gerade ist?

Doch niemand hat behauptet, dass die Flugzeuge die kürzeste Strecke fliegen – warum sollten sie auch?

 

Puzzle Verschwörungstheorien

Es ist schon einige Monate her, dass mir so manches merkwürdig vorkam. Doch erst seit Kurzem habe ich angefangen mehr zu recherchieren und nachzudenken.

Ich habe jede der sog. Verschwörungstheorien wie Puzzleteile hin und her gedreht, dann beiseite gelegt um mich anderen Teilen zu zuwenden. Irgendwie fingen dann die Teile an zusammen zu passen. Und auch, wenn es noch Lücken gab, weil Teile fehlten, ergab es ein Bild. Doch das Bild gefiel mir absolut nicht. Ich begann also wieder alle Teile nacheinander anzusehen. Nahm alles wieder auseinander und begann von vorne. Natürlich kommen dann immer neue Informationen und Meinungen dazu. Man findet ja alles und noch viel mehr im Internet.

Doch gestern Abend, naja es war schon spät in der Nacht, fand ich noch ein Puzzleteil. Es passte exakt und oh Wunder – – es entstand ein neues Bild, das mir gefiel. Irgendwie ergab nun alles einen Sinn. Und es waren alle Teile in dem Puzzle eingebaut.

Auch wenn ich total zufrieden damit bin, werde ich, wie es Puzzleliebhaber tun, alles nochmal auseinander nehmen, die Teile mischen und von vorne anfangen. Dabei alle Teile genau untersuchen.

Doch wer nun meint, ich würde die „Lösung“ verraten hat sich geirrt.

Das muss jeder für sich selber machen. Das Denken will und kann ich wirklich niemanden abnehmen.

Und wenn ein positives Bild dabei rauskommt, wird es wohl dasselbe sein, das bei mir entstanden ist.

Viel Spaß damit!

Lügenpresse

Bis vor Kurzem kannte ich dieses Wort nicht. Doch nach dem Motto:

>In der Zeitung steht, man soll nicht alles glauben, was in der Zeitung steht<

war ich schon immer eher skeptisch.

Aber ich bin ehrlich geschockt, dass die Medien ihre Leser und Zuschauer nach Strich und Faden belügen und manipulieren!

Da wird von einem Anschlag in Hurgada berichtet, der nie stattgefunden hat, da werden Fotos und Filme von anderen Reportagen zusammengebastelt und sogar Insziniert und gedreht.

 

Wer noch immer glaubt, er müsse seine Informationen aus den Massenmedien beziehen möge sich folgende links anschauen.

Man findet zu den Lügen der Massenmedien noch sehr viel mehr im Internet, doch hier mögen diese zwei Beispiele genügen um zum Selbernachforschen und vor allem Nachdenken anzuregen.

Angeblicher Terroranschlag in Hurghada – ist die Lügenpresse doch Realität? | 21.01.2016 | kla.tv

Published on Jan 21, 2016

Der Ausdruck „Lügenpresse“ wurde Anfang 2015 durch die „Sprachkritische Aktion Unwort des Jahres“ als Unwort des Jahres 2014 bestimmt. Mit diesem Begriff würden Medien pauschal diffamiert, hatte die Jury ihr Urteil begründet. Das vergangene Jahr 2015 hingegen zeigte mehrheitlich auf, dass „Lügenpresse“ kein Unwort, sondern leider sehr oft Realität ist.

Hurgada

Zwei Ägypter streiten sich, ein Messer ist im Spiel und drei anwesende Touristen sind mit involviert. Innert wenigen Minuten gelangt via Facebook, Twitter usw. die Nachricht von einem nicht nur vermeintlichen, sondern bestätigten Terroranschlag in unsere Medien. Werden Sie selbst Zeuge davon, wie die Medien aus Möglichkeiten Tatsachen entstehen lassen.

 

ZDF: Bezahlte Darsteller für Kriegspropaganda gegen Russland

https://www.upendo.tv/engelsburg/mainstream-luegen-xxl-haarstraeubende-luegenpropaganda-des-zdf-aufgeflogen-v-7-2-2016

Ausschnitt aus der Sendung „Vesti Nedeli“ (Nachrichten der Woche) von Sender „Rossija 1“, 20.12.2015
Etwas längere Version bei Rossija HD: https://www.youtube.com/watch?v=W3xNg
Hier werden die armseligen ZDF-Rechtfertigungsversuche zerlegt: https://www.youtube.com/watch?v=Ixj0q
Recherche des „Stern“ bestätigt Fake-Doku: http://www.stern.de/politik/deutschla…

https://youtu.be/-OlDQ6S027s

 

STERN

Vom  10.Februar 2016 15:04 Uhr  Von Ellen Ivits

Separatisten erfunden?

 

„Machtmensch Putin“ – wie die ZDF-Doku offenbar manipuliert wurde

Ungereimtheiten, Fehler und ein bestochener Kronzeuge – die Dokumentation „Machtmensch Putin“ droht für das ZDF zu einem Fiasko zu werden. Der Vorwurf lautet: Manipulation. Eine Recherche erhärtet den Verdacht.

http://www.stern.de/politik/deutschland/wladimir-putin–wie-die-zdf-doku-offenbar-manipuliert-wurde-6687386.html

 

link vom ZDF http://www.zdf.de/zdfzeit/machtmensch-putin-41341490.html

 

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=GFKUFjSNesk

https://www.youtube.com/watch?v=PzFxPzuub30

Die Erde – eine Scheibe ??

Heute kommt mal etwas Heiteres:

Als ich vor ca. zwei Wochen darauf hingewiesen wurde, es gäbe Leute, die glauben dass die Erde keine Kugel, sonder ein Scheibe ist, war ich verwundert, denn jeder weiß doch, dass die Erde eine Kugel ist, oder etwa nicht??

Ich begann zu recherchieren und fand allerhand Merkwürdiges und Erheiterndes. Doch warum sollte es eine Verschwörungstheorien sein? Keine Ahnung.

Mich wunderte es nur, dass erst seit ein paar Monaten darüber unzählige Berichte und Videos veröffentlich wurden. Wodurch wurde diese Diskussion, die vor Jahrhunderten beendet war, wieder neu aufgegriffen??

Natürlich kann und darf man alles hinterfragen. Auch Dinge, die man bereits in der Schule als Tatsachen serviert bekommt.

Ich will auch nicht näher darauf eingehen, denn wen es interessiert, der findet ausrechend Infos zu diesem Thema.

Ich habe mir auch die Weltkarten zu den beiden Theorien Kugel und Scheibe angesehen. Sie unterscheiden sich deutlich voneinander.

Nur sei mir erlaubt eine Frage zu stellen:

Warum enthält das Logo der UN  ( Flagge der Vereinten Nationen)

nicht die allgemeinübliche Darstellung der Kontinente,

wie wir es bereits in unserem Schulatlas gelernt haben ?

sondern die Weltkarte einer flachen Erde ???

 

Wahrscheinlich künstlerische Freiheit,

denn jeder weiß doch, dass unsere Erde eine Kugel äh eine Scheibe ist, oder nicht ?

 

Link:

Flache Erde

Link:

Flagge der Vereinten Nationen

Link:

Weltkarte

 

 

 

Feuer am Dach

In den vergangenen Tagen sind mir ein paar Bilder durch den Kopf gegangen.

Es kommt mir vor, als hätten wir Feuer am Dach und kaum jemand bemerkt es. Wenn man dann darauf hinweist bekommt man zur Antwort:

> das ist doch nur der Rauch von unserem offenen Kamin! ! Es ist so gemütlich im Wohnzimmer. Komm, zu rein, wir wollen so was gar nicht hören. Wir genießen gerade einen schönen Abend ! <

Der Versuch, das Gespräch noch mal darauf zu bringen scheitert jämmerlich, auch wenn es inzwischen an mehreren Stellen brennt und man sogar sagen könnte, wer das Feuer angezündet hat. Niemand will davon etwas wissen. Also bleibt man auch im Haus, solange sich die Menschen darin befinden, die man liebt.

Anderes Bild:

Wir sitzen alle im selben Boot. Im Boden befindet sich ein Loch, und zwar ein quadratisches mit scharfen Kanten. Es ist ganz offensichtlich absichtlich hineingeschnitten. Doch niemand will das hören oder sehen.

> Jaja, der Boden im Boot ist nass. Das kommt doch von den Wellen, die ab und zu rein schwappen. <

Zwar steht uns das Wasser bereits bis zum Hals, aber das scheint wirklich noemand zu bemerken, erst recht nicht zu stören.

Natürlich könnte man, als guter Schwimmer, raus springen und zur ächsten Insel schwimmen. Doch alleine auf einer Insel kann irgendwann einsam werden. Und vor allem ergibt es keinen Sinn, ohne die Menschen, die man liebt zu überleben.

Darum eine Frage an meine Leser:

Hat jemand irgendwo eine rosa Brille rum liegen, die er nicht mehr braucht? Und ein paar schalldichte Kopfhörer?

Damit würde das Leben wieder viel einfacher werden . . . .

Der RFID-Chip

Für die, die noch immer dran glauben, dass es sich um eine Verschwörungstheorie oder Science Fiction handelt, sollten sich schnell mehr Informationen beschaffen, denn eines ist ganz offensichtlich:

  • Es ist nicht die Frage  >Ob   sondern

  • >Wann die Menschen einen Chip verpasst bekommen.

Bis jetzt gibt es die Vorreiterrolle von Schweden, wo es bereits heutzutage Firmen gibt, wo man beim Arbeitsvetrag die Implementierung eines Chips mit unterschreiben muss.

 

 

https://i2.wp.com/www.rabbitholenews.com/wp-content/uploads/2010/07/RFID_In_Hand.jpg

 

Frankfurter Allgemeinezeitung vom 25.02.2016 Türen öffnen, Kopierer starten Schwedische Arbeitnehmer lassen sich Chip implantieren – freiwillig

Es klingt wie aus einem Science-Fiction-Film: In Schweden lassen sich Büroangestellte einen Chip einpflanzen. Schwappt die Cyborg-Welle auch nach Deutschland? Datenschützer sind alarmiert.

link: Artikel in der FAZ

link: Der Standart.at

Danneben will man vor allem die Jugend erreichen. Und so werden sog. Chip-Partys veranstaltet. Auf diesen Partys kann man ohne Chip nichts konsumieren und so lassen sich viele ander Eingangstüre chippen.

Adieu Bargeld – willkommen Chip im Arm!

Adieu Bargeld – willkommen Chip im Arm!

Hier werden die Zusammenhänge zwischen Bargeldabschaffung und dem Chip dargestellt. Zuerst schränkt man die Höhe des Bargeldeinkaufes ein. Dann schaff man das gesamte Bargeld ab und man kann nur mit Karte oder Handy kaufen.

Und wenn nun jemand meint, er könne sich weigern so einen Chip einpflanzen zu lassen. Das geht ganz einfach,

man macht Einkaufen mit Handy oder Kreditkarten etc. unmöglich. Es funktioniert nur noch so ein Chip. Also, wenn man noch irgendwie am Leben teilhaben möchte wird man nun doch der Implementierung zustimmen müssen.

Das man mit so einem Chip natürlich noch viel mehrmachen kann als Einkaufen ist ja klar. Man kann super überwacht werden per GPS, man kann sämtliche Gesundheitsdaten darauf speichern, den Personalausweis sowieso etc.

Und wenn jemand sich nicht so verhält wie es erwünscht wird kann man Teile des Systems problemlos abschalten.
https://www.facebook.com/Mythen-Metzger-1666865046905998/

RFID Chips bei Galileo im November 2015

Gailleobericht
Im nachfolgendem Video wird in den USA für so einen Chip geworden in Zusammenhang mit der Gesundheit.Wenn z.b.ein Mensch bewusstlos und ohne Papiere ins Krankenhaus eingeliefert wird, kann man so alle Daten und Informationen bekommen.

 
RFID microchip tracking commercial
RFID Chip Werbung von Health Link

Und hier ein Artikel:

PolitikinternationalLeutenationalNewsWissenschaft ENDLICH: EU-Standard-Chip EPS ersetzt Personalausweis

 

 

 

 

 

 

 

 

Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

Reblogged von Quer-Denken.TV 23.Juli 2014

Meinung unter Strafe:das EU-Toleranzpapie

Wieder wird heimlich still und leise hinter unserem Rücken durch de EU ein wichtiges Grundrecht abgegraben. Das Recht auf freie Meinungsäußerung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt. Natürlich wird das Ganze in schöne Worte und ach-so-menschenfreundliche Dekoration verpackt.

Wir haben in der Schule gelernt, daß das Naziregime auch für die eigene, deutsche Bevölkerung keine Freude war. Die Nazis, so hören wir mit Schaudern, haben auch ganz normale deutsche Bürger in KZs gesperrt, wenn diese sich erdreisteten Dinge zu sagen, die damals politisch inkorrekt waren. Sogar Priester und Christen, die niemandem etwas getan hatten und nur ihren Glauben gelebt, verschwanden hinter Stacheldrahtzäunen. In der Sowjetunion gab es das berüchtigte Archipel Gulag, in dem viele gute und aufrechte Menschen den Tod fanden, weil sie Dinge dachten und sagten, die dem Regime nicht paßten. Das Jugoslawien Titos wurde mit harter Hand zusammengehalten und wer dort Unbotmäßiges verlauten ließ, war schnell von der Bildfläche verschwunden und tauchte nie mehr auf.

Mein Gott!, dachten wir, was haben wir für ein Glück, daß wir heute leben – in einer westlichen Demokratie, wo es ein Grundrecht auf Meinungsfreiheit gibt und man frei und offen seine Meinung sagen kann – in diesem freiesten Land, das es je auf deutschem Boden gab!

Das war einmal. Der neue Meinungszensor sitzt in Brüssel und brütet einen wirklich schändlichen Plan aus: Gedankenverbrechen.
Das ist keine Behauptung, sondern Tatsache. Der »EU-Ausschuss für Toleranz« (European Council on Tolerance and Reconciliation) hat es erarbeitet und man kann es auf der offiziellen Seite des Europaparlaments nachlesen:

http://www.europarl.europa.eu/meetdocs/2009_2014/documents/libe/dv/11_revframework_statute_/11_revframework_statute_en.pdf

Und irgendwie scheint es niemanden aufzuregen. In Zukunft sollen in allen EU-Ländern – auch in Deutschland  –  die Meinungsfreiheit, die Freiheit der Kunst, die Freiheit der Wissenschaft und der Presse stark eingeschränkt werden. Ein von oben verordneter »Toleranzzwang« wird eingeführt. Natürlich zu diesem edlen Zwecke auch eine neue EU-Superbehörde, die über die Einhaltung der selektiv aufgezwungenen Toleranzen und im Falle der Zuwiderhandlung über die Anwendung entsprechender Strafmaßnahmen wacht.

In dem Papier geht es nämlich nicht um eine Stellungnahme oder moralische Verurteilung. Was da steht, läßt einem Angst und Bange werden. Wieder ein Schritt in Richtung Gefängnisplanet. Es geht um nichts weniger als – ausdrücklich! – „konkrete Maßnahmen„, mit denen man ethnische Diskriminierung, Vorurteile nach Hautfarbe, Rassismus, religiöse Intoleranz, totalitäre Ideologien, Xenophobie (Fremdenfeindlichkeit), Antisemitismus, Homophobie und Antifeminismus „eliminieren“ will. Bitte genau hinhören: Nicht entgegentreten, aufklären, um Toleranz werben will man … ELIMINIEREN will man. Sprache ist verräterisch. Hier ist die gewalttätige, gnadenlose Absicht schon recht klar. Unerwünschtes Denken soll mit Stumpf und Stiel ausgerottet werden. Erst „eliminiert“ man die Gedanken und Meinungen – und da das letztendlich nicht möglich sein wird, sicherheitshalber den ganzen Menschen, um sicher zu gehen, daß er nicht Verbotenes denken kann.

Mal ganz davon abgesehen, daß die Presse sowieso schon in vorauseilendem Gehorsam die Gleichschaltung mit allem, was die „Political Correctness“ so vorschreibt, vollzogen hat und bereits jetzt unaufgefordert und von sich aus jeden gnadenlos zur Sau macht, der es wagt, etwas anderes zu meinen … – die Schwammigkeit der genannten Begriffe ist sicher nicht zufällig, sondern absichtsvoll gewählt. So kann man jeden der inkriminierten Begriffe nach Belieben weit interpretieren.

Sie sollten in Zukunft besser keine Blondinenwitze, Ostfriesenwitze oder Schwulenwitze mehr erzählen. (Übrigens, die besten Schwulenwitze erzählen mir schwule Freunde!) Und auch die jüdische Schriftstellerin Salcia Landmann müßte für ihr entzückendes Büchlein „jüdische Witze“ strafrechtliche Verfolgung fürchten, genau wie Ephraim Kishon heute viele seine wunderbaren Geschichten nicht mehr erzählen dürfte, weil sie bisweilen typische Vorurteile über Juden behandeln – mit liebevollem Augenzwinkern, aber das würde ihm nichts helfen. Dieser große, wundervolle Satiriker würde sich im Grabe herumdrehen, wüßte er, welcher Ungeist heute wieder zum Leben erweckt wird. Und- machen wir uns nichts vor: der Katalog wird ständig erweitert werden.

Jetzt kommen so goldige Zeitgnossen, die tatsächlich sowas unendlich Dummes sagen wie:

„Ja, soll man denn Rassismus, religiöse Intoleranz, Homophobie usw. usf. etwa gutheißen und unterstützen????“

Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!
Etwas abzulehnen und zutiefst zu verurteilen ist das eine. Das ist meine Haltung. Die darf ich haben. Kein vernünftiger Mensch findet totalitäre Ideologien gut – oder Rassismus. Aber ich darf jemanden, der das anders sieht, nicht diktieren, was er zu denken hat. Ich sollte ihn versuchen, zu überzeugen. Aber weder ihn, noch seine Gedanken eliminieren!

Einen Andersdenkenden zum Untermenschen zu erklären, dessen Denken eliminiert werden muß, ist ja gerade totalitär. Die EU ist also schon selbst ihr erster Delinquent.
Genau das Herabwerten und für vogelfrei Erklären eines Andersdenkenden, ihm seine Menschenwürde zu nehmen, seine Freiheit – das ist genau das, was totalitäre Ideologien immer tun und getan haben. Sie wollen die unterdrückten Menschen bis in ihre Gedanken hinein kontrollieren und bis in seine Seele hinein in der Gewalt haben. Es endet immer in Leid und massenhaftem Töten. Der Untertan, fügsam, gehorsam, willenlos ergeben, nichts mehr in Frage stellen, das ist der neue, ideale Mensch für jedes Unterdrückungssystem.

Das haben die Christen gemacht, als sie hier in Europa und in den „missionierten Ländern“ ihre Macht aufgebaut haben, so hat der Stalinismus und Kommunismus funktioniert, die französische Revolution hat jeden umgebracht, der nicht so dachte, wie er sollte, der Nationalsozialismus war ein würdiger Erbe im Erschaffen den „Neuen Menschen“ und dem Eliminieren der“Untermenschen“ und nun will die EU im Gewand der „Toleranz“ ihr Schreckensregime errichten.

Welche hochheiligen/politisch korrekten/ rassischen/ revolutionären Dogmen vom System jeweils gegen die unbotmäßig Denkenden verteidigt werden müssen, das ist dann Geschmacksache und kann nach Gutdünken dann verschärft, erweitert und nach Belieben ausgelegt und interpretiert werden. Es ist die ultimative Wilkürherrschaft.

Genau aus diesem Grunde haben freie Nationen und Staaten im Laufe der Geschichte die Errungenschaft von Verfassungen und genau definierten Gesetzen erreicht.  Gesetze, die festschreiben, daß jemand nur für etwas bestraft werden kann, was er auch GETAN hat, und auch das muß ihm zweifelsfrei nachgewiesen werden. Schon bei Zweifeln darf er nicht verurteilt werden. Kein freies Land verurteilt jemanden, weil er etwas DENKT.

Strafwürdige Taten müssen in einem Rechtsstaat auch genau beschrieben werden, einschließlich Strafmaß. War es ein Mord oder ein Totschlag oder eine fahrlässige Tötung? Ist jemand Mittäter oder nur Anstifter? Das Gesetz gibt genaue Beurteilungkriterien, die geprüft und nachgewiesen werden müssen. Ist es ein Diebstahl oder Unterschlagung? War es Vorsatz oder Irrtum?

Dieser Katalog der strafbaren Gedanken und Meinungen ist vollkommen unscharfes Gedröhn und pure Willkür. Ab wann ist eine Meinung Antifeministisch? Was sind da die Definitionen? Oder Homophob? Reicht schon ein Schwulenwitz aus? Sind dumme Witze über Blondinen Vorurteile und frauenfeindlich? (Sie lachen? Schauen Sie am Ende des Artikels nach!) Wird ein Muslim bestraft, weil er keinen Christen in seinem Betrieb einstellen will? Oder wird nur ein Christ bestraft, der keinen Muslim einstellen will? Wenn sich Kurdische und türkische Clans prügeln, sind die dann beide xenophob? Oder nur eine Seite?

Wer entscheidet denn darüber? Die EU-Kommission? Wird das eine komplett neue Meinungs-Gerichtsbarkeit? Hier geht es eben nicht um Toleranz, nämlich die bewußte Zulassung und Respektierung von Werten Verhaltensweisen und Meinunge, die den eigenen entgegenstehen. Hier geht es um Unterwerfung. Die eingeforderte Toleranz ist eine brettharte Intoleranz der EU gegenüber denen, die anders denkenals von der EU gewünscht.

Wir schlittern gerade völlig schlafwandlerisch in einen rieigen Unterdrückungsapparat mit Gedankenkontrolle, totaler Überwachung, Meinungsverbrechen und gewaltsamer Umerziehung und Straflagern für Unliebsame.

Selber denken – im Zweifelsfall auch Schlechtes und Falsches, Irrtümer und Erkenntnisse – das ist die Freiheit des Geistes.

„Ich verachte Ihre Meinung, aber ich gäbe mein Leben dafür, dass Sie sie sagen dürfen„!

(Voltaire)

 

Detailinformationen zum Toleranzpapier:

http://www.europarl.europa.eu/meetdocs/2009_2014/documents/libe/dv/11_revframework_statute_/11_revframework_statute_en.pdf

http://www.danisch.de/blog/2013/09/19/eu-recht-meinungsverbrechen-frontalangriff-auf-die-meinungs-und-wissenschaftsfreiheit/

http://dejure.org/gesetze/GG/5.html

http://www.heise.de/tp/blogs/8/155010

Bitte sehr genau lesen. Es wird künftig in der EU einen »Toleranzzwang« geben, Verstöße werden sofort mit strengen Strafen geahndet.

In Teil 9 des 12 Seiten langen Arbeitspapiers: Alle Medien werden bindend verpflichtet, einen »Mindestprogrammanteil« einzubauen, der die »Kultur der Toleranz« verbreiten muß.

(Zitat: »The Government shall ensure that public broadcasting (television and radio) stations will devote a prescribed percentage of their programmes to promoting a climate of tolerance«).

Kindern und Jugendlichen soll in »Umerziehungsprogrammen« die »Kultur der Toleranz« aufgezwungen werden. Toleranz soll in den Grundschulen fester Teil des täglichen Unterrichts und wichtiger als alle anderen Unterrichtsinhalte werden.

Nach dem Willen des Toleranzpapiers sollen Soldaten in Kursen dazu erzogen werden, ihre zu bekämpfenden Gegner als ihnen völlig gleichgestellt anzusehen. (Zitat: »Similar courses will be incorporated in the training of those serving in the military.«).

Kein Witz: Es soll schon als »Verleumdung« bestraft werden, einen Witz über eine bestimmte Gruppe Menschen zu machen.

Gute Nacht, Europa!

 

Quelle: Quer-Denken.TV

http://quer-denken.tv/index.php/686-eu-meinungen-unter-strafe

 

Das Zika –Virus und die WHO

Bei meiner Recherche über die verschiedenen Verschwörungstheorien bin ich auch auf die Rolle der WHO gestoßen. Was ich da gelesen habe war so erschreckend, dass ich es nicht glauben wollte.

Da stand:

Eine Methode der WHO ist es, den globalen Gesundheitsnotstand zu erklären. Damit kann man u.a. die Bewegungsfreiheit der Menschen und ihre Reisetätigkeit sehr einschränken. Dann kann man das Militär einmarschieren lassen und damit den Menschen weiter Angst einjagen. Und schlussendlich zaubert man eine neue Impfung aus dem Hut.

Ich las das vor ein paar Tagen und als ich am nächsten Morgen im Internet die Nachrichten überflog blieb mir ein hysterisches Lachen fast im Hals stecken. Am Montag erklärte die WHO, wegen des Zika-Virus, den globalen Gesundheitsnotstand. Ich fand ein Foto, auf dem ein Soldat im Schutzanzug neben einer Brasilianerin mit Baby auf dem Arm in deren Wohnung irgendein chemisches Zeug sprühte.

Ich dachte, naja bis jetzt gibt es ja noch keine Impfung, doch gestern las ich, dass Barack Obama, erklärte es sei eine  Expertengruppe gegründet worden, die schnellstmöglich eine Impfung erfinden-entdecken müssen.

Das Zika-Virus:ist seit 70 Jahren kaum bekannt  Die von Mücken übertragene Krankheit wird mit schweren Fehlbildungen bei Neugeborenen in Verbindung gebracht. Vor allem in Südamerika breitet sich das Virus epidemisch aus Bis 2007 waren weltweit lediglich 14 Fälle der für Erwachsene grundsätzlich harmlosen Zika-Infektion bekannt. Über Asien und Polynesien fand das Virus seither den Weg nach Südamerika, wo sich seit dem Vorjahr mehr als eine Million Menschen angesteckt haben sollen.<

Quelle:

http://derstandard.at/2000030300864/Das-Zika-Virus-Seit-70-Jahren-kaum-bekannt

Am 3.Februar 2016 gab es nun diese Reportage zu sehen.

Wie sich auf Grund einer Vermutung die nächste Impf-Kampagne anbahnt

http://www.kla.tv/7636

Darin wird berichtet, dass es keine Beweise über den Zusammenhang zwischen den Schädelfehlbildungen der Babys und dem Zika Virus gibt. Vielmehr wird vermutet, dass eine kürzlich in Brasilien eingeführte Impfung mit dem Stoff Bootrix die Ursache dafür sein könnte.

Mehr Infos dazu unter:

Zika-Virus – Pharmamafia treibt neue Sau durch ´s Dorf

 

 

Flüchtlingsströme

Seit Monaten scheint es neben diesem Thema kaum etwas anderes zu geben. Bereits im letzten Herbst kam mir all das sehr merkwürdig vor.

Und so stieß ich auf die Verschwörungstheorie, dass diese Ströme bewusst verursacht und gelenkt werden. Doch wer kann das?

Wie soll das gehen?

Wer hat etwas davon?

Und was soll bezweckt werden?

Nichts als Fragezeichen. Und doch kam es mir vor als hätte irgendwer eine Art Stöpsel gezogen und die Fluten ausgelöst. Denn die Kriege und gewaltsamen Konflikte in Syrien und anders wo gibt ja nicht erst seit ein paar Wochen. Gestern bin ich auf die Predigt eines Evangelischen Pfarrers gestoßen, die ich voll Interesse verfolgt habe.

Hier kommt der link dazu:

Die berühmte Predigt von Pastor J Tscharntke zum Asylchaos Okt 2015

Text unter dem Video:

Pastor Jakob Tscharntke der Evangelischen Freikirche Riedlingen in Baden-Württemberg informiert in seiner „Predigt“ vom 11.10.2015 fundiert und sachlich über die bevorstehenden Verwerfungen aufgrund der Armutsflüchtlinge/Asylforderer, die vorsätzlich mit Hilfe der Politikdarsteller nach Europa geschleust werden, um die Agenda der Globalisten und Zionisten zu exekutieren.

..und sagt nachher nicht, Ihr hättet nichts davon gewusst!

“Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten. (…) Jawohl, ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (wir werden sie töten).”
– Thomas P. M. Barnett, US-Militärstratege und Chef von Wikistrat, leitet für Cantor Fitzgerald ein Forschungsprojekt über globale Militärstrategie, Autor von „The Pentagon’s New Map“

„Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden ein großes Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen.“
– Winston Churchill

 

Ich stimme nicht mit allem Gesagten in der Predigt überein. Auch habe ich noch nicht die Zeit gehabt um genauer zu recherchieren. Ich gebe also nur wieder was ich gehört habe.

Im zweiten Teil der Ansprache (es sind zwei Predigten) kam eine Erklärung für die Flüchtlingsflut. Im letzten Sommer hätte die UN die finanziellen Unterstützungen der Flüchtlingscamps in der Türkei und im Norden von Syrien drastisch gekürzt.

Bekam vorher jeder Flüchtling 31 Dollar pro Monat waren es plötzlich nur noch 9 Euro pro Mensch und Monat. Damit kann niemand auskommen. Doch ich wage zu bezweifeln, dass irgendwer der Entscheidungsträger nicht wusste was mit dieser  finanziellen Einschränkung in Bewegung gesetzt wird !!

Ich möchte nun meine persönliche Meinung dazu äußern. Menschen, die sich auf den Weg machen um für sich und ihre Familie aus der Armut zu entfliehen auf der Suche nach einem besseren Leben sind sicher keine schlechten Menschen. Ich würde das auch tun. Und wieviele Menschen auf der Welt machen sich auf, verlassen kleine Dörfer und ziehen in Städte, oder wandern aus? Das ist doch ganz leicht  zu verstehen.

Jedoch ist ein Armutsflüchtling etwas anderes als ein Kriegsflüchtling  (=Asylant)

Wie gesagt ich bewerte das eine nicht höher als das andere. Mir geht es nur um die Differenzierung.

Im ersten Teil der Predigt bringt der Pfarrer einen sehr anschaulichen Vergleich:

Er spricht von einem Einfamilienhaus. Der Besitzer denkt auch: > Flüchtlinge willkommen< und so strömen schnell über 200 Menschen in das Haus. Schon bald gibt es Probleme mit einer langen Warteschlange vor der einzigen Toilette. Währenddessen versuchen unzählige Menschen auf den vier Herdplaten ihre Mahlzeiten zuzubereiten. Im Schlafzimmer entsteht eine Schlägerei wegen der zwei Betten und im Garten kommt es zu einem Tumult um die beiden Liegestühle, doch durch die Gartenzauntüre strömen weitere 50 Menschen hinein.

Im Gegensatz zu diesem Hausbesitzer kenne ich die Möglichkeiten eines Landes nicht so genau. Aber ich gehe davon aus, dass das die Politikdarsteller sehr wohl wissen und einschätzen können, denn für dumm werden sie sicher von niemanden gehalten.

Was diese Migrationsströme verursachen, kann man über alle Medien erfahren. Doch wer dahinter steckt und was damit erreicht werden soll, darüber schreibe ich ein anderes Mal.

Wer sich gerne mit Hilfe unterschiedlicher Quellen informieren möchte , hier ein link zu vielen Internetsendern, die täglich informieren und kommentieren. Jeder von euch Lesern ist aber selbst verantwortlich wem und welchen Medien er Glauben schenkt.

https://www.upendo.tv/aktuell

 

 

 

 

 

Film 1984

Vom Roman 1984 gibt es drei mir bekannte Fassungen. Die neueste, die 1984 produziert wurde, konnte ich im Internet nicht finden.

Die anderen beiden stammen aus dem Jahr 1956. Sie sind in schwarz-weiß und auf Englisch.

https://www.youtube.com/watch?v=ajWC_J-jgLc

https://www.youtube.com/watch?v=kNkFn8wPK3Y

Am Anfang kann man lesen:

>This is a story of the future, not the future of space ships and men from other planets, but the immediate future<

 

Ich habe mir einige Sätze aus dem Film aufgeschrieben:

 

>Even when you are sleeping – remember- Big Brother is watching you!<

>It is not enough to obey Big Brother, you have to love him !<

 

Am Schluss kam die Ermahnung:

 

„This is the story of the future. This could be the story of our children,

if we fail to preserve their heritage of freedom.”

 

Und hier kommt meine Lieblingsaussage:

>There is truth and untruth. Even when you stick to the truth against the whole world you are not mad<

 

In diesem Sinn: Macht´s gut!

Big brother is watching you!

Bereits in den 70-ger Jahren bekam ich den Film 1984 von George Orwell zu sehen. Er war in schwarz weiß und ich habe ihn als sehr furchterregend empfunden. Noch immer habe ich folgende Szene vor Augen. Jemand fährt mit einer Rolltreppe hinauf und oben am Bahnsteig schaut ihm eine Videokamera direkt ins Gesicht.

Als ich mir  in späteren Jahren  den Film erneut anschaute war es eine Neuverfilmung und etliche beklemmende Szenen waren darin nicht mehr vorhanden.

Doch was wir inzwischen als ganz normal empfinden übertrifft die Vorstellung von Orwell bei weitem!!

Überwachungskameras – wem stören sie noch? Wer bemerkt sie überhaupt und wem sind sie wirklich bewusst?

Überwachung auf Schritt und Tritt.

Lange Jahre weigerte ich mich ein Handy zu haben. Dann hatte ich auf Bergtouren ein Wertkartenhandy und nun wurde ein Smartphone daraus, natürlich angemeldet. Trotzdem verwende ich es meistens als eine Art Festnetz, das bedeutet, mein Handy liegt brav in der Küche, was die meisten meiner Zeitgenossen überhaupt nicht nachvollziehen können. Ich will ja nicht ständig geortet werden können. Doch das ist ein vergeblicher Versuch Mit dem Chip meines Personalausweises ist das ohne Probleme jederzeit möglich. Weil es oft praktisch ist, bei der Post, bei Behörden etc. trage ich also einen Ausweis mit mir herum.

Meine Spaziergänge mache ich aber ohne Handtasche und ohne Handy, doch oh, mein Hund hat ja einen Chip und ist auf meinem Namen und Adresse registriert.

 

Jaja, Big Brother is watching ME and YOU!

Ist ADHS ist eine Erfindung

ADHS ist groß in Mode. Die Zahl der Kinder, welche angeblich an ADHS leiden steigt ständig und damit auch die Zahl der Kinder, die in frühen Jahren die stark persönlichkeitsverändernde Droge Ritalin bekommen.

Aber was, wenn es diese vermeintliche Krankheit gar nicht gibt? Das behauptet zum einen ausgerechnet der Entdecker des ADHS, Leon Eisenberg, der seine Jugendsünde ADHS später bitter bereute und im letzten Interveiw vor seinem Tod klarstellte:

„ADHS ist ein Paradebeispiel für eine fabrizierte Erkrankung.“

Er hatte erkennen müssen, dass es fast immer psychosoziale Ursachen seien, die zu den angeblichen ADHS-Symptomen führten.

Dieser Ansicht schließt sich nun auch der amerikanische Neurologe Dr. Richard Saul an mit seinem Buch

„ADHD Does Not Exist“

ADHS sei nur eine Sammlung von Symptomen, die ganz verschiedene Ursachen haben können, keine Krankheit. Statt Psycho-Drogen zu verschreiben, solle man lieber nach den wahren Ursachen suchen, so sein Appell. Die entsprechenden Symptome als ADHS zu bezeichnen und medikamentös zu behandeln, sei ein fataler Fehler und eine Verkürzung der Realität – ADHS letztlich nur eine Maske für ganz andere Problematiken, nach welchen aus Bequemlichkeit oft nicht gesucht werde.

Er fordert, dass die Diagnose ADHS aus den entsprechenden medizinischen Verzeichnissen entfernt wird und nicht mehr als Krankheit geführt werden darf.

Obwohl es also diese Krankheit überhaupt nicht gibt, bekamen und bekommen Tausende von Kinder Ritalin verabreicht.

Am 25. November 2015 berichtete das Schweizer Radio und Fernsehen SRF, dass Wissenschaftler des internationalen Forschungsverbundes „Cochrane Collaboration“ 185 Studien zu ADHS überprüft haben. Sie gingen der Frage nach:> Wie gut wirkt Ritalin, das bei ADHS gegeben wird?

http://www.kla.tv/7574

Die amerikanische Drogenbehörde DEA stuft Ritalin als ebenso gefährliche Droge ein wie Heroin und Kokain. Ritalin macht ebenso stark abhängig und kann sich mit seinen Nebenwirkungen locker mit Crack messen. Mittlerweile sind weltweit Millionen von Menschen – meist Kinder und Jugendliche – Ritalin süchtig. Für die Hersteller  ist das ein Milliardengeschäft.

 Nur weil die Droge legal ist,

heisst es nicht,

dass sie weniger gefährlich ist als illegale Drogen.

Doch warum bekommen also die Kinder und Jugendlichen dieses Medikament?